Dr. Martin Schlutow
© Institut für Didaktik der Geschichte
Dr. Martin Schlutow
Studienrat im Hochschuldienst
Institut für Didaktik der Geschichte
Raum 290
Domplatz 20-22
48143 Münster
Tel: 0251/ 83- 29370
martin.schlutow@uni-muenster.de
Sprechstunde: 15.08.22 / 29.08.22 / 12.09.22 / 26.09.22 jeweils 9-10 Uhr. Bitte melden Sie sich per Mail an.
  • Vita

    • 10/2021 - 03/2022: Vertretung einer Professur für Didaktik der Geschichte an der Universität zu Köln
    • 10/2020 - 09/2021: Vertretung der Professur für Geschichte und ihre Didaktik an der Bergischen Universität Wuppertal
    • seit 08/2013: Studienrat im Hochschuldienst am Institut für Didaktik der Geschichte
    • 02/2013 - 07/2013: Studienrat an der Albert-Einstein-Gesamtschule in Werdohl
    • Zweites Staatsexamen 2012
    • 02/2011 - 01/2013: Referendariat am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Unna
    • Promotion November 2011
    • 04/2009 - 01/2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Geschichtskultur
    • 11/2007 - 03/2009: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Geschichtskultur
    • 1. Staatsexamen 2007
    • Studium der Geschichte und der Anglistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und an der Staffordshire University

     

  • Forschungsschwerpunkte

    • Museum und Geschichtskultur
    • Migration und historisches Lernen
    • Geschichtslehrerbildung
    • Sprache und historisches Lernen
    • bilingualer Geschichtsunterricht
  • Publikationen

    I. Monographien:

    • Vergleich(en) im Geschichtsunterricht. Frankfurt/M. 2019. 78 S. [zusammen mit Markus Drüding]
    • Geschichte bilingual unterrichten. Didaktische Grundlagen und methodische Zugänge. Schwalbach/Ts. 2016. 85 S.
    • Das Migrationsmuseum. Geschichtskulturelle Analyse eines neuen Museumstyps. Berlin 2012 (Geschichtskultur und historisches Lernen, Bd. 10). 338 S.
    • Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven. Abenteuer und Erlebnis als geschichtskulturelles Programm. Berlin 2008 (Zeitgeschichte - Zeitverständnis, Bd. 19). 107 S.

    II. Herausgeberschaft

    • Geschichtsbewusstsein in der Gesellschaft. Festschrift für Bernd Schönemann zum 65. Geburtstag. Frankfurt/M. 2021, 324 S. [zusammen mit Jan M. Hoffrogge und Max Twickler]

