Aktuelles

Nachrichten aus der Zweigbibliothek Medizin

  • Was ist Aktuelles?

    Aktuelles hält sie über die Dienste der ZB Med auf dem Laufenden. 1,993 Beiträge und 334 Kommentare wurden bis heute geschrieben. Abonnieren per RSS-Feed oder E-Mail.
  • Links

  • On this day ...

    • Kategorien

    • Archive

17.12.14

UpToDate – Der redaktionelle Prozess

Abgelegt unter: Datenbanken, UKM - Volker Frick - 115 Aufrufe


Ein konsequenter Redaktionsprozess ist einer der Hauptgründe dafür, dass das von der Bibliothek für die Mitarbeiter des UKM und die Angehörigen der medizinischen Fakultät angebotene UpToDate weltweit als das zuverlässigste klinische Unterstützungssystem gilt.

Kontinuierliche Veröffentlichungen: täglich aktualisiert

UpToDate wird täglich auf der Basis der kontinuierlichen umfassenden Prüfung medizinischer Fachblätter, klinischer Datenbanken und anderer Ressourcen aktualisiert.

Begutachtung durch Experten

Ob neue Themen, Updates oder Empfehlungen: alle UpToDate-Inhalte werden von einem fachkundigen Lektor, dem Chefredakteur und / oder Abschnittsredakteuren geprüft. Darüber hinaus gibt es für jedes UpToDate-Fachgebiet eine eigene Gruppe spezialisierter Rezensenten, die häufig in Verbindung mit einer auf das Fachgebiet spezialisierten Gesellschaft für die Rezension ausgewählter Themen des Fachgebiets zuständig ist.

Prüfung der eigenen Richtlinien

Die Richtlinien und Verfahren von UpToDate werden regelmässig in Rücksprache mit einer Beratergruppe für evidenzbasierte Medizin überprüft.

Autoren

Alle Beitäge in UpToDate werden von den angegebenen Autoren in Zusammenarbeit mit einem Lektor verfasst. Für die Benennung von Autoren als Experten eines Fachgebiets sind die Chefredakteure, Redaktionsmitarbeiter und die jeweilige fachkundige Gesellschaft zuständig. Alle Materialien sind Originalbeiträge des Autors bzw. der Autoren, dessen/deren Namen und Zugehörigkeit oben links im betreffenden Themenbereich angezeigt werden.

Unabhängig

Die Integrität der Inhalte und Empfehlungen ist UpToDate wichtig. Eine Finanzierung durch Pharmaunternehmen, Hersteller von medizinischen Geräten oder anderen Firmen kommt nicht infrage.

Foto und Text: UpToDate Inc.

Keine Kommentare »

 

12.12.14

Aus aktuellem Anlaß: Achten Sie auf Ihre Laptops/Tablets!

Abgelegt unter: Bibliothek - Oliver Obst - 2,070 Aufrufe

Aus aktuellen Anlaß: Bitten achten Sie auf Ihre wertvollen Geräte wie Laptops, Tablet-Computer, Smartphones etc pp! Sichern Sie diese (ein Schloß kostet nur wenige Euro) oder schliessen Sie Ihre Geräte ein, wenn Sie den Arbeitsplatz verlassen – auch wenn es nur kurz ist. Ein Teddybär zur Kontrolle reicht nicht aus …

Foto: andreykr at fotolia.com

Keine Kommentare »

 

12.12.14

Öffnungszeiten zum Jahreswechsel 2014/2015

Abgelegt unter: Bibliothek - Oliver Obst - 236 Aufrufe

Bis einschließlich Montag 22.12.2014 gelten die üblichen Öffnungszeiten.

Am Dienstag 23.12.2014 schliesst die ZB Med bereits um 22:00 Uhr.

Von Mittwoch 24.12.2014 bis Sonntag 28.12.2014 bleibt die ZB Med geschlossen.

Von Montag 29.12.2014 bis Dienstag 30.12.2014 ist die ZB Med von 8:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Am Mittwoch 31.12.2014 und Donnerstag 01.01.2015 ist die ZB Med geschlossen.

Ab Freitag 02.01.2015 gelten die üblichen Öffnungszeiten.

