WWU News

|
Münster (upm/bn)

Haribo macht Schüler froh

Preise der Dr.-Hans-Riegel-Stiftung für Facharbeiten werden vergeben

Nachwuchsforscher aus dem Regierungsbezirk Münster werden am Freitag, 16. September, mit dem Dr.-Hans-Riegel-Fachpreis ausgezeichnet. Die von Haribo-Chef Hans Riegel gegründete Dr.-Hans-Riegel-Stiftung (Bonn) und die Stiftung Internationales Centrum für Begabungsforschung der Universitäten Münster und Nijmegen haben zum zweiten Mal Nachwuchstalente in den Unterrichtsfächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik gesucht.

Bei diesem Wettbewerb stellen sich Schüler der Jahrgangsstufe 12 mit ihren Facharbeiten, die in der Schule eine Klausur ersetzen, einer Jury an der Universität Münster. Insgesamt 100 Schüler haben ihre Arbeiten eingereicht. Die besten Arbeiten stehen nun fest und werden am 16. September im Schloss ausgezeichnet. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 6000 Euro ausgeschüttet. Der erste Platz in jedem Fach wird mit 600 Euro belohnt, auf den zweiten Rang entfallen 400 Euro und 200 Euro gehen an die drittbeste Arbeit. Zum ersten Mal erhalten auch die Schulen einen Preis, die einen ersten Platz in ihren Reihen verbuchen können.

Die Facharbeiten behandeln ein selbst gewähltes Forschungsthema, das von den Schülern untersucht wird. Wer seine Arbeit einreicht, stellt sich mit seinen Ergebnissen den kritischen Augen einer unabhängigen Jury. Juroren aus den entsprechenden Fachbereichen an der Universität Münster haben die Arbeiten bewertet. Durch den Preis sollen Schüler für ein Studium der Naturwissenschaften begeistert werden.

Der Staatssekretär für Bildung des Landes Brandenburg, Burkhard Jungkamp, wird als Mitglied des ICBF-Stiftungskuratoriums die Festrede halten. Die Preisverleihung findet  am Freitag, 16. September,  in der Aula der Universität Münster statt. Beginn ist um 16 Uhr.

Alle weiteren Informationen sind unter www.icbf.de/stiftung/dr-hans-riegel-fachpreis zu finden.

Links zu dieser Meldung