WWU News

Ausstellung "Geistwürfe" im münsterschen Schloss

Plakate mit Wissenschaftsbezug von Stefan Klatt vom 18. Dezember bis 5. Januar zu sehen
Eines der ausgestellten Plakate<address>© Stefan Klatt</address>
© Stefan Klatt

Die Ausstellung "Geistwürfe" zeigt das kreative Schaffen Stefan Klatts, Geschäftsführer der Kolleg-Forschergruppe "Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik", anhand einiger von ihm entworfener Plakate. Die "Aushänge" sind vom 18. Dezember bis 5. Januar im münsterschen Schloss zu sehen.

Evangelische Fakultät ernennt Joachim Gauck zum Ehrendoktor

400 Gäste bei Festakt im münsterschen Schloss / Ehemaliger Bundespräsident betont Wert der Toleranz
Der Dekan der Evangelisch-Theologischen Fakultät, Prof. Dr. Hans-Peter Großhans (r.), überreicht Joachim Gauck die Ehrenurkunde.<address>© WWU - Peter Lessmann</address>
© WWU - Peter Lessmann

Die Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster hat am Montag (11. Dezember) dem früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck die theologische Ehrendoktorwürde verliehen. Zu dem Festakt im münsterschen Schloss kamen rund 400 Gäste aus Wissenschaft, Kirche, Politik und Bürgerschaft.

Nächste Kinder-Uni: Junior-Studierende werden zu Detektiven

Schaurig-schöne Weihnachten beim Rätseln mit der "Schlossplatzbande"
Junior-Studierende werden zu Detektiven<address>© Kinder-Uni der WWU</address>
© Kinder-Uni der WWU

Bei der Kinder-Uni am 15. Dezember wird es spannend: Dann bitten die "Schlossplatzbande" und ihr Erfinder, Germanist Dr. Dr. Hans-Joachim Jürgens, die Junior-Studierenden bei einem neuen Fall um Hilfe. Beginn ist um 16.15 Uhr im Hörsaal H1 am Schlossplatz.

Physiker laden zum Weihnachtskolloquium ein

Gerd Ganteför spricht über „Visionen der Naturwissenschaften“
Prof. Dr. Gerd Ganteför<address>© Stephan Wagner</address>
© Stephan Wagner

Physiker Gerd Ganteför, Professor an der Universität Konstanz, bezeichnet sich selbst als Querdenker. Etliche seiner Thesen werden kontrovers diskutiert. Beim Weihnachtskolloquium des Fachbereichs Physik am 14. Dezember spricht er über „Visionen der Naturwissenschaften“.

100.000 Euro für internationales Forschungsmarketing der WWU

Jury zeichnet Konzept zu "Frauen in der Forschung" aus
Mit "WiRe" sollen insbesondere Frauen in den MINT-Fächern angesprochen werden.<address>© lightpoet/fotolia.com</address>
© lightpoet/fotolia.com

Die WWU ist Preisträgerin des Ideenwettbewerbs "Internationales Forschungsmarketing" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Das Konzept "WiRe – Women in Research" des International Office der WWU überzeugte die Jury und wird mit 100.000 prämiert.

Wie Worte in der Politik wirken

Vortrag von Ex-Ministerin Svenja Schulze am 12. Dezember
<address>© SPD-Landtagsfraktion</address>
© SPD-Landtagsfraktion

Im Wintersemester 2017/18 lädt das Germanistische Institut der WWU wieder alle Interessierten zu der öffentlichen Vortragsreihe "Germanistik im Beruf" ein. Der thematische Schwerpunkt in diesem Semester lautet "Politik". Am Dienstag, 12. Dezember, ist die ehemalige NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze zu Gast.

"ERC Consolidator Grants“ für Andrea Rentmeister und Timo Betz

Chemikerin und Physiker erhalten Millionenförderungen des Europäischen Forschungsrats
Prof. Dr. Andrea Rentmeister und Prof. Dr. Timo Betz<address>© WWU/Laura Grahn, Laura Schenk</address>
© WWU/Laura Grahn, Laura Schenk

Doppelter Erfolg: Zwei "Consolidator Grants" des Europäischen Forschungsrats (ERC) gehen an Wissenschaftler der WWU: Chemikerin Prof. Dr. Andrea Rentmeister und Physiker Prof. Dr. Timo Betz erhalten je eine der begehrten Förderungen in Höhe von zusammen fast vier Millionen Euro.

