Neuerscheinungen

Buchcover Anthropologie und Ästhetik
© Verlag Wilhelm Fink

Britta Herrmann (Hgg.): Anthropologie und Ästhetik: Interdisziplinäre Perspektiven. Wilhelm Fink: Paderborn, Januar 2019. ISBN: 978-3-7705-5966-4

Die Kategorie des Menschseins wird aufgrund wechselnder Wissensbestände und Orientierungskrisen immer wieder neu bestimmt. Das Ästhetische ist damit eng verbunden. 'Aisthesis' ist erstens eine Form der sinnlichen und empfindenden Wahrnehmung, ein vorrationaler 'way of worldmaking' (Nelson Goodman), der den Bezug des Menschen zu sich und seiner Welt moduliert. Der interdisziplinäre Sammelband vereint aus verschiedenen Fächern und Forschungsperspektiven heraus Einblicke in die Wechselwirkungen zwischen anthropologischen Fragestellungen und ästhetischen Formationen. Mit Beiträgen von Horst Bredekamp, Steffen Martus, Martin Seel, Christoph Wulf, Elisabeth Timm u.a.

Prof. Dr. Britta Herrmann

Cover Das amerikanische Spanisch
© De Gruyter

Volker Noll: Das amerikanische Spanisch: Ein regionaler und historischer Überblick. De Gruyter: Berlin, Februar 2019. ISBN 978-3110598421

Das Arbeitsheft bietet Studierenden der Hispanistik einen aktuellen Überblick zum amerikanischen Spanisch. In dieser Zielsetzung verfolgt es eine sprachliche, regional und historisch orientierte Beschreibung im kontrastiven Vergleich mit der kastilischen Norm. Zum Inhalt gehört u.a.: der spanische Sprachraum, kleine Länder- und Namenkunde, Besonderheiten des amerikanischen Spanisch, diatopische Gliederung, die koloniale Expansion mit Ausführungen zu indigenen Völkern und Sprachen, die Hispanisierung Amerikas, Thesen der sprachlichen Differenzierung, die Ausbildung hispanoamerikanischer Merkmale, das Spanische in den USA.

Prof. Dr. Volker Noll

Cover Religion and Aesthetic Experience
© Heidelberg University Publishing

Sabine Dorpmüller, Jan Scholz, Max Stille, Ines Weinrich (Hgg.): Religion and Aesthetic Experience: Drama―Sermons―Literature. Heidelberg University Publishing: Heidelberg, Dezember 2018. ISBN 978-3947732029

Religious aesthetics have gained increasing importance over the past few years in the fields of Religious studies and Islamic studies. This volume highlights the transcultural dimensions of the theoretical foundations of religious aesthetics. It explores aesthetic experience in the religious field through a series of case studies. These include Islamic sermons from the Middle East and South Asia, Islamic religious chanting, a chapter of the Qurʾān, a German performance artist, Indian rasa theory, and Arabic and Bengali literature. Together, the authors demonstrate that the analysis of the aesthetic forms of religious mediation across regions and genres is a fruitful approach to transcultural studies.

Dr. Ines Weinrich

Cover Aspectos actuales del hispanismo mundial
© De Gruyter

Christoph Strosetzki (Hg.): Aspectos actuales del hispanismo mundial: Literatura ― Cultura ― Lengua. De Gruyter: Berlin, November 2018. ISBN 978-3110448610

The two volumes gather the most important findings of the nine sessions held at the Asociación Internacional de Hispanistas (AIH) conference in Münster in 2016. The contributions focus, for example, on convergences and divergences between the holy and profane in medieval literature, on the constitution and construction of the "I" in Siglo de oro prose and poetry, or on the importance of space in theatre. Other central topics are transitions (in 18th- and 19th-century literature), crises and disruptions (in modern and contemporary literature), as well as transculturations and transitory identities (in view of Latin America).

