Moritz Heitmann
© Institut für Didaktik der Geschichte
Moritz Heitmann
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Institut für Didaktik der Geschichte
Raum 273
Domplatz 20-22
48143 Münster
Tel: 0251/ 83- 29371
moritz.heitmann@uni-muenster.de
Sprechstunde: montags 14.00 - 15.00 Uhr
  • Vita

    • seit 11/2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Didaktik der Geschichte, WWU Münster
    • 03/2016-10/2017 Hilfskraft am Institut für Didaktik der Geschichte, WWU Münster
    • 10/2015-09/2017 Master-Studium an der WWU Münster (Geschichte, Deutsch, Bildungswissenschaften)
    • 10/2014-08/2015 Hilfskraft am Lehrstuhl für Geschichte des Hoch- und Spätmittelalters, Universität Bielefeld
    • 02/2012-09/2017 Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes, u.a. Teilnahme am Geisteswissenschaftlichen Kolleg
    • 10/2011-09/2015 Bachelor-Studium an der Universität Bielefeld und der University of Aberdeen (Geschichtswissenschaft, Germanistik, Bildungswissenschaften)

    Qualifikationen

    • 02/2022: Erwerb des NRW-Zertifikats "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule"

    Mitarbeit in Gremien

    • seit 2019 Mitglied der Landesjury NRW-Nord des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten
  • Forschungsschwerpunkte

    • Schülerforschungen im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
    • Historische Orientierung und Geschichtskultur
    • Medialer Wandel und Geschichtskultur
  • Dissertationsprojekt

    Historische Orientierung in der „Vereinigungsgesellschaft“ am Beispiel des Geschichtswettbewerbs (Arbeitstitel).

    Das Dissertationsprojekt befasst sich mit historischen Orientierungsleistungen in der „Vereinigungsgesellschaft“ (Großbölting & Lorke 2017). Am Beispiel des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten soll nachgezeichnet werden, wie die Transformationserfahrungen um und nach 1990 auf gesellschaftlich-institutioneller sowie individueller Ebene rezipiert und verarbeitet wurden.

    Poster zum Projekt

  • Projekte

    Forschendes Lernen & Historische Projektarbeit | Lehrprojekt in Kooperation mit Johanna Glandorf (Institut für Didaktik der Geschichte, WWU Münster) und Dr. Philipp Erdmann (Stadtarchiv Münster); im Zuge des Lehrprojekts werden seit SoSe 2019 regelmäßig Lehrveranstaltungen durchgeführt. In diesen sollen Studierende Handlungskompetenzen im Bereich der individuellen Begleitung und Förderung historisch-forschenden Lernens im Rahmen historischer Projektarbeit im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten erwerben. Studierende können im Anschluss an die Lehrveranstaltung Schüler*innen Münsteraner Schulen in ihrer Teilnahme am Geschichtswettbewerb als (Co-) Tutor*innen begleiten. Diese Co-Tutorierung wird in Kooperation mit der Körber-Stiftung zertifiziert.

    Datenbank „Stadtgeschichte für die Zukunft. Schülerforschungen aus Münster“ | Mitarbeit in der Projektkonzeption und -realisierung. Die Datenbank „Stadtgeschichte für die Zukunft“ umfasst mehr als 1700 Beiträge zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten aus Münster, die im Stadtarchiv archiviert sind. Sie gibt einen systematischen Überblick über diese Beiträge und macht die Beiträge für die Öffentlichkeit durchsuchbar.

  • Vorträge

    • Historische Orientierung in der Vereinigungsgesellschaft - eine empirische Analyse von Beiträgen zum Geschichtswettbewerb 1994/1995 (Geschichtsdidaktisches Kolloquium des Instituts für Geschichtsdidaktik und Public History, Tübingen 28.11.2022)
    • "Ost-West-Geschichte(n)"? - Historische Orientierung in der Vereinigungsgesellschaft am Beispiel des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten (Historisch-Didaktisches Kolloquium des Instituts für Didaktik der Geschichte, Münster 29.09.2022)
    • Historische Orientierung in der Vereinigungsgesellschaft - eine empirische Analyse von Beiträgen zum Geschichtswettbewerb 1994/1995 (Poster Session der Early Career Researchers, Zweijahrestagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik, München 08.09.2022 | ausgezeichnet mit dem ersten Preis für den gelungensten Beitrag) Poster
    • Historische Orientierung in der Vereinigungsgesellschaft - ein Werkstattbericht (Historisches Lernen und Denken im Wettbewerb erforschen: DoktorandInnenworkshop zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, 14.10.2020) Bericht
    • Historische Orientierung in der Vereinigungsgesellschaft - am Beispiel des Geschichtswettbewerbs 1994/1995 (Historisch-Didaktisches Kolloquium des Instituts für Didaktik der Geschichte, Münster 23.09.2020)
    • Deutsch-Deutsche Geschichte im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten (Vortrag als Gast im Rahmen des Doktorandenkolloquiums der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Suhl 25.01.2019)
    • Der Geschichtswettbewerb als Teilsystem der Geschichtskultur - Überlegungen am Beispiel "Ost-West / West-Ost-Geschichten" (Historisch-Didaktisches Kolloquium des Instituts für Didaktik der Geschichte, Münster 10.01.2019)
  • Lehrveranstaltungen

    • Proseminare: Einführung in die Didaktik der Geschichte
    • Übungen: Schülerforschungen im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten