WWU News

|
Münster (upm)

Acht Stockwerke für ein ungewöhnliches Laufvergnügen

Erster Parkhausmarathon in Münster am 9. Juni / Spendenlauf
Sportlerin Jenny Wehmschulte freut sich bereits auf den Marathon im Universitäts-Parkhaus am Coesfelder Kreuz<address>© Markus Jürgens</address>
Sportlerin Jenny Wehmschulte freut sich bereits auf den Marathon im Universitäts-Parkhaus am Coesfelder Kreuz
© Markus Jürgens

Premiere für eine neue läuferische Herausforderung: Am 9. Juni findet der erste Parkhausmarathon in Münster statt. In Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) organisiert der Rückwärtslauf-Weltmeister von 2014, Markus Jürgens, diese außergewöhnliche Veranstaltung, deren Erlös einem guten Zweck zugutekommen wird. Schauplatz ist das achtgeschossige Universitäts-Parkhaus am Coesfelder Kreuz (Domagkstraße 61).

Um auf die Marathondistanz von 42,195 Kilometern zu kommen, müssen die Sportler 38 Runden absolvieren. Pro Runde müssen rund 18 Höhenmeter bewältigt werden, so dass die Läufer am Ende auf 700 Höhenmeter kommen. Der Marathonlauf startet um 9 Uhr. Einzelstarter zahlen 35, Staffeln 80 Euro. Die Startkosten kommen dem Verein „Diagnose ALS was nun e.V.“ zu Gute. Mit dem Lauf wollen Markus Jürgens und alle Aktiven auf die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen, eine nicht heilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems,. Weitere Informationen finden sich unter www.markus-juergens.de/parkhausmarathon/.

„Eine gewisse Fitness sollten die Läufer mitbringen – aber der Spaß steht eindeutig im Vordergrund“, betont Markus Jürgens, der auch diesen Marathon rückwärts bestreiten wird. Das Universitäts-Parkhaus am Coesfelder Kreuz eigne sich besonders gut für diese Art des Marathons. „Vor allem die dynamische Architektur und das luftige Klima im Parkhaus garantieren gute Stimmung und Lauffreude“, betont er. Die Veranstaltung schließt um 19.30 Uhr mit der Ehrung aller "Finisher" am Institut für Sportwissenschaft, Horstmarer Landweg 62 b. Direkt im Anschluss können alle Interessierten an der Lesung von Achim Aretz aus dem Buch „Faszination Marathon andersherum“ teilnehmen.

Links zu dieser Meldung