Dr. Philipp Pabst

Foto von Philipp Pabst, M.A.
© P. Pabst

Universität Münster
Germanistisches Institut
Abteilung Neuere deutsche Literatur

Schlossplatz 34, 48143 Münster,
Raum SH 131

Fon: (0251) 83 24604
Fax: (0251) 83 25420

E-Mail: philipp.pabst@uni-muenster.de

Sekretariat: Antje Heide

Raum: SH 158
Fon: (0 251) 83 24607
Fax: (0 251) 83 25420
E-Mail: aheide@uni-muenster.de

 

Sprechstunde

Jeweils mittwochs von 10:30 bis 11:30 in Raum 131 (bitte schreiben Sie mir vorher eine E-Mail).

 

Aktuelles und Neuerscheinungen

 

© transcript

"Faszinosum Nitribitt. Ein Mordfall und seine Diskurse in Illustrierten der 1950er Jahre." In: Faszinosum 1950er Jahre. Literatur, Medien und Kultur der jungen Bundesrepublik. Hg. von Jasmin Assadsolimani, Gregor Nikolaus Matti, Sönke Parpart, Philipp Pabst und Philip Schwartz. Bielefeld: transcript 2024, S. 265–284.

 

 

 

 

 

 

 

 

gemeinsam mit Kai Sina: "Was war noch einmal der Westen?" In: Der Westen. Versprechen und Krise eines Konzepts. Schwerpunkt in andererseits – Yearbook of Transatlantic German Studies. Hg. von William Collins Donahue, Georg Mein und Rolf Paar. Bielefeld: transcript 2024, S. 407–414.

© D. Brehm

"50er Jahre. Kultur- und medienpoetische Lektüren" Gemeinsame Organisation mit David Brehm, Philipps-Universität Marburg: Workshop im Festsaal der Universität Münster vom 21. bis 22. September 2023. Zum Programm:

 

 

 

 

 

 

 

 

"Populäre Zeitschriften im Seminar. Ein kommentierter Syllabus". In: Handbuch Zeitschriftenforschung. Hg. von Oliver Scheiding und Sabina Fazli, Bielefeld: transcript 2023, S. 547–562.

"Von ‚Fächertänzen‘ und ‚Pazifikkränzen‘. Benns Exotismus der Phase II". In: Benn Forum, Bd. 8 2022/2023, S. 183–202.

© Rethinking the West

"Re-Thinking the West. Versprechen und Krise eines Konzepts." Gemeinsame Organisation mit Kai Sina, Tagung der Universität Münster, 15. Dezember 2022.

Online-Bericht zu der Tagung "Re-Thinking the West. Versprechen und Krise eines Konzepts."

 

 

 

 

 

 

 

"Von Pocahontas zu Goethe. Arno Schmidt in der Zeitschrift 'Texte und Zeichen' von Alfred Andersch." GASL (Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser) Hannover, 09. Oktober 2022.

"twen. Zum Design von Literaturbeiträgen in einem Zeitgeistmagazin der frühen Bundesrepublik." Post/Doc-Workshop Philipps-Universität Marburg: Literatur der frühen Bundesrepublik: Materielle Kulturen und mediale Öffentlichkeiten, 07. Oktober 2022.

"Bedeutsamkeit. Figurationen bedeutender Unschärfe". Gemeinsam mit Moritz Baßler organisiertes Panel im Rahmen des 27. Deutschen Germanistentags, Universität Paderborn, 25. bis 28. September 2022.

"Von Fächertänzen und Pazifikkränzen. Benns Exotismus der Phase II." Tagung der Carl-Einstein-Gesellschaft und der Gottfried-Benn-Gesellschaft. Universität Münster, 16. September 2022.