© AB BUS

Spiele-Exkursion auf Baltrum

30 Studierende und ihre Dozenten Andre Magner und Prof. Nils Neuber waren eine Woche lang zu Gast in der Jugendbildungsstätte des Niedersächsischen Turnerbunds auf Baltrum. Unter dem Titel "Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen" befassten sie sich mit Grundstrukturen von Bewegung, Spiel und Sport, indem sie zahlreiche Spiele praktisch erprobten und reflektierten. Diese "Erfahrungen am eigenen Leib" waren nach den Einschränkungen der vergangenen Monate durch die Pandemie besonders intensiv.

© Daphné Bolz

Sport and Politics from Antiquity to the Modern Day

Unter Leitung von PD Dr. Daphné Bolz, president elect der Europäischen Vereinigung für Sportgeschichte (CESH), und Prof. Dr. Annette Hofmann, Präsidentin der Internationalen Vereinigung für Sportgeschichte (ISHPES), fand vom 14. bis 16. September in Lissabon die erste gemeinsame Fachtagung beider internationaler Verbände für Sportgeschichte statt. Die Tagung wurde angesichts der Corona-Pandemie in hybrider Form sowohl in Präsenz an der Neuen Universität von Lissabon als auch digital durchgeführt. Das Thema der Tagung lautete "Sport and Politics from Antiquity to the Modern Day".
Dr. Bolz ist derzeit als EU-Stipendiatin am IfS der WWU Münster tätig. Sie forscht über die Sportgeschichte in Europa.

© WWU – Peter Leßmann

OpenLab in der Labor-Serie der WWU Münster

In einer Serie der Unizeitung wissen|leben stellt die WWU Münster verschiedene Labore vor. Im Teil 3 war das "Open Lab" dran. Im Artikel wird darauf eingegangen wie der aus Ghana stammende Sportstudent aus dem Science-Studiengang, John Nymadi, die Aktivitäten in seinen Bizeps-Muskeln analyiseren lässt. Weitere bebilderte Eindrücke sind dem Artikel zu entnehmen.

© Pixabay
© Heiko Wagner

Auftaktveranstaltung der NFI in Rothenberge

Am 13 und 14 September 2021 waren 16 Promotionsstudent*innen der Sportwissenschaft für zwei Tage im Landhaus Rothenberge der WWU. Dies war nach dem Lockdown die Auftaktveranstaltung der zweiten Generation der Nachwuchsförderinitiative (NFI) des IfS und wurde von Claudia Voelcker-Rehage, Heiko Wagner und Charlotte Raue-Behlau geleitet. Weitere Informationen: HIER.

© Sarah Riedel

Exkursion "Natur bewegt uns"

40 Studierende wurden in der Zeit zurück versetzt. Outdoor-Spiele, Abenteuer, Nachtwanderungen und Action -Games ließen das Gefühl der ersten Klassenfahrt aufleben. Selbst die Disco-Nacht durfte nicht fehlen. Im Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck beschäftigten sich die angehenden Lehrer:innen mit Erlebnis- und Bewegungspädagogik. An 4 Tagen ging es darum, wie die Natur einen bewegt und wie sie einen entspannen kann. Es waren tolle 4 Tage mit besonderen Erlebnissen und Momenten. Ein großes Kompliment geht an die Gruppe. Geleitet hat die Exkursion Sarah Riedel mit Unterstützung durch Mara Konjer.

© Nick Kaßner

Die Geschichte der Vereins(bei)namen

Florian Wittmann zu Gast im Podcast "Hörfehler"

Wer Näheres über die Geschichte von Vereinsnamen erfahren möchte, sollte sich den Podcast Hörfehler anhören.
Florian Wittmann, Doktorand im Arbeitsbereich Sportpädagogik & Sportgeschichte, hat darüber geforscht und sein Wissen zu diesem Thema präsentiert.

© Medienlabor IfS

Studentische Hilfskraft für Öffentlichkeits- und Verwaltungsarbeit gesucht

Die Tätigkeit umfasst u.a. die redaktionelle Pflege der Homepage des Instituts für Sportwissenschaft, die Pflege und Weiterentwicklung des Instagram-Kanals des Instituts für Sportwissenschaft sowie die Unterstützung bei der Pressearbeit. Weitere Aufgaben in der Institutsverwaltung sind in Absprache möglich. Weitere Informationen zu der Stelle finden Sie in der Stellenausschreibung.

© Jan-Philipp Müller

Impressionen aus der Exkursion „Transalp - mit dem Rennrad über die Alpen"

600 Kilometer, 10.000 Höhenmeter, sieben Alpenpässe zwischen zehn und 34 Kilometern, vier davon in der höchsten Kategorie bei der Tour de France. Dieser Herausforderung stellten sich 6 Sportstudentinnen und 15 Sportstudenten unter der Leitung von Jan-Philip Müller, Jörg Verhoeven, Jan Oshadnik und Erik Vejvoda im Rahmen der Exkursion "Transalp - mit dem Rennrad über die Alpen". Der Großteil der Studierenden saß zuvor noch nie auf einem Rennrad. Umso größer war die Freude und der Stolz, als alle heile und erschöpft das Ziel in Nizza erreichten. Startpunkt der Exkursion war der Genfer See. Begleitet wurden die Radsportler:innen von einem 5-köpfigen Küchenteam, das auch für die notwendige Zwischenversorgung auf den Pässen sorgte.