WWU News

|

Ehemaliger Bundesverfassungsrichter

Prof. Dr. Hans Brox starb im Alter von 88 Jahren

Dr. Hans Brox, ehemaliger Bundesverfassungsrichter und emeritierter Professor an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster, ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Der Jurist war bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1985 mehr als ein Vierteljahrhundert an der Universität Münster in Lehre und Forschung tätig. Von 1967 bis 1975 war er Richter am Bundesverfassungsgericht und von 1964 bis 1994 Mitglied des Verfassungsgerichtshofes des Landes Nordrhein-Westfalen in Münster.

Hans Brox stammte aus Dortmund. Er studierte Rechtswissenschaft an der Universität Bonn, legte 1948 sein erstes juristisches Staatsexamen ab und wurde 1949 zum Dr. jur. promoviert. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen in Düsseldorf kam er 1950 als Assessor an das Landgericht Dortmund, wo er 1952 zum Landgerichtsrat ernannt wurde. 1957 wechselte er an das Oberlandesgericht in Hamm.

An der Universität Münster habilitierte er sich 1959 mit einer Arbeit über die "Einschränkung der Irrtumsanfechtung" und wurde auf eine außerordentliche Professur für Zivilrecht berufen. 1962 folgte die Berufung auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, Arbeitsrecht und Zivilprozessrecht und die Ernennung zum Direktor des Instituts für Arbeits- und Wirtschaftsrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Münster.

1967 ernannte ihn der Bundespräsident für die Dauer von acht Jahren zum Richter am ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe. Als Bundesverfassungsrichter wirkte Prof. Brox an rechts- und verfassungspolitisch bedeutsamen Entscheidungen mit, so zum Hochschulrecht, zur Reform des Paragraphen 218 des Strafgesetzbuches und zur Gleichstellung von Witwen und Witwern im Sozialversicherungsrecht. Als Mitglied des nordrhein-westfälischen Verfassungsgerichtshofes in Münster von 1964 bis 1994 war er unter anderem an vielen wichtigen Entscheidungen über die kommunale Neugliederung beteiligt.

Durch seine zahlreichen Veröffentlichungen auf den verschiedensten Gebieten des Zivilrechts, des Arbeitsrechts und des Verfassungsrechts genoss Prof. Brox im In-und Ausland hohes Ansehen. Gewürdigt wurden seine Verdienste unter anderem durch das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen.

Prof. Dr. Hans Brox verstand es wie kaum ein anderer Rechtswissenschaftler und Jurist, eine enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis herzustellen. Wegen seiner pädagogischen Fähigkeiten wurde er von seinen Studierenden besonders geschätzt. Generationen von deutschen Juristen sind durch seine in vielen Auflagen erschienenen Lehrbücher geprägt worden. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er durch seine Mitwirkung als Sachverständiger in zahlreichen Fernsehsendungen der Reihe "Wie würden Sie entscheiden?" bekannt.

Links zu dieser Meldung