Klausurtagung des Netzwerks Lernen und Bewegung

200125 Netzwerk Lernen Bewegung200125 Netzwerk Lernen Bewegung
© Kathrin Aschebrock

Das Netzwerk Lernen und Bewegung traf sich am 23. Januar in Essen zu einer Klausurtagung. Auf der Tagesordnung stand Themen wie Diagnose exekutiver Funktionen, Qualitätsstandards von Übungssammlungen, Publikationen, Weiterbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Ein großer Dank ging an Norbert Koch vom DJK Landesverband NRW, der mit großem Engagement vier Filme zur Förderung exekutiver Funktionen fertiggestellt hat. Dem Netzwerk Lernen und Bewegung gehören Kolleginnen und Kollegen der Universitäten Duisburg-Essen und Münster an. Auch das Willibald Gebhart Institut (WGI) ist Partner des Netzwerks.

Sportgeschichte im Max-Planck-Institut

FigurFigur
© Sammlung DDR-Museum

Im Dezember 2019 fand am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (Berlin) eine Konferenz zu Spielen in Staatssozialismus statt: Zwischen Sozialdisziplinierung und Vergnügen: Politik und Praktiken des Spielens im Staatssozialismus. Kai Reinhart referierte in diesem Zusammenhang über die Geschichte des Skateboardens in Dresden. Der Deutschlandfunk berichtete über die Tagung.

Greatest PrüfungsShow und After Show Party

21607e1c-0e1e-4d36-9ca2-71e1a79c70a521607e1c-0e1e-4d36-9ca2-71e1a79c70a5
© Prüfungsshow

Am 5.2.2020 wird ab 19h wieder die PrüfungsShow in der HH stattfinden! Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer/innen! Im Anschluss an die Show wird im Keller der USH eine After Show Party mit DJ Sarah, DJ Mara und weiteren DJs organisiert, Eintritt 3 Euro. Getränke werden ebenfalls vor Ort angeboten!

Projektpräsentation mit Schülern

SchuSchu
© Kai Reinhart

Schüler des Albertus-Magnus-Gymnasiums aus Beckum (Christian Voss) besuchten die Poster-Präsentation im Methoden-Seminar von Dr. Reinhart. Sie hatten sich im Unterricht mit der Geschichte von Jugendbewegungen beschäftigt und ließen sich nun die Ergebnisse einer sechswöchigen Projektarbeit zur Geschichte des Skateboardens erläutern.

Tanz und Kulturelle Bildung

191126 Esther P _rgstaller191126 Esther P _rgstaller
© IFS Medienlabor

Während Musik oft mit dem Spracherwerb und der Sprachentwicklung in Verbindung gebracht wird, ist die Verknüpfung von Tanz und Spracherwerb weniger verbreitet. Dr. Esther Pürgstaller, Postdoc im Arbeitsbereich Bildung und Unterricht im Sport, hielt am 18.01.2020 an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen einen Vortrag zum Thema „ Tanz und Kulturelle Bildung“. Ziel der 4. Fachtagung „Tanz-Sprache-Bewegung in der Kindheit“ war ein wissenschaftlicher, praktischer und künstlerischer Austausch.

Sportdidaktischer Habilitationsvortrag von Dr. Stefan Meier

20200119 Habil Foto Andrea Bowinkelmann20200119 Habil Foto Andrea Bowinkelmann
© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Dr. Stefan Meier (Universität Wien) hält am Mittwoch, den 22. Januar 2020, um 16.00 Uhr im Raum Fl 129, Fliednerstr. 21, seinen Habilitationsvortrag. In seiner kumulativen Habilitationsschrift hat er sich in verschiedenen empirischen Studien mit dem Thema "Vielfalt im Sportunterricht" beschäftigt. In seinem Habilitationsvortrag spricht er zum Thema „Denn Sie wissen (nicht), was Sie tun sollen?! - Fachbezogene Professionalisierung von Sportlehrkräften zwischen Sollen und Sein". Der Vortrag ist hochschulöffentlich. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Vortrag zur historischen Bildungsforschung

OverhOverh
© WWU - Laura Grah

Prof. Dr. Jürgen Overhoff, Leiter der Abteilung Historische Bildungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft, hielt am 14.1. im Sporthistorischen Kolloquium des Instituts für Sportwissenschaft einen Gastvortrag über Johann Bernhard Basedow (1724-1790) und die Pädagogik der Aufklärung. Basedow gilt neben Johan Christoph Friedrich GutsMuths (1759-1839) als einer der Begründer der modernen Sportpädagogik.

Gratulation: Prof. Dr. Till Utesch

TilluteschTillutesch
© Till Utesch

Till Utesch aus dem AB Sportpsychologie ist seit dem 1. Dezember 2019 Junior Professor
am Institut für Erziehungswissenschaft der WWU mit der Arbeitseinheit "Pädagogische Diagnostik und Potentialentwicklung". Wir gratulieren Till ganz herzlich und wünschen alles Gute!!
Seine Kontaktdaten:
Jun-Prof. Dr. Till Utesch Bispinhof 5/6 (Raum F 007)
Tel.: +49 251 83 21242, die Email Adresse bleibt: till.utesch@uni-muenster.de