Willkommen am Seminar für Alte Geschichte!

Einer meiner Söhne fragte mich neulich nach meinen Helden der griechischen Geschichte. In der Schule macht gerade Percy Jackson die Runde. Meine Antwort – Antigone – stieß auf Verwunderung. Wer? Antigone aus Theben, Tochter des Oedipus und Schwester des Eteokles und Polyneikes. Nach dem Tod ihrer Brüder entbrennt ein tiefer Streit zwischen ihr und Kreon, dem Interimsherrscher über die Stadt, bei dem es um nicht weniger geht als die Frage nach dem Verhältnis von Macht und Selbstbestimmung. In Sophokles‘ Version kulminiert die Auseinandersetzung im Verdikt, dass Stadt und Staat nie nur einem gehörten (oder wenigen), sondern vielen. Alleinherrschaft und das Regiment von Oligarchen sind deshalb immer zum Scheitern verurteilt. Kreon bleibt freilich uneinsichtig. Zu sehr hat seine Hybris ihn in eine ausweglose Situation manövriert. Antigone kann seiner physischen Gewalt nichts entgegensetzen. Sie wählt den Freitod. Ihr mutiges Insistieren auf Anstand und Selbstbestimmung macht sie indes auf alle Zeit zur leuchtenden Figur des Widerstands gegen Unterdrückung und Unrecht. Dem auf die reinigende Kraft des Dramas vertrauenden griechischen Publikum servierten die athenischen Tragödiendichter übrigens ein Ende Kreons, das im Ausmaß des Schreckens nichts vermissen ließ. Auf Latein hieß dies später: sic semper tyrannis!

Im neuen Semester erwartet uns wieder ein immens spannendes, diverses Programm extracurricularer Veranstaltungen und Forschungsevents. Neben den bekannten Vortragsreihen feiert die Forschungsstelle Asia Minor die Veröffentlichung des 100. Bandes ihrer Schriftenreihe. Eine andere Forschungsstelle, zur Papyrologie, wird feierlich eröffnet. Besonderes Interesse mögen verschiedene Vorträge zum Verhältnis von Macht und historischem Narrativ finden. Eine Tagung zu Postcolonialism and Global Antiquities spürt exemplarisch entsprechende Diskurse auf. In der Ringvorlesung zur Geschichtskultur (veranstaltet von der Geschichtsdidaktik) geht es auch um die Frage nach dem kolonialistischen Erbe der klassischen Altertumswissenschaften. Wir brauchen diese Debatten, und wir sollten sie beherzt führen. Sehen wir doch allenthalben, wo Gesellschaften hinsteuern, wenn sie Angst vor kritischer Selbstreflexion haben, oder ihnen diese kurzerhand verboten wird. Die Alte Geschichte ist wieder einmal mitten drin. Herzlich willkommen zum neuen Semester!

Hans Beck
Geschäftsführender Direktor

Aktuelles

Die Ergebnisse der Lehrveranstaltungswahlen in Geschichte sind veröffentlicht. Sie können die Ergebnisse im SesamPortal unter folgendem Link  einsehen und bis spätestens zum 31.8.22 bestätigen. Bei nachgewiesenen Stundenplanüberschneidungen wenden Sie sich bitte an Dr. Baumkamp oder Dr. Tippach.

Sprechstunden

Wir bitten höflich darum, sich vor dem Besuch von Präsenzsprechstunden und Gesprächsterminen (selbst) mit einem Antigen-Schnelltest auf SARS-CoV-2 zu testen. Vielen Dank!

© WWU_NADAW

NEUES AUS DER ALTEN WELT

Der Podcast zum antiken Mittelmeerraum

In diesem Semester ist der Podcast zum antiken Mittelmeerraum vom Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums (GKM )gestartet. In "Neues aus der Alten Welt" kommt fortan aktuelle Forschung ins Gespräch. In der neuen Epidsode sprechen Emre und Jessica mit Prof. Dr. Hans Beck. Diese handelt unter anderem darum, wie die Pandemie die universitäre Lehre beeinflusst hat und welche Erfahrungen damit in Zukunft den Lehrbetrieb verbessern können.

Dann wird es geheimnisvoll - die beiden AKOEM-Studierenden interessieren sich für Hans Becks Forschungsinteresse an griechischen Mysterienkulten!

Den Podcast finden Sie auf Streamingplattformen wie Spotify und Deezer. Auch über die GKM-Homepage können Sie darauf zugreifen: https://www.uni-muenster.de/centrumgkm/podcast/.

Die Idee ist im Rahmen des Masterstudiengangs AKOEM entstanden. In lockerer Atmosphäre stellen Wissenschaftler:innen ihre Projekte vor, geben den einen oder anderen Tipp zum Studium und plaudern manchmal auch ganz ungezwungen aus dem Nähkästchen. Dr. Nikola Moustakis hat die Studierenden bei diesem Projekt zur Wissenschafts- kommunikation nun fast ein Jahr begleitet - von den ersten Informationen zur technischen Ausstattung, über Gedanken zu Namen und Logo, bis hin zu den ersten Interviews - und lädt herzlich zum Hören ein. 

Neue Episoden werden an jedem 3. Montag des Monats eingestellt.

