Aktuelles - Archiv

24. Juni 2024, Studis für Studis
© Uni MS - Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Studis für Studis: Yunnan University 云南大学 , Kunming, VR China

Montag, 24. Juni 2024, 14 Uhr c.t.

In der Reihe "Studis für Studis" berichten Studierende von ihren Erfahrungen und Erlebnissen in Praktika und während des Auslandsstudiums. Im Sommersemester 2024 berichtet der Master-Student Jan Kubandt am Montag, den 24. Juni 2024, um 14 Uhr c.t., über seinen Aufenthalt an der Yunnan University 云南大学 in Kunming, VR China.

Tag der offenen Tür, Absolvent*innenfeier, Alumnitag 2024
© Uni MS - Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Tag der offenen Tür, Absolvent*innenfeier & Alumnitag 2024

Samstag, 29. Juni 2024

Im Rahmen des uniweiten Alumnitags 2024 am 29. Juni 2024 lädt das Institut alle Studieninteressierten, Studierenden, Ehemaligen sowie Freundinnen und Freunde herzlich zum diesjährigen Tag der offenen Tür sowie zur Absolvent*innenfeier und zum Alumnitag ein. Im Anschluss findet ab 18 Uhr das Sommerfest der Fachschaft im Innenhof statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

Sommerfest der Fachschaft am 29.06.2024
© Fachschaft Sinologie, Universität Münster

Sommerfest der Fachschaft Sinologie

Samstag, 29. Juni 2024, ab 18 Uhr

Am Samstag, den 29. Juni 2024, lädt die Fachschaft Sinologie ab 18 Uhr zum diesjährigen Sommerfest ins Institut ein. Bei schönem Wetter wird im Innenhof gefeiert.

09.07.24, Kulturabend der Fachschaft Sinologie
© Fachschaft Sinologie, Universität Münster

Kulturabend der Fachschaft Sinologie

Dienstag, 09. Juli 2024, 18 Uhr

Die Fachschaft Sinologie lädt am Dienstag, den 09. Juli 2024, 18 Uhr, zu einem Kulturabend ins Institut ein.

Plakat Wissenschaftlich Kooperieren mit China
© Uni MS - Asienzentrum, Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Wissenschaftlich Kooperieren mit China

10. Juli 2024, 15-18 Uhr

Am Mittwoch, den 10.07.2024, von 15 bis 18 Uhr, werden zwei Vorträge stattfinden, die Einblick in die Herausforderungen und Chancen der Zusammenarbeit mit China geben. Das genaue Programm, Informationen zu den Vorträgen und Vortragenden finden Sie hier.

Um Anmeldung bis zum 03.07.2024 an asienzentrum@uni-muenster.de wird gebeten.

Abstract:
Als erfolgreiche Wissenschaftsnation ist die VR China als Forschungsstandpunkt und Austauschpartner im Bereich Bildung höchst relevant für deutsche Hochschulen und Forschungsinstitute. Gleichzeitig versteht die China-Strategie der Bundesregierung China vor wachsenden geopolitischen Herausforderungen als systemischen Rivalen – jede wissenschaftliche Kooperation muss sich deswegen aktuell mit Fragen der Meinungs- und Wissenschaftsfreiheit, des geistigen Eigentums und der Wirtschaftsspionage auseinandersetzen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, wie akademische Zusammenarbeit mit China im Hochschulbereich aktuell gestaltet werden kann.

Die Veranstaltung "Wissenschaftlich Kooperieren mit China" nähert sich dieser Fragestellung durch zwei Vorträge, die Einblick in die Herausforderungen und Chancen der Zusammenarbeit mit China geben. Im Vordergrund stehen dabei die Fragen nach der China-Kompetenz an deutschen Hochschulen sowie das chinesische Verständnis von Rechtsstaatlichkeit.

