17./18. August: Multimedia-Raum geschlossen

Da nur 20 Prozent der Plätze für das Medizinstudium an der Uni Münster über die Abiturbestenquote vergeben werden, reicht selbst eine Abinote von 1,0 nicht aus, um einen der begehrten Studienplätze zu ergattern. Weitere 20% gehen an Bewerber über die Wartezeitquote, 12% an ausl. Studierende und Härtefälle. Die restlichen Studienplätze werden über ein Auswahlverfahren vergeben. Dazu sind 160 Bewerber eingeladen, die sich diese Woche in verschiedenen „Prüfungen“ bewähren können.

Die Schlußbewertung des Studierfähigkeitstests wird dabei in der Zweigbibliothek Medizin durchgeführt. Der Multimedia-Raum im 1.OG bietet durch seine 40 PCs ideale Möglichkeiten für diese computergestützte Evaluierung.

Bitte haben Sie Verständnis für die Schließung des Raumes von 8:00 – 18:15 Uhr am 17. und von 8:00 – 18:00 Uhr am 18. August 2017. Bitte beachten Sie, dass der kleine Gruppenarbeitsraum (im 1.OG) und insbesondere die Schließfächer im 1.OG in der angegebenen Zeit nicht benutzt werden können.

foto: joexx at photocase.com

„Paper of the Month“ Juli 2017: Dr. Liliya Doronina am Institut für Experimentelle Pathologie

Die Medizinische Fakultät der WWU vergibt  eine Auszeichnung für das Paper of the Month.

Im Monat Juli 2017 wurde Dr. Liliya Doronina aus der Arbeitsgruppe von PD Dr. Jürgen Schmitz am Institut für Experimentelle Pathologie für die Publikation Speciation network in Laurasiatheria: retrophylogenomic signals ausgezeichnet. [Volltext]

Zu Hintergrund und der Fragestellung der Publikation::
„Modellorganismen spielen in der biomedizinischen Forschung eine zentrale Rolle. Insbesondere Maus und Ratte, die phylogenetisch dem Menschen recht nahe stehen, haben hier eine Sonderstellung. Während die Verwandtschaftsverhältnisse – die essentiell für die Übertragung von Erkenntnissen auf die Humanmedizin – hier geklärt sind, sind diese in einer anderen Tiermodellgruppe, zu denen Schwein und Kuh gehören, weitgehend ungelöst.
(…)
Zur Bedeutung der Publikation: Eine zuverlässige Rekonstruktion der phylogenetischen Verwandschaft spielt die zentrale Rolle im Verständnis der Evolution physiologischer, verhaltensbiologischer sowie Gen und genomischer Veränderungen, was neue komparative Anwendungsgebiete, zum Beispiel in der Evolutionsmedizin eröffnet.“

Eine Liste aller bisherigen Gewinner der Paper of the Month – Auszeichnung finden Sie hier.

Der Paper of the Month – Aufsteller in der Zweigbibliothek Medizin bietet den Besuchern die Lektüre der Studie vor Ort an.

Foto: MFM/Christian Albiker

Neues E-Buch : Freundlich aber bestimmt

Freundlich aber bestimmt

Seidl, Alexander :
Freundlich aber bestimmt – Die richtigen Worte finden in Gesundheitsberufen
Springer
2., aktualisierte Auflage
2017
VIII, 150 Seiten
ISBN  978-3-662-53559-2

Gesundheitsberufe fühlen sich im Umgang mit Patienten und Kollegen oft in der
Zwickmühle: ist man freundlich, meint man, sich an den Wünschen des anderen
orientieren zu müssen, ist man bestimmt, befürchtet man, unsensibel zu sein.
Wie Sie Verständnis für das Gegenüber zeigen und trotzdem beharrlich bleiben,
erläutert dieses Buch in vielen Praxisbeispielen.

    Foto und Text: Springer


    Alle in der Universität Münster zugänglichen medizinischen Springer e-Books finden Sie in dieser Liste.
    Im Buchkatalog der Universitätsbibliothek, kann man ebenfalls nach Online-Büchern suchen.
    Zugänglich sind diese Bücher nur im Hochschulnetz der Universität.

    eRef – jederzeit, überall!

    Der Thieme Verlag bietet mit der eRef eine Plattform für die ärztliche Fort- und Weiterbildung an. Damit Sie die eRef nun noch besser nutzen können, können Sie sich einen „Heimzugang einrichten“, ein „Fachbuch freischalten“ und „Zeitschriftenabo freischalten“.

