Herzlich Willkommen

beim Centrum für Bildungsforschung im Sport (CeBiS)

Forschungsverbund am Institut für Sportwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
© LSB (Andrea Bowinkelmann)

Mehr Bewegung in Schule und Verein

Die Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, wie wichtig Bewegungs-, Spiel- und Sportaktivitäten für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen sind. Als Sprecher des Forschungsverbundes Kinder- und Jugendsport NRW ist Professor Nils Neuber daher im Moment viel unterwegs. Er referierte bspw. beim Qualitätszirkel "Offener Ganztag" der Stadt Krefeld, bei der Talkveranstaltung "Raus aus den Startlöchern" mit dem SSB Münster, beim Fachtag "Lernen braucht Bewegung" der Ostfriesischen Landschaft in Emden sowie bei einer Tagung des Vereins Bewegung und Soziale Arbeit in Marburg.

© Andrea Bowinkelmann

Nils Neuber erhält Landespreis Sportwissenschaft NRW

Aus der Hand des Landtagspräsidenten, André Kuper, und der Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat Professor Nils Neuber den Landespreis "Sportwissenschaft Nordrhein-Westalen 2022" in der Kategorie "Sozial-, Bildungs- und Kulturwissenschaften" erhalten. Der Preis wird alle vier Jahre für herausragende Leistungen in der Sportwissenschaft von einer Jury vergeben. Die Preisverleihung fand im Landtag in Düsseldorf statt. Die Laudatio hat Professorin Maike Tietjens gehalten. 

© Mattis Timnik (Medienlabor IfS)

Sportpädagogischer Wissenstransfer im Fokus

Die 35. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportpädagogik vom 16.-18. Juni in Münster stand unter der Fragestellung "Wissenstransfer - ein zentrales Thema der Sportpädagogik". Das vielfältige Programm bot den rund 300 Tagungsteilnehmer*innen diverse Formate rund um das Tagungsthema.Dazu gehörten drei Hauptvorträge, vier Dialogforen, ein Bildungspolitischer Abend, ein Sportwissenschaftlichen Forum gemeinsam mit der asp-Tagung sowie insgesamt 76 Vorträge und 29 Poster. Der SportCampus Münster bot als Austragsort zahlreiche Möglichkeiten für den lange vermissten fachlichen und persönlichen Austausch.

© Andrea Bowinkelmann

Zwei große Sport-Tagungen an der WWU

Gemeinsames „Forum Sportwissenschaft“ ist öffentlich

Zwei große sportwissenschaftliche Konferenzen, ein gemeinsames Anliegen: Vom 16. bis 18. Juni finden die Tagungen der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) in der Sektion Sportpädagogik sowie der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) statt. Beim "Forum Sportwissenschaft" am 17. Juni kreuzen sich die Wege: Ab 8.30 Uhr wird dann im Fürstenberghaus disziplinübergreifend über das Thema "Bildung braucht Bewegung – motorische Aktivität fördert Aufmerksamkeit und Lernen von Kindern und Jugendlichen" diskutiert. Internationale Expertinnen und Experten, Praktiker und Wissenschaftspolitiker tauschen Erfahrungen aus, debattieren über Forschungsinhalte und Ansätze für die Zukunft. Interessierte können die Diskussionen vor Ort oder per Stream verfolgen.
 

© Bayerischer Landtag

Ganztagsbildung in Bayern

Der Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz in der Grundschule ab 2026 war Anlass für eine Expertenanhörung zur Ganztagsbildung im Bayerischen Landtag. Auf Einladung des Bildungs- und des Sozialausschusses wurden Qualitätskriterien, Kooperationsmodelle und Qualifikation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diskutiert. Prof. Nils Neuber betonte u.a. die besondere Bedeutung von Bewegung, Spiel und Sport für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und sprach sich für eine Kooperation auf Augenhöhe mit den bayerischen Sportvereinen aus. Ein umfassender Bericht über die Anhörung zur Ganztagsbildung ist auf der Internetseite des Bayerischen Landtags zu finden.

© Andrea Boswinkelmann

Zertifikatslehrgang „Individuelle Förderung durch Lernen & Bewegung, Spiel & Sport“

Der neue Zertifikatslehrgang (ZL) bei sport-lernen vereint Themen aus dem ZL „Mehr Bewegung in die Grundschule“ mit denen von dem ZL „Lernen und Bewegung“. Für Kinder und Jugendliche ist Bewegung ein Grundbedürfnis. Kinder aller Altersklassen haben zunehmend Schwierigkeiten sich an Schulregeln zu halten, länger still zu sitzen oder Impulse zu kontrollieren. Die positiven Auswirkungen von Bewegung hinsichtlich kognitiver Leistung und exekutiver Funktionen sind bereits durch mehrere Studien empirisch belegt. Leider finden diese Erkenntnisse nur selten eine praktische Umsetzung.
 

© Springer

Bilanz der Kinder- und Jugendsportforschung

In der Reihe "Bildung und Sport" des Centrums für Bildungsforschung im Sport (CeBiS) ist der Band "Kinder- und Jugendsportforschung in Deutschland - Bilanz und Perspektive" erschienen. Der Band wurde von Prof. Nils Neuber herausgegeben und umfasst 19 Forschungs- und Transferbeiträge zu aktuellen Themen wie Partizipation, Integration, Prävention, Inklusion, interkulturelles Lernen oder informelles Lernen im Kindes- und Jugendalter. Das IfS ist mit insgesamt zehn Autorinnen und Autoren in dem Band vertreten.

211219 Vernetzung Andrea Bowinkelmann211219 Vernetzung Andrea Bowinkelmann
© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Vernetzung des Kinder- und Jugendsports

Die Sportministerkonferenz hat in ihrer 45. Sitzung im November beschlossen, eine Arbeitsgruppe mit Vertreter*innen aus dem Bildungs-, Gesundheits, Sport- und Wissenschaftssystem einzusetzen, um den Kinder- und Jugendsport in Deutschland besser zu vernetzen. Anlass ist die Veröffentlichung des 4. Deutschen Kinder- und Jugendsportberichts. Schwerpunktthemen sind die Folgen der Corona-Pandemie und der Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz. Als Sprecher des Forschungsverbundes Kinder- und Jugendsport NRW wurde auch Prof. Dr. Nils Neuber in die Arbeitsgruppe berufen.