Praxisbezogene Kompetenzen im Masterstudiengang AKOEM

© GKM

In dem Modul 8 “Berufsorientierung“ erwerben die Studierenden praxisbezogene Kompetenzen in individuellem Zuschnitt:
Praktika z.B. bei einem Museum, einer Grabung, einem Verlag, einem Forschungsinstitut, einer Bibliothek . . .
Das Archäologische Museum bietet regelmäßig Praxisseminare an.
Jedes Jahr im Herbst findet eine Numismatische Herbstschule statt, in 2021 auch eine Papyrologische Herbstschule und 2023 eine Frühlingsschule "Manuskriptkulturen". 

Im Modul 9 "Forschungsorientierung und Projektmanagement" werden Kompetenzen im Projektmanagement sowie in der Antragstellung erworben und erprobt. Derzeit setzen wir den Fokus auch auf die Wissenschaftskommunikation. 

Die Teilnahme an nationalen und internationalen Fachtagungen lässt sich in viele Module integrieren.
 

AKOEM I KARRIERE-TIPP des Monats: Januar 2023

Karriere-Tipp des Monats: Arbeiten im Stiftungssektor

An dieser Stelle machen wir jeden Monat auf eine Internetseite oder eine Institution aufmerksam, die wertvolle Hinweise zur Berufsorientierung für Studierende unseres Masterstudiengangs "Antike Kulturen des östlichen Mittelmeerraums (AKOEM)" bereithält.

Januar 2023: Arbeiten im Stiftungssektor
Mehr als 23.000 rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts existieren in Deutschland. Hinzu kommen Stiftungen anderer Rechtsformen. Mehr als die Hälfte von ihnen befasst  sich mit dem Thema „Gesellschaft“ , etwa ein Drittel ist „Kunst und Kultur“ zuzuschreiben, ein Viertel der "Wissenschaft". Dies sind genau die Bereiche, in denen sich unsere AKOEM-AbolventInnen bewegen. Dennoch sind die Jobs in Stiftungen rar gesät. Eine Mischung aus Qualifikation, Motivation, Erfahrung sowie Vernetzung ist unabdingbar, um einen der Stiftungsjobs zu ergattern. Ein paar Tipps, wie es funktionieren kann, finden sich hier.

Dezember 2022: INTERAMT
In diesem Monat weisen wir auf ein Karriereportal hin, das 2022 von Focus Business wieder ausgezeichnet wurde. INTERAMT ist mit rund 60.000 Stellenangeboten jährlich das größte Stellenportal für den öffentlichen Dienst in Deutschland. Der Name steht für den Austausch zwischen Behörden und Ämtern. Es bietet Unternehmen zudem ein Rekrutierungsinstrument, das vor allem die junge Zielgruppe ansprechen soll.

November 2022: Höherer Archivdienst NRW
Archivar:innen steuern die Überlieferungsbildung, sie sind verantwortlich für die Erschließung, dauerhafte Erhaltung, Nutzung und Bereitstellung von analogem und digitalem Schriftgut. Sie fördern die Erforschung und das Verständnis der Geschichte durch historische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Die Ausbildung von Nachwuchskräften für die Archive ist dem Landesarchiv NRW ein besonderes Anliegen. Daher bietet es u.a. das Referendariat zum Archivdienst der Laufbahngruppe 2 (ehemals höherer Archivdienst) für Hochschulabsolvent:innen an.

Oktober 2022: LWL-Archäologie für Westfalen 
Der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) bietet für Archäologen hier vor Ort ein vielfältiges Berufsfeld: Entdecken, Ausgraben, Forschen, Dokumentieren, Schützen und Erhalten sowie Vermittlung der neuesten Erkenntnisse in Museen, Publikationen und bei verschiedensten Veranstaltungen.

September 2022: Deutsches Archäologisches Institut (DAI)
Das DAI ist mit ca. 350 Mitarbeiter:innen an 20 Standorten das größte weltweit agierende Forschungsinstitut im Bereich der Archäologie. Es fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs auf den verschiedenen Stufen der Karriere. Das DAI bietet Möglichkeiten zur Mitarbeit auf einer Grabung oder im Rahmen eines Forschungsprojektes, Stipendien und Kurse zur Weiterbildung.

August 2022: Diplomat/in im Auswärtigen Amt
Die Vielseitigkeit und die Breite der Aufgaben im Auswärtigen Amt ist unverändert anziehend und interessant. Das Auswärtige Amt findet sich regelmäßig bei Umfragen von Bewerber:innen unter den beliebtesten Arbeitgebern in Deutschland. Mit einem Masterabschluss können Sie sich für den Höheren Dienst bewerben.

