WWU News

|
Münster (upm/nor)

Hochschulrat beendet seine Arbeit

Neues Gremium konstituiert sich am 7. März
<address>© WWU - Peter Grewer</address>
Der Hochschulrat der Universität traf sich jetzt zu seiner letzten Sitzung.
© WWU - Peter Grewer

Mit einer Sitzung in der Musikhochschule der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) hat der amtierende Hochschulrat der WWU seine Arbeit offiziell beendet - dabei stand unter anderem die Zustimmung zum Wirtschaftsplan 2013 auf der Agenda. Zur Verabschiedung gab es Musik statt Blumen: Das Rektorat der WWU hatte die Mitglieder am Abend zuvor zu einem Konzert in die Musikhochschule eingeladen und sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die wertvolle Beratung bedankt. Das achtköpfige Gremium mit Prof. Dr. Reinhard Kurth an der Spitze war am 8. März 2008 vom nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministerium bestellt worden, die fünfjährige Amtszeit endet somit am 7. März 2013.

Der neue Hochschulrat wird sich am 7. März zu seiner konstituierenden Sitzung treffen. Dabei wird auch der beziehungsweise die neue Vorsitzende bestimmt. Der Hochschulrat tagt laut Geschäftsordnung mindestens vier Mal pro Jahr. An den Sitzungen nimmt das Rektorat der Universität teil, ebenso die Gleichstellungsbeauftragte. Die Sitzungen sind dem Gesetz entsprechend nicht-öffentlich und vertraulich.

Dem neuen Hochschulrat gehören folgende Mitglieder an: Dr. Georg Bednorz, Jürgen Kaube, Prof. Dr. Amelie Mummendey, Prof. Dr. Wulff Plinke, Dr. Elke Topp, Prof. Dr. Klaus Backhaus, Prof. Dr. Hans-Uwe Erichsen und Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger.

 

 

Links zu dieser Meldung