Girls' Day 2017 an der WWU Münster

Feinmechanikerin, Physikerin, Gärtnerin oder IT-Fachfrau – das alles sind Berufe, die Mädchen am bundesweiten Mädchenzukunftstag an der WWU kennenlernen konnten. Rund 100 Schülerinnen nutzten am Girls‘ Day 2017 die Möglichkeit nicht nur in die unterschiedlichen Ausbildungsberufe reinzuschnuppern, sondern auch in verschiedene Fachbereiche, wie der Mathematik, Physik oder der Sportwissenschaft. So konnten sie einen Tag lang den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aber auch den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über die Schulter schauen. Die Programme waren dabei genau auf die Schülerinnen zugeschnitten und sollten Lust „auf mehr“ machen (s. auch Berichte und Bildergalerie unten).

Am Mädchenzukunftstag geht es insbesondere darum, Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik ausprobieren zu können, denn in diesen Berufen ist der weibliche Nachwuchs nach wie vor unterrepräsentiert.
Derzeit bildet die Universität Münster in insgesamt 22 verschiedenen Berufen aus und bietet eine Vielzahl von Studiengängen in IT und Naturwissenschaft an.

Die folgenden Projekte wurden im Rahmen des Girls‘ Day 2017 angeboten:
1. Girls go Maths 2017
2. Gärtnern im Botanischen Garten der WWU
3. Dein eigener Ring aus der feinmechanischen Werkstatt
4. Fachinformatikerin an der Universität: Ein vielseitiger Beruf mit Zukunft! (Kurzbericht s. unten)
5. Geoinformatik: senseBox - Karten - Apps und mehr (Kurzbericht s. unten)
6. Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an  der  WWU (Kurzbericht s. unten)
7. Move on girls” – Naturwissenschaftliche Forschung in der Sportwissenschaft (Kurzbericht s. unten)

Infos zur Ausbildung an der WWU: http://www.uni-muenster.de/ausbildung/
Studiengänge A-Z an der WWU: https://www.uni-muenster.de/ZSB/studium/studiengaenge

Fotos

Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an  der  WWU
Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an der WWU
© Natalie Junghof
  • Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an der WWU
    © Natalie Junghof
  • Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an der WWU
    © Natalie Junghof
  • Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an der WWU
    © Natalie Junghof
  • Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an der WWU
    © Natalie Junghof
  • Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an der WWU
    © Natalie Junghof
  • Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an der WWU
    © Natalie Junghof
  • Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an der WWU
    © Natalie Junghof
  • © Institut für Geoinformatik - Marike Meyjer
  • © Institut für Geoinformatik - Marike Meijer
  • © Institut für Geoinformatik - Marike Meijer
  • © Institut für Wirtschaftsinformatik
  • Fachinformatikerin an der Universität: Ein vielseitiger Beruf mit Zukunft!
    © Institut für Wirtschaftsinformatik
  • Fachinformatikerin an der Universität: Ein vielseitiger Beruf mit Zukunft!
    © Institut für Wirtschaftsinformatik
  • Pressetermin des Aktionsbündnisses zum Girls' Day der Stadt Münster - in diesem Jahr auf dem Hof Schulze Dieckhoff in Münster-Kinderhaus
    © WLV - Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e. V.
Girls'Day am Institut für Geoinformatik
© Institut für Geoinformatik - Marike Meijer

Girls'Day am Institut für Geoinformatik

Geoinformatik: senseBox - Karten - Apps und mehr hieß das Programm des diesjährigen Girls'Day am Institut für Geoinformatik. Um 9 Uhr startete Professorin Dr. Angela Schwering mit einer Begrüßung der 18 Teilnehmerinnen und berichtet über ihre Arbeit am ifgi sowie Geoinformatik allgemein und das Bachelor Studium. Weiter ging es mit einem Workshop zu ArcGIS Online und StoryMaps, sowie einer kleinen Einführung in die App Entwicklung. Abgerundet wurde der Tag mit dem Do-It-Yourself Baukasten senseBox, einer selbstprogrammierbaren Sensorplattform, die es auch als senseBox:edu speziell für den Unterricht an Schulen gibt.

Girls Go Physics - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an  der  WWU
© Natalie Junghof

Girls Go Physics – Einblicke in die Arbeitswelt von Physikerinnen

Physik ist nichts für Mädchen – dieses Vorurteil hören Schülerinnen häufig. 31 Münsteraner Schülerinnen der Klassen 5 bis 8 machen sich beim diesjährigen Girls’Day am 27. April ein anderes Bild. Sie besuchen den Fachbereich Physik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Dabei experimentieren sie, hören eine Vorlesung zur Quantenmechanik und schauen Physikerinnen in Laboren über die Schulter. Die Teilnehmerinnen kommen mit Studierenden und Doktorandinnen ins Gespräch und erhalten einen realitätsnahen Einblick in den Beruf der Physikerin. mehr lesen

Fachinformatikerin an der Universität: Ein vielseitiger Beruf mit Zukunft!
© Institut für Wirtschaftsinformatik

Fachinformatikerin an der Universität: Ein vielseitiger Beruf mit Zukunft!

Am heutigen Girls'Day stellte die Systemadmininstration am Institut für Wirtschaftsinformatik interessierten Mädchen den Beruf der Fachinformatikerin vor. Neben der Vorstellung des Berufs und einem Einblick in die tägliche Arbeit eines Fachinformatikers, wurde den Schülerinnen auch die heutige Client- und Servertechnik präsentiert. mehr lesen

Move on girls – Naturwissenschaftliche Forschung in der Sportwissenschaft

Die Mädchen erhielten einen Einblick in die naturwissenschaftliche Erforschung menschlicher Bewegung und blickten verschiedenen Forschergruppen über die Schulter. Vorgestellt wurden verschiedene Experimente, z.B. zum Einfluss der Wahrnehmung und Aufmerksamkeit auf die menschliche Bewegung, die Bestimmung der Belastung der Fußsohle beim normalen Gang mit unterschiedlichen Schuhen sowie kleine Studien zum Ballfangen und zu den menschlichen Reflexen.