    III. Aufsätze:

    • Historisches Lernen durch Schreiben. Vertraute Zugänge und neue Perspektiven. In: Saskia Handro/Bernd Schönemann (Hrsg.): Sprachsensibler Geschichtsunterricht. Geschichtsdidaktische Forschungsperspektiven und -befunde. Berlin 2022 (Geschichtskultur und historisches Lernen, Bd. 23), S. 140-157
    • Vergleich(en) im Geschichtsunterricht. Erkenntnisverfahren und Sprachhandlung historischen Lernens. In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 73 (2022), H. 5/6, S. 329-339.
    • Geschichtslehrerausbildung. In: Ulrich Mayer/Hans-Jürgen Pandel/Gerhard Schneider/Bernd Schönemann (Hrsg.): Wörterbuch Geschichtsdidaktik. 4., bed. überarb. u. erw. Aufl. Frankfurt/M. 2022, S. 101-103
    • Scaffolding im Geschichtsunterricht. In: Pädagogik 9/2021, S. 31-34 [zusammen mit Alexander Brämer]
    • Einleitung. In: Jan M. Hoffrogge/Martin Schlutow/Max Twickler (Hrsg.): Geschichtsbewusstsein in der Gesellschaft. Festschrift für Bernd Schönemann zum 65. Geburtstag. Frankfurt/M. 2021, S. 5-10
    • Partizipation im Museum. Eine neue museale Praxis und ihre Bedeutung für die Kategorie Geschichtskultur. In: Jan M. Hoffrogge/Martin Schlutow/Max Twickler (Hrsg.): Geschichtsbewusstsein in der Gesellschaft. Festschrift für Bernd Schönemann zum 65. Geburtstag. Frankfurt/M. 2021, S. 259-276
    • „Rhodes muss weg“ – das Traindenkmal auch? Postkolonialer Denkmalsturz in vergleichender Perspektive. In: Geschichte lernen 34 (2021), H. 200, S. 14-19
    • Sprachsensibler Geschichtsunterricht in der Geschichtslehrer*innenbildung. Einführung in die Sektion. In: Thomas Sandkühler/Markus Bernhardt (Hrsg.): Sprache(n) des Geschichtsunterrichts. Sprachliche Vielfalt und Historisches Lernen. Göttingen 2020 (Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, Bd. 21), S. 47-57
    • Sprachsensibler Geschichtsunterricht in der Lehrerfortbildung. Herausforderungen und Zugänge. In: Thomas Sandkühler/Markus Bernhardt (Hrsg.): Sprache(n) des Geschichtsunterrichts. Sprachliche Vielfalt und Historisches Lernen. Göttingen 2020 (Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, Bd. 21), S. 97-115
    • Geschichtsunterricht sehen lernen. Professionelle Unterrichtswahrnehmung im Fach Geschichte. In: Sebastian Barsch/Oliver Plessow (Hrsg.): Universitäre Praxisphasen im Fach Geschichte – Wege zu einer Verbesserung der Lehramtsausbildung? Berlin 2020 (Hochschulpädagogik, Bd. 4), S. 95-113 [zusammen mit Isabelle Nientied]
    • Forschendes Lernen im Praxissemester aus der Perspektive angehender Geschichtslehrkräfte: Chance zur Professionalisierung oder Lernhindernis? In: Nils Neuber/Walther Paravicini/Martin Stein (Hrsg.): Forschendes Lernen. The Wider View. Eine Tagung des Zentrums für Lehrerbildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vom 25. bis 27.09.2017. Münster 2018 (Schriften zur Allgemeinen Hochschuldidaktik, Bd. 3), S. 383-386 [zusammen mit Isabelle Nientied]
    • Auf dem Weg zum Reflective Practitioner? Forschendes Lernen im Praxissemester Geschichte aus der Perspektive von Studierenden. In: Zeitschrift für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften 8 (2017), H. 2, S. 143-156 [zusammen mit Isabelle Nientied]
    • Schlüsselbilder als Wiederholungsanlass. Ein reorganisierender Rückblick anhand von Titelbildern des „Spiegel“. In: Geschichte lernen 30 (2017), H. 179, S. 41-47
    • Historisches Denken in der Fremdsprache. Bilingualer Geschichtsunterricht aus funktional-linguistischer Perspektive. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 14 (2015), S. 121-135
    • Bilingualer Geschichtsunterricht. Ein Puzzle, das nicht passt? In: Public History Weekly 2 (2014) 1, DOI: dx.doi.org/10.1515/phw-2014-1035
    • Zwischen historischer Dokumentation und touristischer Attraktion. Migrationsmuseen in Hamburg und Bremerhaven. In: Saskia Handro/Bernd Schönemann (Hrsg.): Raum und Sinn. Die räumliche Dimension der Geschichtskultur. Berlin 2014 (Geschichtskultur und historisches Lernen, Bd. 12), S. 161-176
    • Migrationsgeschichte als persönliche Erfahrung und große Inszenierung. Über den Beitrag historischer Museen zur kulturellen Bildung am Beispiel des Deutschen Auswandererhauses. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Online Dossier Kulturelle Bildung. Bonn 2012. Online abrufbar unter http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/kulturelle-bildung/143927/migrationsgeschichte-im-museum
    • Objekte und ihre Texte. Überlegungen zur sprachlichen Strukturierung historischen Lernens im Museum. In: Saskia Handro/Bernd Schönemann (Hrsg.): Sprache und Geschichte. Berlin 2010 (Zeitgeschichte - Zeitverständnis, Bd. 21), S. 189-201
    • Geschichte und Mythos des Jahres 1989. In: Geschichte lernen 22 (2009), H. 128, S. 63f. [zusammen mit Andrea Kolpatzik]

