Zeitschriften

BASE

BASE (Bielefeld Academic Search Engine) ist eine der weltweit größten Suchmaschinen speziell für frei im Sinne des Open Access zugängliche wissenschaftliche Dokumente im Internet. Betreiber der Suchmaschine BASE ist die Universitätsbibliothek Bielefeld. BASE ermöglicht den Zugriff auf rund 160 Millionen Dokumente, z.B. Hochschulschriften, Preprints, Zeitschriftenartikel u.a. von über 7.500 Dokumentenservern (Stand Feb. ’20). Bei etwa 60% […]

BioMed Central

Die Universität Münster war von 2004 bis Mitte 2013 Mitglied bei BioMed Central, dem größten Verleger von biomedizinischen Open Access-Zeitschriften weltweit (seit 2008 zugehörig zum Springer-Verlagskonzern). Forscher der Universität Münster können ihre Artikel bei BioMed Central einreichen und müssen an BioMed Central Bearbeitungsgebühren (Article Processing Charges) zahlen. Erst anschließend können die Kosten beim DFG-geförderten Publikationsfond der […]

CCMed

CCMed (Current Contents Medizin) ist eine Datenbank für deutschsprachige Zeitschriftenaufsätze. Die Deutsche Zentralbibliothek Medizin in Köln pflegt diesen Current-Contents-Dienst seit 2000. Die Current Contents Medizin erschließen über 650 deutschsprachige (oder in Deutschland verlegte) medizinische Zeitschriften, von denen einige hundert in keiner der üblichen Datenbanken wie Medline, Pub Med, Embase oder Scopus nachgewiesen sind. Sie können […]

Copyright – Literaturzitaten

Sie dürfen alles zitieren, was öffentlich gemacht wurde, dazu ist die Wissenschaft und die Fachzeitschriften ja da. Keiner kann dafür Geld verlangen. Wichtig: Sie müssen nur Ihr Zitat als solches auch korrekt benennen und kenntlich machen. Halten Sie sich dabei an die 5 Regeln (s.u.). Ob die Artikel, aus denen Sie zitieren, über die Zweigbibliothek […]

Copyright – Weiterleitung von Artikeln

Frage: Anlässlich einer Stellungnahme, die ich für die EMEA (Europäische Arzneimittelbehörde in London) erarbeitet habe, wird jetzt von der EMEA die Originalliteratur angefordert. Wie gehe ich korrekt vor und an wen soll ich mich wenden, um den Copyright-Bedingungen zu entsprechen? Antwort: Unser Hausjurist sagt dazu folgendes: Die Weiterleitung der Literatur an EMEA kann als vom […]

DEAL – Verträge

DEAL Mit „Tear down this paywall“ könnte man in Anlehnung an eine historische Äusserung des damaligen amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan während einer Rede am 12. Juni 1987 in Berlin das Projekt DEAL beschreiben: eine „Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen“, zu der auch die Universität Münster gehört, die sich seit 2016 für einen neuen Vertrag mit den […]

Dissertation – Zeitschriftenpublikation

Veröffentlichung der Dissertation als Zeitschriftenpublikation Die Promotionsordnung (vom 17.01.2017, zuletzt geändert am 25.09.2018) erlaubt, dass auf Antrag an die Stelle der Dissertation eine bereits veröffentlichte Arbeit treten kann, wenn der Doktorand/die Doktorandin deren Erstautor/Erstautorin ist. In der neuen Promotionsordnung wird eine geteilte Erstautorenschaft möglich sein! Diese ist keine kumulative Dissertation. In diesem Fall muss die […]

Elektronische Zeitschriftenbibliothek

Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) ist eine der aktuellsten Datenbanken, die für ganz Deutschland die elektronischen Zeitschriftenbestände nachweist. Sie umfasst über 100.000 Titel, davon mehr als 20.000 reine Online-Zeitschriften, zu allen Fachgebieten. Über 65.000 Fachzeitschriften sind im Volltext frei zugänglich. Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek bietet Angehörigen der Universität Münster im Hochschulnetz den Zugriff auf die Volltexte der […]

Elsevier – Zeitschriftenabos 2016

Die folgenden Zeitschriften waren laufend für die Medizinische Fakultät abonniert. Sie wurden zu Ende 2016 aufgrund der DEAL-Verhandlungen gekündigt.

