„Nachhaltige Potenzialentwicklung in Projekten zur nachhaltigen Zukunftsgestaltung“ – 3. Vortrag des ZIN-Brotzeitkolloquiums am 02. Juni

Christian Fischer und Marcus Kohnen vermitteln wissenschaftliche Grundlagen und geben Einblicke in schulische Enrichmentprojekte
© Pixabay

Im dritten Vortrag des 8. ZIN-Brotzeitkolloquiums am 02. Juni 2022 von 12:15 – 13:45 Uhr referieren ZIN-Mitglied Prof. Dr. Christian Fischer und ZIN-Mitarbeitender Dr. Marcus Kohnen über nachhaltige Potenzialentwicklung beispielsweise in schulischen Projekten. | Weiterlesen

„Energiesuffizienz muss zu einem Leitprinzip der Politik werden“ – Wissenschaftler*innen richten sich mit einem Thesenpapier an Politik, Unternehmen und Bürger*innen

Unter den zahlreichen Unterzeichner*innen des Thesenpapiers ist auch ZIN-Sprecherin Prof’in Doris Fuchs

Als Beitrag zur Diskussion darüber, wie „auf den Krieg in der Ukraine energiepolitisch zu reagieren ist“  haben Personen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft ein Thesenpapier unter dem Titel „Energiesparen als Schlüssel zur Energiesicherheit – Suffizienz als Strategie“ veröffentlicht. | Weiterlesen

Prof’in Doris Fuchs zu Gast beim Webinar „A radically new consumption – What could climate commitments imply?”

Bei der Veranstaltung am 13. Mai spricht die ZIN-Sprecherin über mögliche Auswirkungen konsumbasierter Klimaziele

ZIN-Sprecherin Prof’in Doris Fuchs wirkt am Freitag, den 13.05, als Panelistin am öffentlichen Webinar „A radically new consumption – What could climate commitments imply?“ mit. Die Veranstaltung wird vom Forschungsprogramm „MISTRA Sustainable Consumption“ durchgeführt. | Weiterlesen

“From transition to transformation: Shifting power for sustainability” – 1. Vortrag des ZIN-Brotzeitkolloquiums 2022 am 28. April

Peter Newell von der Universität Sussex fordert transformative Veränderungen um vielfältigen Krisenphänomenen zu begegnen
© Pixabay

Am 28. April um 13 Uhr findet der erste Vortrag des ZIN-Brotzeitkolloquiums 2022 statt. Referent Prof. Peter Newell von der Universität Sussex spricht darin über die fundamentalen Veränderungen, die vor dem Hintergrund vielfältiger Krisen u.a. mit Blick auf das Wirtschaftssystem stattfinden müssen. Der Vortrag findet (als einziger Vortrag im Rahmen der Reihe) nur online statt. | Weiterlesen

Münsteraner Klimagespräch am 28. April: „Zukunftsfähig heizen statt Zukunft verheizen: Schaffen wir die Wärmewende in Münster?"

© Pixabay

Schon seit langem ist klar, dass wir künftig aus Klimaschutzgründen unsere Wärmeversorgung weitgehend ohne den Einsatz fossiler Energien bewerkstelligen müssen. Jetzt hat der Krieg in der Ukraine und unsere fatale Abhängigkeit von russischen Kohle-, Öl- und Gasliegerungen dieser Erkenntnis eine ganz neue Brisanz verliehen. Von bedrückender Aktualität ist daher das Thema des nächsten Münsteraner Klimagesprächs: „Zukunftsfähig heizen statt Zukunft verheizen: Schaffen wir die Wärmewende in Münster?" Das Klimagespräch findet am Donnerstag, 28. April, 19:30 Uhr, online statt. | Weiterlesen

Forschungsgruppe DynaMO veröffentlich Thesen zur nachhaltigen Mobilitätswende in Städten

Der frei verfügbare Thesenkatalog soll den Dialog zwischen verschiedenen Akteuren fördern
© DynaMo