Poster zur DVCS-Jahrestagung 2024 in Münster
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Call for Papers: XXXV. DVCS-Jahrestagung 2024

15. bis 17. November 2024, Münster

Das Institut richtet vom 15. bis 17. November 2024 die XXXV. Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Chinastudien 德國漢學協會 aus. Die Tagung widmet sich dem Thema "Krieg und Frieden 戰爭與和平" und beleuchtet sinologische Perspektiven auf chinesische Konzeptionen und Erfahrungen von Krieg und Frieden in Vergangenheit wie Gegenwart.
Wir laden herzlich zur Einsendung von Abstracts (250 Worte) bis zum 31.07.2024 ein und freuen uns auf ein weites Spektrum von Beiträgen: Der Blick auf das prädynastische und kaiserzeitliche China ist genauso erwünscht wie die Beschäftigung mit dem neueren und kontemporären Greater China; Untersuchungen mit engem lokalem Fokus auf einen Teil der sinophonen Welt sind ebenso zulässig wie globalhistorische Betrachtungen.
Kontakt: dvcs2024@uni-muenster.de

Eröffnungsfeier Asienzentrum, Gruppenfoto
© Uni MS – Linus Peikenkamp

Feierliche Eröffnung des Asienzentrums

13. Mai 2024

Am 13. Mai 2024 fand die feierliche Eröffnung des Asienzentrums im Heereman'schen Hof (Universität Münster Professional School) statt. Neben den Zielen und Aufgaben des Asienzentrums wurden die Zertifikate sowie das neue Logo vorgestellt. Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Carmen Brandt, Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde (DGA) und Professorin für Gegenwartsbezogene Südasienwissenschaft der Universität Bonn. Den Abschluss bildete der jährlich stattfindende Study India Day mit Ehrengast Mubarak Bawa Syed, Generalkonsul Indiens aus Frankfurt.

Early Medieval China Workshop, Plakat
© Lu An 陸岸

Early Medieval China Workshop

03. bis 05. Mai 2024

Am 05. Mai 2024 ist der erfolgreiche "Early Medieval China Workshop" zu Ende gegangen, der vom 03. bis 05. Mai 2024 in Münster stattfand. Gastgeber in diesem Jahr war das Institut für Sinologie und Ostasienkunde.

Unterricht von Prof. Dr. Chen Deng-wu 陳登武
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde/Lu An 陸岸

Prof. Dr. Chen Deng-wu 陳登武 zu Gast am Institut

Von April 2024 bis März 2025 ist Prof. Dr. Chen Deng-wu 陳登武 von der National Taiwan Normal University 國立臺灣師範大學 im Rahmen einer DAAD-Gastdozentur zu Gast am Institut. In dieser Woche beginnen seine beiden Lehrveranstaltungen "Chinese Legal History 中國法制史" und "Special Topics on Historiographical and Legal Materials of the Tang-Dynasty 唐代法制史史料專題研究與討論", die er im Sommersemester 2024 anbietet. Interessierte Studierende sind herzlich willkommen!

Flyer Greater China-Zertifikat
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Greater China-Zertifikat startet zum Sommersemester 2024

Anmeldungen weiterhin möglich

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen für das neue Greater China-Zertifikat, das zum Sommersemester 2024 an den Start geht. Interessierte Studierende finden alle Informationen auf der entsprechenden Webseite.

Gruppenfoto Grundkurs Chinesisch Annette-Gymnasium Q2 zu Gast am Institut, 14.03.2024
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Grundkurs Chinesisch des Annette-Gymnasiums zu Gast am Institut

Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Institut und dem Annette-Gymnasium sind Schüler und Schülerinnen des Grundkurses Chinesisch der Oberstufe regelmäßig zu Gast am Institut. Zusammen mit dem verantwortlichen Fachlehrer Dr. Martin Kittlaus, der auch Lehrbeauftragter am Institut ist, lernen sie dabei u. a. die Institutsbibliothek und Studienmöglichkeiten kennen. Am Donnerstag, den 14. März 2024, besuchte die Jahrgangsstufe Q2 das Institut. [mehr]