EndNote

EndNote ist ein vor allem in den STM-Fächern beliebtes Literaturverwaltungsprogramm. Mediziner mit Budgetverantwortung können die komfortable Desktop-Version über die Beschaffungsstelle des Universitätsklinikums beziehen. Alternativ kann eine Webversion mit reduziertem Funktionsumfang benutzt werden, die für Angehörige der Universität Münster – dank der Campuslizenz der Universitätsbibliothek – kostenfrei zugänglich ist. Dazu registriert man sich einmal innerhalb des […]

epub ahead of print

Wenn Sie Aufsätze benötigen, die bisher nur epub ahead of print erschienen und nicht im Rahmen der Abonnements der ZB Medizin zugänglich sind, können diese in der Regel auch über Rapidoc besorgt werden. Hingegen können Anfragen auf rein elektronisch erscheinende Zeitschriften nicht bedient werden, da dies die Lizenzverträge verbieten.  

eRef

Inhalt eRef ist ein Angebot des Thieme Verlags Stuttgart, das alle E-Books und E-Journals des Verlags in einem Portal integriert und suchbar macht. Die für das Fachgebiet relevanten Diagnosen und Differenzialdiagnosen finden Sie in den so genannten „Cockpits“. Des Weiteren gibt es hilfreiche „Werkzeuge“ des medizinischen Alltags, wie z. B. Laborparameter, Scores, Klassifikationen und Leitlinien […]

EVALuna Biblio

EVALuna Biblio dient der landesweiten Erfassung der bibliometrischen Daten aller sieben Medizinstandorte in NRW. Es ist damit ein wichtiger Zwischenschritt für die zitierungsbasierte Evaluation der Publikationsleistungen der Münsteraner Institute und Kliniken im Rahmen der leistungsorientierten Mittelzuweisung (LOM). „Qualitäts-orientierter“ Faktor (80%): Nur Web of Science-Publikationen. Nur Originalpublikationen (Publikationstyp: „Artikel“) Keine Anrechnung von Case Reports, Konsensus-Artikeln und […]

Field Citation Score

Der Field Citation Score (FCS) ist die Zitierungsrate der Artikel aller Zeitschriften eines Fachgebietes. Im Gegensatz zum Impact Faktor (Zitierungsrate eines Jahres auf Artikel zweier Jahre) wird für den JCS meist ein längerer Zitierungszeitraum berücksichtigt. Bei EVALuna Biblio werden die Zitierungen der Artikels eines Jahres fünf Jahre lang gezählt. Gearbeitet wird meist mit dem mean […]

Impact Faktor

Der Impact Faktor gibt an, wie oft Artikel einer Zeitschrift zitiert werden, und wird deshalb auch als Journal Impact Faktor (JIF) bezeichnet. Der JIF stellt damit ein Maß für die Qualität einer Zeitschrift (nicht eines Artikels!) dar. Die Impact Faktoren werden jedes Jahr aus den Daten der beiden Vorjahre neu berechnet. Nur diejenigen Zeitschriften, die […]

Impact Faktor bei Titeländerungen

Geänderte oder neue Titel bei Zeitschriften führen zu folgenden Komplikationen bei der Berechnung des Impact Faktors: Erst 2 Jahre nach einer Titeländerung ersetzt der neue Titel den alten komplett, da Artikel / Zitate für den alten bzw. für neuen Titel strikt auseinandergehalten werden. Im ersten Jahr hat der neue Titel noch keinen Impact Faktor. Im […]

Journal Citation Score

Der Journal Citation Score (JCS) ist die Zitierungsrate der Artikel einer Zeitschrift und ist eine Art Impact Faktor. Im Gegensatz zum Impact Faktor (Zitierungsrate eines Jahres auf Artikel zweier Jahre) wird für den JCS meist ein längerer Zitierungszeitraum berücksichtigt. Bei der NRW-Evaluation LOM werden die Zitierungen der Artikels eines Jahres fünf Jahre lang gezählt. Gearbeitet […]

Kellermagazin

Das Kellermagazin ist Standort aller gedruckten Zeitschriften der Bibliothek. Der Bestand ist alphabetisch nach Titeln der Zeitschriften geordnet. Die Zeitschriftenbände sind nicht ausleihbar. Hier finden Sie außerdem die Monographien der Signaturengruppen A – Q und W – WL. Diese Titel können Sie ausleihen. Im Vorraum steht eine Tischtennisplatte für die sportliche Ertüchtigung während des Lernens […]

Klinische Studien

Das Deutsche Register Klinischer Studien (DRKS) bietet die Möglichkeit, Informationen zu laufenden und abgeschlossenen klinischen Studien in Deutschland zu suchen oder eigene Studien anderen zugänglich zu machen. Das DRKS wird seit 1. Juli 2017 vom DIMDI, einer Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit, geführt (zuvor vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und am […]

Konferenz-Publikationen

Drei der wichtigsten Adressen für Konferenz-Publikationen sind BIOSIS, Conference Proceedings Citation Index und Livivo. Alle enthalten neben der üblichen Zeitschriftenliteratur auch Konferenzbeiträge. Für den deutschsprachigen Bereich können Sie in der Deutschen Nationalbibliothek bei der Expertensuche gezielt nach Kongresspublikationen suchen.

