© Kai Sina

Prof. Dr. Kai Sina

Lichtenberg-Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Komparatistik (mit dem Schwerpunkt Transatlantische Literaturgeschichte)

Westfälische Wilhelms-Universität
Germanistisches Institut
Abteilung für Neuere deutsche Literatur
Schlossplatz 34
48143 Münster

Fon: (0 251) 83-25660
Fax: (0 251) 83-25420

E-Mail: ksina@uni-muenster.de

Sprechstunde

Nach vorheriger Anmeldung per E-Mail ans Sekretariat (s. unten) wird Ihnen ein Termin genannt und ein Zoom-Link geschickt.

Sekretariat

Antje Heide
Raum: SH 158
Fon: (0 251) 83-24607
Fax: (0 251) 83-25420

E-Mail: aheide@uni-muenster.de

Aktuelles

  • Am 13. September hat Sandra Richter (DLA Marbach) mit ihrem Beitrag eine neue Reihe von Artikeln auf unserem Blog eröffnet. Die neuen Essays nehmen die losen Fäden der ersten Reihe über grundlegende Fragen zur transatlantischen Literaturforschung auf. Mit ihrem Text knüpft Sandra Richter an David D. Kim’s Forderung nach einer globalen Literaturgeschichte an. Sie bezieht Stellung für die Signifikanz von Übersetzungen und von den Translation Studies für das Feld. Zum Blogbeitrag ...
  • In der Ausgabe 2/2021 der Zeitschrift Volltext ist der Essay "Was macht der Zauberer in Drohobycz?" über Maxim Billers kritische Thomas Mann-Rezeption erschienen (online abzurufen hier).
  • Am 26. Mai ist auf dem Blog des Thomas Mann House ein Essay über Thomas Manns komplexes Verhältnis zum Judentum, vor allem zum Zionismus und zu Israel erschienen. Der Text "Precarious Advocacy: Thomas Mann and Zionism" ist hier zu finden. Eine gekürzte Fassung auf Deutsch wurde am 17. Juni in der Jüdischen Allgemeinen veröffentlicht (hier zu finden).
  • Am 15. März ist auf unserem Blog ein Essay von Jan Behrs (Literaturhaus Schleswig-Holstein) zur Germanistik in Deutschland und den USA erschienen. Zum Blogbeitrag ...
  • Am 2. Februar ist auf unserem Blog ein Essay zu F. D. Pastorius erschienen. Hartmut Hombrecher (Geor-August-Universität Göttingen) erklärt am Beispiel des deutschen Barockschriftstellers in Amerika, wie sich transatlantische Ideen um 1700 entwickelten. Zum Blogbeitrag ...
  • Am 30. Januar ist in der Frankfurter Anthologie die Interpretation eines Goethe-Gedichtes von Frances Harper erschienen. Zum Artikel ...
  • Am 12. Januar ist auf unserem Blog ein neuer Essay veröffentlicht worden. In ihrem Beitrag stellt Gianna Zocco (Leibniz Center for Literary and Cultural Research) die Black Transatlantic Studies vor und geht dabei im Besonderen auf das Beispiel James Baldwin ein. Zum Blogbeitrag ... Eine ungekürzte Fassung findet sich hier zum Download.
  • Am 11. November wurde der Band Im Kopf von Maxim Biller im Literaturhaus Berlin vorgestellt. Es diskutieren Dana von Suffrin, Volker Weidermann und Kai Sina. Zur Aufzeichnung ...
  • Antritt der Lichtenberg-Professur im April 2020. Weitere Informationen auf den Websites der WWU und der VolkswagenStiftung.