© Dr. Martin Kittlaus

China-AG des Annette-Gymnasiums zu Gast am Institut

Mittwoch, 07. Februar 2024

Am Mittwoch, den 07. Februar 2024, besuchte die China-AG des Annette-Gymnasiums das Institut. Über 20 Schülerinnen und Schüler erhielten in verschiedenen Workshops Einblicke in die chinesische Kultur und Traditionen rund um das chinesische Neujahrsfest. Dazu gehörten u. a. Kalligraphie, der Umgang mit Essstäbchen oder die chinesischen Teigtaschen Jiaozi 饺子. Thomas Grosser und Lee Hui-yu 李蕙妤, die beiden Leiter*innen der China-AG, stellten mit Unterstützung von Julian Thamm ein abwechslungsreiches Programm zusammen.

Hefte für ostasiatische Literatur 75.2023
© IUDICIUM Verlag GmbH

Neu erschienen: Hefte für ostasiatische Literatur Nr. 75, November 2023

Übersetzung von Dr. Volker Klöpsch und Studierenden des Instituts

In der neuen Ausgabe der "Hefte für ostasiatische Literatur", Nr. 75/November 2023, ist u. a. die Gedichtübersetzung "Die Klage der Frau von Qin" erschienen, die von Dr. Volker Klöpsch und den Studierenden Fan Lingzi, Nicole Gieser, Thomas Grosser, Luisa Maria Rebel, Leander Rottmann, Isabella Maria von Schlichtegroll, Dominic Schmidt-Leukel und Caroline Li-Ming Sun im Sommersemester 2023 im Rahmen des Kurses "Literarisches Übersetzen" entstanden ist. Es handelt sich dabei um die erste Übersetzung des Gedichtes Qin fu yin 秦婦吟 von Wei Zhuang 韋 莊 aus der Tang-Zeit ins Deutsche.

v. l. n. r.: Dr. Martin Kittlaus, Thomas Grosser, Chen Ruiying 陈瑞莺, Lee Hui-yu 李蕙妤
V. l. n. r.: Dr. Martin Kittlaus, Thomas Grosser, Chen Ruiying 陈瑞莺, Lee Hui-yu 李蕙妤
© Annette-Gymnasium

China-AG beim Tag der offenen Tür am Annette-Gymnasium

Dienstag, 16. Januar 2024

Beim Tag der offenen Tür des Annette-Gymnasiums am Dienstag, den 16. Januar 2024, stellte sich auch das Projekt "Jugend trifft China" vor. Thomas Grosser und Lee Hui-yu 李蕙妤 präsentierten die China-AG, die seit Herbst 2023 am Annette-Gymnasium für interessierte Schüler*innen der Mittelstufe angeboten wird. Unterstützt wurden sie dabei von Chinesischlehrer Dr. Martin Kittlaus und Chinesischlehrerin Chen Ruiying 陈瑞莺.

Logo Hochschultag Münster 2023
© Hochschultag Münster

Hochschultag Münster 2023

Donnerstag, 09. November 2023

Auch 2023 hat das Institut wieder am Hochschultag Münster teilgenommen. Schülerinnen und Schüler erhielten am Donnerstag, den 09. November 2023, die Möglichkeit, sich umfassend über den Zwei-Fach-Bachelor Chinastudien zu informieren. Auch für Lehrer*innen und Eltern gab es wieder ein Beratungsangebot.

