Herzlich willkommen

auf der Homepage von sport-lernen.de - Wissenstransfer am Institut für Sportwissenschaft der Universität Münster!

Ein zeitgemäßer Theorie-Praxis-Dialog gehört zu den Zukunftsaufgaben von Hochschulen.
Daher bündeln wir mit sport-lernen.de - Wissenstransfer alle unsere Weiterbildungsaktivitäten im Feld von Bewegung, Spiel und Sport. Für weitergehende Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

Kooperationspartner für die Organisation und Durchführung unseres Fortbildungsprogramms ist die WWU Weiterbildung gemeinnützige GmbH . Die WWU Weiterbildung ist eine Tochtergesellschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster und hat das Ziel, die wissenschaftliche Weiterbildung an der WWU zu fördern vor allem durch die Organisation und Durchführung von berufsbegleitenden Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen in Kooperation mit den jeweiligen Fachbereichen der WWU.

Tagung zur Kulturellen Bildungsforschung am IfS

Img 9637Img 9637
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IfS)

Die Forschung zur Kulturellen Bildung hat in den letzten Jahren durch Förderlinien der Stiftung Merctor sowie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erheblich an Bedeutung gewonnen. Auch das IfS ist mit zwei Projekten zu Tanz und Bewegungstheater daran beteiligt. Jetzt lädt das Institut für Sportwissenschaft gemeinsam mit dem Rat für Kulturelle Bildung unter dem Titel "Welche Forschung braucht die Kulturelle Bildung? Aktuelle Befunde, Diskurse und Praxisfelder" zu einer bundesweiten Tagung am 14./15. März 2019 nach Münster ein. Nähere Hinweise zur Tagung sowie der Call for Papers finden sich hier.

Neue Lehrerfortbildung der Uni Münster: Zertifikatslehrgang „Lernen und Bewegung“

 Mg 6902 Mg 6902
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IfS)

Am 17. März 2018 (ein Einstieg ist auch am 14. April 2018 möglich) startet der neue Zertifikatslehrgang zum Thema „Lernen und Bewegung“ des Instituts für Sportwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Die Fortbildung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, die die positiven Auswirkungen von Bewegung auf die kognitive Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen optimal nutzen wollen. „In Unterrichtsversuchen konnten wir zeigen, dass sich die schulischen Leistungen von Schülerinnen und Schülern in Deutsch und Mathematik durch den Einsatz gezielter Bewegungsspiele langfristig fördern lassen“, so der Wissenschaftliche Leiter von sport-lernen Wissenstransfer am Institut für Sportwissenschaft, Prof. Dr. Nils Neuber. Der Zertifikatslehrgang führt in die theoretischen Grundlagen ein und eröffnet ein großes Repertoire an praktischen Umsetzungsmöglichkeiten zum Thema "Lernen und Bewegung" sowohl im Unterrichtsfach Sport als auch im Klassenunterricht in anderen Fächern.

Info und Anmeldung unter www.sport-lernen.de/lernenundbewegung oder kontaktieren Sie Axel Binnenbruck: Tel.: 0251/83-32 333 oder per Mail info@sport-lernen.de

20. Schulsportgespräch - Entwicklungschancen durch sportliche Bildung

180119 Schulsportgespraech Foto Bastian Arnholdt180119 Schulsportgespraech Foto Bastian Arnholdt
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IFS)

 Im Rahmen des 20. Münsteraner Schulsportgesprächs referierte Dr. Marie-Christine Ghanbari Jahromi über ihre Entwicklungsprojekte im Schulsport. Ausgehend von theoretischen Vorüberlegungen und eigenen empirischen Studien zeigte sie, wie Kinder durch selbstorganisierte, kooperative Sportangebote Zugehörigkeit, Anerkennung und Autonomie erleben können. Im Vordergrund des Vortrags stand das Sportpatenprojekt, das Marie Ghanbari bereits im fünften Jahr als Lehrangebot für Studierende des IfS anbietet. Über 200 Kinder konnten über dieses Projekt in den vergangenen Jahren durch Sportpaten des IfS individuelle gefördert werden. Darüber hinaus berichtete sie von ihren Erfahrungen im Rahmen des "Gobal Teacher Prize", bei dem sie 2017 in die Endrunde kam. Der Vortrag stieß bei den Zuhörern auf großes Interesse und wurde intensiv diskutiert.

Zehntes sport-lernen Programm erschienen

180101 Neues Sport-lernen Programm 1 1180101 Neues Sport-lernen Programm 2 1
© Markus Jürgens

Das zehnte sport-lernen.de Fortbildungsprogramm ist erschienen. In diesem Jahr startet der neue Zertifikatskurs „Lernen und Bewegung". Er geht auf ein Forschungsprojekt zurück, in dem der Zusammenhang von gezielten Bewegungsangeboten und exekutiven Funktionen des Lernens in der Sekundarstufe I nachgewiesen werden konnte. Darüber hinaus ist wieder der Kurs „Mehr Bewegung in die Grundschule!“ im Programm, der im vergangenen Jahr auf große Resonanz stieß. Zu beiden Kursen gibt es Tagesveranstaltungen, die auch einzeln ausgewählt werden können. Ein echter Klassiker sind die Münsteraner Schulsportgespräche, die bereits zum 20. Mal stattfinden. Einen chronologischen Überblick über alle Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie im Veranstaltungskalender.

Fachtagung Lernen und Bewegen am IfS

171113 Tagung Lernen Und Bewegen Foto Bastian Arnholdt Beide171113 Tagung Lernen Und Bewegen Foto Bastian Arnholdt Beide
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IfS)

 Rund 250 Grundschulleiter und Sportlehrkräfte trafen sich unter dem Titel "Lernen und Bewegen - ein Beitrag zu einer innovativen Schulentwicklung" zu einer Fachtagung am IfS. Nach einem interaktiven Vortrag von Jun.-Prof.' Miriam Seyda, PD Michael Pfitzner und Prof. Nils Neuber befassten sich die Teilnehmer/innen in insgesamt 24 Foren mit dem Zusammenhang von Lernen und Bewegung im Schulalltag. Veranstalter der Tagung waren das Ministerium für Schule und Bildung NRW, die Bezirksregierung Münster, die Unfallkasse NRW und das Institut für Sportwissenschaft. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Dennis Dreiskämper.

Bildung braucht Bewegung

000000 Neuber Foto Andrea Bowinkelmann Beide000000 Neuber Foto Andrea Bowinkelmann Beide
© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Der Kongress Sport und Bildung findet erstmalig im Kreis Warendorf am 14. Oktober 2017 zum Thema „Bildung braucht Bewegung!“ statt. Der Workshop richtet sich an Übungsleiter/-innen im Kinder- und Jugendsport, Mitarbeiter/-innen der Anerkannten Bewegungskindergärten, Mitarbeiter/-innen der offenen Ganztagsschulen und weitere Interessierte. Prof. Dr. Nils Neuber wird zum Thema „Bildung braucht Bewegung – Zum Zusammenhang von Lernen und Bewegung“ das Eingangsreferat halten.