Willkommen am Seminar für Alte Geschichte!

Ein neues Präsenzsemester liegt vor uns, das uns alle mit Herausforderungen in ganz unterschiedlichen Bereichen konfrontieren wird. Gemeinsam werden wir, gemäß dem Slogan des Rektorats, das kommende Wintersemester erfolgreich bestreiten.

Regelmäßig informieren wir Sie hier über aktuelle Entwicklungen (Veranstaltungen, Tagungen, Aktivitäten, Publikationen) am Seminar für Alte Geschichte.

Wir begrüßen recht herzlich alle neuen und alten Studierenden (zurück) in Münster und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit in Forschung und Lehre!

Aktuelles

Forschungskolloquium

Der Vortrag von Prof. Dr. Kaja Harter-Uibopuu im altertumskundlichen Forschungskolloquium am 25.01.2023 muss krankheitsbedingt abgesagt werden. 

Wahlen von Lehrveranstaltungen zum Sommersemester 2023

Die Anmeldephase zum Sommersemester zu den Pro-, Haupt- und Masterseminaren sowie den Übungen findet elektronisch statt. Die Teilnahme wird durch ein auf Wahlgängen beruhendes Verteilverfahren geregelt. Es gibt nur einen Wahlgang am Ende des Wintersemesters. Der Wahlgang erfolgt in HISLSF vom 16.1.2023 bis zum 31.1.2023 12 Uhr. Es müssen stets drei Wünsche aus einer Epoche angegeben werden. Nach Ende des Anmeldephase werden die Ergebnisse Anfang Februar veröffentlicht. Eine Bestätigung der Annahme des Seminarplatzes ist dann bis zum 28.2.2023 nötig.

Sprechstunden

Wir bitten höflich darum, sich vor dem Besuch von Präsenzsprechstunden und Gesprächsterminen (selbst) mit einem Antigen-Schnelltest auf SARS-CoV-2 zu testen. Vielen Dank!

Nachrufe für Prof. Dr. Elmar Schwertheim und Michael Tieke

© SAG
© SAG
© WWU - Sophie Pieper

Über Staub und Stein

Besuch einer archäologischen Grabung in der Südosttürkei

Jedes Jahr im Sommer sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der WWU-Forschungsstelle Asia Minor für mehrere Wochen im Südosten der Türkei, um die archäologischen Hinterlassenschaften des Ortes Doliche zu erforschen. Sophie Pieper von der Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit hat die Ausgrabung bei einem Besuch vor Ort beobachtet. Die WWU berichtet. Hier sehen sie das dazugehörige Video auf YouTube: Über Staub und Stein - Besuch der archäologischen Ausgrabungen in Doliche.

© Käte Hamburger Kolleg Münster

Vortrag von Hans Beck

Fellow Lecture des Käte Hamburger Kollegs "Einheit und Vielfalt im Recht | Legal Unity and Pluralism" (EViR) in Münster, 17.11.2022 (YouTube-Video).

Die Fellow Lectures bilden die öffentliche Vortragsreihe des Käte Hamburger Kollegs Münster "Einheit und Vielfalt im Recht" (EViR). Die Vorträge aus Geschichtswissenschaft, Rechtsgeschichte und benachbarten Disziplinen nehmen Phänomene der Rechtsvielfalt bzw. der Rechtsvereinheitlichung von der Antike bis in die Gegenwart in den Blick.

© WWU

Altes Ägypten neu entdeckt

Die Forschungsstelle Papyrologie wurde mit einem Festakt am 21. Oktober offiziell eröffnet

Die Digitalisierung macht auch vor den altehrwürdigen Altertumswissenschaften keinen Halt. Das beweist der Blick in das ausgesprochen gewöhnliche Büro von Prof. Dr. Patrick Sänger im Fürstenberghaus, dessen wichtigstes Arbeitsgerät der PC ist. Zwar hat der gebürtige Wiener zu Anschauungszwecken jahrhundertealte Papyrusfragmente vor sich liegen, doch typisch für seinen Arbeitsalltag ist die materielle Anwesenheit der Originale nicht. Denn der Papyri-Experte arbeitet vor allem mit Digitalisaten, die große und kleine Papyrussammlungen der Forschung zur Verfügung stellen. Um diese in Münster voranzutreiben, nahm Anfang 2022 die Forschungsstelle Papyrologie unter seiner Leitung ihre Arbeit am Seminar für Alte Geschichte auf. In einem Festakt wurde die Forschungsstelle am 21. Oktober im Fürstenberghaus nun offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Mehr dazu lesen Sie in der Oktober-Ausgabe von wissen/leben.

