WWU News

|
Münster (upm/hd)

Marvin Wanders gewinnt Preis für die beste Magisterarbeit 2010

Kommunikationswissenschaftler überzeugt "MedienAlumni Münster e.V." mit Arbeit über Internet-Fernsehen
Marvin Wanders<address>© WWU</address>
Marvin Wanders
© WWU

Die beste Magisterarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft (IfK) der Universität Münster hat 2010 der Absolvent Marvin Wanders geschrieben, so hat die Jury des Ehemaligenvereins "MedienAlumni Münster e.V." entschieden. Der Preisträger führte eine Nutzerbefragung zum Internet-TV-Angebot "Fohlen.TV" des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach durch. Darin erforschte er, aus welchen Gründen Fans den Internet-Sender nutzen. Der mit 500 Euro dotierte Preis wurde nach einigen Jahren Auszeit erstmals wieder vergeben. Das Preisgeld spendet die Düsseldorfer Kommunikationsberatung "JP|KOM".

Mit der ausgezeichneten Arbeit setzte sich Marvin Wanders gegen 16 andere IfK-Absolventen durch. Florian Pointke, Vorsitzender der Jury und Mitglied des MedienAlumni-Vorstands, bedankt sich bei allen Teilnehmern: "Jede der Arbeiten hätte den Preis verdient. Allein die Themenvielfalt der Arbeiten am IfK ist fantastisch." In den Arbeiten geht es beispielsweise um Themen wie die "Generation Porno", Horrorfilme, Journalisten im Demokratisierungsprozess in Liberia, Facebook, Social Media und E-Books.

"Wir freuen uns sehr, dass wir nach einigen Jahren den Preis für die beste Magisterarbeit am IfK wiederbeleben konnten", betont Daniel Nölleke, Vorsitzender der MedienAlumni Münster. "Von dem Preis profitiert nicht nur der Preisträger. Wir als Verein bleiben auf dem Laufenden, was die Studenten von heute bewegt und beschäftigt."

Die Ausschreibung für den Preis für die beste Abschlussarbeit 2011 folgt in Kürze. Teilnehmen können alle Absolventen des IfK, deren Arbeiten im Jahr 2011 eingereicht und mindestens mit der Note gut (2,0) bewertet wurden.