Lehrkrankenhaus

Lehrkrankenhäuser (LKH) dienen der praktischen Ausbildung für Ärzte außerhalb der Hochschule. Entsprechende Krankenhäuser tragen die Bezeichnung „Akademisches Lehrkrankenhaus“ (Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen: Hochschulgesetz – HG §32). Medizinstudierende können bereits im 5. Semester zu Lehrkrankenhäusern gehen (Praxisnachmittage und Blockpraktika), wichtiger ist jedoch das Praktische Jahr. Leiter von PJ-führenden Fachabteilungen sind Lehrbeauftragte und damit […]

Literatursuche Kurzanleitung

Bei der Literaturrecherche kann an die verschiedenen Medientypen in grob drei Kategorien  (Bücher, Zeitschriften, Datenbanken) unterteilen. Wobei CDs, CD-ROMs und ähnliches unter Bücher fallen. Bücher sucht man über den Katalog oder im Suchportal disco. Aufsätze über PubMed oder disco. Sind keine Bücher oder Aufsätze zum Thema vorhanden, können sie über die Fernleihe bestellt werden. Zeitschriften […]

Literaturverwaltung

Die Universitätsbibliothek hat für die Universität Münster zwei Literaturverwaltungsprogramme lizensiert: RefWorks (bis Ende 2020) und Citavi. Vergleiche von Literaturverwaltungsprogrammen ULB Münster UB der TU München hier (Stand 4/2012) Lehmanns Wissensbox

Medline

Medline ist die weltweit größte und wichtigste medizinische Literaturdatenbank und das elektronische Pendant zu Index Medicus, Index to Dental Literature und International Nursing Index. Mittlerweile sind dort über 19 Millionen Aufsatzzitate aus über 5.200 biomedizinischen Zeitschriften enthalten. Medline ist – kurz gesagt – derjenige Teil von PubMed, der mit den MeSH-Begriffen verschlagwortet ist. Für die […]

Nationallizenz

Um die Versorgung mit elektronischer Fachinformation an deutschen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Bibliotheken nachhaltig zu verbessern, finanziert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) seit 2004 den Erwerb von nationalen Lizenzen für elektronische Medien. Diese Lizenzen erlauben teilweise auch den Zugriff durch Privatpersonen. Dazu muss man sich einmalig anmelden. Welche Titel sind als Nationallizenen lizenzwert? Eine Übersicht finden […]

Open Access

Unter Open Access versteht man den freien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen im Internet. Das bedeutet, dass jeder Interessierte weltweit kostenlos auf Fachliteratur und Materialien zugreifen können soll. Auslöser für die internationale Bewegung, zu der sich Open Access inzwischen entwickelt hat, ist vor allem die Zeitschriftenpreiskrise. Zudem wächst die Verärgerung darüber, dass Ergebnisse von Forschungen, die […]

Open Access-Verzeichnisse

Das Directory of Open Access Journals (DOAJ) listet (fast) alle Open Access-Zeitschriften in Ihrem Fachgebiet. Eine Liste aller Open Access-Zeitschriften mit Impact Faktor bei Sherpa/Romeo unter „Verlage“. Es gibt keine Datenbank, in der alle Open Access-Veröffentlichungen nachgewiesen sind. Im DOAJ sind > 4,5 Mio. Open Access-Artikel nachgewiesen Mittlerweile bieten alle bekannten Datenbanken (Scopus, Web of […]

Rapidoc

Rapidoc ist ein Angebot zur Beschleunigung und Vereinfachung der Literaturversorgung innerhalb der Medizinischen Fakultät. Die Kosten und Abwicklung der Artikel-Bestellungen von Bediensteten und Doktoranden der Medizinischen Fakultät der Universität Münster übernimmt die Zweigbibliothek Medizin. Dieser Service wurde 1999 zeitgleich mit dem Virtuellen Bibliotheksetat installiert. Über RAPIDOC können Sie nach einer Anmeldung, primär Zeitschriftenaufsätze aber auch […]