Orchideenfächer - Papyrologie an der Universität Münster

WDR 3 Mosaik | 27.10.2022 | 04:37 Min.  | von Marco Poltronieri

Die Papyrologie ist eine Spezialdsiziplin der Altertumswissenschaft, an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster wird das Fach weiter ausgebaut. Marco Poltronieri hat es unter die Lupe genommen und fleißige Mitarbeiter:innen kennengelernt:

Ford
© Thomas Ford

Neuer Mitarbeiter: Thomas Ford

Thomas Ford verstärkt das Seminar für Alte Geschichte als neuer Mitarbeiter im Rahmen des von der VolkswagenStiftung geförderten Projekts „Comprehensive Papyrology and Digital Study of Ancient Manuscripts“ bis Oktober 2028. Herr Ford wird im Besonderen das Team der Forschungsstelle Papyrologie bereichern.

Wir heißen Herrn Ford herzlich willkommen!

Osmers Homepage Startseite
© SAG

Vertretungsprofessorin: PD Dr. Maria Osmers

Im Wintersemester 2022/23 wird Frau PD Dr. Maria Osmers Herrn Prof. Dr. Hans Beck, FRSC (Professur für Griechische Geschichte) am Seminar für Alte Geschichte vertreten.

Wir wünschen ein erfolgreiches Semester und eine gute Zusammenarbeit, PD Dr. Osmers!

Photo Weiss
© Alexander Weiß

Neuer Mitarbeiter: Prof. Dr. Alexander Weiß

Zum Wintersemester 2022/23 wird Herr Prof. Dr. Alexander Weiß das Team der Lehrenden am Seminar für Alte Geschichte verstärken.

Wir wünschen ein erfolgreiches Semester und eine gute Zusammenarbeit, Prof. Dr. Weiß!

Lorena Pérez Yarza
© Lorena Pérez Yarza

Zu Gast: Lorena Pérez Yarza

Dr. Lorena Pérez Yarza kommt als Postdoc von der Universidad Carlos III in Madrid. Sie ist Spezialistin für Religionsgeschichte und Epigraphik im Westen des Römischen Reiches und wird sich während ihres zweimonatigen Aufenthaltes am Seminar mit interkulturellen Dynamiken und der Konzeptionalisierung des Göttlichen in der inschriftlichen Überlieferung befassen.

Wir wünschen Dr. Pérez Yarza viel Erfolg bei ihrer Forschung und einen intensiven Austausch mit Angehörigen des Instituts!

Clément Bur _26 _2
© Clément Bur

Zu Gast: Clément Bur

Clément Bur, Humboldt-Stipendiat vom Institut National Universitaire Champollion (Frankreich), ist vom 01.08.2022 bis 31.07.2023 zu Gast am SAG, um an seinem aktuellen Forschungsprojekt "THE JURIDIFICATION OF MOS MAIORUM: FROM THE LEGAL BAN ON DEMEANING ONE’S STATUS TO THE INSTRUMENTAL TESTIMONY" zu arbeiten.

Wir begrüßen Herrn Bur und wünschen ihm viel Erfolg für sein Projekt!

© WWU_NADAW

NEUES AUS DER ALTEN WELT

Der Podcast zum antiken Mittelmeerraum

In diesem Semester ist der Podcast zum antiken Mittelmeerraum vom Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums (GKM )gestartet. In "Neues aus der Alten Welt" kommt fortan aktuelle Forschung ins Gespräch. In der neuen Epidsode sprechen Emre und Jessica mit Prof. Dr. Hans Beck. Diese handelt unter anderem darum, wie die Pandemie die universitäre Lehre beeinflusst hat und welche Erfahrungen damit in Zukunft den Lehrbetrieb verbessern können.