Veranstaltungen des Instituts

  • 08:15-09:45 Uhr: Sprachkurs "Modernes Chinesisch I"
  • 11:00-11:45 Uhr: Offene Fachstudienberatung: ZFB Chinastudien
  • 11:50-12:10 Uhr: Fachstudienberatung zum ZFB Chinastudien für Eltern und Lehrer*innen
  • 12:00-14:00 Uhr: Fachschaftsberatung zu den Chinastudien
  • 14:00-15:00 Uhr: Einführung in die Chinastudien

China-AG am Gymnasium Dionysianum in Rheine
China-AG am Gymnasium Dionysianum in Rheine
© Gymnasium Dionysianum

Start der China-AGs nach den Herbstferien

Projekt "Jugend trifft China" an zwei Schulen

Nach dem Ende der Herbstferien in NRW haben das erste Mal die China-AGs stattgefunden, die im Rahmen des Projekts "Jugend trifft China" an zwei Schulen angeboten werden. Sowohl am Annette-Gymnasium Münster als auch am Gymnasium Dionysianum Rheine haben sich mehr interessierte Schülerinnen und Schüler angemeldet, als die AG-Leiter Lee Hui-yu 李蕙妤 und Thomas Grosser erwartet haben. Der Start ist somit mehr als geglückt und wir freuen uns auf alle weiteren Termine in diesem Schuljahr!

© J.B. Metzler

Neue Publikation: Rhetoriken zwischen Recht und Literatur

Aufsatz von Prof. Dr. Emmerich: Rhetorik in China. Han Feizi (ca. 280–233 v. Chr.) über Schwierigkeiten politischer Berater

Für den soeben erschienenen Sammelband "Rhetoriken zwischen Recht und Literatur" (Metzler 2023, ISBN 978-3-662-66927-3) hat Prof. Dr. Reinhard Emmerich den Aufsatz "Rhetorik in China. Han Feizi (ca. 280–233 v. Chr.) über Schwierigkeiten politischer Berater" verfasst. Der Titel ist Open Access erschienen und kann hier eingesehen werden.

V. l. n. r.: Alexander Brosch, Prof. Dr. Kerstin Storm, Lu An 陸岸, Prof. Dr. Reinhard Emmerich, Dr. Yu Hong 于宏
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde/N. Stichweh

Erfolgreiche Disputation von Lu An 陸岸

Am Mittwoch, den 09. August 2023, hat Lu An 陸岸 erfolgreich die Disputation seiner Doktorarbeit "Die buddhistische Klostersysteme in der Nördlichen Song-Zeit (960-1127)" absolviert. Wir gratulieren sehr herzlich!

Hände auf einer Tastatur
© PureSolution - Fotolia.com

Mailingliste "Sinologie-Muenster"

Das Institut betreut seit Juli 2023 die Mailingliste "Sinologie-Muenster", mit der über Veranstaltungen und Neuigkeiten des Instituts informiert wird. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Mailingliste zu abonnieren.

Plakat zum Vortrag von Leander Rottmann
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Vortrag zur Geschichte des Gebäudes Rosenstraße/Schlaunstraße

Montag, 17. Juli 2023, 12 Uhr c.t.

Am Montag, den 17. Juli 2023, berichtete Leander Béla Rottmann im einstündigen Vortrag "Für geistige Arbeit ungeeignet? Der Rosenhof und seine Geschichte" über das Gebäude Rosenstraße/Schlaunstraße. Aus institutsinternem Interesse war ein kleines Forschungsprojekt entstanden, in dem der Master-Studierende die Geschichte des Rosenhofs rekonstruiert hatte und die Ergebnisse nun einem interessierten Publikum vorstellte.

Besuch der NTNU-Delegation am 07. Juli 2023
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde/A. Sapich

Delegation der National Taiwan Normal University zu Gast

Am 07. Juli 2023 besuchte eine Delegation der National Taiwan Normal University (NTNU) die Universität Münster. Präsident Wu Cheng-Chih wurde begleitet von Prof. Ying Frank Y-H (leitender Vize-Präsident), Prof. Liu Yi-De (Vize-Präsident für internationale Angelegenheiten) und Prof. Liu Mei-Hui (Vize-Präsidentin für akademische Angelegenheiten). Am Nachmittag begrüßten Institutsdirektorin Prof. Dr. Kerstin Storm, Alexander Brosch (wissenschaftlicher Mitarbeiter), Martina Hofer (International Office) und Ma Chian-Huey (Sprachassistentin) die Gäste am Institut.

