WWU News

Seminar für Mitarbeiter aus Geschäftsführung und Management

"WWU Weiterbildung" bietet Fortbildung zur marktorientierten Geschäftsmodellentwicklung im Mittelstand an
Impressionen einer vergangenen Veranstaltung &quot;Business Development im Mittelstand&quot;<address>© WWU Weiterbildung</address>
© WWU Weiterbildung

Die "WWU Weiterbildung" bietet am 21. und 22. November das Managementseminar "Business Development im Mittelstand – Marktorientierte Geschäftsmodellentwicklung vor dem Hintergrund der digitalen Revolution" an. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Geschäftsführung und Management.

Teil 1 der Serie "Unter Verschluss an der WWU": Ein Gruß aus dem All

Die Meteoritensammlung am Institut für Planetologie zählt zu den größten der Welt
Ein ganz besonderes Sammlungsstück: Zwischen seinen Fingern hält Prof. Dr. Addi Bischoff den Meteoriten, in dem das nach ihm benannte neue Mineral „Addibischoffit“ entdeckt wurde.<address>© WWU - Peter Grewer</address>
© WWU - Peter Grewer

Ob in einem Tresor, hinter einer verschlossenen Tür oder in einem unauffälligen Kellerraum – an der WWU gibt es zahlreiche Gegenstände, die geschützt aufbewahrt werden. Die Gründe dafür sind vielfältig: ihr hoher Wert, der empfindliche Zustand des Materials oder die Gefahr, die von ihnen ausgeht.

100 Jahre Universitätsgesellschaft: Thomas de Maizière hält Festrede

Interessierte sind zur Veranstaltung am 3. November eingeladen
Bundesminister a. D. Dr. Thomas de Maizière<address>© www.thomasdemaiziere.de</address>
© www.thomasdemaiziere.de

Die Universitätsgesellschaft Münster feiert ihr 100-jähriges Bestehen am Samstag, 3. November, ab 11 Uhr in der Aula des Schlosses, Schlossplatz 2. Festredner Dr. Thomas de Maizière thematisiert unter dem Titel "Vom Wert der Hochschulen und ihrer Freunde in der öffentlichen Debatte" den Stellenwert der Hochschulen im aktuellen gesellschaftlichen Diskurs. Der Vortrag ist öffentlich; Interessierte sind herzlich eingeladen.

WWU intensiviert die Partnerschaft mit Brasilien

Starkes Botschaftsteam der WWU
Zwei der drei neuen WWU-Ambassadors: Prorektor Prof. Dr. Michael Quante (M.) ernannte Prof. Dr. Lifeng Chi (China, 2. v. l.) und Prof. Dr. Corinne Bonnet (Frankreich, 2. v. r.) zu &quot;WWU-Ambassadors&quot;.<address>© WWU - Judith Kraft</address>
© WWU - Judith Kraft

Drei Spitzenforscher sind jüngst zu neuen "WWU-Ambassadors" ernannt worden. Es handelt sich um Prof. Fernando Batista da Costa (Brasilien), Prof. Lifeng Chi (China) und Prof. Corinne Bonnet (Frankreich). Darüber hinaus richtete die WWU ein neues Verbindungsbüro an der Universität von São Paulo ein.

Öffentliche Führung: Die Bäume im Botanischen Garten

Letzter geführter Rundgang in diesem Jahr am 21. Oktober
Im Herbst bestechen viele Bäume im Botanischen Garten durch ihre intensive Laubfärbung.<address>© WWU - Botanischer Garten</address>
© WWU - Botanischer Garten

Der Botanische Garten der Universität Münster lädt zur letzten öffentlichen Führung in diesem Jahr ein. Am Sonntag, 21. Oktober, ab 11 Uhr werden die interessantesten Herbstbäume vorgestellt.

Können Seiteneinsteiger gute Lehrer sein?

Antrittsvorlesung der Erziehungswissenschaftlerin Dr. Raphaela Porsch
Dr. Raphaela Porsch<address>© Porsch</address>
© Porsch

Mit der Frage nach der Deprofessionalisierung des Lehrerberufs durch fachfremden Unterricht sowie den Zugang von Personen ohne grundständige Lehramtsausbildung beschäftigt sich Dr. Raphaela Porsch vom Institut für Erziehungswissenschaft der WWU in ihrer Antrittsvorlesung. Der Vortrag beginnt am Donnerstag, 25. Oktober, um 16 Uhr im Hörsaal F2.

Senat wählt Juristen Prof. Dr. Hinnerk Wißmann zum Vorsitzenden

Dr. Oliver Rubner und Anna Gericke als Stellvertreter / Amtszeit endet im September 2020
Prof. Dr. Hinnerk Wißmann<address>© WWU - Peter Grewer</address>
© WWU - Peter Grewer

Der Senat der Universität Münster hat während seiner Sitzung am Mittwoch (17. Oktober) Prof. Dr. Hinnerk Wissmann zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter sind Dr. Oliver Rubner und Anna Gericke.

Berufsbegleitendes Studium "Management in der Medizin"

"WWU Weiterbildung" lädt zur Infoveranstaltung am 8. November ein
Imagebild der &quot;WWU Weiterbildung&quot;<address>© WWU Weiterbildung - Judith Kraft</address>
© WWU Weiterbildung - Judith Kraft

Um Management-Kenntnisse in der Medizin geht es in dem Weiterbildungsstudiengang "Management in der Medizin". Interessierte sind zu einer kostenlosen Infoveranstaltung eingeladen. Zeit und Ort: Donnerstag, 8. November, um 18 Uhr in der WWU Weiterbildung, Königsstraße 47 in Münster.