Prof. Dr. Christoph Strosetzki

Cover Grammatical Realization of Polarity Contrast
© John Benjamins

Christine Dimroth, Stefan Sudhoff (Hgg.): The Grammatical Realization of Polarity Contrast. Theoretical, empirical, and typological approaches. John Benjamins: Amsterdam, November 2018. ISBN 978-9027201669

The polarity of a sentence is crucial for its meaning. It is thus hardly surprising that languages have developed devices to highlight this meaning component and to contrast statements with negative and positive polarity in discourse. This volume brings together researchers from a theoretical, an empirical, and a typological orientation and enhances our understanding of polarity with the help of in-depth analyses and cross-linguistic comparisons dealing with the syntactic, semantic, pragmatic and/or prosodic aspects of the phenomenon.

Prof. Dr. Christine Dimroth

Buchcover
© de Gruyter

Cornelia Blasberg, Jochen Grywatsch (Hgg.): Annette von Droste-Hülshoff Handbuch. de Gruyter: Berlin/Boston, Oktober 2018. ISBN 978-3110351941

Das Handbuch hat sich die Neu-Entdeckung des komplexen Oeuvres von Annette von Droste-Hülshoff  zur Aufgabe gemacht. Es erschließt das literarische, das musikalische und das Briefwerk von Annette von Droste-Hülshoff durch zahlreiche Einzeltextanalysen und Überblicksartikel in bislang nicht vorhandener Vollständigkeit. Dabei liegt der Fokus darauf, die ästhetische Prägnanz und Modernität der Texte herauszuarbeiten, vor dem Hintergrund der Forschung zu diskutieren und neue Bezugsfelder der Interpretation zu den Marktverhältnissen, den ästhetischen Debatten zwischen Romantik und Vormärz und den zeitgenössischen Wissenschaften aufzutun.

Prof. Dr. Cornelia Blasberg

Buchcover
© de Gruyter

Rüdiger Ahrens, Klaus Stierstorfer, Florian Kläger (Hgg.): Symbolism 2018: Special Focus; Cranes on the Rise - Functions of Metaphor in Autobiographical Writing. de Gruyter: Berlin/Boston, Oktober 2018. ISBN  978-3110579581

This special issue of Symbolism: An International Annual of Critical Aesthetics explores the various functions of metaphor in life writing. Looking at a range of autobiographical subgenres (pathography, disability narratives, memoirs of migration, autofiction) and different kinds of metaphors, the contributions seek to ‘map’ the possibilities of metaphor for narratively framing an individual life and for constructing notions of selfhood.

Prof. Dr. Klaus Stierstorfer

Buchcover
© John Benjamins

Antje Dammel, Matthias Eitelmann, Mirjam Schmuck (Hgg.): Reorganising Grammatical Variation. Diachronic studies in the retention, redistribution and refunctionalisation of linguistic variants. John Benjamins: Amsterdam, Oktober 2018. ISBN 978-9027201645

With most studies on grammatical variation concentrating on the synchronic level, a systematic investigation of long-term grammatical variation within the context of language change has largely remained a desideratum. The present volume fills this research gap by bringing together nine empirically rich bottom-up case studies on morphological and morphosyntactic variation phenomena in standard and dialect varieties of Indo-European languages.

Prof. Dr. Antje Dammel

Buchcover
© Marix Verlag

Monique Nagel-Angermann: Die Geschichte des Alten China. Marix Verlag: Wiesbaden, Oktober 2018. ISBN 978-3737410298

Das heutige China strotzt vor Superlativen. Die chinesische Mauer, die Terrakotta-Armee oder die Verbotene Stadt sind nur einige der Zeugnisse der einstigen Bedeutung und Macht des Reichs der Mitte. Der neue Band gewährt einen Einblick in die chinesische Geschichte, von den mythischen Anfängen bis zur Gründung der Volksrepublik China. Zahlreiche Exkurse geben zudem Aufschluss über die wichtigsten kulturellen, religiösen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Alten China.

