QISPOS

Über das QISPOS-System laufen in den meisten neueren Studiengängen die Anmeldungen/Belegungen zu Veranstaltungen und Klausuren, kurz gesagt zu allen Studien- und Prüfungsleistungen.

Jedes Semester gibt es einen uniweiten Anmeldezeitraum, der i.d.R. von Mitte Oktober bis Mitte Dezember (im Wintersemester) bzw. von Mitte April bis Mitte Juni (im Sommersemester) läuft. Die genauen Termine des uniweiten Anmeldezeitraums finden Sie hier: http://www.uni-muenster.de/studium/pruefungen/qispos.html

Eine Abmeldung von den im uniweiten Anmeldezeitraum anzumeldenden Studien- und Prüfungsleistungen ist bis 14 Tage nach dem Anmeldezeitraum möglich.

Wichtig! Das QISPOS-System ist, obwohl es auch über das Vorlesungsverzeichnis läuft, nicht dasselbe wie das HISLSF.

Sie müssen also unbedingt darauf achten, dass Sie nicht nur im HISLSF eine Veranstaltung "belegen" – das ist nur eine Art "unverbindliche Voranmeldung" (und dient im GHR-Bereich zur Seminarplatzvergabe) –, sondern sich wirklich zu den Prüfungen anmelden: Sie finden den QISPOS-Bereich unter "Meine Funktionen" (im oberen Menü links) und dann "Prüfungsverwaltung (QISPOS)" (im dortigen linken Menü).

Weitere Informationen zur QISPOS-Anmeldung finden Sie hier.

Die Fachschaft Mathematik und Informatik hat einen kleinen QISPOS-Leitfaden erstellt, wo noch mal Schritt für Schritt mit entsprechenden Bildern erklärt wird, was man falsch machen kann (auf Seite 2) und wie die Anmeldung im QISPOS tatsächlich funktioniert (ab Seite 3).

Besonderheiten am Fachbereich 10

Am Fachbereich 10 (Mathematik und Informatik) gibt es (für die vom Fachbereich selbst angebotenen Veranstaltungen) Besonderheiten bei den Fristen zur Anmeldung und Abmeldung zu Studien- und Prüfungsleistungen:

  • Übungen, Seminare, Praktika und alle anderen Studien- und Prüfungsleistungen, die keine Klausuren oder mündliche Prüfungen sind, müssen Sie in der Regel während des uniweiten Anmeldezeitraums anmelden. Vierzehn Tage nach dem Ende dieses Zeitraums können Sie sich davon auch nicht wieder (ohne triftigen Grund) abmelden. Insbesondere sind in dem uniweiten Anmeldezeitraums auch diejenigen Vorlesungen anzumelden, hinter denen keine Klausur oder mündliche Prüfung hängt.
  • Anders bei der Anmeldung zu Klausuren und mündlichen Prüfungen: Außerhalb des Anmeldezeitraums ist i.d.R. bis acht Tage vor dem Klausurtermin bzw. vor dem geplanten Termin der mündlichen Prüfung eine Anmeldung (und auch Abmeldung) möglich.
  • Bei mündlichen Prüfungen müssen Sie in der Regel zusätzlich dem Prüfungsamt die Termine und den bzw. die Prüfer mitteilen (und das spätestens acht Tage vor der geplanten Prüfung). (Abweichungen hiervon gibt es u.a. bei den mündlichen Pflichtprüfungen (Modul 5 im ZFB Mathematik/Bachelor BK Mathematik, Modul 4 im BSc Mathematik, Modul 3 im Bachelor G und Modul 3 im Bachelor HRSGe), s. hier.)
  • Bei LPO-konformen Prüfungen gibt es meist gesonderte Termine/Fristen, die Sie auf den Seiten des für Sie zuständigen Prüfungsamts finden: bei Bachelor-/Master-Studiengängen beim Prüfungsamt der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, bei Studiengängen nach LPO 2003 bzw. 1998 beim Staatlichen Prüfungsamt.
  • Bitte beachten Sie, dass die gesonderten Fristen in der Regel nicht für die Veranstaltungen der Nebenfächer gelten. Hier gilt das Prüfungsrecht des anbietenden Faches/Fachbereichs.

Wahl der Klausurtermine beim Angebot von zwei Terminen

  • In den fachwissenschaftlichen Studiengängen (BSc und MSc) sowie im Bereich Gym/Ges und BK (Zwei-Fach-Bachelor, Bachelor BK, M.Ed. Gym/Ges, M.Ed. BK) ist es in der Regel möglich, den zweiten Klausurtermin auch direkt als ersten Versuch in dem „Semester“ zu nutzen, ohne bei dem ersten durchgefallen oder aus triftigem Grund zurückgetreten zu sein. Dazu muss man bei der QISPOS-Anmeldung den zweiten Klausurtermin anwählen (und ggf. rechtzeitig vor dem ersten Klausurtermin wieder davon zurücktreten). Es besteht dann jedoch kein Anspruch auf Wiederholung der Klausur für dasselbe Semester.*)

*) Technischer Hinweis:

Wenn bei Klausuren der zweite Termin auch als erster Prüfungsversuch in dem „Semester“ genutzt werden kann, sind im QISPOS – sobald beide Termine feststehen… – unter der Prüfungsnummer für die Klausur drei Punkte sichtbar (hier ein Beispielbild für die Analysis I (im ZFB Mathematik)):

