Herzlich Willkommen am Historischen Seminar

Das Historische Seminar zählt mit seinen breit gefächerten Abteilungen und Professuren zu einem der größten Standorte seiner Disziplin in Deutschland. Charakteristisch für den Standort Münster ist die ständige Zusammenarbeit mit einer Vielzahl an Wissenschaftler*innen im In- und Ausland. So können Studierende am Historischen Seminar aus einer Fülle an Veranstaltungen verschiedener Epochen und Teildisziplinen wählen, die ihnen die individuelle Schwerpunktbildung ermöglicht. weiterlesen

Zusätzliche Übungen zur mittelalterlichen Geschichte

Das Lehrangebot für das kommende Wintersemester wird um drei von Christopher Folkens angebotene Übungen erweitert:

Weitere Informationen finden Sie im Modulvorspann und im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Zusätzliche Lehrveranstaltungen im Wintersemester

Das Lehrangebot für das kommende Wintersemester wird um drei von PD Dr. Ricarda Vulpius angebotene Lehrveranstaltungen erweitert:

Weitere Informationen finden Sie im Modulvorspann und im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Ausschreibung: Studentische Hilfskraft am Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte

Am Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte (Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. Hubert Wolf) der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst für sechs Monate die Stellen von vier Studentischen Hilfskräften zu besetzen. (Eine Verlängerung wird bei guter Eignung angestrebt.) Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt voraussichtlich zwischen sechs und acht Stunden. Die Einstellung SHK / SHB erfolgt auf Grundlage der persönlichen Qualifikation. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Informationen zum Wahlverfahren für Erstsemester

Informationen zum Wahlverfahren für Erstsemester werden in der Orientierungswoche durch die Fachstudienberater*in Dr. Eva Baumkamp und Dr. Thomas Tippach (11.10-13.10.21) bekannt gegeben. Eine Wahl der Lehrveranstaltungen kann erst nach dem Besuch der obligatorischen Einführungsveranstaltung erfolgen. Achten Sie bitte auf die Bekanntgabe auf den Homepages und checken regelmäßig Ihre Uni-Mails!

Zusätzliche Übungen im Wintersemester

Das Lehrangebot des Historischen Seminars für das kommende Wintersemester wird um zwei Veranstaltungen erweitert:

Beide Übungen können im Ergänzungsmodul Neuere Geschichte und im Vertiefungsmodul zur Geschichte des Geschichte des 19./20. Jahrhunderts belegt werden (siehe Modulvorspann).

Ausschreibung: Studentisches Volontariat beim Internet-Portal "Westfälische Geschichte"

Am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte ist zum 1. Oktober 2021 ein studentisches Volontariat (SHK) mit 15 Wochenstunden beim Internet-Portal zur "Westfälischen Geschichte" (http://www.westfaelische-geschichte.lwl.org) zu besetzen. Das Portal ist im November 2004 gestartet und bietet eine Fülle an digitalen Informationen (Projekte, Quellen, Karten, Biografien, Medien, Bibliografien, Chronologien usw.) zur Westfälischen Geschichte. Service-Angebote wie die E-Mailing-Liste "Westfälische Geschichte" sind weitere Bestandteile des Portals.  Voraussetzungen sind ein Studium der Geschichte (Schwerpunkt 19./20. Jh.) ab dem  4. Semester und Kenntnisse im IT-Bereich (v. a. Internet, Browser, Office-Pakete). Die vollständige Ausschreibung mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Zusätzliche Lehrveranstaltungen im Wintersemester

Das Lehrangebot für das Wintersemester wird um drei von PD Dr. Carla Meyer-Schlenkrich angebotene Veranstaltungen erweitert:

Weitere Informationen finden Sie im Modulvorspann und im Vorlesungsverzeichnis.

