ZIMMER, Annette, Prof.'in Dr.

Professur "Deutsche und Europäische Sozialpolitik und Vergleichende Politikwissenschaft"

Lehrstuhl Zimmer November 2019.png
v. links (1. Zeile): Prof.'in Annette Zimmer, Melanie Hönnemann, Benedikt Pahl, Beth Lovelady, (2. Zeile) Johannes Crückeberg, Katharina Obuch, Roman Paul Turczynski, Lara Althoff, (3. Zeile) Jonas Marggraf, Anna-Christine Hennig, Jan Ferneding, Marina Simic
© Jan Ferneding
Einrichtung: Institut für Politikwissenschaft
Anschrift: Scharnhorststraße 100
Raum 206
D-48151 Münster
Telefonnummer: +49 251 83-29357
Sekretariat:

Das Sekretariat ist vorübergehend nicht regelmäßig besetzt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt per E-Mail an Frau Prof.'in Zimmer oder hinterlassen Sie uns telefonisch eine Nachricht.

E-Mail:

zimmean@uni-muenster.de (Prof.´in Zimmer)

Sprechstunde: Dienstag, 13:00 Uhr

Aktuelles:

Ankündigung: Exkursion Caritas Münster

Am 18.12. (14:00-16:00 Uhr) findet im Rahmen des Seminars "Money makes the world go round? Social Entrepreneurship in Deutschland und in internationaler Perspektive" eine Exkursion zur Caritas Münster statt. In dem ca. 90 minütigen Gespräch wird Caritas-Referent Bernhold Möllenhof über die Geschichte, Arbeitsbereiche und aktuelle Herausforderungen der Caritas berichten und Fragen beantworten.
Interessierte sind herzlich willkommen. Anmeldung vorab bitte bei Prof.'in Dr. Annette Zimmer zimmean@wwu.de


Vortrag Anja Ketels

Anja Ketels hat am 3.12.2019 im Rahmen des Seminars „civil society in authoritarian settings“ von Professorin Dr. Zimmer einen Vortrag zur aktuellen Situation zivilgesellschaftlicher Organisationen in China gehalten. Konkret ging es um Veränderungen der Aktivitätsmöglichkeiten für chinesische und internationale zivilgesellschaftliche Organisationen in China, die sich aus politischen Regulierungen durch Partei und Staat ergeben.


Vorträge auf der DFG-Jahrestagung "Kulturpolitische Dynamiken in den darstellenden Künsten. Legitimation, Steuerung, Aushandlungsprozesse"

Am 28. und 29. November 2019 hat auf der Studiobühne der Münchener Theaterwissenschaft die zweite Jahrestagung des DFG-Forschungsprojekts „Krisengefüge der Künste“ stattgefunden. Unter dem Titel „kulturpolitische Dynamiken in den darstellenden Künsten. Legitimation, Steuerung, Aushandlungsprozesse“ wurden erste Arbeitsergebnisse der Forschungsgruppe vorgestellt und diskutiert. Das Münsteraner Teilprojekt nahm am Panel I „Zwischen Aushandlung und Direktive – Kulturpolitische Steuerungsmodelle und Theater“ und Panel III „Passion als Beruf? Erste Ergebnisse der Mitarbeiter*innenbefragung an sechs Stadttheatern“ teil. Eine Publikation der vorgestellten Ergebnisse ist in Planung. Das gesamte Programm der Jahrestagung kann hier abgerufen werden.

© Johannes Crückeberg

Artikel Nürnberger Nachrichten

In den Nürnberger Nachrichten äußerte sich Prof.'in Dr. Annette Zimmer zum Gesetzesvorschlag von Olaf Scholz reinen Männervereinen künftig die mit Steuervergünstigungen verbundene Gemeinnützigkeit zu entziehen (13. 11.2019). Zur Ansicht bitte auf das Bild klicken.

© Nürnberger Nachrichten

Vortrag Dr. Ulla Pape 12.11.2019

Am 12.11.2019 war Dr. Ulla Pape von der Freien Universität Berlin mit einem Vortrag zur Lage der Zivilgesellschaft in Russland in Prof.‘in Dr. Zimmers Seminar „civil society in non-democratic Settings“ zu Gast. Im Zentrum des Vortrags standen die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für zivilgesellschaftliche Organisationen und Gruppen in Russland sowie aktuelle Veränderungen und Herausforderungen durch zunehmende staatliche Regulierung.

© Annette Zimmer

LoGoSo Project

On August 23, 2019, Prof'in Annette Zimmer, Beth Lovelady Christina Grabbe, and Dr. Danielle Gluns participated in the concluding workshop of the LoGoSO Project at the Wissenschaftszentrum Berlin (WZB). The project, funded by the Stiftung-Mercator, investigates the cooperation between civil society organizations and public actors in the local integration of migrants in Germany and China.
At the workshop, the project teams from Münster and Berlin presented the results of the research in Germany and China and discussed their theoretical considerations for the analysis and comparison of the case studies. Several experts, including Dr. Holger Backhaus-Maul, University Halle-Wittenberg and Matthias Stepan, Mercator Institute for China Studies, commented on the presentations and gave valuable feedback for further development of the project results.

© Beth Lovelady

DFG-Mitarbeitertreffen in Berlin

Vom 8. bis 10. Oktober 2019 fand in der Maecenata Stiftung, Berlin, die Mitarbeitertagung des DFG-Forschungsprojekts „Passion als Beruf“ statt. Mitarbeiter*innen aus Hannover, Hildesheim, Gießen, München, Bayreuth, Münster und Berlin diskutierten ein fächerübergreifendes Verständnis von Ästhetik. Durch die Betrachtung und Analyse des Stückes Salome von Ersan Mondtag und den Performances Fractured Memories (von Ogutu Muraya) und Dekolonial / Remix (Hajusom Azimut) wurde das Diskutierte angewandt und konkretisiert.

© Johannes Crückeberg