Filter
X
Dossier Nachhaltigkeit<address>© WWU - Designservice</address>
© WWU - Designservice

Nachhaltigkeit an der WWU

Fridays for Future, Plastikmüll in den Meeren, erneuerbare Energien – Nachhaltigkeit ist ein viel diskutiertes Thema. Mit natürlichen Ressourcen sollten wir sorgsam umgehen und nicht auf Kosten künftiger Generationen leben. Die Forschung an der WWU kann dazu einen Beitrag leisten. In einem sechsmonatigen Dossier beleuchten wir Nachhaltigkeit in ihren zahlreichen Facetten.

Der 5. März ist der jährliche Tag des Energiesparens.<address>© WWU - Kathrin Nolte</address>
© WWU - Kathrin Nolte

Tag des Energiesparens: Experte Andreas Löschel über nachhaltige Instrumente

Der 5. März ist der jährliche Tag des Energiesparens. Aus diesem Anlass spricht Prof. Dr. Andreas Löschel, Inhaber des Lehrstuhls für Mikroökonomik, insbesondere Energie- und Ressourcenökonomik an der WWU, im Interview über sinnvolle Instrumente in Energie- und Klimafragen.

Nicht nur Elektroautos sind an der WWU im Einsatz, auch E-Lastenräder werden für zahlreiche Transporte in der Stadt genutzt.<address>© WWU - Dezernat 2 „Zentrale Dienstleistungen“</address>
© WWU - Dezernat 2 „Zentrale Dienstleistungen“

Möglichst ressourcenschonend und umweltfreundlich

Die WWU ist mit rund 45.000 Studierenden und 7.250 Beschäftigten eine der größten deutschen Universitäten. Auch die WWU fühlt sich dem Gedanken der Nachhaltigkeit verpflichtet – in vielen Bereichen. Dazu zählen beispielsweise die Verwaltung, das Bauen und die Informationstechnik. Drei Gastbeiträge geben einen Einblick in den Universitätsalltag.

Veranstaltungen

Das GEO1-Gebäude an der Heisenbergstraße gilt als besonders nachhaltig.<address>© WWU - Malte Papenfuss</address>
© WWU - Malte Papenfuss

Videoreihe zum Dossier "Nachhaltigkeit": Das Geo1-Gebäude

Im GEO1-Gebäude in der Heisenbergstraße wird auf sieben Etagen geforscht und gelehrt. Untergebracht sind hier die Landschaftsökologie, die Geoinformatik und die Geographie. Nicht nur wegen seiner markanten Optik und der quadratischen Grundfläche ist das Gebäude besonders: Entwickelt und gebaut wurde es mit dem Ziel, möglichst nachhaltig zu sein.

Das BIOCIVIS-Team (v. l.): Carolin Bohn, Prof. Dr. Doris Fuchs, Dr. Florentin J. Schmidt, Prof. Dr. Bodo Philipp und Victoria Hasenkamp<address>© WWU - Peter Leßmann</address>
© WWU - Peter Leßmann

Forschungsteam lädt zu "Biodialogen" ein

Das Team des Forschungsprojekts "BIOCIVIS" sucht Interessierte, die an einer zweitägigen Dialogveranstaltung mit Praxispartnern aus Politik, Industrie und anderen Gesellschaftsbereichen teilnehmen möchten.

Prof. Dr. Sabine Schlacke<address>© WWU - Benedikt Weischer</address>
© WWU - Benedikt Weischer

"Bereits vorhandene Initiativen stärken"

Fridays for Future, Plastikmüll in den Meeren, erneuerbare Energien – Nachhaltigkeit ist ein viel diskutiertes Thema. Mit natürlichen Ressourcen sollten wir sorgsam umgehen und nicht auf Kosten künftiger Generationen leben. Die Forschung an der WWU kann dazu einen Beitrag leisten. In einem sechsmonatigen Dossier beleuchten wir Nachhaltigkeit in ihren zahlreichen Facetten.

<address>© WWU - Neudorf/Weiß</address>
© WWU - Neudorf/Weiß

Dossier-Videoreihe: Was bedeutet Nachhaltigkeit? (Teil 1)

Nachhaltigkeit an einer Hochschule umfasst verschiedene Handlungsfelder: Neben Forschung können auch Betrieb, Lehre oder Transfer zur Nachhaltigkeit beitragen. Die Videoreihe gibt Einblicke in jeden dieser Bereiche und stellt Beispiele und Projekte an der WWU vor, die sich diesem Thema widmen.

<address>© WWU - MünsterView</address>
© WWU - MünsterView

"Nachhaltigkeit ist eine Notwendigkeit"

Klimakrise – Mobilität – Konsum: Seit einigen Jahren spielt Nachhaltigkeit in der Gesellschaft und Politik eine immer wichtigere Rolle. Auch in der Wissenschaft wird das Thema interdisziplinär untersucht. Im Interview schildern Prof. Doris Fuchs und Prof. Dr. Matthias Grundmann die Bedeutung des Begriffs und die Herausforderungen, nicht auf Kosten künftiger Generationen zu leben.

Es wurden keine mit Ihren Suchkriterien übereinstimmenden Beiträge gefunden.

Vorschläge:

  • Achten Sie darauf, dass alle Wörter richtig geschrieben sind.
  • Versuchen Sie es mit anderen Suchbegriffen.
  • Verwenden Sie weniger Filter.
  • Erweitern Sie den Suchzeitraum.