WWU News

|
(Münster(upm/sk)

Personalien im Monat Februar 2017

Namen und Nachrichten von der Universität Münster

Ernennungen

Juniorprofessor Dr. Thomas Dietz wurde zum 17. Februar zum Universitätsprofessor für das Fach "Internationale Beziehungen und Recht mit dem Schwerpunkt auf nachhaltige Entwicklung" am Institut für Politikwissenschaft ernannt.

Professor Dr. Lars Linsen von der Jacobs-Universität Bremen wurde zum 1. Februar zum Universitätsprofessor für das Fach "Praktische Informatik" am Fachbereich Mathematik und Informatik ernannt.

Dr. Helene Richter wurde zum 16. Februar zur Professorin für Verhaltensbiologie und Tierschutz an der WWU berufen. Die Professur, die zum Institut für Neuro- und Verhaltensbiologie am Fachbereich Biologie gehört, wurde mit Unterstützung des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen eingerichtet und ist NRW-weit die einzige Professur für Tierschutz.

Eintritt in den Ruhestand

Professor Dr. Kurt-Otto Bayertz vom Philosophischen Seminar wurde zum Ende des Monats Februar in den Ruhestand versetzt.

Professor Dr. Kornelia Möller vom Seminar für Didaktik des Sachunterrichts wurde zum Ende des Monats Februar in den Ruhestand versetzt.

Professor Dr. Josephus Platenkamp vom Institut für Ethnologie wurde zum Ende des Monats Februar in den Ruhestand versetzt.

Professor Dr. Eckard Rolf vom Germanistischen Institut wurde zum Ende des Monats Februar in den Ruhestand versetzt.

Professor Dr. Klaus Schubert vom Institut für Politikwissenschaft wurde zum Ende des Monats Februar in den Ruhestand versetzt. Klaus Schubert wurde für die Zeit vom 1. März 2017 bis 28. Februar 2018 weiterhin als Seniorprofessor beauftragt.

Professor Dr. Reiner Schulze vom Institut für Rechtsgeschichte wurde zum Ende des Monats Februar in den Ruhestand versetzt.

Preisverleihungen/Auszeichnungen

Professor Dr. Matthias Fischer von der Kölner Universitäts-Kinderklinik erhielt den mit 10.000 Euro dotierten "Gerhard-Domagk-Preis" der WWU. Matthias Fischer und sein Team erforschten den dritthäufigsten Tumor bei Kindern, das Neuroblastom. Die Auszeichnung, benannt nach dem Medizin-Nobelpreisträger, ehrt Wissenschaftler, die sich auf dem Gebiet der Krebsforschung hervorgetan haben.

Dr. Marie-Christine Ghanbari-Jahromi, Dozentin am Institut für Sportpsychologie, erreichte das Finale bei der Wahl zum Weltlehrer ("Global Teacher Prize"). Die britische Stiftung "Varkey Foundation" wählte die Pädagogin, die hauptberuflich an einer Gesamtschule in Gescher arbeitet, als einzige Deutsche. Insgesamt hatten sich 20.000 Lehrer aus 180 Ländern beworben. Der Gewinner wird am 19. März in Dubai bekannt gegeben.

Professor Dr. Manfred Krafft vom Institut für Marketing wurde für seine Erfolge als international bedeutender Forscher und Vordenker auf dem Gebiet des Marketing zum "EMAC Fellow" berufen. Die European Marketing Academy (EMAC) wurde im Jahr 1975 gegründet und repräsentiert mehr als 1000 europäische Marketingwissenschaftler. Der Kreis der EMAC Fellows besteht aus 17 aktiven Marketingforschern. Manfred Krafft ist der einzige EMAC Fellow aus Deutschland.

Professor Dr. Roland Naul vom Institut für Sportwissenschaft wurde aus Anlass seiner langjährigen Verdienste um die Zusammenarbeit der Sportwissenschaft, der Olympischen Erziehung und der Gesundheitsförderung in Europa die Ehrendoktorwürde der Karls-Universität Prag in Tschechien verliehen.

Christian Schwermann vom Institut für Festkörpertheorie erhielt den mit 1500 Euro dotierten "Infineon-Master-Award". Im Fokus seiner Masterarbeit standen organische Solarzellen, die eine flexible und günstige Alternative zu herkömmlichen Fotovoltaik-Anlagen sind. Die Auszeichnung wird vom Fachbereich Physik und der Infineon AG, Warstein, vergeben.

Sherif Rizkallah, Studierender an der WWU, bekam den mit 1000 Euro dotierten "DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen". Mit dieser Auszeichnung würdigen der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Westfälische Wilhelms-Universität die akademischen und gesellschaftlichen Leistungen ausländischer Studierender.

Die WWU trauert um

Professor Dr. Manfred Borchert, geboren am 10. Februar 1939. Manfred Borchert war früher am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre tätig. Er verstarb am 9. Februar 2017.

Professor Dr. Burchard Franck, geboren am 6. Mai 1926. Burchard Franck war früher am Institut für Organische Chemie tätig. Er verstarb am 21. Februar 2017.

Professor Dr. Otto Hiltbrunner, geboren am 29. Dezember 1913. Otto Hiltbrunner war früher am Institut für Klassische Philologie tätig. Er verstarb am 19. Januar 2017.

Professor Dr. Volker Honemann, geboren am 19. September 1943. Volker Honemann war früher am Germanistischen Institut tätig. Er verstarb am 28. Januar 2017.

Professor Dr. Hans-Jürgen Rehm, geboren am 3. Dezember 1927. Hans-Jürgen Rehm war früher am Institut für Molekulare Mikrobiologie tätig. Er verstarb am 4. Februar 2017.