Link-Sammlung

Fachschaft, Studierendenschaft und Studierendenwerk

TOP-Adressen der Fachschaft Physik

TOP-Adressen der Studierendenschaft

TOP-Adressen des Studierendenwerks Münster

Fachbereich und Universität

TOP-Adressen des Fachbereichs Physik

TOP-Adressen der Universität

Kooperationen der Fachschaft

Fachschaft Geophysik

Die Fachschaft Geophysik kümmert sich um die Studierenden in den Geophysik-Studiengängen am Fachbereich.

Naturwissenschaftliche Fachschaftenkonferenz (NaWi-FK)

Zusammen mit den anderen naturwissenschaftlichen Fachschaften stellen wir im Rahmen der NaWi-FK jedes Jahr eine Liste für die Wahlen zum Senat auf. Wir finden, dass wir euch Studierende als Fachschaften im Senat am besten vertreten können, da wir in direktem Kontakt zu euch stehen und unsere Arbeit ohnehin in natürlicher Weise auf eure Interessen abzielt.

Zusammenkunft aller Physik-Fachschaften (ZaPF)

Die ZaPF ist die Zusammenkunft aller Physik-Fachschaften des deutschsprachigen Raums (inkl. Österreich und Schweiz). Bei den Treffen der ZaPF, die jedes Semester stattfinden, tauschen sich die Fachschaften über viele Themen aus und koordinieren die gemeinsame Arbeit.

Junge Deutsche Physikalische Gesellschaft (jDPG)

Die Junge Deutsche Physikalische Gesellschaft (jDPG) und die Regionalgruppe Münster bieten verschiedene Angebote für Physik-Studierende, darunter Exkursionen, Berufvorbereitungsseminare, Vorträge und vieles mehr.

Hochschulgruppe φsiker

Die Hochschulgruppe φsiker unterstützt die Fachschaft bei der Organisation diverser Veranstaltungen.

Links zu externen Seiten ohne direkten Bezug zur Fachschaft

Die folgenden Texte stammen (überwiegend) von den verlinkten Organisationen/Firmen. Wir finden die Angebote hilfreich, interessant oder spannend, sind aber nicht für die Inhalte verantwortlich.

Campus-Cloud sciebo

Die Campus-Cloud sciebo („science box“) ist ein gemeinsames Projekt vieler Hochschulen in NRW. Die Uni Münster nimmt federführend (als einer von drei Server-Standpunkten) daran teil. Wir finden das Projekt sehr gut und nutzen es auch selbst aktiv. Sciebo hat seine Anfänge sogar durch einen Physik-Fachschaftler genommen!

Sciebo ist ein Cloud-Speicherdienst (ähnlich wie z. B. Dropbox), der von verschiedenen Hochschulen in NRW betrieben wird. Als Student der Uni Münster kann man diesen kostenfrei mit einem Speichervolumen von 30 GB nutzen. Wesentliche Vorteile gegenüber kommerziellen Cloud-Diensten sind unter anderem:

  • Anders als (meist US-basierte) kommerzielle Dienste, die ihre Einnahmen aus der Auswertung und Weitergabe von Nutzerdaten beziehen, sind die sciebo-Betreiber als NRW-Hochschulen an wesentliche Datenschutzvorgaben gebunden und die Datenverarbeitung geschieht ausschließlich in Deutschland.
  • Sciebo ist nicht-kommerziell und hat deshalb ohnehin kein Interesse an der Weitergabe von Daten.
  • Sciebo verwendet das Open-Source-System ownCloud.

Sorgentelefon Nightline

Die Nightline Münster ist ein Zuhör- und Informationstelefon von Studierenden für Studierende. Sie beschreiben sich so:

Als Zuhörtelefon bieten wir dir die Möglichkeit, in den späten Abendstunden über Dinge, die dich gerade beschäftigen, zu reden. Egal, ob du Ersti oder Doktorand/in, du 18 oder 38 bist, ob du nur kurz was loswerden willst oder alles über dir zusammenbricht. Egal, ob du Unistress, Beziehungsprobleme, Prüfungsangst, Liebeskummer oder Probleme mit der Studienplanung hast. Gerade bei solchen Alltagsfragen sind wir für dich da.

Alle Anrufe werden vertraulich behandelt, du brauchst deinen Namen nicht zu nennen. Am Telefon sitzt für dich in der Regel ein weiblicher und ein männlicher Nightliner, nach der/dem du jederzeit fragen kannst.

Die Nightline ist von Montags bis Freitags zwischen 21 Uhr und 1 Uhr unter +49 251 83-45400 zu erreichen (außer an Feiertagen und in den Semesterferien).

Studis online

Studis online bietet sehr umfangreiche Informationsseiten zu vielen Aspekten des Studiums. Dazu gehören z. B. die Wohnungssuche, BAföG (Informationen und BAföG-Rechner) und ein Forum.

