WWU News

|
Münster (upm/ch)

Trauer um Prof. Dr. Thomas Kauffmann

Angesehener Chemiker im Alter von 87 Jahren gestorben

Prof. Dr. Thomas Kauffmann ist am 23. Februar im Alter von 87 Jahren gestorben. Der emeritierte Hochschullehrer des Organisch-Chemischen Instituts der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) war insbesondere wegen seiner richtungsweisenden Arbeiten über Organometallreagenzien für die Organische Synthese und über Metallkatalysatoren national und international hoch angesehen.

In der organischen Anionochemie untersuchte Thomas Kauffmann unter anderem die Anwendungsbreite der in seiner Arbeitsgruppe entdeckten "1,3-Anionischen Cycloaddition" sowie die Möglichkeiten der Verknüpfung von Heteroaromaten zu Ketten und großen Ringen. In der metallorganischen Chemie bearbeitete er die Synthese hochreaktiver Heteroaromaten, die eine Kohlenstoff-Kohlenstoff-Dreifachbindung enthalten (Hetarine). Während des weltweiten Aufschwungs der Organokupferchemie in den sechziger Jahren untersuchte er die Anwendung labiler Organokupferverbindungen für sogenannte Oxidative Kupplungen. In den letzten Jahren vor seiner Emeritierung interessierten ihn besonders die Entwicklung selektiver übergangsmetallorganischer Reagenzien sowie die Bildung neuer Übergangsmetallkatalysatoren durch Variation des Metalls und Synthese geeigneter konzipierter Liganden.

Neben seiner umfangreichen Lehr- und Forschungstätigkeit war Thomas Kauffmann Mitglied wichtiger nationaler und internationaler wissenschaftlicher Vereinigungen und maßgeblich in wichtigen Forschungsgremien tätig. Darüber hinaus hat er sich tatkräftig an der akademischen Selbstverwaltung beteiligt.

Thomas Kauffmann wurde in Reutlingen geboren. Er studierte an der Universität Würzburg und an der Technischen Hochschule Darmstadt Chemie, wo er 1956 promoviert wurde. Mit der Arbeit "Natriumhydrazid in der organischen Synthese" habilitierte sich Thomas Kauffmann 1960 an der TH Darmstadt. 1965 wurde er nach Münster berufen, zunächst als außerordentlicher Professor. 1968 erfolgte die Ernennung zum ordentlichen Professor und zum Direktor am Organisch-Chemischen Institut.

Nach seiner Emeritierung blieb Thomas Kauffmann der Chemie in Münster eng verbunden. Nach vielen wissenschaftlichen Publikationen hat er sich in den vergangenen Jahren zunehmend anderen Themen für eine schriftstellerische Tätigkeit zugewandt. 2001 erschien sein erster autobiografischer Roman "In einer anderen Zeit", 2004 ein weiteres umfangreiches Werk "Abschiedsvorlesung".