Dr. Monique Nagel-Angermann

Buchcover
© Iberoamericana Editorial Vervuert

Christoph Strosetzki (Hg.): El poder de la economía: la imagen de los mercaderes y el comercio en el mundo hispánico de la Edad Moderna. Iberoamericana Editorial Vervuert: Madrid, September 2018. ISBN 978-8416922963

Con el mercantilismo, el mercader se convirtió en uno de los tipos sociales fundamentales de la sociedad del siglo XVII. Una nueva valoración de su figura trajo un nuevo ideal de vida, en el cual el trabajo sobrio y disciplinado es central, mientras que el afán de honor comienza a ser condenado. El comercio se constituye así en una fuerza constructiva y civilizadora. De ello surgen preguntas como las siguientes: ¿qué ámbitos de conocimiento, aparte de aritmética y geografía, tiene que dominar el mercader? ¿Debe actuar según la moral o tan solo simular hacerlo, para así poder hacer frente al engaño ajeno de manera más efectiva?

Prof. Dr. Christoph Strosetzki

Buchcover
© WVT

Andreas Blum (Hg.): Mehrsprachigkeit im Kino: Aktuelle Phänomene und Gespräche über Filme. WVT: Trier, September 2018. ISBN 978-3868217759

Für immer mehr Menschen gehört es zu ihrem Alltag, verschiedenste Sprachen wahrzunehmen und selbst mittels mehrerer Sprachen zu kommunizieren. Das aktuelle Kino greift die Vielsprachigkeit unserer Gesellschaften konstant auf und zeigt sie seinem Publikum auf diverse Weise. Es präsentiert uns mehrsprachige Figuren und macht sprachliche Vielfalt oder Fremdheit zum Thema filmischer plots. Dieser Band versammelt kultur-, sprach- und medienwissenschaftliche Beiträge zu Filmen, in denen Mehrsprachigkeit eine zentrale Rolle spielt. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf solchen Produktionen, in denen romanische Sprachen in Erscheinung treten.

PD Dr. Andreas Blum

Buchcover
© Frank & Timme

Damaris Borowski: Sprachliche Herausforderungen ausländischer Anästhesist(inn)en bei Aufklärungsgesprächen: Eine gesprächsanalytische Studie zu "Deutsch als Zweitsprache im Beruf". Frank & Timme: Berlin, September 2018. ISBN 978-3732905027

Gegenseitiges Verstehen ist grundlegende Voraussetzung für jede Arzt-Patienten-Interaktion. Obwohl Kommunikationshindernisse bereits seit geraumer Zeit öffentlich diskutiert werden, sind Gespräche mit ausländischen Ärzt(inn)en bisher kaum untersucht worden. Die Autorin zeigt, wie eingeschränkte Sprachkompetenz Arzt-Patienten-Interaktionen beeinträchtigt und welche problematischen Muster sich verfestigen. Die teils schwerwiegenden Folgen von Nicht-Verstehen verdeutlichen dabei den Handlungsbedarf und bilden die Grundlage für erste Handlungsperspektiven.

Dr. Damaris Borowski

Cover From Microcosm to Macrocosm
© Sidestone Press

Julia Budka, Johannes Auenmüller (Hgg.): From Microcosm to Macrocosm: Individual Households and Cities in Ancient Egypt and Nubia. Sidestone Press: Leiden, September 2018. ISBN: 9789088905988.

As reflected in the title "From Microcosm to Macrocosm: Individual households and cities in Ancient Egypt and Nubia", both a micro-approach introducing microhistories of individual sites according to recent archaeological fieldwork incorporating interdisciplinary methods as well as general patterns and regional developments in Northeast Africa are discussed. This combination of research questions on the micro-level with the macro-level provides new information about cities and households in Ancient Egypt and Nubia and makes the book unique.

Dr. Johannes Auenmüller

Buchcover
© Edition Assemblage

BDG Network (DFG-Nachwuchsnetzwerk „Black Diaspora and Germany“, koordiniert von Silke Stroh) (Hg.): The Black Diaspora and Germany / Deutschland und die Schwarze Diaspora. Edition Assemblage: Münster, September 2018. ISBN 978-3-96042-035-4

Die zweisprachige Publikation gibt Einblicke in die Erfahrungen der Schwarzen Diaspora in Deutschland und die Verbindungen der internationalen Schwarzen Diaspora mit Deutschland. Die Themen reichen vom 18. Jahrhundert bis heute und sind in Sozialgeschichte, Literatur, Kunst und Popkultur verortet. Politische Initiativen finden ebenso Raum wie theoretische Reflexionen, historische Überblicke und Einzelfallstudien.

