Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Graduate School of Politics

GraSPEnte
© GraSPJvE

Die Graduate School of Politics in Münster (GraSP) bietet exzellenten Doktorandinnen und Doktoranden aus dem In- und Ausland die Möglichkeit, durch ein strukturiertes Studienangebot und erstklassige Betreuungsleistungen in einem Zeitraum von drei Jahren zu promovieren.

Auf unseren Seiten informieren wir Sie über aktuelle Neuigkeiten und Veranstaltungen der GraSP. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, die GraSP-Münster kennen zu lernen und alles Wichtige über Studienverlauf, Forschungsschwerpunkte und Bewerbungsmodalitäten zu erfahren.

Hier finden Sie den aktuellen Veranstaltungskalender der GraSP.


Aktuelle Meldungen der GraSP:


Absage der Late Spring School 2017
[19.05.2017] Leider muss die für dieses Jahr geplante Late Spring School of Methods aufgrund zu geringer Anmeldezahlen abgesagt werden. Wir bedauern das sehr und entschuldigen uns bei allen bereits angemeldeten Teilnehmenden. Wir hoffen, dass sich ein ähnliches Angebot zu einem anderen Zeitpunkt wiederholen lässt und verweisen alle deutschsprachigen Interessierten auf unsere vermutlich Ende September stattfindende Late Summer School!

Late Spring School 2017
[01.02.2017] Dieses Jahr wird es in der Graduate School neben einer Late Summer School auch eine Late Spring School geben. Diese findet vom 06.-10.Juni statt. Wie von der Summer School gewohnt wird es zwei Workshops zu verschiedenen Themen geben, wobei sowohl beide als Paket als auch jeweils einzeln belegt werden können. Workshop I wird sich mit "Panel Data Analysis" beschäftigen und von Marco Giesselmann geleitet werden. In Workshop II wird Levente Littvay den Teilnehmenden einen Einblick in "Multilevel Modeling" geben.
Nähere Informationen zu den Kursen finden Sie unter Methodenschule oder in unserem Flyer zum Download. Anmeldungen sind bis zum 30. April 2017 über eine Email an grasp@uni-muenster.de möglich.

Disputationchristina
© Rentzsch

Disputationen in der GraSP
[20.12.2016] Am vergangenen Samstag hat Christina Rentzsch (Foto Mitte) erfolgreich ihre Dissertation in Berlin verteidigt. Ihr Thema lautete "Mit dem Rücken zur Wand? Organisationale Handlungspraktiken und ihre Folgen für soziale Nonprofit-Organisationen unter Veränderungsdruck".
Bereits am 14.Dezember hat Johanna Kuhlmann mit ihrer Disputation zum Thema „The politics of (de-)centralisation – Institutioneller Wandel in der Grundsicherung für Arbeitsuchende“ erfolgreich abgeschlossen.
Morgen wird zudem Maike Meyer ihre Dissertation zum Thema "Korruption in Kommunalverwaltungen" mit der Disputation abschließen.

Erfolgreiche Disputationen
[12.12.2016] Neben Tobias Zimmermann hat auch Katharina Obuch dieses Semester bereits ihre Dissertation abgeschlossen. Ihre erfolgreiche Disputation fand Ende Oktober statt. Die GraSP gratuliert hierzu noch einmal ganz herzlich!
Auch Christina Rentzsch, Johanna Kuhlmann und Maike Meyer werden ihre Dissertationen noch in diesem Jahr verteidigen. Am 14. Dezember um 14Uhr startet Johanna Kuhlmann mit ihrer Disputation zum Thema "The politics of (de-)centralisation – Institutioneller Wandel in der Grundsicherung für Arbeitsuchende". Am 17. Dezember wird Christina Rentzsch um 10Uhr ihre Dissertation zum Thema "Mit dem Rücken zur Wand? Organisationale Handlungspraktiken und ihre Folgen für soziale Nonprofit-Organisationen unter Veränderungsdruck" im Maecenata Institut Berlin (Rungestraße 17, 10179 Berlin) verteidigen. Maike Meyer disputiert am 21. Dezember um 10 Uhr zum Thema "Korruption in Kommunalverwaltungen" in Raum 101 in der GraSP. Wir wünschen allen drei hierfür viel Erfolg!

