Herzlich willkommen am Institut für Sinologie und Ostasienkunde!

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Studium der chinesischen Sprache und Kultur in Münster. Bei Fragen zum Zwei-Fach-Bachelor "Chinastudien" sowie zum Master- und Promotionsstudiengang "Sinologie" nehmen Sie gerne Kontakt mit unserer Fachstudienberatung auf.

Vortragsankündigung Yu Hsiao-wen 18.07.24
© Uni MS - Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Reports on neighbor behaviors in literal judgments in Tang Dynasty 唐代判文中的鄰里糾告

Gastvortrag, 18. Juli 2024, 12 Uhr c.t., RS 23

Yu Hsiao-wen 于曉雯 ist Assistant Professor an der National Chin-Yi University of Technology in Taiwan und hält am Donnerstag, den 18. Juli 2024, einen Gastvortrag in Prof. Dr. Chens Seminar. Titel des chinesischsprachigen Vortrags ist "Reports on neighbor behaviors in literal judgments in Tang Dynasty 唐代判文中的鄰里糾告". Interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen!

Zettel an Kork-Pinnwand
© AndreasF. / photocase.com

Institut und Bibliothek geschlossen

07. Juni 2024

Bitte beachten: Das Institut und die Bibliothek schließen am Donnerstag, den 18. Juli 2024, wegen einer Disputation bereits um 16 Uhr.

Kalender mit rotem Stift
© Stockfotos-MG / Fotolia

Öffnungszeiten in der vorlesungsfreien Zeit

22. Juli bis 02. Oktober 2024

Bitte beachten: In der vorlesungsfreien Zeit sind das Institut und die Bibliothek montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Poster zur DVCS-Jahrestagung 2024 in Münster
© Institut für Sinologie und Ostasienkunde

Call for Papers: XXXV. DVCS-Jahrestagung 2024

15. bis 17. November 2024, Münster

Das Institut richtet vom 15. bis 17. November 2024 die XXXV. Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Chinastudien 德語地區漢學協會 aus. Die Tagung widmet sich dem Thema "Krieg und Frieden 戰爭與和平" und beleuchtet sinologische Perspektiven auf chinesische Konzeptionen und Erfahrungen von Krieg und Frieden in Vergangenheit wie Gegenwart.
Wir laden herzlich zur Einsendung von Abstracts (250 Worte) bis zum 31.07.2024 ein und freuen uns auf ein weites Spektrum von Beiträgen: Der Blick auf das prädynastische und kaiserzeitliche China ist genauso erwünscht wie die Beschäftigung mit dem neueren und kontemporären Greater China; Untersuchungen mit engem lokalem Fokus auf einen Teil der sinophonen Welt sind ebenso zulässig wie globalhistorische Betrachtungen.
Kontakt: dvcs2024@uni-muenster.de

Kalenderblatt
© smeyli / photocase.com

Ming 命 as life-conditioning force and as malleable fate: Perspectives from old(er) age

Internationale Konferenz, Ghent University, 16.-18. Dezember 2024

Die Konferenz beschäftigt sich mit den Perspektiven des Alterns auf den Begriff ming 命 und wird u. a. organisiert von Dr. Mieke Matthyssen von der Ghent University. Dr. Matthyssen ist Mitglied im Forschungsnetzwerk Age(ing) in China and Beyond (ACB), an dem sich auch Prof. Dr. Kerstin Storm beteiligt.