Springer-Link

Durch einen Vertrag, den die Uni mit dem Springer-Verlag (Vorsicht: Das ist nicht der Axel Springer-Verlag, der ein bekanntes deutsches Boulevard-Blatt veröffentlicht!) geschlossen hat, können sich Studierende eine große Vielzahl von Lehrbüchern dieses Verlags beim sogenannten Springer-Link als E-Book herunterladen. Dazu gehören auch etliche übliche Physik- und Mathematik-Lehrbücher wie die von Nolting, Demtröder, Fließbach, Tipler, Forster, Königsberger und viele weitere. Ihr könnt nur aus dem Uni-Netzwerk auf die Bücher zugreifen – nutzt also entweder das Uni-WLAN, einen Uni-Computer oder richtet zuhause eine VPN-Verbindung ein.

Büchertauschbörse semesterbooks

Bei semesterbooks.de könnt ihr Bücher für euer Studium verkaufen oder kaufen. Das Besondere ist, dass es zwar eine deutschlandweite Tauschbörse ist, aber dass ihr gleichzeitig die Möglichkeit habt nach einem Angebot für ein bestimmtes Buch in eurer Stadt zu suchen. Um diesen Service nutzen zu können, müsst ihr euch registrieren. Das Ganze ist kostenlos durch die Unterstützung verschiedener Unis und durch die Verlinkung zu Amazon.

Physikerboard

Das Physikerboard bietet Studierenden Unterstützung bei Herausforderungen rund um das Thema Physik. Das Portal ist kostenlos und ohne Registrierung frei zugänglich. Im moderierten Forum gibt es keine physikalische Herausforderung, die ungelöst bleibt – vom Doppler-Effekt über die Quantenmechanik bis hin zu Gedankenexperimenten um die Relativitätstheorie.

Wir setzen uns seit 2003 mit ehrenamtlichen Bildungsportalen im Internet für gleiche Bildungschancen ein. Dabei unterstützen uns 100 ehrenamtliche MitarbeiterInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bei der redaktionellen Betreuung der Portale. Rund 2 Millionen Studierende/Monat nehmen bereits Hilfestellungen zu 12 verschiedenen Fächern in Anspruch – unentgeltlich und zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Studienhilfe Photonics 101

Robert Filter promoviert in Jena zu Licht–Materie-Wechselwirkungen mit Hilfe von Nanostrukturen, weshalb er täglich mit Elektrodynamik zu tun hat und die zugehörige Übung zum wiederholten Mal gibt. Für seine Studenten hat er eine Seite angelegt, photonics101.com, auf der Übungsaufgaben zu allen Teilbereichen der Elektrodynamik zu finden sind. Die Lösungen sind ausführlich gerechnet und er hofft, dass vielleicht auch Studenten in Münster davon profitieren können. Darüber hinaus motiviert er viele Aufgaben mit Beispielen aus der aktuellen Forschung oder liefert allgemeine Anwendungsmöglichkeiten.

Stipendienplattform – myStipendium.de

Die gemeinnützige Initiative für transparente Studienförderung (ItS) arbeitet bereits mit fast 1800 Unterstützern an 346 Hochschulen Deutschlands zusammen (darunter 212 Fachschaften) und werden von aktuell 37 prominenten Fürsprechern unterstützt, u. a. der aktuellen Bildungsministerin Prof. Dr. Wanka. Es werden verschiedenen Stipendienprogramme, u. a. ein Nebenjob-Stipendium (Vollstipendium für ein Auslandssemester am Foothill College in der San Francisco Bay Area) und das Stipendienprogramm für Durchschnittsstudenten (4-wöchiger Sprachkurs in San Diego inkl. Flug, Taschengeld, Unterbringung) initiiert und eine Stipendiensuchmaschine angeboten. Wer sich für ein Stipendium (auch jenseits der Elitenförderung) interessiert, sollte auch diesen Seiten vorbeischauen.

Studieren mit Behinderung? – barrierefrei-studieren.de

Selbstbeschreibung durch die gemeinnützige Initiative für transparente Studienförderung (ItS):

Mit dem Portal zeigen wir jedem (angehenden) Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung mit wenigen Klicks, welche Fördermöglichkeiten im individuellen Fall beantragt werden können. Möglich gemacht wird das durch ein Matching-Verfahren, das das Profil des Nutzers vollautomatisch mit einer Datenbank von mehr als 1.600 Fördermöglichkeiten speziell für (angehende) Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung abgleicht und in Echtzeit nur diejenigen Förderungen vorschlägt, die wirklich zum eigenen Lebenslauf passen. Zu den von uns erfassten Fördermöglichkeiten zählen finanzielle Hilfen (z. B. Stipendien, Fahrtkostenzuschüsse, Gehörlosen- und Blindengeld etc.), technische Hilfsmittel, bedarfsgerechte Arbeitsmittel, Assistenzleistungen und weitere Unterstützungsmöglichkeiten (z. B. Wohnzuschüsse, Sport- und Freizeitangebote). barrierefrei-studieren.de wurde durch verschiedene Stiftungen (u. a. Randstad-Stiftung, Werhahn-Stiftung und Kämpgen-Stiftung) und Spenden finanziert.