Ausschreibung: Studentische Hilfskraft mit 8 Wochenstunden ab 01.11.2021

In der Forschungsgruppe von Prof. Dr. Ulrich Pfister ist ab dem 01.11.2021 oder nach Vereinbarung eine Stelle als studentische Hilfskraft mit je 8 Wochenstunden zu besetzen. Der Schwerpunkt der Aufgaben liegt in der digitalen Erfassung von Quellen für ein Forschungsprojekt über Löhne und ländliche Arbeitsmärkte in Deutschland (16.-19. Jahrhundert). Die Ausschreibung mit weiteren Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Internationaler Workshop “A Global History of Dams"

Virtual Zoom Workshop, 30. September und 1. Oktober 2021
Organisation: Vincent Lagendijk (Maastricht University) und Frederik Schulze (WWU Münster)
Kontakt: Frederik.schulze@uni-muenster.de

September 30


17:30-17:50: Introduction

  • Vincent Lagendijk (Maastricht), Frederik Schulze (Münster)

17:50-18:50: Europe

  • Benjamin Brendel (Marburg): Artefacts of Imagined Modernities: European Dams between Futurism and Francoism from 1910s to 1960s
  • Jíra Janáč (Prague): Building Socialism on Dams: Czechoslovak Hydroprojekt in Global Networks
  • Commentator: Martin Schmid (Institute of Social Ecology Vienna)

19:00-20:00: U.S./Canada

  • Jane Griffith (Toronto): Damming and Settler Colonialism: Rhetoric, Narrative, Professional Communication
  • Daniel MacFarlane (Western Michigan): Networked Niagara: Niagara Falls and the International Diffusion of Hydraulic Expertise
  • Commentator: Dorothy Zeisler-Vralsted (Eastern Washington)

October 1

16:45-17:45: Asia

  • Flora Roberts (Cardiff): Soviet Dams Go Global? The Friendship of the Peoples Trope in Central Asian Dam Building
  • Robert Winstanley-Chesters (Bath/Leeds): Dams, Hydro-Electrics, Hydrology and Charismatic Politics in North Korea: 1948-2020
  • Commentator: Rohan D’Souza (Kyoto)

17:50-18:50: Latin America

  • Diana Schwartz Francisco (Chicago): Hydraulic Revolution? Dams, Displacement, and Expertise in Mexico after 1940
  • Christine Folch (Durham): Catastrophic Hypotheses, Disaster Imaginaries, and Environmental Diplomacy: Building the Infrastructure of State Power in South America
  • Commentator: Jacob Blanc (Edinburgh)

19:00-20:00: Africa

  • Birte Förster (Bielefeld): Damming the Konkouré River: On the Planning, Failure and Revival of a Dam Project in (French) Guinea
  • Stephan Miescher (Santa Barbara): Dam Building, Decolonization, and the Cold War in Ghana
  • Commentator: Abou Bamba (Gettysburg)

© SAG

Workshops zum Thema "Wissenschaftliches Schreiben"

Das Schreib-Lese-Zentrum der WWU bietet in Kooperation mit der Lehreinheit Geschichte drei Workshops zum Thema "Wissenschaftliches Schreiben" v.a. für Studierende der Einführungsphase an. Alle Termine finden via Zoom statt und dauern ca. 90 Minuten.

Auftaktveranstaltung zum wissenschaftlichen Schreiben: 
28.07.2021, 10-12 Uhr c.t.

Workshop mit dem Schwerpunkt "Einleitung und Schluss": 12.08.2021, 10-12 Uhr c.t. Die Veranstaltung wird von 14-16 Uhr c.t. wiederholt. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf jeweils 25 begrenzt.

Workshop mit dem Schwerpunkt: "Argumentation": 26.08, 10-12 Uhr c.t. Die Veranstaltung wird von 14-16 Uhr c.t. wiederholt. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf jeweils 25 begrenzt.

Zur Teilnahme an den Workshops ist eine Anmeldung bei Dr. Eva Baumkamp  via E-Mail unter Angabe der Matrikelnummer erforderlich. Anmeldeschluss ist der 23. Juli 2021.