© Pixabay

Einblicke in das Digital-Semester an der WWU

Das erste Digital-Semester an der WWU läuft bereits seit mehreren Wochen. Die digitale Lehre ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung, für viele Dozenten und Studierende ist es sogar Neuland. Die aktuelle Situation setzt aber auch Kreativität und außergewöhnliches Engagement frei. Wir stellen Ihnen im Rahmen einer mehrteiligen Serie kreative Ansätze des Lernens und Lehrens quer durch die Universität vor, bitte klicken Sie hier für weitere Informationen.

© WWU - Peter Leßmann

Ein Blick hinter die Kulissen: Der Leiter der Geräteausgabe des Hochschulsports

Seit fast 30 Jahren ist Franz-Josef Beumer an der WWU – seit 15 Jahren steht er täglich an der alten Theke der Geräteausgabe und koordiniert die Aufgaben, die auf dem Sportgelände anfallen. Mit seinem zehnköpfigen Team kümmert er sich um circa 60.000 Quadratmeter Fläche inklusive der Sporthallen und -plätze, den Schwimmbädern sowie der Kugelstoß- und Speerwurf-Anlagen.

© Pascaline Neugebauer

Sportkommentator Robby Hunke zu Besuch im Projektseminar – Ein positives Ereignis aufgrund von Corona

Das Projektseminar „Digitale Medien im Sport“ unter der Leitung von Pascaline Neugebauer hatte am Montag das Vergnügen, den Sportkommentator Robert Hunke live am Laptop mit allen Fragen, die den Studierenden unter den Nägeln brannten, zu durchlöchern. Doch das war noch nicht alles, denn die Studierenden waren im Vorfeld selbst als Kommentatoren zu einer ausgewählten Sportszene tätig, präsentierten dem Experten ihre digitalen Produkte und holten sich so noch den ein oder anderen Insider-Tipp ab. Dieses Einladen von Experten zur Distanzlehre ist ein großer positiver Effekt.

© Pascaline Neugebauer

Ersatz für Praxislehre zu Corona-Zeiten: Trockenschwimmen

Pascaline Neugebauer, Lehrkraft für besondere Aufgaben in der fachdidaktischen und fachpraktischen Lehre, lehrt unter anderem als Schwimm-Dozentin und da muss man in der aktuellen Situation ja kreativ werden. Daher entwickelt sie für die Studierenden einerseits Videos zum direkten Mitmachen, um sich fit zu halten, andererseits Erklärvideos zu jeder Schwimmtechnik mit Trockenübungen für zu Hause. Mit diesen Hilfen können sich die Studierenden auch während der Distanzlehre schon mal auf die Praxis bestmöglich vorbereiten.

© Melanie Mack

Neue Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Neuromotorik und Training

Auch zum Start des Monats Mai konnte im Arbeitsbereich Neuromotorik und Training eine weitere neue Kollegin eingestellt werden. Frau Melanie Mack verstärkt ab sofort unser Team. Herzlich willkommen in Münster und an der WWU.

© Medienlabor IfS

Liebe Grüße vom Institut

Liebe Studierende, die Corona Pandemie und ihre Folgen verlangen euch viel ab. Wir möchten euch hiermit herzlich grüßen und uns bei euch für eure Geduld und eure Nervenstärke bedanken.
GLG, eure Professor/innen, Dozent/innen, Sekretariate, Bibliothek-, Verwaltungs- sowie Technik- und Hausmeister-Team (kurz: das gesamte IfS)

© frontiers

Folgen der Corona-Isolation für Psyche, Verhalten und körperliche Aktivität

In einem Team aus Kanada, Brasilien, Portugal, Spanien und Deutschland betreut Michael Brach ein "Research Topic" bei Frontiers in Psychology: "Coronavirus Disease (COVID-19): Psychological and Behavioral Consequences of Confinement on Physical Activity, Sedentarism, and Rehabilitation". Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.