FREISE, Matthias, Dr.

Akademischer Oberrat
© IfPol
Akademischer Oberrat
Institut für Politikwissenschaft
Raum 205
Scharnhorststraße 100
D-48151 Münster
Tel: +49 251 83-29950
Fax: +49 251 83-29956
freisem@uni-muenster.de
Sprechstunde: Di. 12:00-14:00 Uhr

Aktuelles

In der vorlesungsfreien Zeit findet meine Sprechstunde am 1. August (12-14 Uhr), am 30. August (14-16 Uhr), am 12., 19. und 26. September (jeweils 14-16 Uhr) sowie am 2. Oktober (14-16 Uhr) statt.

Informationen für Prüfungskandidatinnen und -kandidaten finden Sie hier. Und hier können Sie ein Beispielexposé herunterladen.

  • Forschung

    Aktuelles Forschungsprojekt

    Innovative Social Investment - Strengthening Communities in Europe

    Forschungsschwerpunkte

    • Europäische Intergration und Governance im Mehrebenensystem
    • Demokratietheorie und Zivilgesellschaftsforschung
    • Dritte-Sektor-Forschung
    • Interessengruppenforschung
  • Lehre

    Lehre im Wintersemester 2017/18

    Im Wintersemester fungiere ich auch als Ansprechpartner für die beiden studentischen Seminare Sonderrechte für Minderheiten - Eine Einführung in den Multikulturalismus und Frantz Fanon: Die Theorie eines Revolutionärs im Rahmen der Allgemeinen Studien. Bei Fragen zu diesen Kursen wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Woschek bzw. Herrn Kavermann.   

  • Wiss. Werdegang

    Weitere Informationen zum wissenschaftlichen Werdegang von Herrn Dr. Freise finden Sie auf seiner privaten Website.

    Seit 2012 Akademischer Oberrat am Institut für Politikwissenschaft in Münster
    Seit 2009 Akademischer Rat am Institut für Politikwissenschaft in Münster
    2004 - 2009 Leiter der NRW-Nachwuchsgruppe "Europäische Zivilgesellschaft und Multilevel Governance" an der Universität Münster
    WiSe 2007/08 Gastwissenschaftler an der Wirtschaftsuniversität Stockholm gefördert mit Mitteln des CINEFOGO-Netzwerkes der Europäischen Union
    2007 - 2009 Projektkoordination des CINEFOGO-Network of Excellence der Europäischen Union am Institut für Politikwissenschaft in Münster (2007-2009)
    2000 - 2004 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit zum Thema "Externe Demokratieförderung in postsozialistischen Transformationsstaaten"
    Finanzierung: Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
    SoSe 2002 Gastwissenschaftler am Institut für Soziologie der Tschechischen Akademie der Wissenschaften in Prag
    2001 - 2004 Wiss. Mitarbeiter im Forschungsprojekt Future of Civil Society (focs) am Institut für Politikwissenschaft der Universität Münster (Januar 2001 - Februar 2004)
    1995 - 2000 Magisterstudium der Politikwissenschaft (Hauptfach), Geographie und Kommunikationswissenschaft (Nebenfächer) in Münster
  • Publikationen

    Weitere Informationen zu den Publikationen von Herrn Dr. Freise finden Sie auf seiner privaten Website.

    Monographie

    • Externe Demokratieförderung in postsozialistischen Transformationsstaaten.
      Münster: LIT-Verlag, 2004. 

    Herausgeberschaften

    • Civil Society and Innovative Public Administration, 2015 (zusammen mit Friedrich Paulsen und Andrea Walter)
    • Modernizing Democracy? Associations and Associating in the 21st Century.
      New York: Springer, 2014 (zusammen mit Thorsten Hallmann)
    • European Civil Society on the Road to Success?
      Baden-Baden: Nomos, 2008.
    • Zivilgesellschaft in der EU – Demokratisierung oder Feigenblatt für die Politik in Brüssel?
      Themenschwerpunkt des Forschungsjournals Neue Soziale Bewegungen. Heft 2/2008.
      (zusammen mit Jochen Roose)
    • Public Private Partnerships in der Sozialpolitik.
      Themenschwerpunkt der Zeitschrift für Sozialreform. Heft3/2009.
      (zusammen mit Annette Zimmer)
    • A Panacea for all Seasons? Civil Society and Governance in Europe.
      Baden-Baden: Nomos, 2010.
      (zusammen mit Miikka Pyykkönen und Egle Vaidelyte) 

    Aufsätze in referierten Fachzeitschriften

    • Legitimationsstrategien autoritärer Rentierstaaten in Zeiten der Krise.
      In: Zeitschrift für Politik. Jg. 64 (2017), Heft 1, S. 3-20. DOI 10.5771/0044-3360-2017-1-3 (zusammen mit Bernd Schlipphak und Jan Förster)
    • Substituting for the State? Friendship Societies in Germany.
      In: Voluntas. International Journal of Voluntary and Nonprofit Organizations. Jg. 28 (2017), Heft 1, S. 184-203. DOI 10.1007/s11266-016-9741-0.

