„Nature Index“: WWU zählt zu den weltweit besten 100 Forschungseinrichtungen

Aktuelles Ranking über die Publikationsstärke in Natur- und Lebenswissenschaften
Der &quot;Nature Index&quot; berücksichtigt wissenschaftliche Veröffentlichungen in bedeutenden Fachzeitschriften aus dem Vorjahr.<address>© WWU - Michael Kuhlmann</address>
© WWU - Michael Kuhlmann

Welches sind die publikationsstärksten Forschungseinrichtungen in den Natur- und Lebenswissenschaften? Dieser Frage geht einmal jährlich das Fachmagazin „Nature“ nach. Die Ergebnisse des jetzt veröffentlichten „Nature Index Global 2019“ zeigen: Die WWU ist eine von nur drei deutschen Universitäten, die es weltweit unter die Top 100 im aktuellen Ranking geschafft haben.

Science Slam über aggressive Kicker und gesunden Lebensstil

Einladung: Wissenschaftliche Kurzvorträge am 16. Juli zum Thema Sportpsychologie
FEPSAC 2019, 15th Congress of Sport Exercise Psychology<address>© FEPSAC 2019</address>
© FEPSAC 2019

Wer überzeugt das Publikum mit dem unterhaltsamsten wissenschaftlichen Kurzvortrag? Eingebettet in den Kongress der Europäischen Gesellschaft für Sportpsychologie (FEPSAC) an der WWU findet am Dienstag, 16. Juli, ein Science Slam statt. Die Öffentlichkeit ist ab 19 Uhr in den Hörsaal H1 am Schlossplatz eingeladen.

200. Band der wissenschaftlichen Schriftenreihe der Universität Münster zeigt Bilder nichtmaterieller Wissenschaften

200. Band in der wissenschaftlichen Schriftenreihe der Universität Münster erschienen
Cover des Buchs &quot;Geistwürfe&quot;<address>© ULB Münster</address>
© ULB Münster

Als 200. Band veröffentlicht die wissenschaftliche Schriftenreihe der WWU Münster den Katalog zur Ausstellung "Geistwürfe". Darin stellt der Wissenschaftsmanager, Grafiker und Fotograf Stefan Klatt unter Beweis, dass auch nichtmaterielle Wissenschaften ihre Inhalte durch Visualisierungen in die Öffentlichkeit kommunizieren können.

Universitätsgesellschaft: Vorstand und Geschäftsstelle stellen sich neu auf

Dr. Martina Klein und Markus Florian verstärken Vorstand / Dr. Barbara Kolany-Raiser leitet Geschäftsstelle
Dr. Martina Klein<address>© WWU - Peter Grewer</address>
© WWU - Peter Grewer

Die Universitätsgesellschaft Münster e. V. erweitert ihren Vorstand: In der jüngsten Mitgliederversammlung wurden zwei neue Mitglieder aufgenommen. Auch im Kuratorium und in der Geschäftsstelle gibt es Veränderungen.

Gerda-Henkel-Stiftung unterstützt Grabungsprojekt der Forschungsstelle Asia Minor

Förderung über 100.000 Euro für Projekt zum Erhalt des Kulturerbes in der Türkei
Grabungsarbeiten auf dem Dülük Baba Tepesi bei Doliche im Südosten der Türkei.<address>© Forschungsstelle Asia Minor</address>
© Forschungsstelle Asia Minor

Das langjährige Grabungsprojekt der Forschungsstelle Asia Minor der WWU im Heiligtum des Gottes "Iuppiter Dolichenus" erhält finanzielle Unterstützung von der Gerda-Henkel-Stiftung: Rund 100.000 Euro stehen für die kommenden zwei Jahre für die Konservierung und Präsentation des Grabungsareals im Südosten der Türkei zur Verfügung.

Geschichten lauschen, Lichter bestaunen und Bibelseiten drucken im Q.UNI Camp

Drei Höhepunkte im Wissenschaftscamp der Universität Münster für Kinder und Jugendliche am 13., 19. und 20. Juli
Im Q.UNI Camp der WWU lernen und entdecken Kinder und Jugendliche viele spannende Dinge.<address>© WWU - Peter Grewer</address>
© WWU - Peter Grewer

Gleich drei Höhepunkte hält das Q.UNI Camp der WWU im Juli bereit: Am kommenden Samstag, 13. Juli, eröffnet WWU-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels ab 12 Uhr die Aktion "MINT-Vorlesepaten". Am Freitag, 19. Juli, leuchtet das Q.UNI Camp - am Samstag, 20. Juli, ist das Bibelmuseum der WWU zu Besuch.

„Nachhaltigkeit muss im Fokus stehen“

Dr. Olga Fromm hat sich mit der Herstellung von Batterien aus Bambus beschäftigt
Dr. Olga Fromm<address>© Privat</address>
© Privat

Wie sieht die Zukunft nachhaltiger Batterietechnologien aus? Mit dieser Frage hat sich Dr. Olga Fromm in ihrer Dissertation am MEET Batterieforschungszentrum der WWU beschäftigt. Im Interview mit Kathrin Kottke erklärt sie, welche Herausforderungen Batterien für die Umwelt mitbringen und welche Alternativen es für "grüne" Batterien gibt.

Nachwuchsphysikerin Valeria Bobkova kam mit zahlreichen Nobelpreisträgern ins Gespräch

"Erfolg entsteht dort, wo intensiv gearbeitet wird"
Valeria Bobkova<address>© privat</address>
© privat

Insgesamt 39 Nobelpreisträger trafen kürzlich bei der Lindauer Nobelpreisträgertagung auf 580 exzellente Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt. Mit dabei waren auch zwei junge Physiker der WWU. In der Unizeitung wissen|leben berichtet Valeria Bobkova, wie sie das Treffen am Bodensee erlebt hat.

