Dr. Philipp Pabst

Foto von Philipp Pabst, M.A.
© P. Pabst

Westfälische Wilhelm-Universität Münster
Germanistisches Institut
Abteilung Neuere deutsche Literatur

Schlossplatz 34, 48143 Münster,
Raum SH 131

Fon: (0251) 83 24604
Fax: (0251) 83 25420

E-Mail: philipp.pabst@uni-muenster.de

Sekretariat: Antje Heide

Raum: SH 158
Fon: (0 251) 83 24607
Fax: (0 251) 83 25420
E-Mail: aheide@uni-muenster.de

 

Sprechstunde

Jeweils mittwochs von 10:30 bis 11:30 in Raum 131 (bitte schreiben Sie mir vorher eine Email).

 

Aktuelles und Neuerscheinungen

"Von Pocahontas zu Goethe. Arno Schmidt in der Zeitschrift 'Texte und Zeichen' von Alfred Andersch." GASL (Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser) Hannover, 09. Oktober 2022.

"twen. Zum Design von Literaturbeiträgen in einem Zeitgeistmagazin der frühen Bundesrepublik." Post/Doc-Workshop Philipps-Universität Marburg: Literatur der frühen Bundesrepublik: Materielle Kulturen und mediale Öffentlichkeiten, 07. Oktober 2022.

"Bedeutsamkeit. Figurationen bedeutender Unschärfe". Gemeinsam mit Moritz Baßler organisiertes Panel im Rahmen des 27. Deutschen Germanistentags, Universität Paderborn, 25.-28. September 2022.

"Von Fächertänzen und Pazifikkränzen. Benns Exotismus der Phase II." Tagung der Carl-Einstein-Gesellschaft und der Gottfried-Benn-Gesellschaft. Universität Münster, 16. September 2022.

"Zur Öffentlichkeit populärer Zeitschriften" am 31.03.2022 (Tagung "Wandlungszonen. Zeitschriften und Öffentlichkeit von 1945 bis 1969", Deutsches Literaturarchiv Marbach, 31. März-01. April 2022)

gemeinsam mit Kilian Hauptmann und Felix Schallenberg (Hg.): Anthologieserie. Geschichte und Systematik eines narrativen Formats, Marburg: Schüren 2022.

Die Bedeutung des Populären. Kulturpoetische Studien zu Benn, Böll und Andersch. 1949–1959. Berlin: de Gruyter 2022. (Studien zur deutschen Literatur Bd. 225).