    Heimzugang einrichten
    Erstellen Sie Ihren eigenen Heimzugang und nutzen Sie alle Vorteile, die Ihnen ein persönlicher Zugang zur eRef bietet: Anlegen von Playlists, Speichern von Notizen oder zuletzt gesehener Inhalte, Erstellen der eigenen Startseite und vieles mehr.

    Fachbuch freischalten
    Zeigt Ihr Thieme Buch den Hinweis „Online-Version in der eRef“? Dann enthält es einen Zugangscode, mit dem Sie es einfach in der eRef freischalten können. Nutzen Sie Ihr Buch zusätzlich online in der eRef – ohne Extrakosten.

    Zeitschriftenabo freischalten
    Profitieren Sie von den zusätzlichen Funktionalitäten der eRef beim Lesen Ihrer Zeitschriftenartikel. Erhalten Sie außerdem Zugriff auf das Archiv Ihrer Zeitschrift.

    Text und Logo: Thieme Verlag

    „Forschungsdaten-Policy“ verabschiedet – Umgang mit Forschungsdaten an der WWU

    Die Universität meldet: „Forschungsdaten sind ein zentrales Element von wissenschaftlicher Tätigkeit und dem damit verbundenen Erkenntnisgewinn. Die WWU versteht Forschungsdaten als wissenschaftliches Werk und misst diesen eine hohe Bedeutung bei. Daher haben das Rektorat und der Senat der WWU nun Grundsätze zum Umgang mit Forschungsdaten verabschiedet.“

    Grundsätze zum Umgang mit Forschungsdaten
    Forschungsdatenmanagement an der WWU

    Foto: vege@fotolia.com

    Amboss: Animierte Illustrationen zu Biochemie

    Miamed meldet:
    Brown’sche Molekularbewegung? AMBOSS kann mehr! Wir setzen die Pixel in Bewegung erwecken unsere Illustrationen zum Leben. Die ersten animierten Illustrationen sind bereits online in AMBOSS. Los geht’s mit Biochemie. Unsere neueste Animation veranschaulicht euch das Wichtigste zu Proteinkinasen. Weitere Details zu Proteinkinasen findet ihr in den Kapiteln “Zellzyklus” und “Signaltransduktion”. Viel Spaß!

    Foto und Text: Miamed

    EndNote Manuscript Matcher: Wo lohnt es sich zu publizieren?

    In einem der letzten Beiträge hatten wir auf eine kostenfreie Version des Literaturverwaltungsprogramms EndNote hingewiesen. Loggt man sich dort ein, kann man neben dem üblichen Literaturverwaltungskrams ein ganz besonderes Feature der Webversion von EndNote nutzen:

    Unter dem etwas kryptischen Menüpunkt „Übereinstimmung“ kann man sich die besten zu seinem Manuskript passenden Zeitschriften anzeigen lassen.

    Zitat Web of Science: „Es werden nur einige Schlüsselinformationen – wie Titel, Abstract und Referenzen – gebraucht, damit Web of Science Ihnen die richtige Zeitschrift für Ihr Manuskript vorschlagen kann. die zum Patent angemeldete Technik analysiert Millionen von Datenpunkten und Zitatverbindungen im Web of Science, um aussagekräftige Zusammenhänge zwischen diesen Veröffentlichungen und Ihren eigenen Zitatdaten zu erkennen. Innerhalb weniger Sekunden stehen Ihnen JCR®-Daten, Schlüsselinformationen der Zeitschrift und Herausgeberdetails zur Verfügung, damit Sie Ihre Möglichkeiten prüfen und Ihr Manuskript einreichen können.“


    Beispiel eines „Manuscript Match“: 9 übereinstimmende Zeitschriften bei der Eingabe des PubMed-Artikels Sleep apnea: State of the art als Referenz.

    Informieren Sie sich, wie der Manuskriptabgleich funktioniert

    Fotos: Screenshot

    EndNote kostenfrei

    EndNote ist ein vor allen in den STM-Fächern beliebtes Literaturverwaltungsprogramm. Mediziner konnten die komfortable Desktop-Version über die Beschaffungsstelle des Universitätsklinikums beziehen, das war allerdings mit Kosten in Höhe von 170 Euro verbunden. Alternativ kann jedoch eine Webversion mit reduziertem Funktionsumfang benutzt werden, die für Angehörige der Universität Münster – dank der Campuslizenz der Universitätsbibliothek für Web of Science – kostenfrei zugänglich ist. Dazu registriert man sich einmal innerhalb des Hochschulnetzes (man kann auch einen vorhandenen Web of Science-Account benutzen).