    • Abschied von der Gießkanne? Europäische Kohäsionspolitik nach dem Vertrag von Lissabon.
      In: Integration, Jg. 22 (2013), Heft 1, S. 36-49 (zusammen mit Matthias Garbert).
    • Innovationsmotoren oder Danaergeschenke? Zur Legitimität Öffentlich-Privater Partnerschaften in Governancearrangements der kommunalen Gesundheitspolitik.
      In: Zeitschrift für Sozialreform, Heft 3/2009, S. 231-251.
    • Public Private Partnerships in der Sozialpolitik. Einleitung zum Themenheft.
      In: Zeitschrift für Sozialreform, Heft 3/2009, S. 205-210 (zusammen mit Annette Zimmer).
    • Demokratie-Bildung. Die Förderung der Zivilgesellschaft in Ostmitteleuropa.
      In: Osteuropa, Heft 8/2005, S. 83-93. 
    • Rekombinante Wohlfahrtsstaaten: Osteuropäische Sozialpolitik im Wandel.
      In: Jahrbuch des Instituts für Christliche Sozialwissenschaften. Jg. 46/2005. Münster: Aschendorff, S. 323-346.

    Weitere Aufsätze in Fachzeitschriften

    • Sahnehäubchen oder Ausfallbürgen? Fördervereine im Fokus. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen. Jg. 28, Heft 4, S. 390-394.
    • Fluchtpunkt Zivilgesellschaft – Brüssel auf der Suche nach neuen Legitimierungsressourcen.
      In: Außerschulische Bildung. Heft 4/2009, 354-359.
    • Effektive Netzwerkgovernance oder oktroyierte Kooperation? Verkehrsordnungspartnerschaften in Nordrhein-Westfalen.
      In: Polizei & Wissenschaft. Heft 4/2009, S. 39-47. (zusammen mit Maren Meißner)
    • Zwischen Macht und Ohnmacht. Das Europaparlament vor den Wahlen.
      In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen. Heft 2/2009, S. 114-119.
    • Was meint Brüssel eigentlich, wenn von Zivilgesellschaft die Rede ist?
      In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen. Heft 2/2008, S. 16-28.
    • Nonprofit-Organisationen in Mittel- und Osteuropa: Management im Dritten Sektor nach dem Ende der Euphorie.
      In: BFS-Informationen 1/2005, S. 13-16.
    • Der Dritte Sektor im Wandel: Zwischen New Public Management und Zivilgesellschaft.
      In: Gosewinkel, Dieter et al. (Hrsg): Zivilgesellschaft – national und transnational. WZB-Jahrbuch 2003. Berlin: edition sigma, S. 129-150.
      (zusammen mit Helmut Anheier)
    • Der Dritte Sektor im wohlfahrtsstaatlichen Arrangement der post-sozialistischen Visegrád-Staaten.
      In: Kötz, Hein et. al. (Hrsg.): Non Profit Law Yearbook 2003. Köln: Carl Heymanns Verlag, S. 175-194.
      (zusammen mit Annette Zimmer)
    • Transnationale Zivilgesellschaft und Organisationsentwicklung.
      In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen. H. 2/2003, S. 87-96.
      (zusammen mit Helmut Anheier und Nuno Themudo) 