RefWorks

RefWorks ist eine webbasierte Anwendung für die Literaturverwaltung, die von der Universität Münster bis Ende 2020 lizenziert wird. Alternativ wird eine Campuslizenz für Citavi angeboten. Anmeldung Die Nutzung von RefWorks im Rahmen der Campuslizenz ist nur für Angehörige der Universität Münster bzw. des Universitätsklinikums möglich. Die Erstanmeldung kann aus lizenzrechtlichen Gründen deshalb nur von einem […]

Reprint-Anfragen

Per E-Mail, Mendely oder ResearchGate kann man das Verlags-PDF seines eigenen Artikels anderen Wissenschaftlern problemlos zugänglich machen. Verlage reagieren auf diese Art der wissenschaftlichen Nachbarschaftshilfe oft nach dem Motto: Wo kein Kläger, da kein Richter. Aber darauf sollte man sich nicht verlassen, denn oft ist das Teilen des Verlags-PDF nicht legal. Da jede Zeitschrift und […]

Science Citation Index

Der Science Citation Index Expanded (SCI) ist eine Literaturdatenbank für Science, Technology, Medicine (STM). Er indexiert über 8.000 Zeitschriftentitel ab 1945 und wird von Thomson Reuters angeboten. Aus dem SCI wird der Impact Faktor für die STM-Fachgebiete erstellt. In der Zeitschriftenliste des SCI können Sie nachschauen, ob eine Zeitschrift dort enthalten ist. Diese Titel müssten […]

Science First Release

Auch wenn auf unserer Webseite darauf hingewiesen wird, dass die Zeitschrift „Science“ im Volltext online zur Verfügung steht, kann es vorkommen, dass Sie den gewünschten Artikel nicht aufrufen können, sondern auf einer Login-Seite landen. In so einem Fall gehört der gewünschte Artikel zu der Sparte „First Release“ (formerly: „Science Express“). Diese Artikel lässt sich Science […]

Scopus

Wie oft wird ein bestimmter Fachartikel oder Autor zitiert? Neben dem Web of Science erlaubt auch die Elsevier-Datenbank Scopus die Beantwortung dieser Frage. Während aus den Daten des Web of Science der Impact Faktor berechnet wird, benutzt Scopus den h-index und den Scopus Journal Analyzer zur „Berechnung“ herausragender Forschung. Der Journal Analyzer bietet folgende weitere […]

Single Citation Matcher

Der Single Citation Matcher ist eine Möglichkeit, die PubMed bietet, um eine Literaturliste abzuarbeiten oder Artikel zu finden. Man gibt den Namen der Zeitschrift ein, das Publikationsdatum (Jahr reicht), den Erstautor und die Anfangseite des Aufsatzes, eventuell noch Stichwörter aus dem Titel in die entsprechenden Felder ein und schickt die Suche mit einem Klick auf […]

Social Sciences Citation Index

Der Social Sciences Citation Index (SSCI) ist eine Literaturdatenbank für die Geisteswissenschaften. Er indexiert über 3000 Zeitschriftentitel und wird von Thomson Reuters angeboten. Aus dem SSCI wird der Impact Faktor für die sozial-, geisteswissenschaftlichen und psychologischen Fachgebiete erstellt. In der Zeitschriftenliste des SSCI können Sie nachschauen, ob eine Zeitschrift dort enthalten ist, d.h. einen Impact […]

Subito

Subito ist eine länderübergreifende, kooperative Dienstleistung von deutschen, österreichischen und schweizerischen Bibliotheken und garantiert eine schnelle und einfach funktionierende Dokumentenlieferung innerhalb von 24 bzw. 72 Stunden (Normaldienst / Eildienst). Meist kommen die Artikel jedoch wesentlich schneller. Subito liefert Zeitschriftenartikel, Aufsätze aus Büchern oder Bücher im Wesentlichen per E-Mail, Post- und Fax. Subito-Lieferungen kosten ab 4,00 […]

VG Wort

Die Verwertungsgesellschaft WORT (VG Wort) regelt die Vergütung, auf die jeder Autor Anrecht hat, wenn Artikel oder Buchbeiträge in Bibliotheken oder Computern kopiert werden. Diese (Vergütungs)Rechte sind von der Abtretung des Urheberrechts an den Verlag unberührt. Wenn Sie den Meldeschluss für Ihre letztjährigen Titel verpasst haben, kann Ihre Meldung erst im nächsten Jahr berücksichtigt werden. […]