Beatrice Girotti 1
© Beatrice Girotti

Zu Gast: Dr. Beatrice Girotti

Beatrice Girotti, Senior Ricercatrice an der Universität Bologna für Alte, insbesondere Römische Geschichte, wird vom 16. Juli an einen Monat am SAG verbringen, um hier an ihrem aktuellen Forschungsprojekt zu Kommunikationscodes, Wertesystemen und politischem Lexikon in der Spätantike zu arbeiten.

Wir begrüßen Dr. Girotti und wünschen ihr viel Erfolg für ihr Projekt!

Vitiellophoto1
© Massilmiliano Vitiello

Zu Gast: Prof Dr. Massimiliano Vitiello

Bis Ende Juli ist ein alter Freund des Instituts erneut bei uns zu Gast: Prof. Dr. Massimiliano Vitiello (Heinrich-Hertz-Stiftung, University of Missouri/Kansas City) hat seit seinem ersten Aufenthalt in Münster als Humboldt-Stipendiat im Jahr 2004 regelmäßig Sommermonate hier zu Forschungszwecken verbrachte; zahlreiche seiner Publikationen zur Politik und Kultur im Westen des spätantiken Imperium Romanum sind in unserer Bibliothek entstanden.

Wir wünschen Prof. Vitiello viel Erfolg auch bei seinen aktuellen Projekten!

© WWU - Sophie Pieper

Podcast: Graben im Gestern – die Erforschung der antiken Stadt Doliche

Seit 25 Jahren erforscht Prof. Dr. Engelbert Winter mit seinem Team die antike Stadt Doliche im Südosten der Türkei nahe der syrischen Grenze. Die Ausgrabung der Forschungsstelle Asia Minor zählt zu den am längsten von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekten. Die Dauer des Projekts, so der Altertumswissenschaftler, hänge vor allem mit dem Standort des Gebiets zusammen: „Die Lage der Stadt ist ein Glücksfall für die archäologische Forschung. Der Stadthügel wurde im 12. Jahrhundert verlassen und seitdem nicht mehr bebaut. Die meisten anderen Städte im antiken Teil Syriens kommen für Ausgrabungen nicht mehr in Frage, weil sie entweder nachträglich bebaut wurden oder durch den syrischen Bürgerkrieg zerstört wurden.“ Im Podcast berichtet Engelbert Winter von den Anfängen des Projekts und der Entwicklung bis heute. Dabei geht es beispielsweise um den Alltag während der mehrwöchigen Grabungsreisen, die im Sommer und Herbst stattfinden, um die Frage, wie moderne Technik die archäologische Forschung verändert hat und um die Zusammenarbeit mit den türkischen Ortskräften und der Regierung. Der Podcast ist hier zu hören!

© Patrick Sänger

EViR - Fellow Lectures: Legal Consultants in the Time of the Severan Dynasty (193–235 CE). Papyri and the Emperor’s Law (Patrick Sänger)

Zum Wintersemester starteten erstmals die öffentlichen Abendvorträge des Käte Hamburger Kollegs. Die Vorträge nehmen ganz unterschiedliche Phänomene der Spannung zwischen rechtlicher Einheit und Vielfalt von der römischen Antike bis ins späte Mittelalter in den Blick. Schauen Sie hier den Vortrag "Legal Consultants in the Time of the Severan Dynasty (193–235 CE). Papyri and the Emperor’s Law" von Prof. Dr. Patrick Sänger auf YouTube.

Das Käte Hamburger Kolleg „Einheit und Vielfalt im Recht“ (EViR) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster wird seit 2021 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Fellows aus aller Welt erforschen hier gemeinsam mit Münsteraner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern das dynamische Spannungsverhältnis zwischen Einheit und Vielfalt im Recht von der Antike bis zur Gegenwart.

Corona - Digitale Lehre

Aktuelle Informationen zur Ausleihe und Rückgabe gedruckter Medien in der Gemeinschaftsbibliothek im Fürstenberghaus finden Sie hier.

Informationen über Maßnahmen angesichts der Corona-Virus-Pandemie auch zur Durchführung des Studienbetriebs inkl. Prüfungen finden Sie auf der WWU-Homepage.

Reihen aus dem Seminar für Alte Geschichte/ Institut für Epigraphik

Cover Asia Minor Studien 99
© Habelt

Asia Minor Studien 100

Regionale Beziehungen
Eine Geschichte der Polislandschaft des südwestlichen Kleinasien in früh- und hochhellenistischer Zeit
von Simon Hoffmann

Weitere Informationen finden Sie hier.

Cover Brill
© Brill

Religions In The Graeco-Roman World 196

Urban Rituals in Sacred Landscapes in Hellenistic Asia Minor
by Christina G. Williamson

Weitere Informationen finden Sie auf der Brill-Website.

Cover Boiotia from Within
© Salvatore Tufano

Teiresias Supplements Online 2

Boiotia from Within
The Beginnings of Boiotian Historiography
von Salvataro Tufano

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Teiresias Supplements Online.

Cover Martyrs and Archangels
© Mohr Siebeck

Studien und Texte zu Antike und Christentum 123

Gregory of Nyssa as Biographer
Weaving Lives for Virtuous Readers
by Allison L. Gray

Weitere Informationen finden Sie auf der Verlagsseite Mohr Siebeck.