Zwei Publikationen auf Bestenliste von "Optics & Photonics News"

Fachzeitschrift kürt Arbeiten aus dem Team von Prof. Dr. Cornelia Denz
Physiker Robert Meißner (oben) und Biologe Wade Sugden<address>© CiM - Peter Grewer</address>
© CiM - Peter Grewer

Zwei Publikationen von Forschern um Physikerin Prof. Dr. Cornelia Denz haben es auf die Liste der 30 besten Arbeiten des Jahres 2017 der Fachzeitschrift "Optics & Photonics News" geschafft. Die Zeitschrift erinnert zum Jahresende traditionell an die Forschungshöhepunkte aus den Bereichen Optik und Photonik.

Weltnaturschutzorganisation erklärt Weidenammer zur weltweit vom Aussterben bedrohten Art

Studie mit münsterscher Beteiligung als Grundlage / Dramatische Entwicklung in den vergangenen Jahren
Illegal gefangene Weidenammern in China<address>© Huang Qiusheng</address>
© Huang Qiusheng

Die Weltnaturschutzunion (IUCN) hat die Weidenammer, einen sperlingsgroßen Singvogel, auf der weltweiten Roten Liste gefährdeter Arten auf den Status „vom Aussterben bedroht“ hochgestuft. Die Einstufung beruht maßgeblich auf einer Studie aus dem Jahr 2015, an der WWU-Landschaftsökologe Dr. Johannes Kamp beteiligt war.

ARD-Chefredakteur Rainald Becker kommt an die Universität Münster

Katholisch-Theologische Fakultät lädt zum "Theo-Talk!" / Journalist studierte einst katholische Theologie

Zum "Theo-Talk!" am 12. Dezember kommt ARD-Chefredakteur Rainald Becker. Gastgeber des um 17 Uhr beginnenden Gesprächsabends ist das "Netzwerkbüro Theologie & Beruf" der Katholisch-Theologischen Fakultät. Im Hörsaal KTh I, Johannisstraße 8-10, sind Interessierte willkommen.

Angewandte Mathematik erhält Millionenförderung von der EU

RISE-Netzwerk mit 23 Partnern bringt neue Methoden der Bild- und Datenverarbeitung in die Praxis
Dr. Daniel Tenbrinck (l.) und Prof. Dr. Martin Burger<address>© Anna Cathrin Tenbrinck</address>
© Anna Cathrin Tenbrinck

Für ein Forschungsnetzwerk zu neuen Methoden der Bild- und Datenverarbeitung hat die EU-Kommission rund 1,1 Millionen Euro bewilligt. Als Koordinatoren beteiligt sind zwei WWU-Mathematiker: Prof. Dr. Martin Burger und Dr. Daniel Tenbrinck aus der Angewandten Mathematik.

Personalien im Monat November 2017

Namen und Nachrichten von der Universität Münster
<address>© colourbox.de</address>
© colourbox.de

Wer ist im vergangenen Monat neu berufen worden? Wer wurde ausgezeichnet? Um welche WWU-Mitglieder trauert die Universität? Wir haben die wichtigsten Personalien für Sie zusammengefasst.

Rektorat zeichnet Autoren der besten Dissertationen aus

Festakt mit Ehrung im Schloss / 7.500 Euro Preisgeld
WWU-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels (l.) und Prorektorin Prof. Dr. Monika Stoll (r.) mit den Preisträgern 2017: Dr. Maximilian Holtgrave, Anika Barbara Rupflin, Dr. Gerrit Budde, Dr. Jonas Franz (v.l.)<address>© WWU - Peter Leßmann</address>
© WWU - Peter Leßmann

Das Rektorat der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) hat am heutigen Freitag (1. Dezember) sechs Dissertationspreise verliehen. Sie sind mit je 7.500 Euro dotiert und unterstützten die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Höchstes Lob für 123 Absolventen

Rektorat zeichnet "summa-cum-laude"-Promovenden aus
Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels (vorne rechts) und Prorektorin Prof. Dr. Monika Stoll (vorne links) zeichneten die besten Doktorinnen und Doktoren der WWU aus.<address>© WWU - Peter Leßmann</address>
© WWU - Peter Leßmann

Die besten Doktorinnen und Doktoren der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) sind am Freitag (1. Dezember) bei der "summa-cum-laude"-Ehrung vom Rektorat ausgezeichnet worden.

Festakt für Joachim Gauck: Fakultät lädt interessierte Bürger ein

Verleihung der Ehrendoktorwürde an den früheren Bundespräsidenten am 11. Dezember
Joachim Gauck beim Besuch der WWU 2013.<address>© WWU - Peter Grewer</address>
© WWU - Peter Grewer

Die Evangelisch-Theologische Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) lädt die Öffentlichkeit ausdrücklich ein zur Verleihung der Ehrendoktorwürde an Altbundespräsidenten Joachim Gauck. Eine schriftliche Anmeldung zu dem Festakt am 11. Dezember ist nötig.