Die Forschungsgruppe „DynaMo – Mobilitäts-Energie-Dynamiken in urbanen Räumen“, die von ZIN-Mitglied Prof’in Antonia Graf geleitet wird, hat „Thesen zur nachhaltigen Mobilitätswende in Städten - Ein Diskussionsimpuls zur soziotechnischen Transformation urbaner Personenmobilität für Wissenschaft und Praxis“. Sie bietet damit einen Überblick über die zentralen Elemente, mögliche Wendepunkte und Erfolgsfaktoren, die sich im Rahmen der Forschung in Bezug auf die nachhaltige Transformation von urbaner Personenmobilität herauskristallisiert haben. | Weiterlesen

Vortrag von ZIN-Sprecherin Doris Fuchs zu „Structures for Prosperity“

Der Vortrag ist Teil eines Workshops des Thinktanks „The New Institute“ in Hamburg

Am  Freitag, den 08. April hält ZIN-Sprecherin Doris Fuchs einen Vortrag unter dem Titel “Structures for Prosperity: Organizing a Good Life for All within Sustainable Limits” im Rahmen des Workshops "How to bring our moral values into what we value: Rethinking Prosperity for Goverments and Business". Der Workshop wird von “The New Institute” in Hamburg organisiert.
 

Tagung: „Wie wird Wirtschaft nachhaltig? Systemwandel oder Wandel im System?“

Veranstaltung der Akademie Franz Hitze-Haus und des ZIN vom 28.-29. April in Münster
© Pixabay

Vom Donnerstag, den 28. April bis Freitag, den 29. April veranstalten die Akademie Franz Hitze-Haus und das ZIN eine Tagung mit dem Titel „Wie wird Wirtschaft nachhaltig? Systemwandel oder Wandel im System?“. Sie richtet sich sowohl an Studierende, die sich aus ihrer jeweiligen Fachperspektive mit dem Beitrag der Ökonomie zur Nachhaltigkeit befassen, als auch an Interessierte aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und NGOs. | Weiterlesen

ZIN-Newsletter für das 2. Halbjahr 2021 jetzt veröffentlicht

Der ZIN-Newsletter 02|2021 ist jetzt online verfügbar. Er informiert zunächst über die zahlreichen nachhaltigkeitsrelevanten Publikationen der ZIN-Mitglieder und -Mitarbeiter*innen aus der zweiten Jahreshälfte 2021. Darüber hinaus verweist er auf vielfältige Veranstaltungen (z.B. Workshops oder Vorträge), aktuelle Forschungsprojekte und Beiträge in Öffentlichkeit und Medien mit Bezug zum Thema Nachhaltigkeit. | Weiterlesen

ZIN-Sprecherin Doris Fuchs als Expertin beim Press Briefing des Science Media Center

Anlässlich des 50. Jubiläums des Berichtes „Die Grenzen des Wachstums“ sprach Prof’in Fuchs mit anderen Wissenschaftler*innen über „grünes“ Wachstum

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläum des Berichtes „Die Grenzen des Wachstums“ des Club of Rome veranstaltete das Science Media Center ein Press Briefing rund um die Frage des grenzenlosen Wachstums. Zusammen mit anderen Expert*innen der Wissenschaft diskutierte ZIN-Sprecherin Doris Fuchs über Fragen wie: Kann „Grünes Wachstum“ durch Dekarbonisierung, Kreislaufwirtschaft und effiziente Ressourcennutzung gelingen? | Weiterlesen
 

„Invasion Russlands bedeutet riesigen Einschnitt in der Weltpolitik“

Als eine von vier WWU-Expert*innen ordnet Prof’in Doris Fuchs die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine ein

Am 01. März 2022 veröffentliche die Pressestelle der WWU Münster vier Gastbeiträge, in denen Professor*innen der Universität die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine aus ihrer Expert*innensicht einordnen. Darunter ist auch ZIN-Sprecherin Prof’in Doris Fuchs, die den Lehrstuhl für Internationale Nationale Beziehungen innehat. | Weiterlesen

 

Aktuelles