Für die ULB am Krummer Timpen und die ZB Sozialwissenschaften gelten gesonderte Öffnungszeiten.

Keine Kommentare »

 

11.12.14

Uni lizenziert Citavi

Abgelegt unter: Datenbanken, Zeitschriften - Oliver Obst - 271 Aufrufe

Wie die ULB Münster berichtet, ist ab sofort das Literaturverwaltungsprogramm Citavi für Angehörige der Uni Münster kostenfrei nutzbar, da eine Campus-Lizenz erworben wurde:

Zusätzlich zum Literaturverwaltungsprogramm RefWorks hat die ULB nun auch eine Lizenz für Citavi erworben. Im Gegensatz zum browserbasierten Programm RefWorks wird Citavi lokal auf dem eigenen Rechner installiert. Ab sofort können Mitarbeiter*innen und Studierende der WWU Citavi ohne die Beschränkungen der Free-Version kostenlos nutzen. Den für die Installation benötigten Lizenzschlüssel für Citavi können Sie unter http://www.citavi.com/uni-muenster anfordern.

Weitere Informationen zu Installation und Lizenzschlüssel finden Sie unter: http://www.ulb.uni-muenster.de/ulb-tutor/literaturverwaltung/citavi/

In den nächsten Wochen wird die ULB ihr Beratungs- und Schulungsangebot zur Literaturverwaltung entsprechend erweitern.

foto: Screenshot Citavi-Webseite

Keine Kommentare »

 

10.12.14

Examen online genehmigt, Amboss abgelehnt

Abgelegt unter: Datenbanken - Oliver Obst - 727 Aufrufe

Die ZB Med hatte bei der QVM-Kommission entsprechende Mittel beantragt, um für 2015 bzw. 2016 sowohl Thieme examen online als auch Amboss anbieten zu können, da das entsprechende Votum der Studierenden ziemlich deutlich ausgefallen war.

Die Kommission für die Vergabe von QV-Mitteln hat sich nun für Examen online und gegen Amboss entschieden. Amboss ist zum einen deutlich kostspieliger als Examen online, zum anderen hätten die fünfstelligen Aufwendungen für die Campuslizenz nur zu einer Kostenersparnis von 5 Euro im Monat pro Student geführt.

Foto: Amboss Webseite Screenshot

Keine Kommentare »

 

08.12.14

49 Nature-Journals permit sharing a read-only version of full-text subscription articles

Abgelegt unter: Zeitschriften - Oliver Obst - 206 Aufrufe

Macmillan Science & Education, der Mutterkonzern der NPG (Nature Publishing Group), liess in der vergangenen Woche verlautbarten, dass Abonnenten von Zeitschriften wie Nature, Nature Genetics, Nature Medicine und 46 weiteren Nature-Titeln (PDF) ab sofort beliebigen, interessierten Personen Zugriff auf schreibgeschützte Versionen einzelner Artikel ermöglichen dürfen.


Klickt man nun in einem Nature-Zeitschriftenartikel auf “PDF”, erscheint – als Subskribent – die Auswahlmöglichkeit zwischen einem “normalen” PDF und dem read-only PDF auf readcube.

Via Readcube wird ein read-only Artikel bereitgestellt, dessen Link man mit seinen Kollegen teilen kann.

Das Teilen von Artikeln ist nur für den persönlichen nicht-kommerziellen Gebrauch erlaubt. Diese Artikel können mit Anmerkungen versehen, aber nicht heruntergeladen werden – ausser man hat readcube installiert: Ein freier PDF-Reader für Mac, Windows und Tablets, der es ermöglicht, den Artikel read-only abzuspeichern.

Weitere Informationen:

  • Non-subscribers cannot access or view subscription articles directly on nature.com. There is no change to this.
  • We are allowing individuals who have subscription access to allow other individuals (subscribers and non-subscribers) to view single articles.
  • Subscribers may generate a sharable link, which they can share with others for non-commercial, personal use. The link goes to a read only version of that article.
  • This is subscription content and is only accessible via read-only links.
  • Articles that are shared are still subject to copyright and cannot be reproduced or shared in ways that are not permitted by the copyright holder. NPG’s new policy provides a very specific but limited way for sharing to be possible in certain circumstances. This is therefore wholly different from Open Access.