Ankündigung Tag der offenen Tür 2023
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Tag der offenen Tür & Absolvent*innenfeier & Alumnitag 2023

Das Institut hat sich auch 2023 am Alumnitag der Universität Münster beteiligt, der am Samstag, den 24. Juni 2023, stattfand. Neben Ehemaligen waren auch Studieninteressierte, Studierende und Freund*innen des Instituts herzlich zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Zum ersten Mal gab es auch eine Absolvent*innenfeier für den Jahrgang 2022/23. [mehr]

© privat

Humboldt-Forschungspreisträgerin Prof. Dr. Tian Xiaofei zu Gast

Professorin für chinesische Literatur an der Harvard University forscht am Institut

Das Institut freut sich, zum Wintersemester 2023/24 Tian Xiaofei, Professorin für chinesische Literatur an der Harvard University, als Gastwissenschaftlerin begrüßen zu dürfen. Als Humboldt-Forschungspreisträgerin wird sie für ca. 8 Monate am Institut forschen.

© Institut für Sinologie und Ostasienkunde/A. Sapich

Schülerpraktikantin zu Gast am Institut

Unterstützung durch Koleka Ma

Vom 12. bis zum 20. Juni 2023 wurde das Institut durch Schülerpraktikantin Koleka Ma vom Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium unterstützt.

© privat

Vortrag von Dr. Roland Rohde

Donnerstag, 26. Januar 2023

Am Donnerstag, den 26. Januar 2023, sprach Dr. Roland Rohde von der Germany Trade & Invest, Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing, am Institut zum Thema "Deutsche Institutionen und Unternehmen in China / Hongkong / Taiwan / Singapur - Berufschancen für Studierende der Sinologie". Der Vortrag war eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Annette-Gymnasium, zu Gast waren auch Schülerinnen und Schüler, die in der Oberstufe Chinesisch lernen.

© Drawing from the book "24 examples of filial piety", 1846

Workshop "Perceptions of Age and Ageing in Premodern China and Beyond"

15./16. Dezember 2022

Die Sinologie der Universität Trier und das Institut für Sinologie und Ostasienkunde der Universität Münster haben gemeinsam den internationalen interdisziplinären Workshop "Perceptions of Age and Ageing in Premodern China and Beyond" ausgerichtet. Dieser fand am 15. und 16. Dezember 2022 am Institut in Münster statt.

© Institut für Sinologie und Ostasienkunde/N. Stichweh

Sechs Fragen an… Prof. Dr. Kerstin Storm

Interview des Fachbereichs mit der neuen Institutsdirektorin

Der Fachbereich Philologie hat in der Reihe "Sechs Fragen an..." die neue Professorin für Sinologie und Institutsdirektorin Prof. Dr. Kerstin Storm vorgestellt. Das Interview ist auf der Website des Fachbereichs zu finden.

Haupteingang der ULB Münster
© Uni MS - Peter Grewer

Neue zentrale Software für die Bibliotheken der Universität Münster

Umstieg am 01. August 2022

Zum 01. August 2022 sind alle Bibliotheken der Universität Münster auf ein neues Bibliotheksmanagementsystem umgestiegen. Darin laufen die Fäden für die Erwerbung, Katalogisierung und Ausleihe von Medien sowie für die Literaturrecherche zusammen. Die Suchoberfläche und das Bibliothekskonto haben auch für die Nutzerinnen und Nutzer eine neue Oberfläche erhalten, außerdem wurden der ULB-Katalog und disco zum KatalogPlus zusammengeführt. Ausführliche Informationen zu den Neuerungen sind auf den Seiten der ULB Münster zu finden.

