Publikationen und Vorträge

Publikationen

  • Beißwenger, Michael / Fladrich, Marcel / Imo, Wolfgang / Ziegler, Evelyn (i.E.): Die MoCoDa 2. In: IDS-Jahrbuch.
  • Imo, Wolfgang / Fladrich, Marcel (i.E.): Das Gelächter der Geschlechter 2.0. Emojigebrauch in der WhatsApp-Nutzung. In: IDS-Jahrbuch 2019.
  • Beißwenger, Michael; Fladrich, Marcel; Imo, Wolfgang; Ziegler, Evelyn (2020, im Druck): Die Mobile Communication Database 2 (MoCoDa 2). In: Henning Lobin, Konstanze Marx & Axel Schmidt (Hrsg.): Deutsch in sozialen Medien: interaktiv, multimodal, vielfältig. Jahrbuch 2019 des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache. Berlin/New York: de Gruyter.
  • Fladrich, Marcel / Imo, Wolfgang (2019): Mobile Messengerkommunikation als Gegenstand des Deutschunterrichts. In: Der Deutschunterricht 2019 (1), 55-64.
  • Bahlo Nils, Fladrich Marcel (2017) Reflexionen des letzten Partyabends als Symbolfelder kommunikativer Gattungen junger Männer in der Postadoleszenz. In: Ziegler Arne (Hrsg.): Jugendsprachen. Aktuelle Perspektiven internationaler Forschung.. Berlin u.a.: De Gruyter, S. 1-21. [Eingereicht]
  • Bahlo Nils, Fladrich Marcel (2016) Transkriptband Jugendsprache - Gesprochene Sprache in der Peer-Group. Berlin: Retorika.
  • Bahlo Nils, Fladrich Marcel (2014) Liebe, Sex und Provokation im Sprachgebrauch Jugendlicher – Vorschlag einer Thematisierung sexualisierter und vulgarisierter Sprache im Ethikunterricht ab Klasse 8. Ethik und Unterricht, 3/12, S. 21-25.

Vorträge

2019

Michael Beißwenger, Marcel Fladrich, Wolfgang Imo & Evelyn Ziegler: MoCoDa2: ein Forschungs- und Lehrkorpus zur Sprache und Interaktion in mobiler Messaging-Kommunikation. Posterpräsentation und Softwaredemonstration, 55. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache: Deutsch in Sozialen Medien: interaktiv - multimodal - vielfältig. Congress Center Rosengarten, Mannheim.

Marcel Fladrich / Wolfgang Imo: „♀ ☺ = ♂ ☺ ?“, Vortrag bei der 55. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache: Deutsch in Sozialen Medien

Marcel Fladrich / Wolfgang Imo: „Das Gelächter der Geschlechter 2.0“, Vortrag beim Kolloquium zur Interaktionalen Soziolinguistik, Universität Freiburg

2018

Marcel Fladrich / Juliane Schopf / Beate Weidner: „Interaktionale Sprache lehren und erforschen: Die Plattform Gesprochenes Deutsch“. Vortrag im Rahmen des Linguistischen Kolloquiums an der Universität Duisburg-Essen

Marcel Fladrich: “Empirische Erforschung von Mobile-Messaging-Interaktion und die MoCoDa2 als Ressource für Forschung und Lehre“ Vortrag an der RWTH Aachen.

Michael Beißwenger, Marcel Fladrich, Wolfgang Imo & Evelyn Ziegler: News from the MoCoDa2 Corpus: A design and web-based editing environment for collecting and refining data from private CMC interactions. 6th Conference on CMC and Social Media Corpora, Universität Antwerpen.

Marcel Fladrich: Datenaufbereitung, Annotation und Analyse Interaktionaler Sprache. Vorgehen, Entwicklungen und Best-Practice. Vortrag im Rahmen des Workshops des DFG-Projekt “Interaktionale Sprache bei A. Gryphius” an der Universität Duisburg-Essen.

Michael Beißwenger, Marcel Fladrich, Wolfgang Imo & Evelyn Ziegler: MoCoDa2 (Mobile Communication Database): ein Forschungs- und Lehrkorpus zur Sprache und Interaktion in mobiler Messaging-Kommunikation. Posterpräsentation, Jubiläumskongress der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL), Universität Duisburg-Essen.

2017

Marcel Fladrich: „MoCoDa2 and assessments in WhatsApp communication”. Vortrag bei der Tagung Visualizing (in) the New Media, Neuchatel, Schweiz

Marcel Fladrich: WhatsApp-Datenkorpora für die Lehre. Vortrag bei der GAL Sektionentagung 2017, Basel, Schweiz

Marcel Fladrich: Projektpräsentation MoCoDa 2.0: Aufbau einer Datenbank zur digitalen Kurznachrichtenkommunikation als Ressource für Forschung und Lehre. Vortrag bei der Arbeitstagung Gesprächsforschung zum Thema “Interaktion und Medien”, Mannheim

2016

Nils Bahlo / Marcel Fladrich: „…konnt nichma mehr stehn“ – Reflexionen des letzten Partyabends als Symbolfelder neuer kommunikativer Gattungen junger Männer in der Postadoleszenz. Vortrag bei der 8. Internationalen Konferenz zur Jugendsprache zum Thema “Variation – Dynamik – Kontinuität”