Foto: NPG, Screenshot der Webseite

Keine Kommentare »

 

05.12.14

Neu: Hurst’s the Heart, 13th Edition

Abgelegt unter: e-Books - Oliver Obst - 204 Aufrufe

Hurst’s the Heart, 13th Edition

Autor: Valentin Fuster, Richard Walsh
McGraw-Hill Professional; 13 edition (January 17, 2011)
2500 pages
ISBN 978-0071636469

It has been 44 years since the publication of the first edition of Hurst’s the Heart, the first multidisciplinary and comprehensive textbook on cardiovascular disease. Through 13 editions, The Heart has always represented a cornerstone of current scholarship in the discipline. Cardiologists, internists, and trainees from around the world have relied on its authority, breadth of coverage, and clinical relevance to keep up to date on advances in the field and to help optimize patient care. The 13th edition of The Heart continues and actually exceeds this standard-setting tradition with 19 new chapters and 59 new authors from around the globe who are experts in their respective content areas.

Featuring an enhanced and reader-friendly design, the new edition covers need-to-know clinical advances, as well as issues that are becoming increasingly vital to cardiologists and other physicians worldwide; through the 17 thematic sections, the reader will find the most complete overview of cardiovascular topics available, plus a timely new focus on evidencebased medicine, health outcomes, and health care quality. Furthermore, as important additions to previous editions, there are 1548 full-color illustrations and 578 tables with a new attractive design.

Foto & Text: McGraw-Hill


Das obige Buch gehört einer Kollektion von hochrangingen Fachbüchern an, die auf dem Portal AccessMedicine lizenziert wurden. Es stellt dem medizinischen Personal das gesamte Spektrum an allem notwendigen, aktuellen, medizinischen Wissen, zur Verfügung, das benötigt wird, um medizinische Forschungen zu betreiben. Sie bekommen augenblicklich Antworten zu allen klinischen Fragen. AccessMedicine bietet Zugang zu mehr als 90 der weltweit bekanntesten und meistgenutzten medizinischen Referenzen, z.B. Harrison’s Online, Goodman & Gilman’s Pharmacology, Hurst’s the Heart und Schwartz Principles of Surgery.

Die Bibliothek hat AccessMedicine für 1 bzw. 2 Concurrent User lizenziert, d.h. es können ein bzw. zwei Nutzer innerhalb des Hochschulnetzes gleichzeitig mit den Ressourcen arbeiten.

Keine Kommentare »

 

02.12.14

Wo gibt es Versorgungsdaten im Gesundheitswesen?

Abgelegt unter: Datenbanken - Oliver Obst - 262 Aufrufe

Das Gutachten “Daten für die Versorgungsforschung. Zugang und
Nutzungsmöglichkeiten
” vom DIMDI listet Datenbestände im Gesundheitswesen, insbesondere solche, die für die (klinische) Forschung interessant sind.

Unser Datenbestand stammt vom Bundesversicherungsamt (BVA). Das BVA wiederum erhält die Daten von den Krankenkassen für den morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA). Die an uns übermittelten Morbi-RSA-Daten führen wir über mehrere Jahre hinweg zusammen. Zurzeit liegen die Daten der Ausgleichsjahre 2009, 2010 und 2011 vor. Sie werden im kommenden Jahr durch die Daten aus 2012 ergänzt. Derartig vollständig waren diese Angaben bisher nicht verfügbar.

Das Gutachten […] stellt es zudem dar, welche Daten wo vorliegen. Hier werden als Datenquellen neben dem Informationssystem Versorgungsdaten des DIMDI zahlreiche weitere Einrichtungen wie Sozialversicherungsträger, amtliche Statistiken, Forschungsdatenzentren oder private Krankenversicherung aufgeführt.

