Jahrestagung des DVPW Arbeitskreises Hochschulehre

DvpwDvpw
© DVPW

Am 25./26. Februar richtet der Arbeitskreis Hochschullehre der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) seine Jahrestagung am IfPol in Münster aus. Die Tagung steht unter dem Thema „Vielfalt und Weitblick in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre“. Am Nachmittag des 25. Februars gibt es eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema „Wie wollen wir lehren?“ mit spannenden Diskutandinnen und Diskutanten. Im Anschluss daran hält Dr. Ulrich Hamenstädt eine ebenfalls öffentliche Keynote zum Thema „Quo vadis? Perspektiven und Herausforderungen der politikwissenschaftlichen Hochschullehre“. Beide Veranstaltungen des Fachbereichs finden in Hörsaal SCH2 statt. Die Studierenden des Instituts sind herzlich eingeladen. Das komplette Programm können Sie hier herunterladen.

Neues Lehrbuch „Demokratie in Deutschland“

Demokratie In Deutschland Klaus Schubert Johannes Keil 2019Demokratie In Deutschland Klaus Schubert Johannes Keil 2019
© Privat/Aschendorf Verlag

Demokratie – ein Thema, das in diesen Zeiten aktueller ist denn je. Mit dem neu erschienenen Titel „Demokratie in Deutschland“  haben Prof. Dr. Klaus Schubert und Johannes Keil ein verständliches Buch über die Grundlagen, Abläufe und Zusammenhänge von Politik und demokratischer Institutionen geschrieben.
Das Buch richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger im politischen Alltag und in der Erwachsenenbildung, an Oberstufenschüler sowie Studierende zu Beginn des Politikstudiums. Erworben werden kann es im Buchhandel sowie als Lizenzausgabe über die Landeszentralen für politische Bildung (ab April 2019 auch im neuen Jahresprogramm der Landeszentrale für politische Bildung NRW). Hier kann das Buch vorbestellt werden. | Zeitungsartikel der WN

IfPol debattiert Europa

Ifpol Debattiert EuropaIfpol Debattiert Europa
© IfPol

Zum mittlerweile vierten Mal nahm ein IfPol-Seminar unter Leitung von Dr. Matthias Freise am Wettbewerb "NRW debattiert Europa" an die Universität Duisburg teil. Ziel der durch die Staatskanzlei NRW geförderten Veranstaltung ist die Schulung rhetorischer und argumentativer Kompetenz. Im Rahmen eines Wettbewerbs von sechs politikwissenschaftlichen Instituten. In der Vorrunde setzte sich das Team aus Münster klar gegen die Konkurrenz aus Köln durch. Im Halbfinale zog die Gruppe dann ganz knapp gegen Wuppertal den Kürzeren. Das Siegerteam stellte diesmal die Universität Düsseldorf. Das IfPol hatte 2017 gewonnen. Näheres zum Wettbewerb gibt es hier: http://nrwdebattierteuropa.eu/.

Brown Bag Lunch

Smart CitiesSmart Cities
© IfPol

SymoecSymoec
© Symposium Oeconomicum Münster e.V.

Der studentische Verein Symposium Oeconomicum Muenster richtet am 17. Januar um 18 Uhr einen Vortrag „Rethink Europe // Innovation durch Vielfalt?“ im Schloss aus. Näheres zur spannenden Veranstaltung hier.

Ma’an Mouslli präsentiert „Newcomers“

NewcomersNewcomers
© IfPol

Am 17. Januar präsentiert der Regisseur Ma’an Mouslli seinen Film „Newcomers“, einen Dokumentarfilm, in dem geflüchtete Menschen ihre Geschichte selbst erzählen. Junge und Alte, Menschen unterschiedlichen Glaubens, unterschiedlichen Geschlechts und sexueller Orientierung; Menschen mit und ohne Behinderung. Menschen aus über acht verschiedenen Ländern. In 29 Interviews treten ihre Geschichten in einen Dialog miteinander. Sie erzählen vom Tragischen, aber auch vom Schönen und Hoffnungsvollen: Von Verfolgung, Krieg und den Umständen der Flucht, aber auch von Träumen und Kindheitserinnerungen, vom stetigen Kampf für Freiheit und Würde. Im Anschluss an die Vorführung des Films diskutieret der Regisseur mit dem Plenum über das Ankommen in Deutschland. Die Vorführung beginnt um 19 Uhr in Hörsaal SCH2. Der Eintritt ist frei. Näheres zum Film samt Trailer gibt es hier.