"NEUES AUS DER ALTEN WELT"

Der Podcast zum antiken Mittelmeerraum
© WWU_NADAW

In "Neues aus der Alten Welt" kommt aktuelle Forschung seit April 2022 ins Gespräch.

Die Idee ist im Rahmen des Masterstudiengangs AKOEM entstanden. In lockerer Atmosphäre stellen Wissenschaftler:innen ihre Projekte vor, geben den einen oder anderen Tipp zum Studium und plaudern manchmal auch ganz ungezwungen aus dem Nähkästchen. Dr. Nikola Moustakis hat die Studierenden bei diesem Projekt zur Wissenschafts- kommunikation begleitet - von den ersten Informationen zur technischen Ausstattung, über Gedanken zu Namen und Logo, bis hin zu den ersten Interviews - und lädt herzlich zum Hören ein. 

Podcast-Team: Jessica Schellig, Franziska Steiger, Emre Yüzüncüoglu, Felix Schäfer, Nikola Moustakis.  

Neue Episoden werden an jedem 3. Montag des Monats eingestellt. 

"Wie können wir heute - angesichts der jüdisch-christlichen Konfliktgeschichte - neu mit Juden und Jüdinnen ins Gespräch kommen?"
Prof. Dr. Lutz Doering

NADAW 08 . . . . . . . . . . . . Lutz Doering

© WWU_Doering

Wie kann man sich zugleich als Theologe und Kulturwissenschaftler verstehen?

Diese Frage erörtern Franzi und Jessica im Gespräch mit Dr. Lutz Doering, Professor für Neues Testament und antikes Judentum und Direktor des Institutum Judaicum Delitzschianum. Zudem berichtet Herr Doering von seinen Studienerfahrungen in Israel.  Weiterhin stellt er sein derzeitiges Projekt vor: eine Übersetzung des 4. Esrabuches mit dazugehörigem Kommentar. Wer das Buch Esra bislang noch nicht kennt - einfach einmal in diese Episode reinhören!

Ansonsten rätseln Franzi und Jessica bei zwei Lügen, eine Wahrheit darüber, ob Herr Doering auf eine athletische Vergangenheit zurückschauen kann, schon mal als Küchenhilfe in einem Kibbuz ausgeholfen hat oder sich in seiner Freizeit um einen Rosengarten kümmert.

Nur wenn ich selber etwas tue, dann kann ich etwas bewirken; wenn ich nur auf irgendetwas schimpfe, dann ist nichts gewonnen.
Dipl.-Theol. Ludger Hiepel, M.A.

NADAW 07 . . . . . . . . . . . . Ludger Hiepel

© Privat

Welche Relevanz hat die Bibel für die heutige Zeit? Welchen Mehrwert hat die Kombination von alttestamentlicher Textwissenschaft und Altorientalistik? Und warum ist Gremienarbeit in der Universität so wichtig?

Diesen und weiteren Fragen gehen Felix Schäfer und Nikola Moustakis im Gespräch mit Ludger Hiepel, Akademischer Rat am Institut für Biblische Exegese und Theologie (IBET) der Katholisch-Theologischen Fakultät, nach.   

Diese Folge hat zudem folgende Besonderheit: Sie ist ein Joint Venture mit dem Theopodcast, den Herr Hiepel 2020 ins Leben gerufen hat.   

Bis zu einer festen Anstellung in unserem Wissenschaftsbetrieb - wenn man das als Idee hat, um eine Familie zu gründen - ist man im Grunde als Frau zu alt.
Prof. Dr. Syrinx von Hees

NADAW 06 . . . . . . . . . . . . Syrinx von Hees

© privat

Wir starten in das Wintersemester mit einer Folge, in der Dr. Syrinx von Hees, Professorin für Arabische Literatur und Rhetorik, zu Gast ist.

Franziska und Felix sprechen mit ihr über den Unterschied zwischen Islamwissenschaft und Islamischer Theologie, die Besonderheiten ihrer Professur und warum das 13./14. Jhdt. so zentral für ihre Forschung ist. In diesem Zusammenhang stellt sie auch gleich noch ihr neues Projekt zur Prophentenlobdichtung vor.

Außerdem berichtet Frau von Hees von ihren Erfahrungen, wie Wissenschaft und Mutterschaft vereinbart werden können.  Eine ganz aktuelle Sichtweise einer Wissenschaftlerin.

