Profil

Die WWU zählt zu den größten und traditionsreichen Universitäten Deutschlands. Sie genießt in der Region und weit darüber hinaus eine hohe Reputation. 15 Fachbereiche mit 120 Studienfächern und 27 wissenschaftlichen Zentren bilden an der WWU das institutionelle Gerüst. Rund 44.000 Studierende und 5.700 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler schätzen die exzellente Forschung, die hochwertige Lehre und die engagierte Nachwuchsförderung ebenso wie die Vorzüge der lebenswerten Stadt Münster. Der WWU-Slogan bringt es auf den Punkt: „wissen.leben“.

Schloss-front
© WWU - Peter Wattendorff

Spitzenforschung

Als Forschungsuniversität leistet die WWU in vielen Bereichen Pionierarbeit. Zwei Exzellenzcluster, acht Sonderforschungsbereiche, mehrere Graduiertenkollegs sowie 27 wissenschaftliche Zentren ermöglichen inter- und transdisziplinäre Verbundforschung sowie ausgezeichnete disziplinäre Einzelforschung.

Chemie-Nachwuchsförderung
© WWU-Angelika Klauser

Nachwuchsförderung

Im Rahmen ihrer akademischen Personalentwicklung fördert die WWU ihren wissenschaftlichen Nachwuchs: Individuelle Beratungs- und Fördermöglichkeiten, strukturierte Promotionsprogramme sowie Qualifizierungsmaßnahmen machen Karrierewege in der akademischen Welt planbarer und transparenter.

Vorlesung
© WWU - Judith Kraft

Studium und Lehre

Die WWU ist für ihre großen und renommierten Fachbereiche wie Jura oder Medizin als auch für ihre sogenannten Orchideen-Fächer, zum Beispiel Skandinavistik, bekannt. Das vielfältige und forschungsorientierte Lehrangebot lockt jährlich mehrere tausend Studierende nach Münster.

Internationale Studierende
© WWU - Peter Leßmann

Gleichstellung und Diversität

Die WWU versteht Gleichstellung und Diversität als eine Stärke, die alle Bereiche der Hochschulentwicklung und -steuerung betrifft. Eine anerkennende, wertschätzende und chancengerechte Haltung gegenüber allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierenden, unabhängig von Alter, Geschlecht, Ethnizität, Behinderung, sexueller Orientierung und Religion, ist an der WWU von zentraler Bedeutung.

Internationale Studierende
© Rawpixel.com - Fotolia.com

Internationalisierung

Die WWU hat mehr als 550 Partnerschaftsabkommen mit Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen weltweit: Vom benachbarten Enschede in den Niederlanden bis nach Beijing in China. Rund 3.600 ausländische Studierende und 700 renommierte Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler lernen und forschen an der WWU.