Master of Education (MEd)

  • 1. Fachsemester

    Für jedes zulassungsbeschränkte Studienfach gibt es eine festgelegte Anzahl von Studienplätzen. Nach Abzug von bestimmten Quoten wie für Härtefälle und Zweitstudium werden 80 % der Studienplätze nach Durchschnittsnote des jeweiligen Fachs und 20 % nach Wartezeit vergeben. Als Wartezeit werden alle Semester nach Erwerb des lehramtsfähigen Bachelor-Abschlusses anerkannt, in denen Sie nicht an einer deutschen Hochschule eingeschrieben waren. Die Wartesemester werden durch Ihre Angaben nach der Bewerbung automatisch vom System berechnet.

    Auf der Rangliste nach Durchschnittsnote entscheiden bei gleicher Durchschnittsnote als nachrangiges Kriterium die Anzahl der Wartesemester, danach ein geleisteter Dienst und danach das Los über den exakten Rangplatz. Auf der Rangliste nach Wartezeit entscheiden bei gleichen Wartesemestern nachrangig die Durchschnittsnote, danach ein geleisteter Dienst und danach das Los über den exakten Rangplatz. Sie nehmen für jedes beantragte zulassungsbeschränkte Studienfach sowohl auf der Rangliste nach Durchschnittsnote als auch nach Wartezeit am Vergabeverfahren teil.

    Erhalten Sie eine Zulassung müssen Sie diese in der im Zulassungsbescheid genannten Frist im Infoportal annehmen. Für die Einschreibung in den MEd benötigen Sie für alle Fächer eines Studienganges eine Zulassung (MEd G: 4, MEd HRSGe/GymGe/BK: 3). Wenn Sie nicht zugelassen wurden, müssen Sie sich für die Teilnahme am Nachrückverfahren in der hierfür vorgesehenen Frist im Infoportal anmelden. Die Frist für die Anmeldung zum Nachrückverfahren wird Ihnen nach Durchführung des Hauptverfahrens per E-Mail mitgeteilt. Sollten Zulassungen nicht angenommen werden, werden frei gebliebene Plätze regelmäßig nachbesetzt.

  • Höheres Fachsemester

    In zulassungsbeschränkten höheren Fachsemestern können Studienplätze nur vergeben werden, sofern freie Kapazitäten vorhanden sind. Nicht jeder Studienplatz eines Studienabbrechers/einer Studienabbrecherin wird nachbesetzt. Eine Vergabe erfolgt erst, wenn die Anzahl der im beantragten Fachsemester als auch der insgesamt in den höheren Fachsemestern eines Studiengangs eingeschriebenen Studierenden die festgesetzte Studienplatzkapazität unterschreitet.

    Sollten in den höheren Fachsemestern eines Studiengangs einige (wenige) Studienplätze vorhanden sein, würden diese Studienplätze in folgender Reihenfolge vergeben werden:

    1. Studierende, die bereits an der WWU für das 1. Fachsemester im Hauptverfahren im selben Studiengang (übereinstimmende Fach- und Abschlussbezeichnung) zugelassen wurden, anrechenbare Leistungen für diesen Studiengang erbracht haben und hochgestuft wurden.
    2. Bewerber/-innen, die eine Einstufungsprüfung abgelegt haben.
    3. Studienortwechsler/-innen, die bereits im selben Studiengang (übereinstimmende Fach- und Abschlussbezeichnung) an einer Hochschule innerhalb Deutschlands eingeschrieben sind. Muss innerhalb dieser Gruppe eine Auswahl getroffen werden, werden Sozialkriterien berücksichtigt.
    4. Studiengangwechsler/-innen (Quereinsteiger/-innen). Muss innerhalb dieser Gruppe eine Auswahl getroffen werden, wird derjenige/diejenige nachrangig zugelassen, der/die:
      • bereits ein Studium in einem anderen Studiengang an einer deutschen Hochschule abgeschlossen hat,
      • in einem zulassungsbeschränkten Studiengang/-fach im 1. Fachsemester eingeschrieben ist, oder
      • in einem zulassungsbeschränkten Studiengang/-fach in einem höheren Fachsemester eingeschrieben ist.