Sarah Trinschek erhält Infineon-Promotionspreis

Physikerin untersuchte den Einfluss physikalischer Effekte auf die Ausbreitung von Bakterienkolonien
Preisträgerin Sarah Trinschek<address>© privat</address>
© privat

Sarah Trinschek erhält für ihre Doktorarbeit an der WWU den mit 2.500 Euro dotierten Infineon-Promotionspreis 2019. Die Physikerin widmete sich am Institut für Theoretische Physik der Frage, wie physikalische Effekte das Wachstum und die Ausbreitung von Bakterienkolonien beeinflussen. Der Preis wird jährlich vom Fachbereich Physik der WWU und der Infineon AG vergeben.

Yoga-Übungen und Pflanzenkunde im Botanischen Garten

Ökologe und Yoga-Lehrer Herbert Voigt lädt zu kostenloser Führung am 14. Juli ein
Yoga im Botanischen Garten<address>© WWU - Botanischer Garten</address>
© WWU - Botanischer Garten

Geschichten und Wissenswertes zur Botanik gepaart mit Yoga – der Ökologe und Yoga-Lehrer Herbert Voigt bietet am Sonntag, 14. Juli, ab 11 Uhr wieder eine Führung der besonderen Art durch den Botanischen Garten der WWU an. Der ehemalige Technische Leiter des Botanischen Gartens stellt ausgewählte Pflanzen vor und kombiniert die 90-minütige Führung mit Yogaübungen im Stehen, darunter vor allem Atemübungen.

Universitätsgesellschaft verleiht Nachwuchsförderpreise

Auszeichnung für Biologin Dr. Susann Wicke und Mediziner Prof. Dr. Maged Alnawaiseh / 10.000 Euro Preisgeld
Prorektorin Prof. Dr. Maike Tietjens (l.), Prof. Dr. Klaus Schubert (2.v.l.) und Dr. Paul-Josef Patt (2.v.r., beide Universitätsgesellschaft) sowie der Provinzial-Vorstandsvorsitzende Dr. Manfred Breuer (r.) gratulierten Dr. Susann Wicke und Prof. Dr. Maged Alnawaiseh.<address>© WWU - Peter Grewer</address>
© WWU - Peter Grewer

Die Universitätsgesellschaft Münster hat die Preise zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses verliehen. Der Mediziner Prof. Dr. Maged Alnawaiseh und die Biologin Dr. Susann Wicke nahmen bei einer Feier im Hause der Westfälischen Provinzial die Auszeichnungen entgegen.

Abendführung durch den Botanischen Garten

Wie die Nachtschwärmer und Eulenfalter in der Dämmerung aktiv sein / Führung am 10. Juli
Die Botaniker hoffen auf die Blüte der Königin der Nacht wie zuletzt im Jahr 2017.<address>© WWU - Botanischer Garten</address>
© WWU - Botanischer Garten

Die Mitarbeiter des Botanischen Gartens der WWU laden alle Interessierten zu einer öffentlichen Abendführung am Mittwoch, 10. Juli ab 20 Uhr ein. Die Teilnehmer der Führung bekommen vor allem nachtblühende Pflanzenarten zu sehen, die von Fledertieren oder Nachtfaltern bestäubt werden. Außerdem hoffen die Botaniker auf die Blüte der Königin der Nacht. Die Führung dauert etwa 90 Minuten.

Chinesische Wissenschafts-Akademie ehrt Prof. Jörg Kudla

Pflanzenbiologe der Universität Münster erhält Preis der größten Forschungseinrichtung der Welt
Prof. Dr. Jörg Kudla (links) nahm die Auszeichnung von Prof. Dr. Kang Chong entgegen, dem Vize-Direktor des Akademie-Instituts für Botanik in Peking und Mitglied der Chinesischen Akademie der Wissenschaften.<address>© privat</address>
© privat

Internationale Ehrung für Prof. Dr. Jörg Kudla: Der WWU-Pflanzenbiologe ist von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften als herausragender Wissenschaftler ausgezeichnet worden. Den Titel "Distinguished Scientist" vergibt die Akademie einmal jährlich an führende internationale Forscher aus verschiedensten Fachgebieten und wählt aus mehr als 200 Nominierten etwa 30 Preisträger aus.

Gute Stimmung beim Schlossgartenfest und Alumni-Tag

Ein Wochenende voller Sport, Musik und Erinnerungen
Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels (4.v.l.) und Kanzler Matthias Schwarte (l.) begrüßten die Gäste.<address>© WWU - Thomas Mohn</address>
© WWU - Thomas Mohn

Am vergangenen Wochenende standen an der WWU gleich zwei Großereignisse an: das jährliche Schlossgartenfest am Freitagabend und am Tag darauf der Alumni-Tag. Beide Veranstaltungen boten ein abwechslungsreiches Programm bei tollem Sommerwetter, was für beste Stimmung sorgte.

Musik-Campus: Broschüre liegt aus

Die Informationsbroschüre über den geplanten Musik-Campus liegt für alle Interessierten aus.<address>© WWU</address>
© WWU

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) und die Stadt Münster haben eine Informationsbroschüre über den geplanten Musik-Campus erstellt – sie liegt ab Dienstag (9. Juli) an zahlreichen Stellen aus.