    Aufsätze in Sammelbänden

    • From Boom to Consolidation: directions in the development of Civil Society in East Central Europa. In: Segert, Dieter (2016): Civic Education and Democratisation in the Eastern Partnership Countries. Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung, S. 55-65.
    • Zivilgesellschaft und Soziale Bewegungen in der Vergleichenden Politikwissenschaft. In: Lauth, Hans-Joachim/Kneuer, Marianne/Pickel, Gert (Hg.): Handbuch Vergleichende Politikwissenschaft. Wiesbaden: Springer VS, S. 527-540.
      (zusammen mit Brigitte Geißel)
    • More than Smoke and Mirrors? Systematizing Public Administration and Democratic Innovations. In: Freise, Matthias/Paulsen, Friedrich/Walter, Andrea (Hg.): Civil Society and Innovative Public Administration. Baden-Baden: Nomos, S. 70-95.
    • Co-Producing Safety or Participative Window Dressing? Regulation Partnerships in German Local Governance Arrangements. In: Pestoff, Victor/Brandsen, Taco/Verschuere, Bram (Hg.) (2012): New Public Governance, the Third Sector and Co-Production. London: Routledge, S. 264-280.
    • How to domesticate civil society by public-private partnerships: evidance from German local health policy. In: van Deth, Jan/Maloney, William (Hg.) (2012): New Participatory Dimensions in Civil Society. Professionalization and individualized collective action. London: Routledge, S. 15-26.
    • Governance und die Rolle der Zivilgesellschaft in der politikwissenschaftlichen Europaforschung. In: Demirovic, Alex/Walk, Heike (Hg.) (2011): Demokratie und Governance. Kritische Perspektiven auf neue Formen politischer Herrschaft. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 176-197.
      (zusammen mit Freya Ostlinning)
    • Parenting Civil Society Organizations by Public Private Partnerships – Case Study Research from Germany. In: Freise, Matthias/Pyykkönen, Miikka/Vaidelyte, Egle (Hg.) (2010): A Panacea for all Seasons? Civil Society and Democracy in Europe. Baden-Baden: Nomos, S. 61-79.
    • Mehr als bloß ein Feigenblatt? Der Zivilgesellschaftsdiskurs in Brüssel.
      In: Frantz, Christiane/Kolb, Holger (Hg.) (2009): Transnationale Zivilgesellschaft in Europa. Traditionen, Muster, Hindernisse, Chancen. Münster: Waxmann, S. 129-147.
    • Zivilgesellschaft und Engagementpolitik in den neuen Mitgliedsstaaten der EU.
      In: Klein, Ansgar et al. (Hg.): (2009): Engagementpolitik. Die Entwicklung der Zivilgesellschaft als politische Aufgabe. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 437-456.
    • The Civil Society Discourse in Brussels - Between societal grievances and utopian ideas.
      In: Freise, Matthias (Hg.) (2008): European Civil Society on the Road to Success? Baden-Baden: Nomos, S. 23-43.
    • Introduction: European Civil Society on the Road to Success?
      In: Freise, Matthias (Hg.) (2008): European Civil Society on the Road to Success? Baden-Baden: Nomos, S. 9-19.
    • Bringing Society Back In: Civil Society, Social Capital, and Third Sector.
      In: Maloney, William A./van Deth, Jan (Hg.) (2008): Civil Society and Governance in Europe. London: Edward Elgar, S. 19-42.
      (zusammen mit Annette Zimmer)
    • Dritter Sektor und Globalisierung.
      In: Robert, Rüdiger (Hg.) (2007): Bundesrepublik Deutschland – Politisches System und Globalisierung. 2. Aufl. Münster: Waxmann, S. 333-353.
      (zusammen mit Christiane Frantz)
    • Dritter Sektor als Hoffnungsträger? Zwischen Bürgerengagement und New Public Management.
      In: Voesgen, Hermann (Hg.) (2006): Brückenschläge. Neue Partnerschaften zwischen institutioneller Erwachsenenbildung und bürgerschaftlichem Engagement. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag, S. 35-48.
      (zusammen mit Thorsten Hallmann und Annette Zimmer)
    • Entwicklungslinien der internationalen Zivilgesellschaft.
      In: Birkhölzer, Karl et al. (Hg.) (2005): Dritter Sektor/Drittes System: Theorie, Funktionswandel und zivilgesellschaftliche Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag, S. 17-38.
      (zusammen mit Helmut Anheier und Nuno Themudo)
    • Der Dritte Sektor im Diskurs des Dritten Weges.
      In: Beckert, Jens et al. (Hg.) (2004) : Transnationale Solidarität. Chancen und Grenzen. Frankfurt/Main: Campus, S. 109-125.
      (zusammen mit Helmut Anheier)
    • Organizational and Legal Forms of Nonprofit Organizations in Central Europe.
      In: Zimmer, Annette/Priller, Eckhard (Hg.) (2004): Future of Civil Society. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 129-146.
      (zusammen mit Peter Pajas)
    • Introduction: Traditions and Perspectives.
      In: Zimmer, Annette/Priller, Eckhard (Hg.) (2004): Future of Civil Society. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 31-33.
    • Personalmanagement in Nonprofit-Organisationen.
      In: Lange, Wilfried/Hunger, Uwe (Hg.) (2003): Wohlfahrtsverbände im Wandel. Qualitätsmanagement und Professionalisierung. Münster: Civil Society Network, S. 107-136.
      (zusammen mit Annette Zimmer)
    • Der deutsche Juristinnenbund – Geschichte, Struktur und rechtspolitische Arbeitsschwerpunkte.
      In: Zimmer, Annette/Wessels, Bernhard (Hg.) (2001): Verbände und Demokratie in Deutschland. Opladen: Leske + Budrich, S. 209-236.
      (zusammen mit Cornelia Fischer)