    Mit der Web-Version kann man ähnlich wie mit der Desktop-Version arbeiten: Literaturstellen in Gruppen verwalten, Dateianhänge verwalten, Literaturverzeichnisse im Vancouver-Format (Promotionsordnung Medizin) erstellen, den direkten Import aus PubMed nutzen, Cite While You Write, etc pp.

    Foto: Screenshot

    Amboss: Meditricks-Merkvideos

    Miamed meldet: Meditricks-Merkvideos:
    „Nachdem wir euch in einer längeren Testphase einzelne Merkvideos in Amboss gezeigt haben, ihr davon begeistert wart und für eine Ausweitung gestimmt habt, ist es nun so weit: Meditricks ist online!! Die über 70 animierten Comic-Lernvideos zu klinischen Themen ermöglichen auf einzigartige Weise schwierige Zusammenhänge zu verinnerlichen und mit Spaß Fakten einzuprägen. Das Angebot von unserem Kooperationspartner ist in AMBOSS integriert – einige der Meditricks stehen euch dabei kostenfrei zur Verfügung, das volle Paket könnt ihr im Shop erwerben. Entdeckt in der Übersichtskarte das komplette Angebot: https://amboss.miamed.de/library#xid=vq0AZh P.S.: Prüft mal, was ihr nach einer Woche noch zu Q-Fieber wisst, nachdem ihr euch das Meditricks hier angeschaut habt ;-)“

    Foto und Text: Miamed

    Amboss: Grundlagen der Chemie für Mediziner

    Miamed meldet neue Auditor-Folge „Grundlagen der Chemie für Mediziner (Teil 2)“:
    „Vorkliniker aufgepasst! Wir machen weiter mit der Auditor-Reihe ‘Grundlagen der Chemie für Mediziner’. In Teil 2 geht es um die Verwandtschaft zwischen Molekülen: Was sind Isomere und welche Formen werden unterschieden? Die komplette Folge findet ihr als interaktive Präsentation mit Quiz hier: https://amboss.miamed.de/auditor/chemie2 Damit solltet ihr auch komplizierte Isomerie-Fragen im Physikum und in Semesterprüfungen mit links beantworten können…“

    Foto und Text: Miamed

    Neues E-Buch : Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Schneider, Frank (Hrsg.) :
    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
    Springer
    2. Auflage
    2017
    XVIII, 725 Seiten
    ISBN  978-3-662-50345-4

    Für die effiziente Vorbereitung auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie
    sowie Psychosomatischer Medizin ist die Neuauflage des „Facharztwissen“ optimal geeignet.
    Das Werk bildet das gesamte Spektrum der psychischen Erkrankungen verständlich und auf den Punkt gebracht ab.
    Für die Neuauflage wurden alle Kapitel gründlich überarbeitet und um neues, evidenzbasiertes Wissen aktualisiert.
    Die Beiträge zu psychosomatischen Störungen wurden deutlich ausgebaut und vertieft.
    Die bewährte prägnante und übersichtliche Darstellung der wichtigsten Inhalte wurde
    beibehalten.
    Zahlreiche Schemata, Algorithmen, Abbildungen und Tabellen dienen der schnellen Orientierung im Text.
    Übungsfragen zu jedem Kapitel überprüfen den eigenen Wissensstand und verfestigen das Wissen.

      Foto und Text: Springer


      Alle in der Universität Münster zugänglichen medizinischen Springer e-Books finden Sie in dieser Liste.
      Im Buchkatalog der Universitätsbibliothek, kann man ebenfalls nach Online-Büchern suchen.
      Zugänglich sind diese Bücher nur im Hochschulnetz der Universität.

      Kurs zu wissenschaftlichem Arbeiten & Schreiben

      Die neue Promotionsordnung der Medizinischen Fakultät schreibt vor, dass jede Doktorandin / jeder Doktorand die erfolgreiche Teilnahme an einer Lehrveranstaltung zu den Grundsätzen guter wissenschaftlicher Praxis und zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten nachweisen muss. Diese Veranstaltung wird in der Regel als Blockveranstaltung an einem Tag angeboten, die Veranstaltungen am 26.9. sowie 4.-6.10. enthalten jedoch nur den Teil von Prof. Mußhoff.

      Der Teil von Dr. Obst (Literatur suchen, beschaffen, verwalten und zitieren; Plagiate vermeiden) wird am 17. bzw. 18. Oktober stattfinden (und dann werden erst die Zertifikate verteilt). Bitte beachten Sie, dass es für diese beiden Termine eine neue Anmeldeseite gibt:

      https://medicampus.uni-muenster.de/veramed_veranst.html?veranstaltung=