WWU News

|
Münster (upm/ja)

Kriminalwissenschaftliches Kolloquium am 21. Juni

Vortragsthema: "Polizei in der multiethnischen Stadt"

Das Verhältnis der Polizei zu Migranten ist immer wieder Thema in den Medien und in der Gesellschaft. Dr. Daniela Hunold von der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol/Münster) greift verschiedene Aspekte davon auf beim Kriminalwissenschaftlichen Kolloquium der Universität Münster am Mittwoch, 21. Juni. Ihr Vortrag mit dem Titel "Polizei in der multiethnischen Stadt" beginnt um 18 Uhr im Hörsaal H 3, Schlossplatz 46. Interessierte sind willkommen.

Daniela Hunold beschäftigt sich mit den Bedingungen von Polizeiarbeit in multiethnischen Großstädten sowie mit den wechselseitigen Wahrnehmungen von Polizeibeamten und Menschen ethnischer Minderheiten. Die Referentin nimmt Bezug auf internationale Forschungsergebnisse und auf eine in zwei westdeutschen Großstädten durchgeführte ethnografische Studie.

Seit rund 20 Jahren bieten Professoren des Instituts für Kriminalwissenschaften das Kolloquium in jedem Semester an. Ziel ist es, aktuelle, interessante oder brisante Themen außerhalb der Alltagsroutine mit Studierenden, Juristen aus der Praxis und Bürgern zu diskutieren.

Links zu dieser Meldung