• Vita

    • ab 10/2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der spanischen Abteilung bei Prof. Dr. Christian von Tschilschke an der WWU Münster
    • 2018-2020 Projektmitarbeiterin zur Drittmittelsteigerung im Dekanat des FB 05 Sprache, Literatur, Kultur an der JLU Gießen
    • 2016-2019 Projektleiterin im JUST'US-Projekt "Magie im Theater" der JLU Gießen (bis 04/2018 zugl. JUST'US-Stipendiatin) an der JLU Gießen
    • 2013-2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Mittelalterbilder im Vorfeld der Großen Revolution" bei Prof. Dr. Dr. h.c. Dietmar Rieger
    • 2012-2015 Promotion im Bereich der Französischen Literaturwissenschaft bei Prof. Dr. Dr. h.c. Dietmar Rieger an der JLU Gießen
    • 2012/2013 Stipendiatin im Graduiertenprogramm der JLU Gießen
    • 2008-2012 Studentische bzw. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft sowie im DFG-Projekt "Wissensmodelle der Matière de Bretagne" bei Prof. Dr. Dr. h.c. Dietmar Rieger an der JLU Gießen
    • 2005-2011 Studium der Fächer Romanistik (Französisch & Spanisch), Germanistik, Geschichte und Komparatistik im Studiengang Magister Artium an der JLU Gießen

  • Lehre

  • Publikationen

    Bücher

    Bücher (Monographien)
    • Wörsdörfer, Anna Isabell. . Von heroischen Bürgern, tapferen Rittern und liebenden Hirten. Literarische Mittelalterbilder im Frankreich des 18. Jahrhunderts. Heidelberg: Winter.
    Bücher (Sammel-, Herausgeberbände)
    • Wörsdörfer, Anna Isabell; von Hagen, Kirsten (Hrsg.): . Die erinnerte Revolution - Mémoire(s) de la Révolution. München: AVM.
    • Wörsdörfer Anna Isabell, Dickhaut Kirsten, Hülk Walburga, Vickermann-Ribémont Gabriele, Wodianka Stephanie (Hrsg.): . Sur les chemins de l'amitié. Beiträge zur französischen Literaturgeschichte. Freundesgabe für Dietmar Rieger. Wiesbaden: Harrassowitz.