Dann wird es geheimnisvoll - die beiden AKOEM-Studierenden interessieren sich für Hans Becks Forschungsinteresse an griechischen Mysterienkulten!

Den Podcast finden Sie auf Streamingplattformen wie Spotify und Deezer. Auch über die GKM-Homepage können Sie darauf zugreifen: https://www.uni-muenster.de/centrumgkm/podcast/.

Die Idee ist im Rahmen des Masterstudiengangs AKOEM entstanden. In lockerer Atmosphäre stellen Wissenschaftler:innen ihre Projekte vor, geben den einen oder anderen Tipp zum Studium und plaudern manchmal auch ganz ungezwungen aus dem Nähkästchen. Dr. Nikola Moustakis hat die Studierenden bei diesem Projekt zur Wissenschafts- kommunikation nun fast ein Jahr begleitet - von den ersten Informationen zur technischen Ausstattung, über Gedanken zu Namen und Logo, bis hin zu den ersten Interviews - und lädt herzlich zum Hören ein. 

Neue Episoden werden an jedem 3. Montag des Monats eingestellt.

© WWU - Sophie Pieper

Podcast: Graben im Gestern – die Erforschung der antiken Stadt Doliche

Seit 25 Jahren erforscht Prof. Dr. Engelbert Winter mit seinem Team die antike Stadt Doliche im Südosten der Türkei nahe der syrischen Grenze. Die Ausgrabung der Forschungsstelle Asia Minor zählt zu den am längsten von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekten. Die Dauer des Projekts, so der Altertumswissenschaftler, hänge vor allem mit dem Standort des Gebiets zusammen: „Die Lage der Stadt ist ein Glücksfall für die archäologische Forschung. Der Stadthügel wurde im 12. Jahrhundert verlassen und seitdem nicht mehr bebaut. Die meisten anderen Städte im antiken Teil Syriens kommen für Ausgrabungen nicht mehr in Frage, weil sie entweder nachträglich bebaut wurden oder durch den syrischen Bürgerkrieg zerstört wurden.“ Im Podcast berichtet Engelbert Winter von den Anfängen des Projekts und der Entwicklung bis heute. Dabei geht es beispielsweise um den Alltag während der mehrwöchigen Grabungsreisen, die im Sommer und Herbst stattfinden, um die Frage, wie moderne Technik die archäologische Forschung verändert hat und um die Zusammenarbeit mit den türkischen Ortskräften und der Regierung. Der Podcast ist hier zu hören!

Corona - Digitale Lehre

Aktuelle Informationen zur Ausleihe und Rückgabe gedruckter Medien in der Gemeinschaftsbibliothek im Fürstenberghaus finden Sie hier.

Informationen über Maßnahmen angesichts der Corona-Virus-Pandemie auch zur Durchführung des Studienbetriebs inkl. Prüfungen finden Sie auf der WWU-Homepage.

Reihen aus dem Seminar für Alte Geschichte/ Institut für Epigraphik

Cover Boiotia from Within
© Chandra Giroux

Teiresias Supplements Online 3

Plutarch: Cultural Practice in a Connected World
von Chandra Giroux (ed.)

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Teiresias Supplements Online.

Cover Asia Minor Studien 99
© Habelt

Asia Minor Studien 101

Dülük Baba Tepesi II
Inscriptions and Sculptures from the Sanctuary of Jupiter Dolichenus
Dolichener und Kommagenische Forschungen XII
by Michael Blömer & Margherita Facella

Weitere Informationen finden Sie hier.

Cover Brill
© Brill

Religions In The Graeco-Roman World 196

Urban Rituals in Sacred Landscapes in Hellenistic Asia Minor
by Christina G. Williamson

Weitere Informationen finden Sie auf der Brill-Website.

Cover Martyrs and Archangels
© Mohr Siebeck

Studien und Texte zu Antike und Christentum 123

Gregory of Nyssa as Biographer
Weaving Lives for Virtuous Readers
by Allison L. Gray

Weitere Informationen finden Sie auf der Verlagsseite Mohr Siebeck.