Politikwissenschaftler der WWU entwickeln Online-Wahlhilfe für die hessische Landtagswahl

Informationen zu Positionen der Parteien und zur politischen Landschaft
<address>© Colourbox.de</address>
© Colourbox.de

Mit der politischen Landschaft in Hessen haben sich Prof. Dr. Norbert Kersting und sein wissenschaftlicher Mitarbeiter Jan Philipp Thomeczek vom Institut für Politikwissenschaft an der WWU eingehend beschäftigt. In Kooperation mit weiteren Politologen entwickelten sie eine Online-Wahlhilfe für die hessische Landtagswahl am 28. Oktober.

Öffentlicher Festvortrag "Freiheit als philosophische und theologische Schlüsselkategorie"

Philosoph Prof. Dr. Volker Gerhardt spricht am 25. Oktober anlässlich des Jubiläums "Zehn Jahre Forschungsstelle Origenes“
Bildnis Origenes<address>© Jusepe de Ribera (1591-1652), Galleria Nazionale delle Marche, Urbino, Italien</address>
© Jusepe de Ribera (1591-1652), Galleria Nazionale delle Marche, Urbino, Italien

Zum Jubiläum "Zehn Jahre Forschungsstelle Origenes" spricht der Berliner Philosoph Volker Gerhardt über "Freiheit als philosophische und theologische Schlüsselkategorie". Interessierte sind am Donnerstag, 25. Oktober, ab 16.30 Uhr im Hörsaal KTh I, Johannisstraße 8-10, willkommen.

Origenes – Begründer der Freiheitsphilosophie

Die nach dem Gelehrten des 3. Jahrhunderts benannte Forschungsstelle der WWU feiert zehnjähriges Bestehen
Das umfangreiche Werk von Origenes ist schwer zugänglich und wird seit zehn Jahren systematisch an der WWU erforscht.<address>© Jusepe de Ribera (1591-1652), Galleria Nazionale delle Marche, Urbino, Italien</address>
© Jusepe de Ribera (1591-1652), Galleria Nazionale delle Marche, Urbino, Italien

Die "Forschungsstelle Origenes" – deutschlandweit einzigartig – feiert Geburtstag. Seit zehn Jahren steht Origenes, ein Theologe und Philosoph des 3. Jahrhunderts, im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeit von Prof. Dr. Alfons Fürst, dem Leiter der Forschungsstelle. Am 25. Oktober findet zum Jubiläum ein öffentlicher Festvortrag statt.

DAAD-Preis geht an japanischen Doktoranden Toshihiro Wada

Soziales Engagement und hervorragende Leistungen an der Universität Münster gewürdigt
Prorektorin Prof. Dr. Maike Tietjens (links) und Dana Jacob, Leiterin des internationalen Zentrums &quot;Die Brücke&quot;, gratulierten Preisträger Toshihiro Wada.<address>© WWU - Nathalia Fuchs</address>
© WWU - Nathalia Fuchs

Der japanische Doktorand Toshihiro Wada hat den DAAD-Preis erhalten. Die Auszeichnung ist mit 1000 Euro dotiert und wurde im Rahmen der "Welcome Night" des internationalen Zentrums "Die Brücke" überreicht.

Beschwerden wie bei einem Jetlag

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Peter Young über die medizinischen Auswirkungen der Zeitumstellung
Prof. Dr. Peter Young<address>© UKM - Manfred Thomas</address>
© UKM - Manfred Thomas

Ende Oktober könnte in Deutschland die letzte Zeitumstellung ins Haus stehen. Prof. Dr. Peter Young, Neurologe, Schlafmediziner und Schlafforscher der WWU, berichtet in der aktuellen Ausgabe der Unizeitung "wissen|leben" über die Auswirkungen der Zeitumstellung und über mögliche Alternativen.

Umfrage zum Semesterstart: Wie läuft die Wohnungssuche?

"Eine nervenaufreibende Zeit"
Luftbild von Münster<address>© WWU - Jan Lehmann</address>
© WWU - Jan Lehmann

Mit rund 65.000 Studierenden gehört Münster zu den größten Hochschulstandorten Deutschlands. In der Stadt eine Wohnung zu finden, ist nicht einfach. Vier Beteiligte berichten, wie groß die Wohnungsnot bei Studierenden zu Beginn dieses Wintersemesters ist.

Astroseminar 2018: Von Geisterteilchen und kosmischen Singularitäten

Junge Physiker der WWU Münster laden am 26. und 27. Oktober ein
Blick in das Weltall: Der Coma-Galaxienhaufen, eine Ansammlung von mehr als 1000 Galaxien (aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop)<address>© ESA/Hubble & NASA</address>
© ESA/Hubble & NASA

Unter dem Motto "Von Geisterteilchen und kosmischen Singularitäten" beleuchten Experten beim Astroseminar an der WWU am 26. und 27. Oktober aktuelle Ergebnisse, Experimente und offene Fragen der Astrophysik. Ein Programmhöhepunkt ist ein Science Slam am 27. Oktober. Alle Interessierten sind willkommen.