    Aufsätze

    Aufsätze (Zeitschriften)
    Im Druck
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Magische und ästhetische Affekterzeugung im französischen Schäferspiel um 1600.".“ apropos. Perspektiven auf die Romania 3: N.N.
    Akzeptiert
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „King Jeoffrey playing the game. Serielles Erzählen und mediale Inszenierungen von Macht und Herrschaft in der HBO-Erfolgsserie Game of Thrones (2011-2019).Komparatistik online 14.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „El cura de Madrilejos im Kontext des dämonologischen Schrifttums.“ Romanische Forschungen 131: 487-502.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Hexen-Revival. Produktive Bécquer-Rezeption und Gattungsspezifik in Jugendbuch und TV-Serie.promptus - Würzburger Beiträge zur Romanistik 5: N.N.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Theater der Magie - Magie des Theaters. Das Beispiel der Affaire des poisons (1676-1682).Romanistisches Jahrbuch 70: 218-249.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Zauberworte. Zur Rolle der Sprache bei der Inszenierung von Magie am Beispiel von Pedro Calderón de la Barca (El mayor encanto amor, 1635) und Thomas Corneille (Circé, 1675).Comparatio. Zeitschrift für Vergleichende Literaturwissenschaft 10: 107-123.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Barthes liest Baudelaire und Mallarmé. Der Jahrmarkt als Mythos des Alltags.“ Arcadia. International Journal of Literary Culture / Internationale Zeitschrift für literarische Kultur 53: 343-359.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Unterrichtskulturen in Deutschland, Frankreich und Italien im Vergleich. Erfahrungen und Perspektiven des Erasmus-Dozierendenaustauschs.German as a Foreign Language 2019: 82-100.
    • Wörsdörfer, Anna Isabell. . ‘Le siège de Calais (1765) de De Belloy et Childéric Premier, Roi de France (1774) de Mercier. Deux mises en scène théâtrales opposées portant sur les débats historiques et politiques de la monarchie française.’ Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte / Cahiers d'histoire des Littératures Romanes 41: 151-161.
    • Wörsdörfer, Anna Isabell. . „Die Gralssuche als Sauftour. Mittelalterliche Erzählstrukturen in Bernard Leonettis parodistischem Fantasy-Thriller La Quête brestoise (2007).“ Romanische Studien 5: 205-222.
    • Wörsdörfer, Anna Isabell. . „Vom 'bon sauvage' zum französischen Ritter par excellence. Die 'Matière de Bretagne' als Streitobjekt konkurrierender Erinnerungskulturen in Jean-Pierre Claris de Florians Mittelalternovelle Bliombéris (1784).promptus - Würzburger Beiträge zur Romanistik 1: 229-251.
    • Wörsdörfer, Anna Isabell. . „Fortschrittskult vs. Sehnsucht nach der 'guten alten Zeit'. Zeitbewusstsein und Geschichtsmodelle im 18. Jahrhundert bei Voltaire und de Fontanes.“ Germanisch-Romanische Monatsschrift 64: 429-445.
    • Wörsdörfer, Anna Isabell. . „Auf Spurensuche im Mittelalter. Erkenntnismodelle im postmodernen Mittelalter-Kriminalroman am Beispiel von Sophie Cassagnes-Brouquets Un Mystère en Brocéliande (2004).“ Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte / Cahiers d'Histoire des Littératures Romanes 36: 371-396.
    Aufsätze (Konferenz)
    Im Druck
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . ‘La droite et la gauche se déchirent autour de la guillotine. La Révolution francaise en tant que sujet mémoirel controversé dans le drame à la veille de la Seconde Guerre mondiale.In Die erinnerte Revolution - Mémoire(s) de la Révolution, edited by von Hagen Kirsten; Wörsdörfer Anna Isabell, N.N.. München: AVM.
    Akzeptiert
    • Wörsdörfer. . „Loreley - eine femme fatale des Mittelalters?“ In Kai Meyer - Werk und Wirkung, herausgegeben von Le Blanc Thomas, Seibel Klaudia, N.N.. Wetzlar.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Von Teufelsanbetern, Möchtegerndetektiven und anderen Literaturverrückten. Die obsessive Lektüre als intertextuelles Krankheitsbild in Arturo Pérez-Revertes El Club Dumas (1993).“ In Literatur als Obsession. Don Quijotes 'Leidensgenossen' in den romanischen Literaturen, herausgegeben von Berneiser Tobias, Estelmann Frank. Münster: LIT.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Vergnügungsorte zwischen Massenkultur und elitärem Kunstverständnis. Zur Konfiguration von Gaukler und Menge in Prosagedichten und Kurzprosa von 1848 bis 1922.“ In Im Gedränge. Figuren der Menge, herausgegeben von Doetsch Herrmann, Wild Cornelia, 299-318. Paderborn: Fink.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Grenzerfahrungen zwischen Adoleszenz und Zigeunertum. Das 'zigeunerische' Findelkind in der französischen Kurzprosa im Zuge der Rezeption von George Sands La filleule (1851).“ In Aux frontières. Roma als Grenzgängerfiguren der Moderne, herausgegeben von Bauer Sidona, von Hagen Kirsten. München: AVM.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Europäisches Zentrum und seine Peripherien in zwei Reisenovellen Mérimées: Interkulturelle Begegnungen eines gelehrten Erzählers mit femme fatale (Carmen) und Bärenmensch (Lokis).“ In Zentrum und Peripherie, herausgegeben von Bobineau Julien, Goldmann Julius, Goldschmitt Stephanie, Hesselbach Robert, Lambrecht Gabriella-Maria, 233-246. München: AVM.
    • Wörsdörfer, Anna Isabell. . „(Un-)Sichtbarkeiten in der ritterlich-höfischen Welt: Chrétien de Troyes: Yvain (~1180), Baculard: Sargines (1772), Zink: Déodat ou la transparence (2002).“ In (Un-)Sichtbarkeiten, herausgegeben von Kern Beate, Roger Jennifer, Serafin, Stefan, Thode Anna Ch., 331-342. München: AVM.
    Buchbeiträge (Sammel- Herausgeberbände)
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Muhme und Kupplerin. Liebeswahn und Kuppellogik in Fernando de Rojas' Celestina.“ In Wahnsinn und Ekstase. Literarische Konfigurationen zwischen Antike und Mittelalter., herausgegeben von Dietl Cora, Metzger Nadine, Schanze Christoph, N.N.. Wiesbaden: Reichert.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Lord Ruthven - vom gothic tale übers Melodrama zum Comic. Französisch-italienische Metamorphosen des Vampirs in populären Gattungen des 19. - 21. Jahrhunderts.“ In Mythos Vampir - Bissige Lektüren, herausgegeben von Bohn Thomas M., von Hagen Kirsten, 99-114. Bonn: Romanistischer Verlag.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Erinnerungskonkurrenzen, Erinnerungskongruenzen. Spanische und englische Stofftraditionen im Spiegel der französischen Literaturproduktion am Ende des 18. Jahrhunderts.“ In Sur les chemins de l'amitié. Beiträge zur französischen Literaturwissenschaft. Freundesgabe für Dietmar Rieger., herausgegeben von Wörsdörfer Anna Isabell, Dickhaut Kirsten, Hülk Walburga, Vickermann-Ribémont Gabriele, Wodianka Stephanie, 189-205. Wiesbaden: Harrassowitz.
    Lexikonartikel
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Italienische Literatur des Mittelalters.“ In Handbuch Italienisch, herausgegeben von Lobin Antje, Meineke Eva-Tabea, N.N.. Berlin: Erich Schmidt Verlag.