Zeitschriften – Abkürzungen

Gibt es einen Link von der Homepage der Zweigbibliothek Medizin zum Zeitschriftenverzeichnis des Index-Medicus bzw. von PubMed? Bzw. wissen Sie, auf welcher Website man die offiziellen Journal-Abkürzungen für die References findet? Ich komme hier irgendwie nicht weiter… Antwort: Die offiziellen Abkürzungen der Zeitschriftennamen finden Sie in jedem PubMed Abstrakt. Wenn Sie mit der Maus über den […]

Zeitschriften – Virtueller Bibliotheksetat

Der Prozess des Virtuellen Bibliotheksetats ist bis zum Abschluß der DEAL-Verhandlungen ausgesetzt. Aufgrund der explodierenden Zeitschriftenpreise wurde 1999 von der Bibliothekskommission der Medizinischen Fakultät beschlossen, den Zeitschriftenetat der Zweigbibliothek Medizin in 65 „virtuelle“ Etatposten (Virtueller Bibliotheksetat) aufzuteilen – einen für jede Klinik und jedes Institut der Medizinischen Fakultät. Die geschäftsführenden Direktorinnen und Direktoren können innerhalb […]

Zeitschriften – Zugriffsprobleme

1. Ist für die Uni Münster der Volltextzugang erworben worden? Verfügbarkeit und Zugangsbedingungen elektronischer Zeitschriften sind über die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) einsehbar. Zugang: http://www.ulb.uni-muenster.de/ezb/ Grüne Ampeln stehen dort für weltweit frei verfügbare Texte. Gelbe Ampeln kennzeichnen für die Uni Münster erworbene Volltext-Zeitschriften. Rote Ampeln bedeuten, dass keine Volltexte gekauft wurden und verfügbar sind; meistens sind […]

Zeitschriften für Privat

Privater Zugriff auf Zeitschriften und Bücher Wie können Sie als Privatperson oder externes Krankenhaus (ohne Zugangsberechtigung zum Hochschulnetz der Universität Münster) Zugriff auf die wichtigsten medizinischen Zeitschriften oder Bücher erhalten? Sie kommen in die Zweigbibliothek Medizin im Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A11 (-> Benutzung Online) Sie abonnieren die Zeitschriften (als Institution oder privat) und lassen diese für […]

Zeitschriften für Publikation

Frage: Als Nuklearmediziner suche ich zur Zeit ein geeignetes Journal, in dem ich eine Arbeit über Informationstechnologie publizieren möchte. Da kenne ich mich nicht so aus. Für die Auswahl des Journals sind für mich maßgeblich: In PubMed gelistet, schneller Review, Impact Factor, möglichst freier Zugriff für alle Leser. Meine Fragen nun: Haben Sie Informationen zur […]

Zeitschriftenartikel dynamisch in Webseiten einbauen

Man kann relativ leicht seine eigene Webseite dynamisch gestalten, um z.B. eine ständig aktuelle Liste seiner Paper anzeigen zu lassen. Melden Sie sich bei Scopus (www.scopus.com) persönlich an, dazu müssen Sie sich u.U. erst einmal registrieren. Führen Sie eine Suche in Scopus durch. Dabei können Sie sowohl nach Autoren als auch – in der Affiliation […]

Zeitschriftendatenbank

Die Zeitschriftendatenbank (ZDB) ist die Datenbank, in der alle wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland ihre Zeitschriftenbestände (Print- und Onlineversionen) katalogisieren. Sie weist fast 2 Mio.Titel von Zeitschriften, e-Journals, zeitschriftenartigen Reihen und Serien mit den dazugehörigen Standortnachweisen von ca. 3500 Institutionen nach. Suchanfragen können über eine Suchmaske eingegeben werden. Als Suchregister stehen u.a. zur Verfügung: Stichwort (allgemein), […]

Zeitschriftendesiderat

Angesichts explodierender Zeitschriftenpreise wurde 1999 von der Bibliothekskomission der Fachbereichs Medizin ein Prozess namens virtueller Bibliotheksetat ins Leben gerufen, um die Zeitschriftenwünsche der Medizinischen Fakultät gerecht zu bedienen. Der Prozess des Virtuellen Bibliotheksetats ist bis zum Abschluß der DEAL-Verhandlungen ausgesetzt. Prozess 1. Alle Zeitschriftendesiderate müssen über den jeweiligen geschäftsführenden Direktor an die Zweigbibliothek Medizin weitergeleitet […]

