WWU News

|
Münster (upm/ja)

Münstersche Studierende gewinnen "informatiCup 2018"

Finale kürzlich in Ulm ausgetragen / 4000 Euro Preisgeld
Einige der studentischen Sieger beim &quot;InformatiCup&quot; 2018 halten ihre Urkunde in die Kamera: Robin Meiseberg und Benedict Steinhoff (1. und 2. v. l.) sowie Sebastian Wolters (2. v. r.)<address>© WWU/ERCIS - Jens Lechtenbörger</address>
Einige der studentischen Sieger beim "InformatiCup" 2018 halten ihre Urkunde in der Hand: Robin Meiseberg und Benedict Steinhoff (1. und 2. v. l.) sowie Sebastian Wolters (2. v. r.)
© WWU/ERCIS - Jens Lechtenbörger

Vier Studierende des Masterstudiengangs "Information Systems" der Universität Münster haben den mit 4000 Euro dotierten ersten Platz beim "informatiCup 2018" errungen. Robin Meiseberg, Henrik Sendt, Benedict Steinhoff und Sebastian Wolters setzten sich kürzlich in Ulm (Baden-Württemberg) beim Finale des von der Gesellschaft für Informatik (GI) ausgerichteten Wettstreits durch.

Der "informatiCup" ist ein jährlich ausgetragener mehrmonatiger Programmierwettbewerb, der sich an Studierende aller Semester und aller Fachrichtungen an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Der Wettbewerb soll Studierende anregen, sich eigenständig in neue Technologien einzuarbeiten und gestellte Aufgaben in Teamarbeit zu bewältigen.

In diesem Jahr ging es um ein Autofahrer- oder Verkehrsproblem, nämlich die Frage, wann angesichts örtlich und zeitlich schwankender Preise wo und wie viel getankt werden sollte, um eine vorgegebene Route kostengünstig zurückzulegen.

Links zu dieser Meldung