    Rezensionen

    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Magische Künste, künstlerische Magie oder Alles eine Frage des Blickwinkels. Spielarten der frühneuzeitlichen Illusionsbildung und -deutung." Rezension zu: Kirsten Dickhaut (Hg.): Kunst der Täuschung - Art of Deception. Über Status und Bedeutung von ästhetischer und dämonischer Illusion in der Frühen Neuzeit (1400-1700) in Italien und Frankreich. Wiesbaden: Harrassowitz 2016.“ Romanische Studien .
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „• Rezension zu: Sirin Dadas: Von Bildern reden. Kunstkritik und Malerroman im Frankreich des 19. Jahrhunderts (Zeitschrift für Französische Sprache und Literatur. Beihefte. Neue Folge, Band 41). Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2016.“ Germanisch-Romanische Monatsschrift 69, Nr. 2.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „'Seit sechs Tagen träume ich nur noch von Lanzelot' - Frühneuzeitliche Mittelalterrezeption zwischen Luftschlössern und verstaubten Wälzern." Rezension zu: Michèle Guéret-Laferté; Claudine Poulouin (Hg.): Accès aux textes médiévaux de la fin du Moyen Âge au XVIIIe siècle. Paris: Champion 2012.KULT_online 40.
    • Wörsdörfer Anna Isabell. . „Er ist einfach nicht tot zu kriegen – Der Vampir im Spannungsfeld des Kulturtransfers." Rezension zu: Daniela Soloviova-Horville: Les vampires. Du folklore slave à la littérature occidentale. Paris: L'Harmattan 2011.KULT_online 35.

    Berichte (Arbeits-, Forschungs-, Jahresberichte)

    • Wörsdörfer Anna Isabell. . Bericht zur Tagung '(Un-)Sichtbarkeiten'. 31. Konferenz des Forum Junge Romanistik, Universität Rostock, 5.-7. März 2015 . KULT_online 43, .
  • Vorträge

    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Mächtige Zauberin, verlassene Frau - verweichlichte Helden, dominierende Männer. Geschlechteridentitäten in Bewegung am Beispiel barocker Kirke-Dramen“. 36. Romanistentag, Universität Kassel, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Loreley - eine Femme fatale des Mittelalters?“ Kai Meyer - Werk und Wirkung, Phantastische Bibliothek Wetzlar, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Ambivalente Hexenbilder. Täter- und Opferdiskurse in der spanischen TV-Serie El ministerio del tiempo“. Studientages "Außenseiterdiskurse in Geschichte und Gegenwart", Justus-Liebig-Universität Gießen, .

    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Rechte und Linke im Tauziehen um die Guillotine. Die Französische Revolution als kontroverser Erinnerungsgegenstand im Drama am Vorabend des Zweiten Weltkriegs (Romain Rolland und Pierre Drieu la Rochelle)“. 11. Frankoromanistentag, Universität Osnabrück, .

