Herzlich willkommen!

Arbeitsbereich Neuromotorik und Training

Herzlich Willkommen im Arbeitsbereich Neuromotorik und Training der WWU Münster. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den Mitarbeitenden des Arbeitsbereichs, zu aktuellen Forschungsschwerpunkten sowie zu allen Fragen, die Lehre und Studium betreffen. Zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren.

Hier geht es zu unseren Sprechstundenzeiten.

Seit dem 1. April 2021 sind wir im Erdgeschoss der Wilhelm-Schickard-Straße 8 beheimatet (siehe Karte beim Team).

© Photo by Chino Rocha on Unsplash

Studentische Hilfskraft gesucht!

Zur Unterstützung von Lehre und Forschung in der Abteilung Neuromotorik und Training ist ab 01.05.2022 die Stelle einer studentischen oder wissenschaftlichen Hilfskraft.
Bei Fragen, melden Sie sich gerne bei Dr. Ross Julian.

© Peters, M. et al.

Ökologische Prädiktoren für die Teilnahme und den Verbleib älterer Erwachsener bei einer Bewegungsintervention

Die Frage, wie Programme zur Förderung des gesunden Alterns organisiert sein sollten, um die Akzeptanz und damit die Wirksamkeit zu erhöhen, ist noch nicht ausreichend erforscht. Bei älteren Erwachsenen könnten ökologische Faktoren, wie z. B. die räumliche Entfernung zu den Trainingsorten, die Teilnahme und den Verbleib im Programm vorhersagen. Das Hauptziel dieser Interventionsstudie zur körperlichen Aktivität war daher die Analyse dieser Faktoren.
 

© WWU - Jan Lehmann / UT - Eric Brinkhorst

Arbeitsbereich Neuromotorik und Training erhält „Collaboration Grant“

Die Collaboration Grants sind mit jeweils 80.000 Euro ausgestattet und werden zu je 50 Prozent von der Universität Münster und der Universität Twente für eine Laufzeit von zwölf Monaten finanziert. Unterstützt werden unter anderem Workshops zur Bildung neuer Konsortien oder Netzwerkveranstaltungen mit Industriepartnern und Unternehmen. Das Geld kann darüber hinaus für die Anschaffung neuer Ausrüstung und Forschungsinstrumente genutzt werden.
 

© Photo by Marcos Luiz Photographa on unplash

Studentische Hilfskraft gesucht!

Studentische Hilfskraft (5 Std./Woche) im Arbeitsbereich Neuromotorik und Training zu sofort gesucht. Im Arbeitsbereich unter der Leitung von Prof. Voelcker-Rehage, soll die studentische Tätigkeit besonders im Rahmen eines Projekts zur Bewegung im Alter stattfinden. Unter dem Link findet sich die Ausschreibung. Rückfragen zur Ausschreiben bitte an T.Janssen.

© Photo by Artem Kniaz on Unsplash

Können Kinder und Heranwachsende von Dual-Tasking Training profitieren?

Training mit gleichzeitigen Mehrfachaufgaben wird bereits mehrfach in verschiedenen Altersklassen eingesetzt, um kognitive als auch motorische Leistungen zu verbessern. Bei Jugendlichen bestehen bereits Ergebnisse, dass dieses Training, die akademische Leistung verbessern kann. Der Scoping review von Wollesen et al. „Effects of cognitive-motor dual task training on cognitive and physical performance in healthy children and adolescents: A scoping review“ machte sich deswegen zur Aufgabe, die Effekte von Training mit gleichzeitigen Mehrfachaufgaben zusammenzufassen in dem Domänen Kognition, Motorik und Dual-Tasking Leistung.
Hier geht's zur Veröffentlichung

© D.Kutz

Finger-Tapping als Biomarker zur Klassifizierung des Kognitiven Status bei über 80-Jährigen

Im Rahmen der SENDA Studie, welche sich mit der Erkennung kognitiver Einschränkungen und demenzieller Alterserkrankungen bei Personen über 80 Jahren beschäftiget, wurde untersucht, ob anhand einer einfachen motorischen Aufgabe (finger tapping) der kognitive Status der Probanden bestimmt werden kann. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Probandengruppen in ausgewählten Bewegungsparameter signifikant unterscheiden.