WWU News

|
Münster (upm/nor)

Eine Million Euro für Internationalisierung

Rektor dankt Vertretern von "Santander Universitäten"
Gemeinsamer Einsatz für Internationalisierung (v. l. n. r.): Prof. Dr. Monika Stoll (WWU), Prof. Dr. Johannes Wessels (Rektor), Andreas Glaser (Santander Deutschland), Fernando Silva (Santander), Petra Bölling (WWU), Roger Schlerf (Santander), Dr. Anke Kohl (WWU).<address>© WWU – Thomas Mohn</address>
Gemeinsamer Einsatz für Internationalisierung (v. l. n. r.): Prof. Dr. Monika Stoll (WWU), Prof. Dr. Johannes Wessels (Rektor), Andreas Glaser (Santander Deutschland), Fernando Silva (Santander), Petra Bölling (WWU), Roger Schlerf (Santander), Dr. Anke Kohl (WWU).
© WWU – Thomas Mohn

Der Rektor der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU), Prof. Dr. Johannes Wessels, hat den Verantwortlichen von "Santander Universitäten" für das seit fünf Jahren währende Engagement gedankt. Zumal das Unternehmen seit dem Beginn der Partnerschaft eine bemerkenswerte Summe zugunsten der Internationalisierung von Lehre und Forschung zur Verfügung gestellt hat: eine Million Euro.

"Mit der Internationalisierung unterstützen Sie eines der strategischen Ziele der WWU, denn sie ist ein Schlüsselelement einer exzellenten Universität. Durch die Förderung konnten wir die Angebote für Gäste aus dem Ausland deutlich stärken und die Forschung weltweit weiter vernetzen. Davon profitieren alle Studierenden, Promovenden und Wissenschaftler in hohem Maße."

Folgende Projekte stehen im Mittelpunkt der Santander-Unterstützung: der Ausbau der Beratungs- und Betreuungsmaßnahmen für internationale Studierende und Promovierende im Internationalen Zentrum "Die Brücke" sowie im WWU Graduate Centre; die Gewinnung ausländischer Wissenschaftler für den interdisziplinären Evolution Think Tank der Münster Graduate School of Evolution (MGSE); das WWU-Stipendienprogramm ProTalent für herausragende, sozial engagierte Studierende.

Im Jahr 2016 unterstützte Santander zudem den 19. Weltkongress der Hispanistik an der WWU. In diesem Jahr gehört erstmals die Summer School "European Campus of Intercultural Perspectives" des Instituts für Ethnologie und des International Office zu den geförderten Projekten. Sie steht Studierenden aus allen Ländern und aller Fächer offen.

Fernando Silva, Generalbevollmächtigter Retail & Commercial Banking Santander, lobte die Vielzahl der Angebote für internationale Forschung und Lehre. "Wir sind sehr stolz, diese wichtigen Projekte an der WWU zu unterstützen, denn das Entscheidende für unsere Förderung ist, dass sie konkret den Menschen hilft", betonte er.

Santander Universitäten ist der deutsche Teil des weltweiten Unternehmensbereichs Santander Universities, der aktuell global 1295 Universitäten unterstützt.

Links zu dieser Meldung