    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Magische Rhetorik im Theater des Siglo de Oro am Beispiel von Francisco de Rojas Zorrillas Los encantos de Medea (1645). Projektvorstellung.“ 15. Forschungstag "Lateinamerika / Iberische Halbinsel", Universität Leipzig, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Tout n'était que lumière, poussière, cris, joie, tumulte. Imaginationen des Jahrmarkts in Prosagedichten von Baudelaire und Mallarmé“. 35. Romanistentag, Universtität Zürich, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Antike Zauberinnen, Teufelsbündler, Astrologen. Magische Gestalten im Siglo de Oro“. "Von Colombus zu Cervantes" (Leitung: Prof. Dr. Ulrich Winter), Institut für Romanische Philologie, Philipps-Universität Marburg, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Echtes Hexenwerk und falscher Zauber. Theatralische Darstellungsverfahren von Magie in Ruiz de Alarcóns La cueva de Salamanca (1628) und Calderóns El mayor encanto, amor (1635)“. 2. Netzwerktagung Siglo de Oro Berlin (NESOB), Lateinamerika-Institut & FU Berlin, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Wem gehört der Artusstoff? Französisch-englische Erinnerungskonflikte und was ein edler Wilder aus der Bretagne damit zu tun hat (Florian: Bliombéris, 1784)“. Verleihung des Reinhard-Kiesler-Preises, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, .

    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Sherlock Holmes en Brocéliande, James Bond à la recherche du graal. Le Moyen Age et la matière de Bretagne comme thèmes du roman policier contemporain.“ "Littératures médiévales II" (Leitung: Prof. Bernard Ribémont), Département des Lettres, Université d'Orléans, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Adoleszenz und 'Zigeunertum'. Identitätskonstruktion im bürgerlichen Milieu als doppelte Grenzerfahrung in Erckmann-Chatrians Myrtille (1862) und Mme Colombs Nedji (1874)“. 10. Frankoromanistentag, Universität des Saarlandes, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Der Bibliomane als Detektiv. Zum Motiv der Literatur als Obsession in Arturo Pérez-Revertes El Club Dumas (1993)“. Literatur als Obsession. Don Quijottes 'Leidensgenossen' in der romanischen Literaturen, Goethe-Universität Frankfurt am Main, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Je jouerai si bien mon rôle, qu'elle croira que tous les diables s'en seront mêlés! Von Hexen, Alchimisten und Wunderheilern auf den Brettern, die die Welt bedeuten". Projektvorstellung "Magie im Theater"“. Siegener romanistischen Kolloquiums, Universität Siegen, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Europäisches Zentrum uns seine Peripherien in zwei Reisenovellen Mérimées: Interkulturelle Begegnungen eines gelehrten Erzählers mit 'zigeunerischer' Femme fatale und litauischem Bärenmensch“. 32. Forum Junge Romanistik, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, .

    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): ‘Types de poète dans la première moitié du 19ème siècle - Un commentaire concernant Le Pin des Landes de Théophile Gautier et L'Albatros et Perte d'Auréole de Charles Baudelaire’. "Letteratura francese" (Leitung: dott.ssa Alessandra Marangoni), Dipartimento di Studi Linguistici e Letterari (DISLL), Università degli Studi di Padova, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „(Un)Sichtbarkeiten in der ritterlich-höfischen Welt: Chrétien de Troyes: Yvain ou Le chevalier au lion (~ 1180), Baculard d'Arnaud: Sargines (1772), Zink: Déodat ou La transparence (2002)“. 31. Forum Junge Romanistik, Universität Rostock, .
    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Wiederentdeckung des Mittelalters in der Romantik - von wegen! Erinnerungskulturelle Zugänge zur vielgestaltigen literarischen Mittelalterrezeption des 18. Jahrhunderts“. Mittelalterrezeption im 19. und 20. Jahrhundert" (Leitung: Prof. Dr. Christine Reinle), Historisches Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen, .

    • Wörsdörfer, Anna Isabell (): „Femme fatale - gefährliches Faszinosum“. Schönheitskult und Dekadenzliteratur. Erzählungen aus der Frühphase des hispanoamerikanischen Modernismo" (Leitung: Tobias Berneiser M.A.), Institut für Romanische Sprachen und Literaturen, Goethe-Universität Frankfurt am Main, .