Innovative Lehre

Methodenworkshop: Sozialwissenschaftliche und ethnographische Methoden in der Landschaftsökologie

Der Methodenworkshop richtet sich an Studierende, die sich für ihre Abschlussarbeiten über sozialwissenschaftliche Forschungsverständnisse, Methoden,  Arbeitsweisen  und Themen austauschen möchten. Die Themen für die einzelnen Treffen werden nach Bedarf gemeinsam gewählt. Der Methodenworkshop richtet sich an Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen, er ist übercurricular und ergänzt das Studium der Landschaftsökologie durch Hinzufügung qualitativer Methoden und Ansätze.
Die Terminplaung für den Methodenworkshop im Sommersemester 2019 steht. Das Programm finden Sie hier.

Peak Oil Münster

Coverlayout Pob

Das Erdölzeitalter neigt sich unweigerlich dem Ende entgegen und aktueller denn je stellt sich die Frage nach der Abhängigkeit unserer Industriegesellschaft von so zentralen Ressourcen wie Öl. Gefragt sind lokale Antworten, die kreativ-gestaltend mit den globalen Herausforderungen umgehen und die Lebensqualität durch Ressourcenschonung steigern.

Das von Studierenden initiierte Forschungsprojekt im Wintersemester 2012/13 an der Uni Münster ist die Grundlage für den vorliegenden Peak-Oil-Bericht und ein hervorragender Anknüpfungspunkt für weitere Forschungs- und Anschlussprojekte. Sowohl in Münster, als auch NRW und ganz Deutschland. Es wurde von der deutschen UNESCO-Sektion als Einzelbeitrag zur Dekade zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet und stellt eine Methode der partizipativen, interdisziplinären und offenen Forschung dar, die weitergetragen werden möchte!

Peak Oil Bericht online lesen
website Peak Oil Münster

In der Zeitschrift 'entgrenzt - studentische Zeitschrift für Geograhisches' ist ein Artikel von Jörn Hamacher über das Peak-Oil Seminar erschienen. Er trägt den Titel: Wie transformativ ist die Geographie? und kann hier gelesen werden. Wer nur den Artikel und nicht das gesamte Heft lesen will kann den Artikel hier finden.