Veröffentlichung in der GraSP
[12.12.2016] Unter dem Titel "Totality, Charisma, Authority: The Origins and Transformations of Totalist Movements" hat Mihai Murariu jetzt seine in diesem Jahr abgeschlossene Dissertation veröffentlicht. Die GraSP freut sich sehr darüber und wir verweisen alle Interessierten auf folgenden Link, unter dem das Buch erworben werden kann. Vorab schon einmal ein kurzer inhaltlicher Ausblick:
"This interdisciplinary endeavour portrays the central features of militant movements which hold totality as an important part of their doctrinal core. Revisiting the importance of modernity, utopianism, eschatology, charisma, psychology and the history of ideas, Mihai Murariu pursues a reconstruction of the historical requirements for the emergence of such movements. Making a central use of the concept of totalism, the work establishes a conceptual bridge from antiquity to the contemporary period, whilst also arguing for the suitability of the term in comparison to totalitarianism or political religion. The author also proposes a distinct taxonomy for structural elements, variants, and development phases which may be encountered in totalist movements."

Publikationen in der GraSP
[19.10.2016] Die Dissertation von Andrea Walter ist nun erschienen. Ihre Arbeit zum Thema: "Administrative Governance. Kommunalverwaltung in lokaler Politikgestaltung mit Zivilgesellschaft" kann hier erworben werden:

"Andrea Walter untersucht Chancen und Herausforderungen für Kommunalverwaltung in lokaler Politikgestaltung mit Vereinen und Verbänden am Beispiel einer Fallkommune. Sie illustriert das Rollenverständnis von Kommunalverwaltung sowie die Bedeutung von Interaktionsregeln und des lokalen Kontextes. Auf dieser Basis entwickelt sie ein Modell administrativer Governance. Ihre Befunde ordnet sie in den Kontext lokaler Governance, kooperativen Verwaltungshandelns und Fragen der Legitimation ein. Die Autorin beleuchtet damit eine bislang wenig beachtete Facette von Kommunalverwaltung, die primär als Zuarbeiterin von Politik gilt. Dabei umfasst ein wesentlicher Teil ihrer Arbeit auf lokaler Ebene die Interaktion mit (organisierter) Zivilgesellschaft – in Zeiten knapper Kassen und zunehmender Beteiligungsprozesse gilt dies umso mehr."

Tobias Zimmermann
© Tobias Zimmermann

Disputation in der GraSP
[14.09.2016] Gestern am 13. September hat Tobias Zimmermann erfolgreich seine Dissertation zum Thema "Diskussionen im Strukturwandel der Öffentlichkeit 2.0?!" verteidigt. Mit ihm freuen sich seine Gutachter Prof. Dr. Oliver Treib und Prof. Dr. Norbert Kersting. Die GraSP gratuliert ganz herzlich!

Late Summer School 2016
[31.05.2016] Auch in diesem Jahr findet in der GraSP wieder die Methodenschule statt. Vom 19.-22. September werden Prof. Peter Starke von der University of Southern Denmark in Odense und Dr. Eva Thomann von der  Universität Heidelberg jeweils einen zweitägigen Workshop gestalten. Prof. Starke wird sich dabei mit Fallstudien und Prozessanalysen beschäftigen, während der Kurs von Dr. Thomann eine Einführung in Qualitative Comparative Analysis (QCA) gibt.
Nähere Informationen finden Sie auf unserer  Homepage oder in unserem Flyer.

Den säkularen Staat neu denken. Politik und Religion bei Charles Taylor
©Ulrike Spohn

Veröffentlichungen in der GraSP
[18.05.2016] Auch die Dissertation von Ulrike Spohn ist nun veröffentlicht. Unter dem Titel "Den säkularen Staat neu denken. Politik und Religion bei Charles Taylor" ist sie im Campus-Verlag erhältlich:

"Die klassische Antwort des modernen westlichen politischen Denkens auf die Herausforderung religiöser Pluralität ist das Konzept des »säkularen Staates«. Wie diese Formel jedoch unter den heutigen Bedingungen genau zu verstehen ist, bildet den Gegenstand einer Debatte in der politischen Theorie. Dieses Buch nimmt eine zentrale Facette dieser Kontroverse in den Blick: Es beleuchtet die Frage nach der Legitimität religiös fundierter moralischer Argumente im Kontext der politischen Meinungs- und Willensbildung. Im Anschluss an den kanadischen Philosophen Charles Taylor erörtert die Autorin, wie sich der »säkulare Staat« mit Blick auf den politischen Diskurs heute neu denken lässt."

Interessierte können das Buch hier käuflich erwerben.