  • Prüfungsdatum: [1. Klausurdatum], Prüfer: [Name des Prüfers], Termin: 01:  dieser Punkt ist gültig für die erste Klausur (und i.d.R. bereits zu Beginn der uniweiten QISPOS-Anmeldephase (= 3. Vorlesungswoche) sichtbar)
  • Prüfungsdatum: [2. Klausurdatum], Prüfer: [Name des Prüfers], Termin: 01: dieser Punkt ist gültig für die zweite Klausur und genau von denjenigen wählbar, die die zweite Klausur als ersten Prüfungsversuch in dem „Semester“ nutzen möchten (und bei der ersten Klausur „freiwillig“ nicht mitschreiben)
  • Prüfungsdatum: [2. Klausurdatum], Prüfer: [Name des Prüfers], Termin: 02: dieser Punkt ist gültig für die zweite Klausur und genau von denjenigen wählbar, die bei der ersten Klausur durchgefallen oder mit Attest zurückgetreten sind – insbesondere muss hierzu bei der ersten Klausur entweder die Note 5,0 eingetragen sein oder die Einreichung eines Attests beim Prüfungsamt erfolgt sein, bevor man sich hier anmelden kann.

Da wir oft gefragt werden: Der Hinweis im QISPOS, dass man den Klausurtermin nur dann wahrnehmen kann, wenn man bei "Termin01" durchgefallen oder mit Attest zurückgetreten ist, bezieht sich jeweils nur auf den letzten Punkt (den mit "Termin: 02" und mit dem 2. Klausurdatum), auch wenn ein entsprechender Layout-Einzug nicht vorhanden ist. Es handelt sich hierbei um ein reines (nicht behebbares…) Darstellungsproblem in QISPOS.

Solange der zweite Klausurtermin noch nicht feststeht – diese werden i.d.R. innerhalb der uniweiten QISPOS-Anmeldephase festgelegt und dann gesammelt ins QISPOS eingetragen –, ist natürlich nur der erste Punkt zu sehen.

Nachanmeldungen im QISPOS nicht mehr möglich

Die bisherige technische Möglichkeit, durch Dozenten unterlassene QISPOS-Anmeldungen nachtragen zu lassen, ist seit dem 1.5.2012 abgeschaltet worden. Auch das Prüfungsamt darf keine Anmeldungen mehr nachtragen, die vergessen worden sind.

Technische Probleme bei der Anmeldung

Sollte es in Ausnahmefällen aus technischen Gründen nicht möglich sein, sich anzumelden, wenden Sie sich bitte rechtzeitig(!) vor dem Ende der jeweiligen Anmeldefrist an das Prüfungsamt, damit der Fehler dokumentiert (und ggf. behoben) wird und Sie Ihre Frist wahren!

Wer ein oder zwei Semester nach dem Fehler (und gar der evtl. bestandenen Prüfung) zum Prüfungsamt geht und behauptet, er habe sich damals leider nicht anmelden können, wird die Prüfung noch einmal machen müssen bzw. eine neue Veranstaltung belegen (und hierin die Prüfung noch einmal absolvieren) müssen.


Zusätzliche Verknüpfungen

In manchen Bereichen sind (aufgrund des hohen Verknüpfungsaufwandes) nicht alle theoretisch wählbaren Veranstaltungen auch sofort zum Anmeldebeginn im QISPOS verknüpft, z.B.

  • im Bereich des Moduls „Wahlbereich Mathematik“ im BSc Informatik, wo alle V+Ü mit 4+2 SWS aus dem BSc Mathematik und aus dem Zwei-Fach-Bachelor Mathematik gewählt werden können, die nicht bereits im Pflichtbereich vorkommen können, oder
  • die Spezialisierungsveranstaltungen im MSc Mathematik, die als V+Ü mit 4+2 SWS angeboten werden, die nach der Prüfungsordnung grundsätzlich auch als Verbreiterungsveranstaltungen (in genau dem Bereich der Spezialisierung, aus der sie kommen: Theoretische Mathematik oder Angewandte Mathematik) wählbar sind,
  • in den analytischen (Teil 1 aus Modul 3) und algebraischen Vertiefungen (Modul 4) im Zwei-Fach-Bachelor bzw. Bachelor BK Mathematik und in der Vertiefung (Modul 3) im M.Ed. Gym/Ges bzw. BK Mathematik, wo entsprechend inhaltlich ausgerichtete(!) V+Ü aus dem BSc Mathematik mit 4+2 SWS gewählt werden können, die nicht bereits im Pflichtbereich vorkommen können.

Melden Sie sich bitte in diesem Fall rechtzeitig vor dem Ende der jeweiligen Anmeldefrist in der Studienkoordination, damit die Veranstaltungen im QISPOS nachverknüpft werden und Sie sich rechtzeitig selbst anmelden können. (Am besten kommen Sie dazu direkt in unseren Sprechstunden bei uns vorbei.)

Wenn der Zeitrahmen bis zum Anmeldeschluss sehr knapp sein sollte, schicken Sie bitte zur Fristwahrung vorsichtshalber zusätzlich eine E-Mail mit den genauen Daten der anzumeldenden Prüfung an Ihre zuständige Sachbearbeiterin im Prüfungsamt! Eine E-Mail nur an die Fachstudienberatung/Studienkoordination reicht in dem Fall nicht zur Fristwahrung aus.