    Forschungsberichte

    Rezensionen

    • Feiler, Victor: „Funktionslogiken organisierten freiwilligen Engagements. Eine Studie über das Kolpingwerk Deutschland“, Springer VS, 2016. In: BBE-Newsletter 20/2016.
    • Clarke, Jennifer/Huliaras, Asteris/Sotiropolous, Dimitri (Hg.) (2015): Austerity and the Third Sector in Greece. Civil Society at the European Frontline. Franham: Ashgate. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen. H1/2016, S. 143-145.
    • Rössel, Jörg/Roose, Jochen (Hg.) (2015): Empirische Kultursoziologie. Festschrift für Jürgen Gerhards zum 60. Geburtstag. Wiesbaden: VS. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen. H1/2016, S. 151-153.
    • Hinterhuber, Eva-Maria (2012): Zwischen Überlebenssicherung und Partizipation. Zivilgesellschaftliches Engagement von Frauen im Bereich Sozialwesen in Russland. Baden-Baden: Nomos. In: Osteuropa, H. 7/2013, S. 209-211.
    • Hackmann, Jörg/Roth, Klaus (Hg.) (2011): Zivilgesellschaft im östlichen und südöstlichen Europa in Geschichte und Gegenwart. München: Oldenbourg. In: Osteuropa, H. 3/2011, S. 183-184.
    • Jünemann, Annette/Knodt, Michèle (Hg.) (2007): Externe Demokratieförderung durch die Europäische Union. Baden-Baden: Nomos. In: Osteuropa, H. 11/2008, S. 157-159.
    • Schwalb, Lilian/Walk, Heike (Hg.) (2007): Local Governance – mehr Transparenz und Bürgernähe? Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, H.1/2008, S. 131-134.
    • Catherine Götze (2005): Rudimentäre Zivilgesellschaften. Das Rote Kreuz auf dem Balkan. Münster: Lit-Verlag. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen H. 3/2006, S. 142-144.
    • Brunnengräber, Achim/Klein, Ansgar/Walk, Heike (Hg.) (2005): NGOs im Prozess der Globalisierung. Mächtige Zwerge – Umstrittene Riesen. Wiesbaden: VS Verlag. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, H.1/2006, S. 133-135.
    • Howard, Marc Morjé (2003): The Weakness of Civil Society in Post-Communist Europe. Cambridge: Cambridge University Press. In: Maecenata Actuell 40, S. 69-72.
    • Oshege, Volker (2002): Freiwillige: Produzenten und Träger sozialen Kapitals. Eine empirisch-qualitative Untersuchung zum Engagement in freiwilligen Vereinigungen. Münster: Waxmann. In: Maecenata Actuell 38, S. 52-55.
    • Gabriel, Oscar W./Kunz, Volker/Roßteutscher, Sigrid/van Deth, Jan (2002): Sozialkapital und Demokratie. Zivilgesellschaftliche Ressourcen im Vergleich. Wien: WUV. In: Maecenata Actuell 33, S. 65-68.
    • Klein, Ansgar (2001): Der Diskurs der Zivilgesellschaft. Politische Hintergründe und demokratietheoretische Folgerungen, Opladen: Leske + Budrich. In: Maecenata Actuell 29, S. 63-65.

    Sonstiges

    • Was ist Macht? Und warum sollten wir sie teilen? Vortrag im Rahmen der Kinder-Universität der Westfälischen Wilhelms-Universität und der Westfälischen Nachrichten.
    • Einträge Foundations, political, Friedrich-Ebert-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung, Friedrich-Naumann-Stiftung, Hanns-Seidel-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Nell-Breuning, Oswald von und Fugger, Jakob in der International Encyclopedia of Civil Society, herausgegeben von Helmut Anheier und Stefan Toepler.
    • Partner Civil Society. Tracing Public Private Partnerships in Germany. CINEFOGO-Lehrfilm. Münster 2007 (wissenschaftliche Betreuung)
    • Politisches Engagement im Wandel. Radiointerview mit Matthias Knappe auf Bayern 2 in der Sendung Notizbuch am 10. Januar 2007.
    • Belastbare Grundlagen für bürgerschaftliches Engagement schaffen. Interview mit Nils-Eyk Zimmermann im Informationsbrief des Theodor-Heuss-Kollegs 2006, S. 12-15.
    • Tschechen sehen Bürgerbeteiligung mit Skepsis. Interview mit Renate Zöller in der Prager Zeitung vom 17. April 2003, S. 8. 
  • Mitgliedschaften

  • Weiteres

    Homepage: http://www.matthias-freise.de

    Herr Dr. Freise ist Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung an der Universität Münster.