Tag der GraSP
[18.05.2016] Wir laden herzlich zum diesjährigen Tag der GraSP am 06. Juli 2016 ein. Wie auch in den vergangenen Jahren haben hier alle Promovenden und Promovendinnen die Gelegenheit Ihre Forschungsprojekte in Form einer Posterpräsentation vorzustellen. Ebenso können Interessierte einen Einblick in die verschiedenen Forschungsgruppen bekommen. Vorab findet wieder die jährliche Mitgliederversammlung statt.
Insgesamt ist folgendes Programm ist vorgesehen:

14 Uhr: Mitgliederversammlung der GraSP mit Wahlen der Statusgruppen (Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, Promovierende, promovierte WiMis) in Raum 101 in der GraSP
15 Uhr: Treffen der Forschungsgruppenleiterinnen und –leiter
16 Uhr: Posterpräsentation der Forschungsprojekte
18 Uhr: IfPol-Sommerfest

Erfolgreiche Disputationen
[04.05.2016] Am vergangenen Donnerstag sowie diesen Montag haben Sascha Krannich und Stephan Engelkamp jeweils erfolgreich ihre Dissertationen verteidigt. Die GraSP gratuliert dazu ganz herzlich!
Img 3009krannichSam 0446disputationengelkamp3

Publikationen in der GraSP
[04.05.2016] Die GraSP freut sich über die Veröffentlichung der Dissertation von Benjamin Laag. Unter dem Titel "Die Kohärenz der deutschen Rohstoffpolitik: Ressortübergreifendes Selbstgespräch oder wirksame Politikkoordinierung?" ist diese nun im Nomos Verlag erschienen:

"Die Bundesrepublik Deutschland ist auf den Import mineralischer Rohstoffe angewiesen. Der Abbau dieser Rohstoffe erfolgt häufig in Ländern, die ihrerseits nur selten von eigenen Bodenschätzen profitieren. Aufgrund steigender Rohstoffpreise, eines intensiveren Wettbewerbs um Ressourcen und neuer geopolitischer Abhängigkeiten verabschiedete die Bundesregierung 2010 eine Rohstoffstrategie, die eine gesicherte Rohstoffversorgung als wesentliches Ziel deutscher Außenbeziehungen vorgibt. Da rohstoffpolitische Zielsetzungen in der Außen-, Wirtschafts- und Entwicklungspolitik verankert werden, ergeben sich Fragen nach Entstehung, Ausgestaltung und Umsetzung dieses ressortübergreifenden Politikansatzes."

Mehr Informationen sowie die Möglichkeit das Buch zu erwerben finden Sie hier.

Disputationen und Brown Bag Lunch Lectures in der GraSP
[18.04.16] Gleich zwei Disputationen finden in der nächsten Zeit in der GraSP statt.
Am nächsten Donnerstag, den 28.04. wird Sascha Krannich um 16Uhr seine Dissertation zum Thema “The Reconquest of Paradise. How Indigenous Migrants Reconstruct Pre-Columbian Indigenous Citizenship in the United States and Mexico” verteidigen.

In der Woche darauf - am 02.05. um 14Uhr - wird Stephan Engelkamp seine Disputation halten. Das Thema seiner Dissertation lautet "Writing Norms: Reflexive Normenforschung als politische Praxis".

Eine weitere Veranstaltung findet am 09.05. um 12Uhr in Raum 101 in der GraSP statt. Dort wird Dr. Hanan Badr im Rahmen einer Brown Bag Lunch Lectrue einen Vortrag zum Thema "Public sphere, social movements and social media in post-Mubarak Egypt" halten. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.

Jahresbericht 2015
[21.02.2016] Der Jahresbericht für 2015 der Graduate School of Politics ist nun veröffentlicht. Interessierte können den Bericht hier lesen.

Erste Disputation 2016
[25.01.2016] Die GraSP gratuliert Mihai Murariu herzlich zu seiner Disputatio! Er ist der erste erfolgreiche Absolvent der Graduiertenschule im neuen Jahr 2016. Am vergangenen Donnerstag verteidigte er seine Dissertation zum Thema "Totality, Charisma, Authority. The Origins and Transformations of Totalist Heterodoxies". Mit ihm freuten sich seine Betreuer Prof. Dr. Uwe Backes (l.) und Prof. Dr. Ulrich Willems.

Disputationen an der GraSP
[18.01.2016] Am Donnerstag, den 21. Januar 2016, findet in der GraSP um 15.00 Uhr die Disputation von Mihai Murarius Dissertation zum Thema "Totality, Charisma, Authority. The Origins and Transformations of Totalist Heterodoxies" statt. Die Verteidigung der Dissertation ist fakultätsöffentlich und findet in Raum 101 statt.

Hier finden Sie ältere Meldungen.