Aktuelle Nachrichten aus dem Institut

Frohes Fest und guten Rutsch

Die Mitarbeiter*innen des Instituts wünschen alle Studierenden und Kooperationspartner*innen schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

Bernhard Geschichte F _r Das Leben Lernen
© Wochenschau Verlag

Neue Publikation

In der Institutsreihe "Geschichtsunterricht erforschen" ist der Band von Roland Bernhard " Geschichte für das Leben lernen. Der Bildungswert des Faches in den Überzeugungen österreichischer Lehrkräfte" erschienen.

Festakt zur Würdigung der mit summa cum laude abgeschlossenen Promotionen der WWU

Am 03.12.21 findet der diesjährige Festakt der Westfälischen Wilhelms-Universität zur Würdigung der mit summa cum laude abgeschlossenen Promotionen und zur Verleihung der Dissertationspreise des Rektorats statt, zu dem aus unserem Institut Frau Dr. Isabelle Nientied und Frau Dr. Viola Schrader eingeladen sind.
 

Veranstaltungshinweis

Am 09. November 2021 findet die "Lange Nacht des digitalen Denksmals" im Arolsen Archives (International Center on Nazi Persecution) statt. Bei der Aktion #everynamecounts kann am 9. November remote daran mitgearbeitet werden, die historische Sammlung von Dokumenten über Häftlinge der Konzentrationslager, über Zwangsarbeiter*innen des Hitler-Regimes und über sogenannte Displaced Persons online verfügbar zu machen.

Weitere Informationen sowie die Registrierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Geschichtswettbewerb Karte200
© Stadt Münster

Neue Datenbank "Stadtgeschichte für die Zukunft"

In keiner anderen Stadt haben seit 1973 so viele Kinder und Jugendliche am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilgenommen wie in Münster. Bis 2020 entstanden in knapp 50 Jahren rund 1.700 Arbeiten. Das Institut für Didaktik der Geschichte hat in Kooperation mit dem Stadtarchiv Münster diese Forschungsbeiträge erfasst und in Kooperation mit dem  European Research Center for Information Systems des Instituts für Wirtschaftsinformatik der WWU in einer Datenbank gesammelt, systematisiert und recherchierbar gemacht.

Die einzigartige Datensammlung bietet vielfältige Nutzungsmöglichkeiten: Sie gibt einen Überblick über Themen, Fragestellungen und Vorgehensweisen aller im Stadtarchiv gesammelten Schülerbeiträge. Sie würdigt diese Schülerforschung als bedeutenden Teil der Geschichtskultur in Münster. Und nicht zuletzt ist sie ein Forschungsinstrument für Lokalgeschichte und Geschichtsdidaktik.

Die Datenbank finden Sie hier:
https://www.geschichtswettbewerb-ms.de

Weitere Informationen zum Projektkontext finden Sie hier.