Juli 2022: Deutscher Museumsbund mit Hinweisen zur Berufsorientierung unter dem Reiter "Karriere"

Angebote zur Berufsorientierung an der WWU
Infoportalberufsorientierung
© Career Service WWU

Infoportal der WWU zur Berufsorientierung

In vielen Studienfächern ergibt sich eine klare berufliche Perspektive nicht „von selbst“. Persönliche Orientierung und Profilbildung sind hier notwendig.
Aber wie "funktioniert" Berufsorientierung eigentlich? Und welche Erwartung haben Studierende an den Beruf?
Das sind einige Fragen, um die es in diesem Infoportal geht.

Kap.wwu
© KAP.WWU

KAP.WWU - Das Karriereportal der WWU

Das zentrale Karriereportal „KAP.WWU“ kann von den Studierenden bzw. Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs „Antike Kulturen des östlichen Mittelmeerraums (AKOEM)“ genutzt werden, um Jobs und Praktika zu finden. Zudem kann man sein eigenes Profil einstellen und somit von interessierten Arbeitgeber:innen gefunden werden.

Careerservice
© WWU

Career Service der Universität Münster

  • Berufsberatungsangebote von speziell ausgebildeten Berufsberatern
  • Informationsangebot zur beruflichen Orientierung und Selbstrecherche
  • Veranstaltungen zur Berufsorientierung

Geschichte Und Beruf
© WWU_Krul

Schnittstelle "Geschichte und Beruf"

Ein Angebot des Fachbereichs 08 zur Berufsorientierung

Diese Einrichtung bietet Unterstützung für Studierende historischer Disziplinen bei der beruflichen Orientierung.
Angeboten werden:
Berufsorientierende Praktika - Veranstaltungen zur Berufsorientierung für HistorikerInnen - Praxisprojekte - Schreiblabor - Blog zur Berufsorientierung 
Außerdem finden regelmäßige Sprechstunden zur Berufsberatung durch einen Berater für akademische Berufe und Berufsorientierung der Arbeitsagentur statt.

Theologieberuflogo
© WWU_Netzwerk Theologie&Beruf

Netzwerkbüro "Theologie und Beruf"

Ein Angebot der Katholisch-Theologischen Fakultät zur Berufsorientierung

Das Netzwerkbüro versteht sich als aktive Schnittstelle zwischen universitärer Theologie und potentiellen Arbeitgebern.
Es möchte den Austausch fördern, Kontakte knüpfen, ausbauen und Perspektiven eröffnen: Studierenden im Hinblick auf mögliche Berufsperspektiven und Arbeitgebern im Hinblick auf das Potential von Absolventinnen und Absolventen unseres Fachbereichs.
Es bietet ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm, eine Praktikumsbörse, einen Jobletter sowie persönliche Beratungsgespräche zur beruflichen Perspektive für Studierende theologischer Fächer, also auch für AKOEM-Studierende.

Employabilityq
© WWU

Netzwerk „Employability“

In der Netzwerkgruppe „Employability“ tauschen sich zurzeit ca. 70 interessierte Lehrende und Studiengangsverantwortliche an der WWU regelmäßig darüber aus, wie die Berufsorientierung und Beschäftigungsbefähigung universitäts- und fächeradäquat umgesetzt werden können. In kurzen Workshops arbeiten die Mitglieder an Themen wie der Einbindung von Alumni, dem Umgang mit Arbeitgebern, der Stärkung von Praxisphasen, der Berufsorientierung in kleineren geisteswissenschaftlichen Fächern oder dem Umgang mit den Erwartungen Studierender an die Beschäftigungsbefähigung.
Dr. Nikola Moustakis vertritt das GKM mit dem Masterstudiengang AKOEM in diesem Netzwerk.

Bundesagenturarbeit
© Bundesagentur für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit Standort Ahlen-Münster


Die Welt unterliegt einem stetigen Wandel.
Der Umgang mit den Veränderungen in sämtlichen Lebensbereichen erfordert von allen Generationen, sich auf ein lebenslanges Lernen einzulassen. Dies betrifft in besonderer Weise auch die Arbeitswelt im Allgemeinen und die Berufseinsteiger:innen im Besonderen.
Damit Menschen wissen, welche Chancen und Möglichkeiten ihnen am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt offenstehen, gibt es in Deutschland ein flächendeckendes Angebot einer Lebensbegleitenden Berufsberatung.

Die Agentur für Arbeit bietet am Standort Münster eine Studien- und Berufsberatung speziell für Akademische Berufe an.