    IV. Material zur Lehrerfortbildung:

    • Sprachsensibler Geschichtsunterricht. Fortbildungsprogramm des Landes NRW. Münster/Soest 2019 [zusammen mit Alexander Brämer, Evelyn Futterknecht, Saskia Handro, Michaela Hänke-Portscheller und Viola Schrader] Moderationshandbuch

    V. Tagungsberichte und Rezensionen:

    • Rezension zu Christoph Kühberger/Ulrike Kipman: Einsatz und Nutzung des Geschichtsschulbuches. Eine Large-Scale-Untersuchung bei Schülern und Lehrern. Wiesbaden 2020. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 21 (2022), S. 195-197
    • Rezension zu Johannes M. Knoblach: Museum und Migrationserfahrungen. Empirische Erkundungen zu den Interessen Jugendlicher im Freilandmuseum. Göttingen 2020. In: sehepunkte 22 (2022), Nr. 1 [15.01.2022], http://www.sehepunkte.de/2022/01/35592.html
    • Rezension zu Martin Buchsteiner/Martin Nitsche (Hrsg.): Historisches Erzählen und Lernen. Historische, theoretische, empirische und pragmatische Erkundungen. Wiesbaden 2016. In: Zeitschrift für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften 8 (2017), H. 1, S. 183-185
    • Rezension zu Michael Maset: Bilingualer Geschichtsunterricht. Didaktik und Praxis (Geschichte im Unterricht, Bd. 9). Stuttgart 2015. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 15 (2016), S. 207f.
    • Rezension zu Michael Sauer (Hrsg.): Spurensucher. Ein Praxisbuch für die historische Projektarbeit. Hamburg 2014. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 14 (2015), S. 242-244
    • Rezension zu Bärbel Kuhn u.a. (Hrsg.): Geschichte erfahren im Museum (Historica et Didactica. Fort-bildung Geschichte, Bd. 6). St. Ingbert 2014. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 14 (2015), S. 232-234
    • Rezension zu Regina Wonisch/Thomas Hübel (Hrsg.): Museum und Migration. Konzepte – Kontexte – Kontroversen. Bielefeld 2012. In: Archiv für Sozialgeschichte, online-Ausgabe, 54 (2014)
    • Geschichte nach dem Urlaub – ein Kommentar zu Christoph Kühberger. In: Public History Weekly 1 (2013) 6
    • Tagungsbericht Geschichtsforum 1989 - 2009: Aufarbeitung der Aufarbeitung. Die DDR im geschichtskulturellen Diskurs. 28.05.2009-31.05.2009, Berlin. In: Potsdamer Bulletin für Zeithistorische Studien 45/46 (2009), S. 79-83 [zusammen mit Sebastian Wemhoff]
    • Tagungsbericht HT 2008: Geschichtsvermittlung durch Landes- und Regionalgeschichte. Ein deutsch-tschechischer Vergleich. 30.09.2008-03.10.2008, Dresden. In: H-Soz-u-Kult, 24.10.2008. Online abrufbar  [zusammen mit Tim Völkering]
  • Vorträge und Workshops (Auswahl)

