Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Join the digital! DH-Tag 2021 an der WWU Münster war ein großer Erfolg

Der DH-Tag der WWU Münster fand am Montag, den 15. November 2021 erneut im virtuellen Rahmen statt und hatte dieses Jahr das Motto „Join the digital“. Bis zu 60 Teilnehmende besuchten die vielfältigen Formate des Tages und tauschten sich über ihre Projekte sowie Theorien und Methoden der Digital Humanities aus.

dh@wwu21 join the digital Logo

Das erste große Highlight nach einführenden Worten vom Organisator des DH-Tags und Gastgeber Dr. Jan Horstmann (Leiter des SCDH) sowie Grußworten von Prof. Dr. Jan Keupp (Sprecher des CDH), Prof. Dr. Michael Quante (Prorektor für Internationales und Transfer) und Jörg Lorenz (stellv. Direktor der ULB) war der Keynotevortrag von Prof. Dr. J. Berenike Herrmann (Universität Bielefeld). Unter dem Schlagwort „Digitale Geisteswissenschaften = Kultur–x“ stellte sie Fragen nach der epistemologischen Distanz und Vereinbarkeit von geisteswissenschaftlich-hermeneutischen Fragestellungen und modellierenden wie approximierenden Verfahren der „Data Humanities“.

Neben theoretisch fundierten und grundsätzlichen Diskussionen blieb auch zum Netzwerken genügend Raum. Hierfür trafen sich die Teilnehmenden in einem Wonderme-Raum und fanden sich an virtuellen Konferenzstehtischen zum individuellen Austausch.

Die AGs des Arbeitskreises DH stellten ihre Tätigkeiten des letzten Jahres nach der Mittagspause vor. Die AG-Struktur hat sich als erfolgreich und fruchtbar erwiesen und insbesondere die Begleitung durch Mentoren des SCDHs wird von den Forschenden sehr geschätzt. Es gibt sowohl konkrete Pläne wie auch grobe Ideen für das weitere Vorgehen. Eine Bedarfsumfrage hat gezeigt, dass neben etablierten Gruppen wie Semantic Web, Edition, Texterkennung, 3D und Wissenschaftskommunikation vor allem Arbeitsgruppen rund um die Themenbereiche Textanalyse und Machine Learning auf breites Interesse stoßen würden.

Der Programmpunkt mit dem höchsten Unterhaltungswert war dann sicher der anschließende Posterslam. 15 Projekte stellten in jeweils maximal zwei Minuten in schneller Abfolge und auf kreative Art ihre Themen und Methoden vor. Alle Teilnehmenden hatten anschließend die Möglichkeit, für ihren Favoriten zu stimmen. Der diesjährige Posteraward ging mit großer Mehrheit an Jan Keupp und seinen anschaulichen wie unterhaltsamen Vortrag „Zahlen bitte! Oder: Die Lustbarkeiten einer Transkription“. Wir gratulieren ganz herzlich! In Breakoutrooms zu Edition, Wissensextraktion, Textanalyse & Machine Learning sowie Semantic Web gab es schließlich die Möglichkeit, themen- und methodenbasiert frei zu diskutieren.

Energetisch und inspiriert ging der DH-Tag am Nachmittag zu Ende. Mit der anschließenden Mitgliederversammlung wartete noch ein wichtiger Tagesordnungspunkt zur Reflexion und Diskussion der Tätigkeiten des CDHs und die Neuwahl des CDH-Vorstands auf alle Mitglieder.

Einige der gehaltenen Präsentationen können Sie sich dauerhaft im Zenodo-Repositorium des SCDH noch einmal genauer anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.