|
Münster (upm)

WWU-Chemiker laden zum Photochemie-Symposium ein

Experten referieren zum Thema Licht / Termin am Montag, 14. Januar
Photochemie-Symposium<address>© Organisch-Chemischen Institut der WWU</address>
Photochemie-Symposium
© Organisch-Chemischen Institut der WWU

Am Organisch-Chemischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) findet am Montag, 14. Januar, ein englischsprachiges Symposium zum Thema Photochemie statt. Bei diesem modernen Forschungsgebiet wird Licht als eine quasi unerschöpfliche Ressource eingesetzt, die neue, effiziente chemische Reaktionen ermöglicht. Drei Referenten geben von 14 bis 19 Uhr im Hörsaal C2, Wilhelm-Klemm-Straße 6, Einblicke in ihre Forschung: Prof. Dr. Thorsten Bach von der TU München, Prof. Dr. Nathalie Katsonis von der University of Twente (Niederlande) und Prof. Dr. Dominik Wöll von der RWTH Aachen. Sie sind führende Experten auf modernen Gebieten der Photochemie. Dazu zählen unter anderem die optischen Eigenschaften von Materialien und die chemische Reaktion durch die Einwirkung von Licht. Bei dem Symposium stellen außerdem Wissenschaftler des Fachbereichs Chemie und Pharmazie der WWU ihre neuesten Forschungsergebnisse vor.

Die Veranstaltung, die in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet, wird von der Gesellschaft Deutscher Chemiker, dem Sonderforschungsbereich 858 und der International Research Training Group Münster-Toronto 2027 unterstützt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Links zu dieser Meldung