Welche Narrative finden wir in Spielen und wie versuchen diese, mit ihren eigenen Spezifika Authentizität zu erzeugen?
Lukas Boch

NADAW 05 . . . . . . . . . . . Anna Falke & Lukas Boch

© WWU

In dieser Episode haben Jessica und Felix zwei Nachwuchswissenschaftler:innen zu Gast:
Anna Klara Falke und Lukas Boch. Anna beschäftigt sich in ihrer Dissertation mit römischen Brücken im Nahen Osten, während Lukas über die Rezeption des Mittelalters im Brettspiel promoviert.

Ihre Leidenschaft für Gesellschaftsspiele und Geschichte bewegte sie dazu, einen Blog über die Wahrnehmung und Darstellung der Vergangenheit in diesem Medium zu starten. Inzwischen ist daraus das beeindruckende Projekt "Boardgame Historian" geworden, das unter anderem auch mit Ausstellungen an die Öffentlichkeit tritt.   

Vielleicht ist das Christentum auch eine Antwort auf die stark kompetitive antike Gesellschaft.
Prof. Dr. Johannes Hahn

NADAW 04 . . . . . . . . . . Johannes Hahn

© privat

 

Zu Gast ist dieses Mal Dr. Dr. h. c. Johannes Hahn, Professor für Alte Geschichte an der WWU. Seine Forschung erstreckt sich über zahlreiche Themenfelder, von denen in dieser Folge zwei ausführlicher vorgestellt werden.

Zum einen geht es um die Heiligenvita des syrischen Bischofs Barsauma, der im 5. Jahrhundert lebte, und Symeon Stylites d. Ä.,  der als erster christlicher Säulenheiliger in die Geschichte einging. Zum anderen sprechen Emre und Jessica mit Professor Hahn über sein neuestes Projekt: Kompromissfindung in der griechischen und römischen Antike.

Sie erörtern mit ihm Fragen wie: Was hält eine Gesellschaft zusammen und welche Techniken entwickelt sie, um Soziabilität zu erleben?

Die Forschungsbedingungen, wie ich sie hier (an der Universität Münster) vorfinde und wie sie auch für Studierende offenstehen, sind ausgezeichnet.
Prof. Dr. Hans Beck

NADAW 03 . . . . . . . . . . . . . Hans Beck

© Privat

In dieser Folge sprechen Emre und Jessica mit Dr. Hans Beck, Professor für Alte Geschichte an der WWU Münster.

Dieses Mal geht es unter anderem darum, wie die Pandemie die universitäre Lehre beeinflusst hat und welche Erfahrungen daraus in Zukunft den Lehrbetrieb verbessern können.

Dann wird es geheimnisvoll - wir besprechen Hans Becks Forschungsinteresse an griechischen Mysterienkulten! Ihr wisst nicht, was damit gemeint ist? Dann schaltet ein und findet es heraus!

NADAW 02 . . . . . . . . . Achim Lichtenberger

© Privat

 

Dieses Mal sind Emre und Jessica im Gespräch mit Dr. Achim Lichtenberger, Professor für Klassische Archäologie an der WWU Münster, der uns unter anderem von seinen aktuellen Projekten, insbesondere seinen Grabungen in Artaxata, einer hellenistischen Metropole in Armenien, und Gerasa (Jordanien) berichtet.

Bei "zwei Wahrheiten, eine Lüge" wird es auch diesmal spannend: Ist Achim Lichtenberger seit einer Olymp-Besteigung Vegetarier? Ist er tatsächlich der Sohn eines berühmten Klippenspringers? Oder sammelt er historische Bügeleisen?  Findet's heraus!

NADAW 01 . . . . . . . . . . Matthias Sandberg

© Privat

 

Willkommen zu unserer ersten Folge von Neues aus der Alten Welt!

Als Einstieg sprechen Emre und Jessica mit Matthias Sandberg, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Alte Geschichte der WWU Münster. Dabei erzählt er uns unter anderem, wie sein Arbeitsalltag in der Uni abläuft und welche Ansprüche an die Stelle gestellt sind, welche Thematik er in seiner Dissertation behandelt hat und was die Beschäftigung mit der Antike für ihn bedeutet.

Um euch ein kleines Rätsel aufzugeben, spielen wir mit ihm "Zwei Wahrheiten und eine Lüge". Was glaubt ihr? Hat Matthias Sandberg schon einmal einen Ritterschlag veranlasst? Oder war er Kinderdarsteller bei Schloss Einstein? Oder hat er etwa eine Axt neben seinem Schreibtisch? Die Auflösung gibt's am Ende!