Dr. Silke Stroh

Cover Islamisches Mittelalter
© C.H. Beck

Thomas Bauer: Warum es kein islamisches Mittelalter gab. Das Erbe der Antike und der Orient. C.H. Beck: München, August 2018. ISBN: 978-3406727306.

Der Islam ist im Mittelalter steckengeblieben, hat Renaissance, Reformation und Aufklärung verpasst. So lautet die gängige Diagnose. Was aber, wenn es gar kein islamisches Mittelalter gab? Thomas Bauer zeigt an zahlreichen Beispielen, wie in der islamischen Welt bis zum 11. Jahrhundert die Antike weiterlebte, und widerlegt damit überzeugend die eingespielten Epochengrenzen und unser Bild von einem reformbedürftigen «mittelalterlichen» Islam. Ein kleines Meisterwerk, das konzise, verständlich und mit der nötigen Portion Gnadenlosigkeit eingefahrene Sichtweisen auf Orient und Okzident zurechtrückt.

Prof. Dr. Thomas Bauer

Buchcover
© De Gruyter

Christina Ossenkop, Otto Winkelmann (Hgg.): Manuel des frontières linguistiques dans la Romania (Manuals of Romance Linguistics, Band 11). De Gruyter: Berlin, August 2018. ISBN: 978-3110313154

This manual presents an overview of research on language boundaries in Romance-speaking areas both in and outside of Europe. It considers sociolinguistic and psycholinguistic aspects as well as matters of language policy and language geography. The main focus lies on the current boundaries between Romance languages and between Romance and neighboring languages.

Prof. Dr. Christina Ossenkop

Cover Undocumented Migrants
© Routledge

Ina Batzke: Undocumented Migrants in the United States: Life Narratives and Self-representations. Routledge: London, Juli 2018. ISBN: 978-1138591011.

Whilst many undocumented migrants in the United States continue to exist in the shadows, since the turn of the millennium an increasing number have emerged within public debate, casting themselves against the dominant discursive trope of the "illegal alien," and entering the struggle over political self-representation. Drawing on a range of life narratives published from 2001 to 2016, this book explores how undocumented migrants have represented themselves in various narrative forms in the context of the DREAM Act and the Deferred Action for Childhood Arrivals (DACA) movement.

Dr. Ina Batzke

Cover Bayuda Studies
© Harrassowitz Verlag

Angelika Lohwasser, Tim Karberg, Johannes Auenmüller (Hgg.): Bayuda Studies. Proceedings of the First International Conference on the Archaeology of the Bayuda Desert in Sudan. Harrassowitz: Wiesbaden, Juli 2018. ISBN: 9783447110648

The first “Archaeological Bayuda Conference” was held in 2015 at the WWU. The proceedings of this event present the current state of archaeological and cultural-historical research on the region. This book is, therefore, the first comprehensive collection of archaeological research on the Bayuda. As the conference aimed at engaging in an interdisciplinary dialogue, these proceedings want to showcase the current state of research about the Bayuda, while also attempting to define research questions for future explorations.

Prof. Dr. Angelika Lohwasser | Tim Karberg | Dr. Johannes Auenmüller

Cover Wahrnehmung Ereignis Materialität
© transcript

Philipp Kamps: Wahrnehmung – Ereignis – Materialität. Ein phänomenologischer Zugang für die Theaterdidaktik. Trankript: Bielefeld, Juli 2018. ISBN: 9783837645071

In der germanistischen Literaturdidaktik etabliert sich mit der Theaterdidaktik jüngst eine neue Perspektive auf das Theater. In ihrem Mittelpunkt steht das Interesse an der Aufführungsdimension, um einen Umgang mit der Theateraufführung im Deutschunterricht zu ermöglichen. In diesem Kontext modelliert Philipp Kamps erstmals einen phänomenologischen Zugang zur Theateraufführung auf der Grundlage der drei Säulen: Wahrnehmung, Ereignis und Materialität. Damit wird das Fundament für einen Unterricht gelegt, der die Wahrnehmung als Erkenntnisquelle ernst nimmt und seine Gegenstände von der Wahrnehmung her ergründet.