Kinder-Uni Münster 2022
© Verlag Aschendorff

Kinder-Uni Münster 2022

Vortrag von Alexander Brosch M.A. am 03. Juni 2022

Das Institut hat sich 2022 an der Kinder-Uni Münster mit einem Vortrag von Alexander Brosch M.A. zum Thema "War der Kaiser von China immer ein Mann? Was Schriften, Funde und andere Quellen über den chinesischen Kaiserhof verraten" beteiligt.

© Institut für Sinologie und Ostasienkunde/A. Sapich

Taipeh-Vertretung Frankfurt und Annette-Gymnasium zu Gast am Institut

Am Dienstag, den 03. Mai 2022, begrüßte das Institut eine Delegation der Wirtschaftsabteilung (Economic Division) der Taipeh-Vertretung in Deutschland aus dem Büro Frankfurt am Main sowie Vertreter des Annette-Gymnasiums Münster zu angeregten Gesprächen über Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Plakat zur Ringvorlesung "Asia and Europe: Universities - Students - Scholars"
© Uni Münster

Ringvorlesung "Asia and Europe: Universities - Students - Scholars"

Wintersemester 2021/22

Das Institut hat mit der erneuten Unterstützung der Eurasia Foundation (from Asia) auch im Wintersemester 2021/22 eine Ringvorlesung ausgerichtet. Das Thema in diesem Semester lautete "Asia and Europe: Universities - Students - Scholars".

Easydb Screenshot Glossare
© easydb

Neu in der Datenbank easydb: Glossare

Ergänzung zur Diathek und Kartendatenbank

Die in langjähriger Arbeit von Prof. Dr. Emmerich mit wechselnden Hilfskräften zusammengestellte Glossar-Sammlung ist nun für alle Angehörigen des Instituts online zugänglich. Die entstandene Datenbank versammelt zwei Arten von Einträgen: Es werden erstens am Ende von wissenschaftlichen Publikationen in einem Glossar gesammelte Termini technici mit Übersetzung aufgenommen. Zweitens werden auch Übersetzungen und Definitionen chinesischer Fachtermini gesammelt, die sich im Fließtext wissenschaftlicher Arbeiten finden. So entsteht ein stetig wachsender Schatz an Übersetzungen, Definitionen und Erklärungen zu den verschiedensten Fachgebieten.

Plakat zur Ringvorlesung "Control and Security in Modern and Premodern Asia"
© Uni Münster

Ringvorlesung "Control and Security in Modern and Premodern Asia"

Wintersemester 2020/21

Das Institut hat auch im Wintersemester 2020/21, mit der erneuten Unterstützung der Eurasia Foundation (from Asia) (vormals One Asia Foundation), eine Ringvorlesung durchgeführt. Das Thema lautete "Control and Security in Modern and Premodern Asia". [mehr]

Plakat zum 1. Internationalen Workshop der Münster School of Ancient Cultures
© GKM_Voß

Beyond Borders. Migration, Exchange and Communication in the Ancient World

1. Internationaler Workshop der Münster School of Ancient Cultures, 28. bis 30. Oktober 2020

Die in der Gründung begriffene Münster School of Ancient Cultures (MSAC) hat vom 28. bis zum 30. Oktober 2020 zu ihrem 1. internationalen Workshop "Beyond Borders. Migration, Exchange and Communication in the Ancient World" eingeladen. An der MSAC sind auch Doktoranden des Instituts beteiligt. Im Workshop stellten Masterstudierende in der Abschlussphase und Doktorand*innen verschiedener Fächer ihre Forschungsthemen vor, die sich mit antiken Kulturen im weiteren Sinne und ihrer Rezeption beschäftigen. Dabei ging es nicht nur um die Migration von Individuen und Personengruppen, sondern beispielsweise auch um den Austausch von Ideen und Waren, verschiedene Arten der Kommunikation oder die wechselseitige Beeinflussung von Sprachen und Kulturen.

