|
Münster (upm/kk).
Vom 16. bis 22. Juni findet zum zweiten Mal das „Kompost Festival“ statt.<address>© Tobias Jall</address>
Vom 16. bis 22. Juni findet zum zweiten Mal das „Kompost Festival“ statt.
© Tobias Jall

Stadt-Labor lädt zum „Kompost-Festival“ ein

Vielfältiges Programm zum Thema Mensch-Umwelt-Beziehungen vom 16. bis 22. Juni

Das StadtLaborMünster lädt alle Interessierten vom 16. bis 22. Juni dazu ein, sich beim „Kompost-Festival“ über Mensch-Umwelt-Beziehungen zu informieren und auszutauschen. Das StadtLaborMünster ist eine Initiative des Fachbereichs Geowissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Das siebentägige Programm findet an verschiedenen Orten in und um Münster statt. Ob Radtouren, Improtheater, Workshops, Vorträge oder Freiluftkino: Das Kompost-Festival beschäftigt sich in zahlreichen Veranstaltungen und auf innovative, praktische, künstlerische und wissenschaftliche Weise mit dem Bodenleben, der Versiegelung, der Landwirtschaft und vielem mehr. Das vollständige Programm ist unter https://kompost.zone/kompost-festival-2023/ zu finden.

Zum Auftakt findet am 16. Juni um 19.30 Uhr eine Vernissage der Wanderausstellung „Alles dreht sich“ im Campusgarten „Grüne Beete“ am Leonardo-Campus statt. Zudem hält Prof. Dr. Tillmann Buttschard vom Institut für Landschaftsökologie der WWU einen Impulsvortrag mit dem Titel „Kreisläufe“. Das Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung der WWU lädt am 17. Juni zu einem „Kreislauf-Dinner“ ein. Bei einem gemeinsamen Essen diskutieren die Teilnehmer über verschiedene Facetten der Kreislaufwirtschaft. Ein Höhepunkt ist der Erlebnistag „Loop des Lebens“ auf dem Emshof in Telgte: Am 18. Juni (Sonntag) dreht sich auf dem Bildungsbauernhof alles um Kompost und Nährstoff-Kreisläufe. Das Festival bietet ein buntes Programm rund um Kreislaufwirtschaft mit Wissenschaft zum Anfassen und Kultur zum Selbermachen. Es findet zudem ein Kinderprogramm statt: unter anderem gibt es ein Scheunen-Kino mit Kurzfilmen, Einblicke in die Welt der Mikroorganismen, Wurmkistenbau-Workshop, Kompost-Fanzine Werkstatt und Vorträge zu den Themen „Böden und Klimawandel“ und „Kompost reinigt die Luft“.

Zum Hintergrund

Kooperationspartner des Kompost-Festivals sind unter anderem die Volkshochschule Münster, die Initiative „Fair Teilbar“, B-Side, die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster, Hansa Forum, der Campusgarten Grüne Beete, Filmwerkstatt Münster, anstiftung (München), studio formagora, Kita Zwergenwiese, kollektiv orangotango und das Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung der WWU.

Links zu dieser Meldung