Aktuelle Nachrichten aus dem Institut:

© KGD-Arbeitskreis Sprache und Geschichte

Bericht 1. Tagung des KGD-Arbeitskreises „Sprache und Geschichte“ (27.11.2020)

Thema: Sprache und Sprachbildung in geschichtsdidaktischer Lehre und Forschung

Organisation: Prof. Dr. Saskia Handro (WWU Münster)/ Prof. Dr. Markus Bernhardt (Uni Duisburg-Essen)

Die erste ZOOM-Konferenz des KGD-Arbeitskreises „Sprache und Geschichte“ konzentrierte sich ausgehend von einer Bestandsaufnahme der geschichtsdidaktischen Diskussion zum Verhältnis von Sprache und historischem Lernen auf die Programmplanung. In Auswertung der Ergebnisse der Essener-Zweijahrestagung zum Thema „Sprache(n) des Geschichtsunterrichts. Sprachliche Vielfalt und historisches Lernen“ (2019) wurden folgende Arbeitsfelder markiert und diskutiert:

  • Theoretische Fundierung historischen Erzählens als Fundament einer fachintegrierten Sprachförderung und Sprachbildung
  • Empirische Fundierung als Voraussetzung für Diagnostik, Lernprogression oder Intervention
  • Methodik sprachsensiblen Geschichtsunterrichts
  • Modelle ‚Sprachsensibler‘ Geschichtslehrer*innenbildung in allen drei Phasen
  • Leitlinien zur Schulbuchkonstruktion
  • Austausch und Weiterentwicklung der Forschungsmethodik
  • Vorstellung und Austausch zu laufenden Forschungsprojekte

Im Ergebnis dieser Diskussion wurden Arbeitsgruppen zur Konkretisierung der Programmplanung eingerichtet, deren Ergebnisse auf der nächsten Tagung vorgestellt werden.

Tagungsankündigung

Sprache und Sprachbildung in der geschichtsdidaktischen Lehre und Forschung.
Arbeitsfelder und Forschungsperspektiven

ZOOM-Konferenz des KGD-Arbeitskreises „Sprache und Geschichte“
unter Leitung von
Prof. Dr. Saskia Handro (WWU Münster)/ Prof. Dr. Markus Bernhardt (Uni Duisburg-Essen)

Fr. , den 27. November 2020

Tagungsprogramm

Kgd Tagungsband
© Vandenhoeck & Ruprecht Verlage

Neue Publikation

Die KGD-Zweijahrestagung 2019 beschäftigte sich unter dem Titel „Sprache(n) des Geschichtsunterrichts. Sprachliche Vielfalt und Historisches Lernen“ mit einem Forschungsschwerpunkt des Instituts. Der gleichnamige Tagungsband ist diese Woche bei Vandenhoeck & Ruprecht erschienen.
Zum Inhaltsverzeichnis

Das Institut war auf der Tagung mit zwei Sektionsleitungen vertreten:

Sektion 1:
Sprachsensibler Geschichtsunterricht in der Geschichtslehrer*innenbildung. Konzepte einer phasenübergreifenden Professionalisierung.
Leitung: Dr. Martin Schlutow
Sektion 5: Sprachsensibel und geschichtsbewusst? Herausforderungen bei der Konzeption von Geschichtslehrwerken.
Leitung: Prof. Dr. Saskia Handro

Foto Urteilsbildung
© Wochenschau Verlag

Neue Publikation

Diese Woche ist im Wochenschau-Verlag der Band "Urteilsbildung im Geschichtsunterricht" von Dr. Christian Winklhöfer erschienen.

Disputatio Viola Schrader am 28.10.2020

Das Institut für Didaktik der Geschichte gratuliert Viola Schrader herzlich zur abgeschlossenen Promotion mit dem Titel "Historisches Denken und sprachliches Handeln".