E-Learning

© pixabay
  • Online-Lehre am Seminar für Alte Geschichte – Empfehlungen für Studierende

    Die Verlagerung der Lehre an einen virtuellen Ort (ZOOM), in dem private und universitäre Räume miteinander verwoben sein können, stellt besondere Anforderungen an Lehrende und Studierende. Diese betreffen zum einen die Gestaltung des digitalen Seminarraumes, zum anderen aber auch die Themen online-Etikette und Schutz der Privatsphäre. Das Seminar für Alte Geschichte hat, auch in engem Erfahrungsaustausch mit den Studierenden, die folgenden Hinweise zur online-Lehre formuliert. Sie sollen Studierende dabei unterstützen, ihrerseits ein professionelles und kommunikatives Arbeitsumfeld zu schaffen, das die Grundlage für einen optimalen Lernerfolg und ein positives Erlebnis in der Lerngemeinschaft an unserem Seminar insgesamt bildet.

  • Digitaler Seminarraum

    • Wählen Sie einen adäquaten Arbeitsplatz mit stabiler Internetverbindung und richten Sie diesen vor Beginn des Seminars ein. Wir empfehlen Ihnen ein ruhiges Umfeld, damit Sie sich voll auf die gemeinsame Sitzung konzentrieren können.
    • Checken Sie regelmäßig Ihre WWU-Emails und die Lernplattform Learnweb, um auf mögliche Ankündigungen und Aufgaben rechtzeitig reagieren zu können. Bitte achten Sie darauf, für die professionelle Kommunikation mit Dozent*innen ihre WWU-Email Adresse zu benutzen.
    • Stellen Sie sicher, dass sowohl Ihre Kamera als auch das Soundsystem Ihres Computers einwandfrei arbeiten. Sollten Sie keine Computerkamera besitzen, können Sie die Kamera Ihres Mobiltelefons (ggfs. auch via webcam App) mit der ZOOM-App verbinden. Die Beteiligung per Video ist für die erfolgreiche Kommunikation im Seminar unerlässlich und trägt maßgeblich zu einer produktiven und positiven Arbeitsatmosphäre bei. Ausgeschaltete Kameras erwecken den Eindruck, dass Studierende zwar eingeloggt sind, aber nicht aktiv an der Lehre partizipieren.
    • In der Regel sollten Sie den Seminarraum mit einem stummgeschalteten Mikrofon betreten. Wortmeldungen können Sie je nach Gruppengröße und Veranstaltungstypus über die Funktion „Teilnehmer“ oder durch einfaches Handheben signalisieren.
    • Bei der gleichzeitigen Verwendung einer PPT, digitaler Texte sowie der ZOOM-Application wird Ihr Bildschirm schnell über-laden. Falls möglich, können Sie dieses Problem durch den Anschluss eines zweiten Bildschirms an Ihren PC entschärfen.
  • Online Etikette

    • Für den digitalen Seminarraum gelten dieselben Regeln hinsichtlich des gegenseitigen Respekts und Umgangs wie für den Betrieb in der Uni. Der pünktliche Beitritt zur ZOOM Sitzung ist für den wirkungsvollen Beginn virtueller Lehrveranstaltungen unerlässlich. Ein vorzeitiges Ausloggen ist genauso unangebracht wie das vorzeitige Verlassen eines Präsenzseminars.
    • Bemühen Sie sich um ein professionelles Erscheinungsbild. Dies betrifft auch die Einrichtung Ihres Arbeitsplatzes und die Auswahl des Hintergrundbildes.
    • Der Verzehr von Speisen und das Rauchen während der Lehre sind störend und gegenüber anderen Studierenden und Lehren-den auch unhöflich. Das gilt auch für die Kommunikation mit Dritten während der Online-Lehrveranstaltung.
    • ZOOM bietet eine integrierte Chatfunktion, die Sie für Fragen und den inhaltlichen Austausch nutzen können. Privatchats stören die Arbeitsatmosphäre.
  • Privatsphäre und Datenschutz

    • Respektieren Sie die Privatsphäre der Seminarteilnehmer*innen. Greifen Sie bei Bedarf auf die Funktion „Hintergrund einrichten“ zurück, um Ihr Videofenster mit einem ausgesuchten Hintergrund zu versehen.
    • Möglicherweise greifen Sie in der Seminargruppe auf die Funktion „Bildschirm teilen“ zurück, weshalb zu empfehlen ist, private Tabs und Dateiordner vor der Sitzung zu schließen.
    • Dritte dürfen an den Seminarsitzungen nicht teilnehmen.
    • Die Anfertigung von Aufzeichnungen oder Screenshots des Seminars sind verboten. Falls Sie im Rahmen der Seminararbeit Präsentationen oder andere Arbeitsmaterialien mit Aufzeichnungsfunktion erstellen, ist zunächst die Zustimmung aller Beteiligten einzuholen.
  • Stabile Internetverbindung

    • Vermeiden Sie Downloads oder Updates während des Seminars.
    • Besorgen Sie sich die für die Sitzung notwendigen Dokumente aus dem Learnweb vor der Sitzung. Besonders in den Kernzeiten von 10:00 bis 16:00 Uhr kann es zu Verzögerungen beim Zugriff auf IT-Services kommen.
  • E-Learning

    Nachfolgend finden Sie eine Sammlung wichtiger Tools, Links, Textsammlungen sowie Handreichungen zu den Altertumswissenschaften des Seminars für Alte Geschichte/Instituts für Epigraphik.

    Bitte beachten Sie, dass einige Angebote – wie etwa die Loeb Classical Library sowie die Sammlung Tusculum – nur aus dem Campusnetz der WWU bzw. nach Anmeldung über den Cisco-VPN-Client einseh- und nutzbar sind.

    Hinweise zu Download, Installation und Einrichtung des VPN-Clients, der Ihnen von der WWU zur Verfügung gestellt wird, finden Sie auf den Seiten der WWU unter diesem Link.