WWU News

|
Münster (upm/ja)

Daidalos-Münze an Prof. Dr. Thomas Hoeren verliehen

Studienstiftung würdigt Engagement des Juristen als Vertrauensdozent / Festakt im Botanischen Garten
Vertrauensdozent Prof. Dr. Thomas Hoeren (l.) und Prof. Dr. Ansgar Büschges (Mitglied des Stiftungsvorstands)<address>© Gitta Glüpker-Kesebir/Studienstiftung</address>
Vertrauensdozent Prof. Dr. Thomas Hoeren (l.) und Prof. Dr. Ansgar Büschges (Mitglied des Stiftungsvorstands)
© Gitta Glüpker-Kesebir/Studienstiftung

Die Studienstiftung des deutschen Volkes hat Prof. Dr. Thomas Hoeren von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) die Daidalos-Münze verliehen. Damit würdigte sie sein langjähriges und intensives Engagement als Vertrauensdozent der Stiftung. Die Feierstunde zu Ehren des Juristen fand am Montag (2. Juli) in der Orangerie des Botanischen Gartens der WWU statt. Medienrechtler Thomas Hoeren ist Direktor der zivilrechtlichen Abteilung des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM).

Die Silbermünze wird seit 2013 durch den Vorstand der Studienstiftung an besonders engagierte Vertrauensdozentinnen und -dozenten verliehen. Voraussetzungen dafür sind ein mindestens zehnjähriges Engagement im Vertrauensdozentenamt sowie ein überzeugend begründeter Vorschlag aus der Stipendiatengruppe.

Zum Hintergrund: Die mythologische Figur des Daidalos steht für Handlungsinitiative und Handlungsverantwortung. Idee und Gestaltung der Münze gehen auf den langjährigen Vertrauensdozenten und Bildhauer Prof. Hubertus von Pilgrim zurück.

Links zu dieser Meldung