Foto: Screenshot der DIMDI-Webseite

Keine Kommentare »

 

29.11.14

ZDF-Dreh in der Bibliothek

Abgelegt unter: Bibliothek - Oliver Obst - 409 Aufrufe


v.l.n.r.: Kameramann, Komparsen, Redakteurin, Techniker, Dr. O.Obst (ZB Med) und K.Steinsohn (Werksfeuerwehr) (Foto: ZB Med)

Am Samstag hat ein Kamerateam des ZDF in der Bibliothek gedreht. Es ging um die Geschichte mit der Bibliotheksmaus. Wird demnächst bei Terra Express unter dem Titel “Hummeln und echte Einbrecher” gesendet. Wir danken für die Geduld der anwesenden Bibliotheksnutzer und melden uns wieder sobald der Sendetermin feststeht.

Keine Kommentare »

 

28.11.14

Neue Online-Bücher von Springer im Oktober 2014

Abgelegt unter: e-Books - Oliver Obst - 1,191 Aufrufe

Foto: Springer


Alle in der Universität Münster zugänglichen Springer e-Books finden Sie in dieser Liste. Im Buchkatalog der Universitätsbibliothek, kann man gezielt nach Online-Büchern suchen. Die Bibliothek hat die Lehrbücher unter den obigen Titeln der Liste aller Online-Lehrbücher hinzugefügt. Zugänglich sind diese Bücher nur im Hochschulnetz der Universität.

Keine Kommentare »

 

22.11.14

Neu: Different Faces of Attachment

Abgelegt unter: e-Books - Oliver Obst - 502 Aufrufe

Different Faces of Attachment: Cultural Variations of a Universal Human Need


Otto, Hiltrud; Keller, Heidi
Seiten: 338
Verlag: Cambridge University Press
Erscheinungsdatum: 06/2014
eISBN: 9781316006030


Wie berichtet, bietet die ZB Med seit Juni 2012 allen Ärzten und Wissenschaftlern der Medizinfakultät ein Portal an, um E-Books zu bestellen. In der Regel werden diese Bücher von der ZB Med bezahlt, sind also für den obigen Personenkreis kostenfrei. Der Clou ist, dass diese E-Books nicht nur dem Besteller zur Verfügung stehen, sondern allen Angehörigen der Universität Münster.

Im Gegensatz zu unseren übrigen E-Books, die eine unbegrenzte Nutzung erlauben, können diese einzeln desiderierten Titel jedoch nur von einem Nutzer gleichzeitig aufgerufen und sofort am Bildschirm gelesen werden. Lediglich zum Herunterladen, Annotieren und Verwalten muß man sich bei Ebrary registrieren.

Im Katalog, dem Buchkatalog der Universitätsbibliothek, kann man gezielt nach Online-Büchern suchen. Zugänglich sind diese Bücher nur im Hochschulnetz der Universität.

Comments Off

 

21.11.14

Umfrageergebnis: Kritzeln ist (k)eine Kunst!

Abgelegt unter: Allgemeines, Bibliothek - Volker Frick - 339 Aufrufe

Auch für die Zweigbibliothek Medizin ist es ein ärgerliches Vorkommnis: Bücher werden zurückgegeben, die durch Marker und Unterstreichungen oder handschriftliche Notizen dermaßen verunstaltet sind, dass diese danach eigentlich nicht mehr zu gebrauchen sind. Darob teilten wir den Aufruf zur Teilnahme an einer Kurzumfrage der ULB zu Kritzeleien in Bibliotheksbüchern zwischen dem 29.10. und 12.11.2014.

Die ULB hat nun die Ergebnisse veröffentlicht, und das Votum der Teilnehmer ist eindeutig. Von 154 Teilnehmer fühlen sich an die 77% der Umfrageteilnehmer von den Markierungen anderer Nutzer in Bibliotheksbüchern gestört. Ebenso klar positioniert sich die ULB, als auch die ZB Medizin:

“Da sich die Beschwerden in letzter Zeit sehr häufen, möchten wir an die Nutzerinnen und Nutzer appellieren, in Bibliotheksbüchern möglichst nichts zu markieren, zu unterstreichen und zu kommentieren – weder mit Bleistift, Kuli noch Textmarker!”

Die ganze Nachricht der ULB finden Sie hier: Umfrageergebnis: Kritzeln ist (k)eine Kunst!

Comments Off

 

Aktuelles is powered by WordPress und Andreas09.