WWU News

|
Münster (upm)

"Bei allem Stress - genießen Sie diese Zeit"

Universität Münster heißt rund 5.400 Erstsemester willkommen
Die Studierenden freuten sich über ihre neue Universitäts-Tasche.© Münster View/Tronquet
Fotos

Aufgeregt werden im Speisesaal der Mensa am Ring Stühle gerückt, 500 Studienanfänger eilen zu den Treppen hinunter in das Foyer: Nur 30 Sekunden nach der offiziellen Begrüßung hatten es alle "Erstis" vor allem auf die neuen Universitäts-Taschen abgesehen. Also schnell ins Erdgeschoss!

Welch ein Andrang, welch ein Interesse! In der Mensa am Ring nahmen Prorektor Prof. Dr. Michael Quante und weitere Rektoratsmitglieder am Donnerstag (5. Oktober) die neuen Studienanfänger der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) in Empfang. Weil die rund 5.400 Erstsemester nicht gleichzeitig in die Mensa passten, hatte die Universität die "Erstis" in sechs Gruppen und nach Fachbereichen geordnet eingeladen. Bis zum Abend strömten mehr als 3000 Jung-Akademiker in die Mensa.

In seiner Ansprache ermutigte Michael Quante die Neulinge. "Sie sind nicht allein. Bei allem Stress, genießen Sie diese Zeit - das erste Semester kommt nie wieder", betonte er. Kaum hatte er die Bühne verlassen, standen plötzlich sechs Personen nacheinander auf. "Ich habe einen Großteil Asiens unterworfen", rief eine von ihnen. "Ich bin nach Australien umgezogen", meinte eine andere. Was passiert jetzt? Ganz einfach: Mehrere Schauspieler des Theaters Münster gaben eine Kostprobe ihres aktuellen Stücks "Je suis Fassbinder" zum Besten und ernteten für ihre fünfminütige Darbietung viel Applaus. Es folgte ein weiterer Höhepunkt: die Präsentation des brandneuen Image-Films der WWU.

Parallel zur Begrüßung fand im Buffetsaal von 15 bis 21.30 Uhr eine Infomesse für die Erstsemester statt. Vertreter verschiedener universitärer und städtischer Einrichtungen stellten sich vor und beantworteten alle Fragen rund ums Studentenleben. Neben Keksen und Kugelschreibern gab es viele Informationsflyer und die Möglichkeit, beispielsweise mit Vertretern des Hochschulsports, der Universitäts- und Landesbibliothek, des AStA, verschiedener Hochschulgruppen oder der Polizei ins Gespräch zu kommen.

44.500 Studierende an der WWU

Zusätzlich zu den "klassischen Erstis", die sich zum ersten Mal an einer Hochschule eingeschrieben haben, haben zahlreiche Master- und Promotionsstudenten sowie Hochschulwechsler ein Studium an der WWU angefangen. Insgesamt fangen in diesen Tagen ungefähr 10.100 Studienanfänger ein Studium an der WWU an. Im aktuellen Wintersemester 2017/18 sind rund 44.500 Studierende und damit 1,1 Prozent mehr als im Vorjahr eingeschrieben. Die endgültigen Zahlen stehen erst Ende November fest.

Links zu dieser Meldung