Philipp Kamps

Cover Fugenelemente diachron
© De Gruyter

Kristin Kopf: Fugenelemente diachron. Eine Korpusuntersuchung zu Entstehung und Ausbreitung der verfugenden N+N-Komposita (Studia Linguistia Germanica, Band 133). De Gruyter: Berlin/Boston, Juli 2018, ISBN: 978-3-11-051768-2

Die vorliegende Studie zeigt datenbasiert, wie N+N-Komposita mit Fugenelementen im Frühneuhochdeutschen durch Reanalyse aus pränominalen Genitivkonstruktionen entstehen und in der Folge ein bestehendes Wortbildungsmuster verändern. Für den Hauptuntersuchungszeitraum (1500–1710) werden alle relevanten Konstruktionen in einem ausgewogenen Textkorpus identifiziert und analysiert. Im Zentrum des Untersuchungsinteresses steht die unparadigmische s-Fuge (Religion-s-wesen), die als Indikator für einen eigenständigen Wortbildungsprozess dient.

Dr. Kristin Kopf

Cover Sprache im naturwissenschaftlichen Unterricht
© UTB

Laura Henrici, Sabina Schroeter-Brauss, Verena Wecker (Hgg.): Sprache im naturwissenschaftlichen Unterricht. Eine Einführung. Waxmann/UTB, Münster/New York, Mai 2018. ISBN: 9783825248611.

Sprachliche Bildung zählt! Dieses Buch sensibilisiert für die Relevanz von Sprache in den naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern. Es zeigt Verfahren der Unterrichtsgestaltung auf, die helfen, sprachliche Probleme bei der Aneignung von Fachinhalten zu meistern. Studierende sollen dabei in die Lage versetzt werden, den Schwierigkeitsgrad z.B. von Lehrbuchtexten einzuschätzen sowie die sprachlichen Anforderungen von fachlichen Lernzielen und Unterrichtsverfahren zu benennen. Durch authentische Beispiele werden die Inhalte des Handbuchs illustriert.

Laura Henrici | Dr. Sabina Schroeter-Brauss | Dr. Verena Wecker

Cover
© Springer VS

Lis Hansen, Kerstin Roose, Dennis Senzel, (Hgg.): Die Grenzen der Dinge: Ästhetische Entwürfe und theoretische Reflexionen materieller Randständigkeit (Kulturelle Figurationen: Artefakte, Praktiken, Fiktionen). Springer VS: Heidelberg, Mai 2018. ISBN: 978-3-658-20315-3.

Worin liegt die Bedeutung randständiger Dinge für kulturbildende Prozesse? Der Band untersucht ästhetische Entwürfe und theoretische Konzeptualisierungen materieller Peripherien vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Diese werden anhand spezifischer Objekt- und Materialkategorien wie Plunder, Lumpen, Müll oder Makulatur verhandelt und differenziert. Indem literatur-, sozial- und kulturwissenschaftliche Perspektiven miteinander verbunden werden, findet eine interdisziplinäre Bearbeitung des Themas statt.

Lis Hansen

Cover
© Zaphon

Anke Blöbaum, Marianne Eaton-Krauss, Annik Wüthrich (Hgg.): Pérégrinations avec Erhart Graefe.: Festschrift zu seinem 75. Geburtstag (Ägypten und Altes Testament, Band 87).  Zaphon: Münster, April 2018, ISBN: 978-3963270246.

Die Festschrift für den Ägyptologen Erhart Graefe präsentiert 46 Beiträge in deutscher, englischer und französischer Sprache, thematisch ebenso vielfältig wie das breite wissenschaftliche Wirken des Jubilars: kunstgeschichtliche und archäologische Themen stehen neben philologischen, die sich vornehmlich um die Bereiche Grammatik, Lexikographie und Prosopographie gruppieren. Weder zeitlich noch geographisch waren Grenzen gesetzt.