    • Nur Gerede? Sprachsensible Unterrichtskommunikation in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern am Beispiel Geschichte (Workshop auf dem Landesfachtag „Sprachbildung gestalten und Übergänge erleichtern“, Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein, Kiel 20.08.2022)
    • Das Fach im Blick? Zur Entwicklung der professionellen Unterrichtwahrnehmung angehender Geschichtslehrer*innen im Praxissemester (Doing Research. Werkstattgespräche zur qualitativen Forschung in der Lehrer*innenbildung, Köln 23.06.2022)
    • Leseförderung im Geschichtsunterricht (Lehrerfortbildung im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin 22.02.2022)
    • Fachliche Texte lesen im Geschichtsunterricht - (k)ein Problem? (Beitrag zum Symposium "Interdisziplinäre Perspektiven auf die sprachliche Komplexität fachlicher Texte" auf der Sektionstagung empirische Bildungsforschung der AEFP und der KBBB, Mainz 13.09.2021)
    • Vom ‚öffentlichen Ärgernis‘ zur Outreach-Strategie? Formen und Funktionen partizipativer Museumsarbeit von den 1970er Jahren bis heute (Historisch-didaktisches Kolloquium des Instituts für Didaktik der Geschichte, Münster 20.05.2021)
    • Fortbildungswerkstatt „Sprachsensibler Geschichtsunterricht“. Qualifizierungstag für Moderatorinnen und Moderatoren (Münster 03.03.2021)
    • Rezipieren oder Partizipieren? Neue Perspektiven auf historisches Lernen im Museum (Kolloquium des Historischen Seminars der Bergischen Universität Wuppertal, Wuppertal 01.12.2020)
    • Schreiben – der Königsweg? Schreibstrategien im Geschichtsunterricht (Workshop im Rahmen der Lehrerfortbildung „‘Sprachsensibler Geschichtsunterricht‘ – Leerformel oder Lernchance?“, Nürnberg 02.12.2019 und München 03.02.2020)
    • „Sprachsensibler Geschichtsunterricht“ – Leerformel oder Lernchance? (Fachtag zum Fortbildungsprogramm „Sprachsensibler Geschichtsunterricht“ in Kooperation mit der QUA-LiS NRW, Stift Tilbeck 20.11.2019)
    • Leitung der Sektion „Sprachsensibler Geschichtsunterricht in der Geschichtslehrer*innenbildung“ (Sprache(n) des Geschichtsunterrichts – Sprachliche Vielfalt und Historisches Lernen. XXIII. Zweijahrestagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik 2019, Essen 25.09.2019)
    • Archiv und Sprache: Herausforderungen und geschichtsdidaktische Ansätze (Eröffnungsvortrag auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Archivpädagogik im Verband deutscher Archivarinnen und Archivare, Aachen 24.05.2019)
    • Historisches Lernen durch Schreiben. Vertraute Zugänge und neue Perspektiven (Historisch-didaktisches Kolloquium des Instituts für Didaktik der Geschichte, Münster 09.05.2019)
    • Geschichte schreiben? Methodische Zugänge zur Schreibförderung im Sprachsensiblen Geschichtsunterricht (Workshop auf dem Thementag „Spracharbeit – zwischen Abgrenzung und Anbahnung“ des Schlözer Programms Lehrerbildung der Georg-August-Universität Göttingen, Göttingen 06.12.2018)
    • Lesestrategien im Geschichtsunterricht (Workshop im Rahmen des Forums Geschichte in Wissenschaft und Unterricht auf dem 52. Deutschen Historikertag, Münster 28.09.2018)
    • Auf dem Weg zum Reflective Practitioner? Forschendes Lernen im Praxissemester Geschichte aus der Perspektive von Studierenden (Forschendes Lernen – The Wider View. Eine Tagung des Zentrums für Lehrerbildung der WWU Münster, Münster 26.09.2017)
    • Geschichte und Fremdsprache (Workshop auf der Jahrestagung der DAAD-Lektor(inn)en und Sprachassistent(inn)en in Großbritannien und Irland, London 14.12.2016)
    • Podiumsdiskussion zum Thema „Museums and Migration History“ (Rotterdamer Dialoge des Goethe Instituts Niederlande, Rotterdam 24.11.2016)
    • Quelleninterpretation in der Fremdsprache. Zur Analyse des Sprachhandelns in bilingualen Geschichtsklausuren (Arbeitsgemeinschaft bilingualer Schulen NRW, Frühjahrstagung 2016, Essen 03.03.2016)
    • Zwischen historischer Dokumentation und touristischer Attraktion. Migrationsmuseen in Hamburg und Bremerhaven (Historisch-didaktisches Kolloquium des Instituts für Didaktik der Geschichte, Münster 24.06.2010)
    • Objekte und ihre Texte. Überlegungen zur sprachlichen Strukturierung historischen Lernens im Museum (V. Nachwuchstagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik, Witten/Bommerholz 25.07.2009)