Aktuelles aus dem Fachbereich 09 Philologie

|
upm

IAEK-Archäologen stellen Forschungsdaten aus dem Sudan online zur Verfügung

IAEK WebGIS ScreenshotIAEK WebGIS Screenshot
© WWU/W.A.D.I.; Screenshot

Das am Institut für Ägyptologie und Koptologie angesiedelte archäologische Projekt "Wadi Abu Dom Itinerary" stellt seine bei Feldforschungen im Sudan erhobenen Daten online zur Verfügung. Das WebGIS wurde gemeinsam mit dem Institut für Geoinformatik entwickelt. Wissenschaftler und die interessierte Öffentlichkeit können die Befunde einsehen.

|
FB09

Neu erschienen: Newsletter "The Larger Picture" Nr. 27

Ausschnitt aus dem Titelblatt der AusgabeAusschnitt aus dem Titelblatt der Ausgabe
© Shutterstock / f11photo

Mit "The Larger Picture" veröffentlicht das International Office der WWU zweimal im Semester einen Newsletter mit internationalen und interkulturellen Themen. In der neuen Ausgabe ist der Fachbereich Philologie wieder mit Berichten und Ankündigungen vertreten - dieses Mal aus der Ägyptologie und Koptologie sowie dem Germanistischen Institut.

|
FB09

"Textpraxis" veröffentlicht Ausgabe # 15 (1.2018)

Logo TextpraxisLogo Textpraxis
© Textpraxis

Anfang Mai ist die 15. Ausgabe von "Textpraxis. Digitales Journal für Philologie" erschienen. Die Zeitschrift veröffentlicht Beiträge in den Rubriken „Literatur und Gesellschaft“, „Theorien der Literaturwissenschaft“ und „Literaturwissenschaft und Praxis“. Die Artikel in der aktuellen Ausgabe (1.2018) stammen von Julian Ingelmann, Jana Wittenzellner und Verena Meis.

|
FB09

Forschungsbericht für das Jahr 2017 erschienen

Deckblatt des ForschungsberichtsDeckblatt des Forschungsberichts
© WWU

Die forschungsorientierten Fachbereiche der Universität Münster (Ausnahme: Musikhochschule, FB 15) geben in regelmäßig erscheinenden Forschungsberichten einen Überblick über ihre Forschungsaktivitäten. Der Forschungsbericht des Fachbereichs Philologie für das Jahr 2017 wurde nun veröffentlicht und steht als pdf-Dokument zur Verfügung.

|
FB09

Veranstaltungsreihe: Dreißigjähriger Krieg und 'Simplicissimus Teutsch'

Frontispiz Simplicissimus TeutschFrontispiz Simplicissimus Teutsch
© H.J.C. v. Grimmelshausen (issue 1669), via Wikimedia Commons

Die von der Grimmelshausen-Gesellschaft und dem Germanistischen Institut organisierte Reihe vereint wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen, die im Sommersemester, von Mai bis Juli, jeweils abends in der Studiobühne der WWU Münster stattfinden. Der Zyklus beginnt am 16. Mai mit einem literaturwissenschaftlichen Vortrag.

|
FB09

Vortrag und Diskussion zum Thema Wissenschaftskommunikation

Posterausschnitt: 'Wissenschaftskommunikation heute'Posterausschnitt: 'Wissenschaftskommunikation heute'
© Zirkuswissenschaft

Am Montag, den 07. Mai um 18:15 Uhr (Aula im Schloss), kommen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis zusammen, um über den Stellenwert von Wissenschaftskommunikation zu diskutieren. Anlass ist eine Ausstellungseröffnung und ein Book Launch der Zirkus|Wissenschaft. Interessierte sind herzlich eingeladen!

|
FB09

Kulturpoetik-Fest am 4. Mai auf der Studiobühne und im SpecOps

Ausschnitt aus dem VeranstaltungsflyerAusschnitt aus dem Veranstaltungsflyer
© WWU

Am Freitag, 4. Mai, findet zum zweiten Mal das Kulturpoetik-Fest statt. Man kann Alumni wiedertreffen, sich über den Studiengang informieren, eine Lesung hören und zum Abschluss feiern. Ab 16 Uhr auf der Studiobühne im neuen Philosophikum und ab 20.30 Uhr im SpecOps präsentiert sich der Masterstudiengang "Kulturpoetik der Literatur und Medien".

|
FB09

Neuer Studiengang am Fachbereich: Zwei-Fach-Bachelor Jüdische Studien

Gebäude des Instituts für Jüdische StudienGebäude des Instituts für Jüdische Studien
© Fachbereich Philologie

Startschuss für den ersten Studiengang des 2015 gegründeten Instituts für Jüdische Studien: Ab dem Wintersemester 2018/19 können sich Studieninteressierte in den frisch akkreditierten Zwei-Fach-Bachelor Jüdische Studien einschreiben. Das Besondere: der Studiengang hat einen deutlich kulturwissenschaftlichen Schwerpunkt.

|
upm

Germanisten der Universität Münster suchen Studienteilnehmer

Schriftzug Gesucht auf orangenem PapierSchriftzug Gesucht auf orangenem Papier
© Fachbereich Philologie

Ein Team um Prof. Dr. Antje Dammel untersucht, wie Personen in deutschen Dialekten allgemein oder in kleinen sozialen Gruppen genannt werden. Gesucht werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die 20- bis 30-minütige Online-Umfrage. Gefragt sind alle deutschen Dialekte, besonders aus dem norddeutschen Raum werden noch Rückmeldungen benötigt.

|
FB09

Internationale ALEA-Konferenz: "The Racecourse of Literature"

Flyer ALEA-TagungFlyer ALEA-Tagung
© Leibnizpreis-Forschungsstelle ALEA

Die Leibnizpreis-Forschungsstelle "Arabische Literatur und Rhetorik Elfhundert bis Achtzehnhundert" (ALEA) lädt herzlich zu der Konferenz "The Racecourse of Literature. An-Nawāǧī and His Contemporaries", die am 4. und 5. Mai im Institut für Arabistik und Islamwissenschaft (Schlaunstraße 2, Münster) stattfindet, ein.

Archiv

Die Pressemitteilungen und Homepage-News des Fachbereichs lassen sich auch per RSS-Abo beziehen:  RSS-Abo