Zeitschriftenheft komplett herunterladen

Frage: Darf ich alle Artikel eines Zeitschriftenheftes, das im Internet zur Verfügung steht, herunterladen? Antwort: Das Urheberrecht erlaubt nur die Kopie einzelner Artikel aus einem Zeitschriftenheft. Dies gilt aber nur pro Bestellung oder pro Download-Vorgang. Sie können also in mehreren Versuchen durchaus ganze Hefte herunterladen. Bitte beachten Sie: Die Volltexte der Artikel dürfen nur zum […]

Zeitschriftenheft komplett kaufen

Frage: Heute habe ich einen speziellen Wunsch. Es ist gerade eine Sonderausgabe der Zeitschrift „Evidence-based Magnetic Resonance“  mit einem „Special Issue on EBMR Applications in Lung Cancer“ herausgekommen. Da wir dieses Thema zur Zeit in unserer Klinik ausbauen möchten, bin ich an diesem Heft hochgradig interessiert. Leider ist diese Zeitschrift nicht abonniert, sodass ich die […]

Zeitschriftenjahrgang nicht im Magazin

Frage: Ich hatte von der Zeitschrift „Archives of otolaryngology“ den 46. Jahrgang 1947 mit einem Leihschein aus dem Zeitschriftenmagazin bestellt, da ich im Katalog bei Standort die Angabe: ZB Med. Domagkstr.9 ; 37.1943 – 52.1950; 72.1960 – 111.1985 gefunden hatte. Ich erhielt den Hinweis, dass die Zweigbibliothek Medizin den von mir gesuchten Jahrgang nicht in […]

Zeitschriftenliste nach Fachgebiet

Liste von in Münster zugänglichen Fachzeitschriften nach Fachgebiet: (Es wurde nicht für alle Zeitschriften ein Schlagwort vergeben, deshalb: Kein Anspruch auf Vollständigkeit!) Acquired Immunodeficiency Syndrome Anatomy Anesthesiology Cardiology Dentistry Dermatology Emergency Medicine Endocrinology Epidemiology Ethics Family Practice Gastroenterology Genetics Geriatrics Gynecology Hematology Histology Immunology Infectious Diseases Medicine, general Medicine, internal Microbiology Nephrology Neurology Obstetrics Occupational […]

Zeitschriftenmagazin

Alle Print-Zeitschriften stehen zur Nutzung innerhalb der Bibliothek bereit. Nur in Ausnahmefällen (z.B. für die Fotostelle) sind sie außer Haus entleihbar. Die Zeitschriften befinden sich bis auf die evtl. vorhandenen aktuellen Ausgaben des laufenden Jahrgangs im Kellermagazin. Alle Jahrgänge sind von A bis Z nach Zeitschriftentiteln aufgestellt. Ausnahme: Im Längsregal an der Wand stehen die […]

Zeitschriftenpreise

Die Preise von medizinischen Fachzeitschriften sind seit 1998 um 314% gestiegen, d.h. heute kostet ein Journal das Dreifache wie vor 15 Jahren. Im selben Zeitraum ist der Etat der Zweigbibliothek Medizin um 17% gestiegen und damit real stark geschrumpft (selbst ein Ausgleich der Inflationsrate von 27% wurde verfehlt). Die Folge dieser Unterfinanzierung: Zeitschriftendesiderate konnten nicht […]

Zeitschriftensuche

Für die Recherche nach Zeitschriftentiteln gibt es folgende Verzeichnisse: Den ULB-Katalog, der alle Zeitschriften der Universität Münster verzeichnet. Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) verzeichnet alle wissenschaftlichen Online-Zeitschriften an deutschen Bibliotheken. Die Zeitschriftendatenbank (ZDB) verzeichnet alle Print- und Online-Zeitschriften an deutschen und österreichischen Bibliotheken. SCIENCE CITATION INDEX EXPANDED SOCIAL SCIENCES CITATION INDEX

Zweitveröffentlichung

Frage: Ich habe gerade einen wissenschaftlichen Aufsatz publiziert und möchte diesen auf meiner Institutshomepage zum Download anbieten. Ist das erlaubt? Antwort: Das deutsche Recht besagt: Nach einem rechtswissenschaftlichen Aufsatz gilt für die Zweitveröffentlichung von Zeitschriftenaufsätzen in Deutschland: Eine Zweitverwertung ist generell zulässig bei Aufsätzen, die vor 1993 publiziert wurden; bei Aufsätzen die nach 1993 publiziert […]