Prof. a.D. Dr. Erhart Graefe | Dr. Anke I. Blöbaum | Dr. Annik Wüthrich

Buchcover
© Ferdinand Schöningh

Ludger Hiepel, Reinhard Hoeps, Michael Paaß, Gerrit Althüser (Hgg.): Mose in Münster. Ein Reiseführer zu alttestamentlichen Kunstwerken. Ferdinand Schöningh: Paderborn, April 2018, ISBN: 978-3-506-72846-3

Münster ist eine Stadt der Kunst und Religion. Picasso, Brabender,  Meistermann und viele andere haben Werke mit biblischen Themen geschaffen, die in Münster zu besichtigen sind. Die Bilder sind mehr als Illustrationen von biblischen Texten. Sie legen vielmehr diese Texte auf ihre eigene, bildliche Art aus: in Farben, Linien und Flächen. Bildwerke interpretieren ihre Texte, haben Anteil an der langen Deutungsgeschichte biblischer Geschichten und setzen mit ihrer Bildsprache eigene Akzente. Der Betrachtung der Bildwerke wird die Analyse der ihnen zugrunde liegenden alttestamentlichen Texte zur Seite gestellt. 

Dr. Michael Paaß | Gerrit Althüser

Buchcover
© Königshausen & Neumann

Pia Claudia Doering, Bettina Full, Karin Westerwelle (Hgg.): Der Autor und sein Publikum: Zur kleinen Gattung des Vorworts. Königshausen & Neumann: Würzburg, April 2018, ISBN: 978-3826061974

Mit Beiträgen, wie z.B. V. Honemann: "Franziskanische Prologe", P. C. Doering: "Verliebten Frauen zum Trost. Passio und compassio im Proemio des Decameron", M. Faini: "Prefazioni parodiche e mercato della stampa", K. Westerwelle: "Montaignes Vorwort der Essais. Zur Erfindung der Selbstdarstellung", B. Full: "Heterodoxie und neuer Leser. Giordano Brunos Paratexte als exercitium für spekulatives Denken, Findungskunst und Urteilskraft", G. Oiry: "Les seuils dans la comédie française des années 1550–1650", S. Friede: "Das Vorwort als vermittelnde Instanz zwischen ethnographischem und literarischem Schreiben in George Sands Romans champêtres".

Dr. Pia Claudia Doering | Prof. Dr. Karin Westerwelle

Buchcover
© Verlag Ludwig

Sonja Arnold, Stephanie Catani, Anita Gröger, Christoph Jürgensen, Klaus Schenk, Martina Wagner-Egelhaaf (Hgg.): Sich selbst erzählen - Autobiographie – Autofiktion – Autorschaft. Ludwig: Kiel, April 2018, ISBN: 978-3869353210

Das autobiographische Erzählen stellt einen Grenzfall des Erzählens dar, dessen Virulenz sich sowohl in einer anhaltenden Theoriedebatte als auch in immer neuen literarischen Formen und Experimenten niederschlägt. Um der theoretischen, methodischen und künstlerischen Vielfalt der Selbsterzählung gerecht werden zu können, richtete der 25. Deutsche Germanistentag 2016 in Bayreuth ein Großpanel zum Thema ein, dessen Beiträge hier gesammelt vorliegen. Der Band gibt einen Überblick über aktuelle Tendenzen, Entwicklungen und Themen der Autobiographie- bzw. Autofiktionsforschung.

Prof. Dr. Martina Wagner-Egelhaaf

Buchcover
© Routledge

Caroline Kögler: Critical Branding. Postcolonial Studies and the Market. Routledge: London, April 2018, ISBN: 9781138502222

The book provides an answer to ‘the longstanding materialist challenge’ in postcolonial studies, illuminating the relationship between what is often broadly called ‘the market’ and the practice and positionality of postcolonial critics and their field, postcolonial studies. This study takes the crucial step of systematically exploring the engagement of postcolonial critics in market practice, substituting an automatic sense of accusation, dread, rage, or irony with a nuanced exploration and critique. Merging concepts from business studies, postcolonial studies, queer studies, and literary and cultural studies in an informed way, it sets on a theoretical footing a range of categories which remain surprisingly obscure, such as the market, market forces, and branding.