Informationen bei Dr. Nikola Moustakis (gkm@wwu.de).

Plakat zum Ringseminar "Asian Community and the World"
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde, Uni Münster

Ringseminar "Asian Community and the World"

Wintersemester 2019/20

In Kooperation mit der One Asia Foundation, Tokyo, hat das Institut im Wintersemester 2019/20 Referenten aus verschiedenen Bereichen zu einem Ringseminar mit dem Thema "Asian Community and the World" eingeladen. [mehr]

WeltWeit.Unverzichtbar Plakat
© Uni Münster

WeltWeit.Unverzichtbar - Kleine Fächer für große Themen

Sonderausstellung im Archäologischen Museum

Im Rahmen der "Kleine Fächer-Wochen an deutschen Hochschulen", einer Initiative der Hochschulrektorenkonferenz und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, fand eine Sonderausstellung zum Thema "WeltWeit.Unverzichtbar - Kleine Fächer für große Themen" im Archäologischen Museum der Universität Münster statt. Das Institut war in allen drei Themen Migration, Kommunikation und Nachhaltigkeit mit Objekten vertreten.

Cover des eBooks "Grammatik des klassischen Chinesisch"
© CrossAsia

Neuerscheinung: Grammatik des Klassischen Chinesisch

Von Ulrich Unger und Reinhard Emmerich, Heidelberg ; Berlin: CrossAsia-eBooks, 2019, ISBN 978-3-946742-60-9 (PDF)

Die Grammatik des Klassischen Chinesisch des früheren Institutsdirektors Prof. Dr. Ulrich Unger ist erstmals als Ganzes erschienen (herausgegeben von Prof. Dr. Reinhard Emmerich unter Mitarbeit von Dr. Kerstin Storm, Dr. Yu Hong, Sandra Austrup, Friedrich Aurnhammer, Alexander Brosch, Alexander Fallmann und Lisa Oetterer). Alle Bände wurden digital überarbeitet und zusammengefügt und sind nun als CrossAsia eBook verfügbar.
Das Institut bedankt sich vor allem bei Dr. Reingart Unger für ihr Einverständnis zur Publikation sowie bei Matthias Kaun und der Staatsbibliothek zu Berlin für die Unterstützung.
 

Programm des Alumni-Nachmittags 2018
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde, Uni Münster

Alumni-Nachmittag / Tag der offenen Tür 2018

Das Institut hat auch in diesem Jahr alle Studierenden, Ehemaligen und Freunde zum Alumni-Nachmittag und Tag der offenen Tür eingeladen.
Ab 16:15 Uhr präsentierten zwei Ehemalige ihren Werdegang, im Anschluss blieb Zeit für Fragen, Kennenlernen und den persönlichen Austausch.
Im Anschluss an den Alumni-Nachmittag lud die Fachschaft Sinologie ab 18 Uhr zum jährlichen Sommerfest ein. Zahlreiche Studierende, Freunde und Institutsangehörige ließen den Tag bei Getränken und Grillbuffet gemütlich im Innenhof ausklingen.

Eingangstür Schlaunstraße 2
© Ronny Petschke

Alumni-Nachmittag / Tag der offenen Tür 2017

Auch 2017 hat das Institut alle Studierenden, Ehemaligen und Freunde des Instituts zu einem Alumni-Nachmittag / Tag der offenen Tür eingeladen. Am 06. Juli 2017 präsentierten Studierende und Doktoranden in Vorträgen und in einer Posterausstellung ihre Abschlussarbeiten. Im Anschluss veranstaltete die Fachschaft Sinologie wieder ihr Sommerfest.