Caroline Kögler

Cover Erzählte Moderne
© Wallstein

 Andreas Blödorn, Christof Hamann, Christoph Jürgensen (Hgg.): Erzählte Moderne: Fiktionale Welten in den 1920er Jahren. Wallstein: Göttingen, März 2018, ISBN: 978-3835331853

»Golden« waren die 1920er Jahre nicht nur in wirtschaftlicher, sondern mindestens ebenso sehr in ästhetischer Hinsicht - und zwar in Europa wie in den USA. So schreiben Alfred Döblin, Marieluise Fleißer, Arthur Schnitzler oder Robert Walser mehr oder minder zeitgleich mit James Joyce und Marcel Proust, mit Ambrose Bierce und Willa Cather auf innovative Weise am Projekt der Moderne mit. Mindestens ebenso avanciert zeigen sich die anderen Kunstformen, denn Film oder Musik stehen den ambitionierten literarischen Bemühungen um Weltkonstruktion in nichts nach. Die Beiträgerinnen und Beiträger erkunden in detaillierter Auseinandersetzung mit Prosa, Lyrik, Filmen und Schlagern die ästhetische Signatur dieser Zeit.

Andreas Blödorn

Buchcover
© Klartext

Iuditha Balint, Katharina Lammers, Kerstin Wilhelms, Thomas Wortmann (Hgg.): Opus und labor: Arbeit in autobiographischen und biographischen Erzählungen. Klartext: Essen, März 2018, ISBN: 978-3837515626

Arbeit nimmt immer größeren Einfluss auf die persönliche Lebensgestaltung und das Selbstverständnis des Einzelnen. Sie prägt also im Sinne einer diskursiven Wissenskategorie die Darstellung des (eigenen) Lebens und der individuellen Persönlichkeit. Dieser enge Zusammenhang zwischen Arbeit und Auto-/Biographie schlägt sich medienübergreifend auch in den unterschiedlichsten Erzählungen nieder. Die daraus resultierenden Fragestellungen untersuchen die Autorinnen und Autoren dieses Bandes aus soziologischer, ethnologischer, historischer, medien- und literaturwissenschaftlicher Perspektive.

Katharina Lammers | Dr. Kerstin Wilhelms

Buchcover
© Transcript

Ina Batzke, Eric C. Erbacher, Linda M. Heß, Corinna Lenhardt (Hgg.): Exploring the Fantastic: Genre, Ideology, and Popular Culture. Transcript: Bielefeld, April 2018. ISBN: 978-3837640274.

The fantastic represents a wide and heterogeneous field in literary, cultural, and media studies. Encompassing some of the field's foremost voices such as Fred Botting and Larissa Lai, as well as exciting new perspectives by junior scholars, this volume offers a mosaic of the fantastic now. The contributions pinpoint and discuss current developments in theory and practice by offering enlightening snapshots of the contemporary Anglophone landscape of research in the fantastic. The authors' arguments and analyses thus give new impetus to the field's theoretical and methodological approaches, its textual materials, its main interests, and its crucial findings.

Dr. Ina Batzke | Corinna Lenhardt

Buchcover
© Reclam Verlag

Thomas Bauer: Die Vereindeutigung der Welt: Über den Verlust an Mehrdeutigkeit und Vielfalt. Reclam: Ditzingen, Februar 2018, ISBN: 978-3150194928

Was haben das Verschwinden von Apfelsorten, das Auftreten von Politikern in Talkshows, religiöser Fundamentalismus und der Kunst- und Musikmarkt miteinander gemeinsam? Überall wird Vielfalt reduziert, Unerwartetes und Unangepasstes zurückgedrängt. An die Stelle des eigentümlichen Inhalts rückt vermeintliche Authentizität: Nicht mehr das 'was' zählt, sondern nur noch das 'wie'. Thomas Bauer zeigt die Konsequenzen auf, sollten wir diesen fatalen Weg des Verlustes von Vielfalt weiter beschreiten.

Prof. Dr. Thomas Bauer