Fächertanz Wang
© Wiebke Quader

Alumni-Nachmittag 2016

Auch 2016 lud die Sinologie Münster Ehemalige, Studierende, Freunde und Interessierte zum Alumni-Nachmittag und anschließendem Sommerfest der Fachschaft ein. Auf dem Programm standen unter anderem Erfahrungsberichte von Ehemaligen des Instituts. [mehr]
 

Plakat zum Erfahrungsbericht "Jinhua Homestay"
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Erfahrungsbericht zum Homestay-Projekt in Siping am 13. Januar 2016

In der Reihe "Erfahrungsberichte von Studierenden für Studierende" berichteten Jasmin Spieß und Jonas Becker am Mittwoch, 13. Januar 2016, 18 Uhr, von Ihrem Aufenthalt in Siping im Rahmen des "Jinhua Homestay"-Projekts. Interessierte finden weitere Informationen zum Projekt und zu den Teilnahmemöglichkeiten auf der Projekt-Website [en].

Alumni-Nachmittag Sinologie 2015, Innenhof
© Fachschaft Sinologie/Wiebke Quader

Alumni-Nachmittag 2015

Einen Tag vor dem Alumnitag der Universität Münster veranstaltete das Institut auch in diesem Jahr wieder einen Alumni-Nachmittag der Sinologie. Nach Einblicken von zwei ehemaligen Studierenden in ihre beruflichen Tätigkeiten hielt Institutsdirektor Prof. Dr. Emmerich einen Vortrag zum Thema Stipendienkultur. Im Anschluss lud die Fachschaft Studierende und Mitarbeiter zum Sommerfest. [mehr]

Alumni-Nachmittag 2014

Auch in diesem Jahr öffnete die Sinologie Münster ihre Türen, um den Austausch zwischen ehemaligen und aktuellen Studierenden des Instituts zu fördern. Der Alumni-Nachmittag mit spannenden Vorträgen von zwei Ehemaligen fand am 04. Juli 2014 statt. Im Anschluss lud die Fachschaft zum Sommerfest inklusive Live-Übertragung des WM-Viertelfinales zwischen Frankreich und Deutschland ein.

Tag der offenen Sinologie 2013

Auch 2013 veranstaltete das Institut für Sinologie und Ostasienkunde im Rahmen des uniweiten Alumni-Tages einen Tag der offenen Sinologie mit Vorträgen, Schnupperkursen zur chinesischen Sprache und Kalligraphie und einem anschließenden Sommerfest der Fachschaft zum Ausklang.

Info-Workshop für Studierende und Forschende aus China

Am Freitag, den 26. Oktober 2012, fand in der Sinologie von 16 bis 18 Uhr ein Workshop für chinesische Studierende und Forschende an der Universität Münster statt. Im Anschluss an den Workshop, ab 18 Uhr, wurde ein Kennenlern-Snack und Sprachpartnertreff für chinesische und deutsche Studierende angeboten. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom internationalen Zentrum "Die Brücke".

Gespräch im Institutsflur im Rahmen des Ehemaligen-Treffens 2012
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Ehemaligen-Treffen und Tag der offenen Sinologie 2012

Im Rahmen des Alumni-Tages der Universität Münster hat das Institut für Sinologie und Ostasienkunde am Samstag, den 07. Juli 2012, zu einem Ehemaligen-Treffen und einem Tag der offenen Tür eingeladen. Neben der Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und alte wiederaufleben zu lassen, gab es Vorträge von ehemaligen Studierenden über ihren beruflichen Werdegang sowie Schnupperkurse zur chinesischen Sprache und Kalligraphie. [mehr]

Einführungsvortrag Prof. Dr. Emmerich zum Forschungstag 2012
© Katrin Eilts

Forschungstag 2012

Am Donnerstag, den 03. Mai 2012, hat das Institut für Sinologie und Ostasienkunde einen Forschungstag veranstaltet. Lehrende und Studierende stellten in Kurzvorträgen und im Rahmen einer Posterausstellung ausgewählte Forschungsinteressen und Projekte vor. [mehr]